Verwirrt, Verzweifelt, Überfordert!

Benutzer151857  (36)

Benutzer gesperrt
Hallo,


ich bin noch ganz frisch hier und ziemlich verzweifelt.

Weil ich es nicht mehr aushalte, und nicht mehr weiter weiß, wende ich mich an euch, um mir etwas Luft zu machen, jemanden zum reden zu haben (den habe ich real leider nicht) und vielleicht auch einen kleinen Tipp zu bekommen.


Also fange ich mal an.

Ich bin verheiratet und habe 2 Kinder.

Ich liebe meinen Mann noch immer, und wir haben auch noch ein aktives Sexualleben.


Mein Problem ist … ich bin durcheinander.


In unserer Beziehung sind die Rollen vertauscht.

Ich gehe arbeiten und er bleibt für unsere Kinder zu Hause und übernimmt die Hausarbeit. Die Begründung ist einfach, ich verdiene besser und wir können uns so ein sorgenfreieres Leben ermöglichen. Bereits vor den Kindern haben wir das so festgelegt, dass wir unsere Rollen so aufteilen.


So, letztes Jahr begann ich einen neuen Job. Sehr gut bezahlt, und hat viel Spaß gemacht – Innendienst.

Nach 2 Monaten bekam ich dann von meinem direkten Vorgesetzten das Angebot, höher zu steigen. Außendienst. Mehr Gehalt, Firmenwagen, dafür deutlich mehr Arbeit. Ich habe es angenommen. Klar, immerhin kann ich meiner Familie so ein sehr angenehmes Leben ermöglichen und mir macht der Job sehr viel Spaß.

Ich bin erfolgreich, und bekomme immer mehr Projekte um die ich mich kümmern muss. In der Hauptsaison, also Sommer, habe ich zwar viel zu schaffen, dafür ist es im Winter ruhiger. Die Wochenenden mache ich mir so gemütlich und schön wie es geht mit der Familie.

Also ich liebe das was ich tue.


So, das Problem, von Anfang an hatten mein Chef und ich einen besonderen Draht. Wir konnten zusammen lachen, reden, wir sind uns sehr ähnlich. Er (35) ist ebenfalls verheiratet und hat einen Sohn, der so alt ist wie meine Tochter.

Nun ja, wir hatten einige Termine zusammen außerhalb, wir waren zusammen essen, hatten Schulungen zusammen, einfach zuviel Zeit miteinander.

Es gibt eine gewisse sexuelle Spannung zwischen uns.

Und wir wissen beide, das es nicht geht.

Dennoch sind da leichte Berührungen, ub an der Hand, oder man streift wie unabsichtlich den Oberschenkel. Es gibt Komplimente, und indirekte … nein, direkte Anspielungen.

Sprich, wir wissen das wir aufeinander stehen.


So, bisher gelang es mir dieses sexuelle auf meinen Mann zu lenken. Sprich, er wird zur Zeit gut von mir sexuell versorgt. Ich habe kein Interesse daran ihn zu betrügen. Aber ich habe das Gefühl zu platzen. Diesen Drang ausbrechen zu wollen, und dafür fühle ich mich schlecht. Ich liebe meine Kinder, und ich will sie nicht verlieren.

Ich liebe auch meinen Mann und möchte ihn nicht verletzen.


Ich denke, meinen Vorgesetzten geht es nicht anders, denn wir haben auf der letzten Fahrt beide genau dies einander zu verstehen gegeben. Das wir unsere Familie jeweils sehr brauchen, und gingen uns so weit es ging auseinander.

Aber nun plötzlich müssen wir Projektetechnisch wieder eng zusammen arbeiten. Wir sind Tagelang miteinander unterwegs. Müssen zusammen Meetings abhalten, Ideenaustauschen und wenn man dann Abends nur zu zweit im Büro ist, ist die Spannung so extrem, dass ich gehen muss und lieber zu Hause noch was arbeite.


Dieses Gefühl, ich will schreien. Ich hasse mich selber.

Ich habe eigentlich alles was ich will und doch ist dieses Verlangen da.


Mein Mann ist so wundervoll. Er ist lustig, temperamentvoll, gutaussehend, ein wundervoller Vater und Mann. Ein fantastischer Liebhaber. Wir können uns streiten, wir können uns versöhnen. Wir können albern, und wir können auch hitzig diskutieren.

Und solange mein Vorgesetzter nicht da ist, bzw. ich mit ihm nichts zu tun habe, ist dieses Verlangen nicht da, aber ein Blick von ihm, und mein Körper glüht.


Gibt’s da was von Ratiopharm?

Ich möchte das es aufhört.
 

Benutzer144719  (31)

Öfters im Forum
gibt es die Möglichkeit, dass ihr beide verlangt nicht mehr gemeinsam zu arbeiten? dass es anders eingeteilt wird?
[DOUBLEPOST=1426173661,1426173604][/DOUBLEPOST]und bist du auch verliebt in deinen kollegen?
 

Benutzer151857  (36)

Benutzer gesperrt
Mhm, naja, er ist mein Vorgesetzter.

Er leitet diesen Geschäftsbereich in dem ich Tätig bin. Da gibt es nur zwei Niederlassungen und diese liegen 300 km weit auseinander.

Die Firma hat noch andere Zweigstellen, aber nicht mit meinen Tätigkeitsbereich in dem ich gerne bleiben möchte, da ich mich schon als Kind genau dafür interessiert habe.


Und je nachdem wie groß das Projekt ist, ist er als Koordinator immer mit dabei. Auch bei anderen Projekten, die jetzt andere Kollegen haben. Sprich, er muss überall sein Auge mit drauf haben. Und wenn es richtig kniffelig ist, ist er halt mehr dabei, als wenn es zb nur so nebenher läuft.

Daher können wir es nicht wirklich beeinflussen, ob wir nun zusammen arbeiten, oder nicht.

BZW könnten wir es nur so beeinflussen, indem ich nur die kleinen Dümpelaufträge nehme, aber das wäre zu einem nicht gut für meine Karriere, und auf Dauer langweilig.


Die Zweite Frage ist schwieriger.

Verliebt sein.

Ich weiß es nicht.

Manchmal, wenn wir zb sehr Nahe beieinander stehen um Pläne zu überschauen zb, dann kribbelt es – allerdings vermag ich nicht einordnen ob dies die Lust ist, oder ob es Gefühle sein könnten.

Wenn er zb nicht da ist, vermisse ich ihn nicht.

Wenn ich ihn Wochenlang nicht sehe ist dies absolut okay – die Sehnsucht ist nur da, wenn er präsent ist.

Daher denke ich, dass ich nicht in ihn verliebt bin, sondern es reine sexuelle Anziehung ist.


Auch wenn er anderen Frauen hinterher schaut, lässt mich das ziemlich kalt. Erst wenn er mich anschaut, fühlt es sich anders an.
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
kann es sein,dass du das gefühl hast, etwas (im leben) verpasst zu haben?
wie alt sind deine kinder?
und ich glaube auch, du bist nicht wirklich verliebt sondern er übt einfach eine gewisse sexuelle anziehungskraft auf dich aus..
 

Benutzer151857  (36)

Benutzer gesperrt
Was verpasst habe ich nicht.

Ich habe als Studentin mein Leben sehr genossen.

Ich hatte viel Sex mit vielen Männern, habe viel Party gemacht, bin gereist, habe mein Singleleben sehr genossen.

Dann lernte ich meinen Mann kennen, und wir haben geheiratet, als ich bereits schwanger war.

Unsere Kinder sind 2 und 3 Jahre alt. Und ich liebe sie, und er auch. Ich liebe ihn auch.


Ich habe eher eine andere Sorge.

Ich wollte mich nie fest binden, aber ich verliebte mich so unsterblich in meinen Mann und es wurde auch sehr schnell liebe. Ich brauche ihn einfach. Ich liebe es noch immer jeden Tag neben ihn aufzuwachen. Wenn wir getrennt schlafen (zb durch Sperrpauschen am Wochenende, wo ich ein Wochenende durcharbeite) oder andere Termine, dann schlafe ich sehr schlecht und vermisse ihn.

Ich wollte auch nie Kinder.

Und dann hielt ich meine Tochter in Arm und dieses Gefühl war so überwältigend, und ist es immer noch. Wenn sie mich anlacht und ich fühle diese Gefühle die so stark sind. Und dann zweifel ich auch nie. Es war alles richtig.


Und dann der Moment, wo mein Vorgesetzter mir die Hand gibt und die länger als nötig festhält, seine Augen tief in meine blicken und meine scheiß Hormone nur noch durchdrehen. Das Bedürfnis wieder hoch kommt „jagen“ zu müssen. Es sind immer nur Sekunden, aber sie schaffen mich.

Ich habe Angst dass ich für dieses Monogame nicht gemacht bin.

Dabei genieße ich den Sex sehr mit meinem Mann. Er ist fantastisch.

Und doch sagt mein Körper – du willst diesen anderen Mann spüren.

Ich fühle mich schlecht deswegen – ich fühle mich, als würde ich meine Familie verraten.


Beispiel Weihnachtsfeier.

Es war in großer Runde, beide Geschäftsstellen haben sich auf halben Wege getroffen und ne Sause gemacht. Hotel wurde von Firma bezahlt – es gab Alkohol, Animateure und war lustig.

Es war zum Schluss so unerträglich,. Weil es eben immer zu „versehentlichen“ Berührungen kamen und ich bin dann gegangen.

Auch wenn ich gerne noch geblieben wäre – nicht wegen ihm, sondern den anderen Kollegen.


Ich habe dann im Hotelzimmer mit meinem Mann telefoniert.

Irgendwann kam mein Chef. Wir haben kurz geredet, zwischen Tür und Angeln und er meinte dann, dass es unerträglich ist und wünschte mir ne gute Nacht.


Wir wissen beide wo wir stehen und zu wem wir gehören.

Wir wollen beide nichts kaputt machen.


Ich will einfach nur, dass es aufhört.
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
ok war nur ne vermutung. nicht böse gemeint :zwinker:
und ich kann dich schon verstehen.. weiß aber leider auch keinen rat :schuettel:
von "allein" wird das nicht aufhören.. nur wenn du "ihn" eben nicht mehr vor der nase hast.. und das ginge nur, wenn du den job wechselst.. was ja auch nicht zur debatte steht, wenn ich richtig gelesen habe
[DOUBLEPOST=1426176472,1426176020][/DOUBLEPOST]hab dir auch ne PN geschickt ;-)
 

Benutzer151857  (36)

Benutzer gesperrt
Ich habe das nicht als böse aufgefasst.

Ich habe da auch schon dran gedacht. Aber ich glaube es nicht. Ich habe viel erlebt und hatte nie eine Sekunde Zweifel, bis er mit der Anziehung zwischen ihm und mir los ging.


Den Job kann ich nicht wechseln.

Nach 2 Monate die erste Beförderung – gut bezahlt, guter Firmenwagen, alle 2 Jahre ein neuer und dazu eine Tätigkeit die sauviel Spaß macht. Und ein sehr lustiges, nettes und hilfsbereites Kollegium. So einen Job findet man nicht so leicht. Ich habe das Gefühl nicht mehr zu arbeiten, weil es mir halt soviel Spaß macht.


Er und ich, wir sind vernünftig. Ich meine, für uns steht genau das gleiche auf dem Spiel.

Wir würden beide unsere Familie verlieren.


Aber vielen Danke für die Versuchte Hilfestellung.

Vielleicht habt ihr Recht und ich muss da einfach durch.


Nur wie lange kann man sowas aushalten?
 

Benutzer85989 

Meistens hier zu finden
Eine optimale Lösung wird es wohl nicht geben.
Ihr könntet es höchstens so planen, dass du bzw. er möglichst viel woanders eure Schreibarbeiten erledigt.
Ich kann absolut nachvollziehen, dass du diesen Job nicht aufgeben willst, denn du hast wahnsinniges Glück, dass du nach etwas streben kannst und dir viel Spaß macht.
Ansonsten was mir dazu einfällt: du könntest mit deinem Mann darüber reden. Allerdings sehe ich die Gefahr, dass eure Ehe in Gefahr gebracht wird, wenn er erfährt, dass zwischen dir und deinem Chef eine sexuelle Spannung herrscht. Es könnte mit großer Wahrscheinlichkeit dazu führen, dass eure harmonische Beziehung verloren geht.
 

Benutzer151857  (36)

Benutzer gesperrt
Danke auch für deinen Tipp:


Leider müssen wir, teils zusammenarbeiten.

Die Projekte haben so ca ein Auftragsvolumen von 1-3 Mio.

Ich bearbeite zur Zeit 5 Projekte, wobei 2 sich dem Ende nähern. Da ist er nichtmehr mit involviert.


Und er ist auch nur solange darin involviert, wie es sein muss. Sprich, bis es ganz angelaufen ist, oder wenn es massive Probleme gibt.

Und das ist er bei jedem. Nicht nur bei mir.

Daher müssen wir zusammen arbeiten.

Wir versuchen es soweit wie es geht zu vermeiden.


ZB bin ich einmal die Woche 400 km weit weg. Anfangs kam er immer mit – aber sagen wir es so, wenn man im Stau in einem Auto sitzt und man nicht weg kann, oder zusammen essen geht, bauen sich Spannungen auf.

Daher versuchen wir diese Termine nicht mehr miteinander wahr zu nehmen.


Es ist auch nicht so, dass wir uns die ganze Zeit anbaggern, im Gegenteil. Wir versuchen ja uns zu meiden.


Aber manchmal habe ich das Gefühl, je mehr wir es versuchen, desto enger wird das alles.


Es war vor kurzem krank, es war klasse.

Es war so erleichternd – naja, ich bekam ein neues Projekt, und wir wollten ein Termin zur Ablaufplanung machen und es war alles okay – und dann meinte er, es tut gut meine Stimme zu hören.

Bamm.


Er und ich, das ist so erschreckend – sind gleich.

In jeder Hinsicht.
 

Benutzer151301 

Öfters im Forum
Liebe S Sascha85 . Ich glaube nicht, dass wir dir heir einen einfachen Lösungsansatz ohne Konflikte geben können. Da ist eine schwierige Situation. Was ich dir anbieten kann, ist grundsätzliche Gedanken zu Lösungsansätzen (die enge Personen und ich in Therapien erlernt haben) auf diese Situation anwenden. Es gibt, wenn man mit Sachen ein Problem hat, meist nur 3 Ansätze, daran heranzugehen. Den Umstand akzeptieren, es ändern, oder ganz weglassen.

Ganz weglassen ... würde bedeuten aus dem Arbeitsumfeld herauszugehen. Da du sagst, du willst nicht aus der Filiale bzw, aus dem Arbeitsumfeld mit dem Vorgesetzten heraus, fällt das weg. Wenn ihr zusammenarbeiten müsst inst Distanz dann ja auch schwierig.

Die Sache ändern würde bedeuten, ihr verändert euer Verhältnis zueinander (du und Chef). Ihr versucht, weniger euch zufällig zu berühren, und achtet absichtlich auf Distanz. ich glaube aber, das wird sehr schwer, ihr scheint zumindest im aktuellen zusatand euch auch recht wohl zu fühlen, zumindest körperlich und was die sexuelle Anziehung betrifft, auch wenn natürlich noch nichts gelaufen ist. Also fällt das raus.

Tja, du willst es nicht ändern, bzw, die Möglichkeiten, die es gäbe, lehnst du aus Gründen ab, die mir auch völlig verständlich sind Du hast schließlich eine Familie gegründet, und wohnst an einem festen Ort, willst nicht weg und so weiter.

Die einzige Möglichkeit, die ich sehe, ist also, dass du dich mit der Situation anfreundest. In welcher Form das auch immer geht. Ich an deiner Stelle würde mit deinem Partner darüber reden. Ich denke, offen über die eigenen Gedanken zu reden, die eigenen Bedürfnisse zu akzeptieren, und sie als Bedürfnisse, die befriedigt werden müssen, anzunehmen, hat eine starke Wirkung. Dazu mal ein Gedanke: Du willst, dass dein artner dich am besten so annimmt und liebt, wie du bist, gehe ich von aus. Das bedeutet dann aber, mit all deinen Neigungen und Gedanken und Fantasien. Ich sehe keinen grund, ihm das zu verheimlichen. Klar, das ist eine schwierige Situation, und vielleicht wird er das nicht toll finden, was du an sexuellem Verlangen hast. Aber es kann deinen einseitigen Druck raus nehmen.

Du fühlst dich im Moment nicht gut, und sogar so schlecht, dass du uns hier schreibst. Das sagt mir, du bist mit der momentanen Situation so unzufrieden, dass dir irgendeine Veränderung lieber ist als gar nichts. oder du möchtest nur dein herz ausschütten, was ich aber nicht glaube.

Vielleicht ist er ja sogar bereit, diese Fantasien anzunehemn ? Vielleicht geht es ja sogar, mit der Sitaution klarzukommen, indem du sagst, okay, ich bin so, und cih bin toll so ? Das ist Gedankenspielerei von mir, das muss nicht so auskommen - aber einen Gedanken ist es finde ich wert.
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
Gibt’s da was von Ratiopharm?
Ich möchte das es aufhört.
Warum? Ich muss wirklich komplett anders als alle andere Menschen ticken. Kann man nicht koestlichen Kaffeegeruch aufnehmen, ohne dann welchen zu trinken? Du bist mehr oder weniger verliebt und geil auf den Typen. Na und? Das heisst doch nicht, dass Du mit ihm voegeln und Dein ganzes (ein bisschen langweiliges) Leben zerstoeren musst. Geniesse das Gefuehl, ohne dass Konsequenzen folgen. Das mag in "heiklen" Situationen nicht ganz einfach sein, aber mit ein bisschen Disziplin, kannst Du lernen, dass diese Emotionen ein Geschenk sind, weil sie bereichern, auch wenn man nicht konsequent der Emotion folgend handelt. Versaue nicht Dein Leben fuer Rumgevoegle mit einem Typen, der natuerlich spannender ist als der Mann, der zuhause die Kinder versorgt. Da faellt mir eine ewig zurueckliegende Diskussion ein. :zwinker: Du musst diese schoenen Emotionen "sublimieren", nicht oberflaechlich umsetzen.
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Die Frage ist auch, ob er das so mit anderen Kolleginnen (gibt es welche?) macht?

Die einzige sinnvolle Lösung wäre dass Du beruflich auf seine Ebene hinauf rückst, und so nicht mehr von ihm abhängig bist.
Dann müsstet ihr euch nicht mehr so oft sehen.

Wenn ihr schon so viele wichtige Projekte habt, kann es doch nicht schaden, mehrere "Chefs" zu haben.
:engel:
 
B

Benutzer

Gast
Hm, ich möchte hier keinem mein Weltbild aufzwingen, aber ich habe mir zum Thema Treue sehr viele Gedanken gemacht und vielleicht hilft dir ja etwas davon weiter:

Dass du deine Familie liebst glaube ich dir sofort und auch, dass du für deinen Chef keine Gefühle hast. Sexuelles Verlangen kann man immer entwickeln und es gibt auch Beziehungen, in denen das kein Tabu ist. Menschen haben oft ONS, innerhalb einer Beziehung unterstellt man aber einer Affäre dann aber schnell einen tieferen Sinn. Warum? Was sich zwischen dir und deinem chef abspielt, kann rein sexuell sein, warum auch nicht? Wir sind schliesslich sexuelle Lebewesen und reagieren auf neue Reize.In einer perfekten Welt würde das auch akzeptiert werden.

In einer perfekten Welt. Die Realität ist leider weniger tolerant und ein Seitensprung hätte Folgen, mit denen du vermutlich nicht umgehen können wirst (und sowas macht ja auch keinen Spass, wenn man es schon mit schlechtem Gewissen angeht).

Ich kan dir nicht raten, was du tun kannst. Einen tollen Job deswegen zu kündigen, erscheint mir etwas übereilt, aber ich weiss ja nicht, wie grossdein Verlangen ist. Vielleicht bekommst du deine Gefühle durch einen Perspektivenwechseln auch einfach besser in den Griff.

Warum nützt z.B. nicht die angestaute sexuelle Energie für deinen Mann? Nur mal so als Anregung. Auf jeden Fall möchte ich damit nur zum Ausdruck bringen, dass du dich nicht schuldig fühlen musst.

Ausserdem: Es scheint ja recht offensichtlcih zu sein, dass ihr aufeinander steht, was wäre so abwegig daran, mal offen darüber zu sprechen und eine gemeinsame Lösung zu finden? Ihr verfolgt ja die gleichen Ziele, mir erscheint das recht vernünftig...
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ich verstehe natürlich, in welcher Zwickmühle du dich befindest. Dass du deinen Mann liebst und attraktiv findest, kann man aus deinen Beiträgen herauslesen. Ich kann mir aber auch genauso vorstellen, wie sich die sexuelle Spannung zwischen dem Kollegen und dir anfühlt. Für mich heißt das auch nicht automatisch, dass du deinen Mann deshalb weniger liebst oder ihn weniger attraktiv findest. Du sehnst dich einfach nur nach dieser Spannung, die der "neue" Mann mit sich bringt.

Ehrlich gesagt weiß ich, dass ich persönlich sehr wahrscheinlich fremdgehen würde, wenn der Kollege sich darauf einließe. Du bist mit deinem Mann ja rein rechnerisch schon mind. seit deinem 26. Lebensjahr zusammen. Ich finde das extrem früh, um sich dauerhaft zu binden. Dass andere Personen das anders sehen, ist mir klar, aber mir macht allein der Gedanke daran Angst. Entsprechend hätte ich da definitiv auch über kurz oder lang ein Verlangen nach einem neuen Mann entwickelt. Das wäre aus der Gesamtsituation heraus entstanden und wahrscheinlich nicht aufgrund der speziellen Person. Wie das bei dir ist, weiß ich aber natürlich nicht.

Jedenfalls ist mir klar, dass man seine Familie nicht einfach so riskieren sollte. Ich frage mich aber im Gegenzug auch, ob das Leben nicht zu kurz ist, um immer vernünftig zu sein und über Monate oder gar Jahre auf etwas zu verzichten, was einen reizt. Ich persönlich (!) würde in der Situation nach einiger Zeit wahrscheinlich fremdgehen und meinem Mann nichts davon erzählen. Wenn man das geschickt anstellt, kommt es ja auch nicht raus. Da ich gut lügen kann und Treue auch nicht als so wichtig empfinde, wäre das eben meine Lösung des Problems. Wichtig finde ich dabei aber, dass es wirklich niemals rauskommt und dass man gewissensmäßig damit leben kann, so etwas zu tun.
 

Benutzer151857  (36)

Benutzer gesperrt
Hallo und guten Morgen.


Zunächst erstmal, vielen Dank an alle die hier versuchen mir zu helfen.

Ich werde versuchen, auf euch alle jetzt einzugehen.

Ich hoffe ich vergesse niemanden.


Pinguinkind Pinguinkind – Danke für deine sehr ausführliche Antwort.

Ich gebe zu, so habe ich das noch nicht gesehen.

Mit der Situation anfreunden. Das klingt an und für sich ganz nett.

Ich meine, solange wir nie alleine sind, sind diese kleinen Momente ja auch eher harmlos. Da kann nichts passieren und wir könnten es einfach nur genießen.

Meine Angst ist die, dass wenn wir zb mal abends im Büro sind – dass es dann gefährlicher wird – Gelegenheit macht Liebe oder so ähnlich geht doch der Spruch.


Er und ich – niemand sieht was, niemand weiß was und vor allem, es würde niemand etwas vermuten.

Eine größere Distanz versuchen wir zu schaffen, da wir unsere Termine versuchen so zu koordinieren, dass da möglich wenig spielraum ist, aber es ist nicht immer möglich.


Als ich für drei Monate eine Praktikantin hatte, war diese immer dabei, da war es leichter – aber seit sie weg ist – nunja, kein Anstandswauwau mehr.

Aber ich werde versuchen in mich zu gehen und darüber nachzudenken.

Danke.


H huhngesicht (interessanter Name, hat dieser eine Bedeutung?)

Ja, du hast recht, man könnte einfach nur Stark sein.

Aber kann man das immer.

Ich bin der Meinung wir Menschen sind auch nur Tiere – mit vielleicht ein bisschen Verstand.

Aber die Natur hat wohl so gewollt das wir uns paaren und ich behaupte mal, dass er und ich wohl irgendwie genetisch zusammenpassen, sonst würden wir wohl nicht so aufeinander stehen.


Zumal zu dieser Disziplin 2 gehören. Und auch wenn man sich ganz viel anstrengt, so kann durch das Verhalten des anderen viel kaputt gehen.

ZB was ist, wenn er irgendwann den einen Schritt weiter geht?

Dann noch nein zu sagen, ist wohl wirklich eine Meisterleistung und ja ich gebe zu, ich weiß nicht ob ich so stark bin.


Aber auch dir danke ich, für mal eine etwas andere Betrachtungsweise.


einsamerEngel einsamerEngel

Wir sind hier insgesamt 3 Frauen. Seine Sekretärin ist zb jünger wie ich und wirklich sehr nett anzuschauen. Aber nein, da verhält er sich nicht so. Und bei der Abrechnungsleiterin ebenso nicht, die wirken eher wie Kumpel.

Und ja, eine Stufe höher wäre nett, aber da ist er. Also unsere NL ist so aufgeteil. Ganz oben er, als Geschäftsbereichsleiter. Dann wir wir Projektleiter – 3 Stück. Und danach folgt der Rest. Einkäufer, Abrechnung etc. pp.

Das heißt wenn ich höher will, muss er weg. Oder ebenfalls höher steigen.

Also auch dies ist nicht ganz so einfach möglich, vorallem da mir da leider noch die Erfahrung fehlt. Ich scheine zwar gut zu sein, immerhin kam heute Projekt Nr. 7 auf meinen Tisch. Aber das wäre eine Nummer zu Groß.

Aber ein interessanter Vorschlag.


@ Burlesque

Mein sexuelles Verlangen richte ich zur Zeit auf meinen Mann und dieser genießt es auch sehr. So bekommt er zur Zeit deutlich mehr Sex und auch wenn der Sex gut ist, irgendwie befriedigt er mich nicht.

Ich erlebe zwar einen Höhepunkt, und er ist auch gut, aber das Verlangen ist danach nicht gestillt.


Mit meinem Chef reden – das traue ich mich nicht. Keine Ahnung, wir versuchen es ja, so zwischen den Zeilen und brechen recht schnell ab. Wir sind da glaube ich beide sehr gehemmt.

Er ist ein Mensch, der es allen recht machen will. Auch wenn er selbstbewusst wirkt, so habe ich mitbekommen, ist er eher schüchtern und versucht dies, mit einem selbstsicheren Verhalten zu überdecken. Aber geht man direkt auf ihn zu, weicht er zurück und ist unsicher.

Er brauch extrem viel Anerkennung und will das sein Sohn stolz auf ihn ist. Er liebt sein Kind abgöttisch.

Seine Frau wohl nicht mehr so. Zumindest gehen die ziemlich schroff miteinander um. Ich vermute, er möchte einfach mal von einer Frau wertschätzt werden und ich vermute auch, dass ich ihm das gebe, eben will ich finde, das er ein guter Chef ist und vorher ein begnadeter projektleiter war, ich konnte viel von ihm lernen und das wird ihm wohl auch gefallen.

Sex hat er keinen mehr, aber ich weiß dass er nie etwas tun würde, um seinen Sohn zu verlieren.


Bis auf meine intakte Ehe zu seiner kaputten, sind wir gleich.

Wir Menschen sind wohl doch kleine Narzissten.


M Maria88

Du bist nun die erste die mir rät meinem Verlangen nachzugeben. Aber auch wenn es vielleicht mal gut tut zu hören, dass andere eventuell das gleiche Problem hätten, so ist es mir nicht möglich.

Wenn er es jemals rausfinden würde, wäre unsere Ehe am Ende. Er würde es mir nicht verzeihen.

Er wäre schon sehr gekränkt, wenn er wüsste, dass ich dieses Verlangen habe.

Wir würden uns scheiden und ich würde meine Kinder verlieren.

Und auch wenn ich meinen Mann liebe, ohne ihn würde ich klar kommen, aber ohne meine Kinder bin ich nichts.

Daher ist dies für mich eigentlich keine Möglichkeit.


Aber auch dir danke ich, für deine offenen Worte und vor allem, das du den Mut hast, einfach so offen darüber zu reden. Denn ich denke, viele würden dies nicht zugeben.

Danke.



So – und nun kam er heute morgen zu mir – grinste und meinte, er hat einen Anschlag auf mich vor – mein nächstes Projekt.

Wir sind dafür nun von Mittwoch bis Freitag nächste Woche unterwegs.


Dafür habe ich die Woche darauf mit meinem Mann Kinderfrei – vielleicht wird uns das mal gut tun.
 

Benutzer6428 

Doctor How
Ich muss da mal H huhngesicht voll und ganz zustimmen.

Du schreibst, dass dir deine Schuldgefühle sehr zu schaffen machen. Warum?
Du hast nichts getan und dagegen, dass du jemanden (pardon) geil findest, kannst du ja nichts machen. Du kannst "nur" dich selbst unter Kontrolle halten und dein eigenes Handeln bestimmen.

Würdest du mit deinem Chef Sex haben, würde das mit hoher Sicherheit irgendwann und irgendwie rauskommen..die Kollegen sind nicht blöd. Sowas kann man Menschen ansehen...so gute Lügner gibt es nur selten und wenn, dann sind das für gewöhnlich Soziopathen. Die meisten Seitensprünge kommen nicht raus, weil der Partner es nicht sehen WILL.

Ich würde das an deiner Stelle genießen, vielleicht tatsächlich mal offen und nüchtern drüber reden und ganz klare Grenzen setzen, vielleicht sogar Regeln aufstellen.

Was du auch mal machen kannst ist, mit deinem Mann reden. Ich für meinen Teil habe so gar kein Problem damit, wenn meine Frau wen anders heiß findet, weil ich weiß, dass sie mich liebt. Wenn sie mehr machen wollte, müsste man mal drüber reden und ich müsste mal drüber nachdenken.

Vielleicht ist dein Mann ja durchaus sehr entspannt eingestellt...man kann das Thema ja einfach mal probehalber antippen. :zwinker:
[DOUBLEPOST=1426234446,1426233980][/DOUBLEPOST]
Mit meinem Chef reden – das traue ich mich nicht. Keine Ahnung, wir versuchen es ja, so zwischen den Zeilen und brechen recht schnell ab. Wir sind da glaube ich beide sehr gehemmt.
Gerade dieses heimliche hin und her sorgt für extra Spannung.
Was wirkt für dich interessanter: Brad Pitt in einem heißen eng anliegenden Hemd mit Anzughose, ner coolen Sonnenbrille und dem verschmitzen lächeln oder Brad Pitt nackt auf nem Metalltisch?

Umgekehrt würde ich mich auch eher für die Frau mit leckerer Verpackung entscheiden, als für die Frau, die sich plump nackt hinpackt und sagt "sooo..dann legen wir mal loooos".

Genau so ist es aber auch mit Worten. Ihr baut damit die Spannung regelrecht auf. Immer mal wieder was verdecken, nie ganz was sagen..ihr spielt. Dieses spielen macht man ja auch ein bisschen, wenn man sich als Single kennenlernt. Wenn man (pardon) die Titten auf den Tisch packt, dann ist das auf einmal nicht mehr soooo spannend. Gerade wenn ihr es quasi in einem professionellen Ton in einem professionellen Umfeld tut und sagt so...pass ma auf...wir haben lange genug umeinander rumschwänzelt. Ich finde dich heiß und du mich auch. Ich mag aber nicht mehr scharwänzeln. Hören wird doch einfach mal auf mit den Berührungen und diesem Teeniegehabe, denn es wird eh nichts dabei rauskommen als Probleme.

Ein bisschen mehr Abstand und die Sache ist gegessen.
 

Benutzer150208  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich bin der Meinung das du definitiv mit deinem Mann drüber reden solltest.
sag ihm einfach das du seine hilfe brauchst weil du nicht weißt was gerade mit dir passiert und ob er dir helfen kann deine körperlichen Bedürfnisse unter kontrolle zu bringen.

Auch wenn er zu beginn nicht so begeistert davon sein wird so wird er denk ich mal dich mit allen zur Verfügung stehenden mitteln unterstützen.
und wenn du ihm von anfang an klar machst das du den job behalten willst weil das dein Traumberuf ist und das du nichts mit deinem Chef auf intimer Basis machen willst, denk ich mal das er auf sehr entgegenkommender basis dir versucht zu helfen.
schließlich muss er ja nichts befürchten.

Aber wie damian schon geschrieben hat versuchs mal indirekt anzusprechen und finde seine Meinung dazu raus ob er darüber reden könnte.

Zum schluß noch meine Meinung bezüglich
die Situation ändern, beibehalten.
bleibt alles so wie es ist passiert meiner Meinung nach irgendwann ein unfall und die Vertuschung fängt an die immer rauskommt. Bürofunk weiß alles und ist schnell.
job wechseln oder anders gesagt vor deinem Chef davonlaufen führt Dazu, dass
du a das spiel mit nem neuen beginnst.
oder b das du total unglücklich wirst.


Ich kann zwar auch falsch liegen, jedoch finde ich es mehr als wahrscheinlich, das es so eintreten wird.
 

Benutzer151301 

Öfters im Forum
Ich habe meinen Beitrag ähnlich wie H huhngesicht und Damian Damian gemeint.

Einfach dein Wesen und das verlangen nach ihm akzeptieren versuchen. Mit deinem Mann druber reden, mit dem begehrten Kollegen Klartext reden. Ihr müsst keinen Sex haben das würde die kollegiale Atmosphäre wohl beeinflussen das willst du sicher nicht. Aber das ungewisse raus nehmen kann auch schon die erotik und die Spannung vermindern.

Ich halte es in intimen Angelegenheiten meist für richtig offen und ehrlich miteinander umzugehen - mit allen Beteiligten.

Sprich ich würde mit deinem mann und dem Kollegen drüber reden und die Situation klären. Ihr seid erwachsene Menschen und könnt jeder eure Meinung dazu sagen. Und wenn die für die beteiligten möglichen Vorschläge auf dem Tisch sind macht ihr was euch allen am besten gefällt.

Wobei ich glaube einfach durch das aussprechen kann sich die Situation schon entschärfen oder erledigen, da dadurch dass du dich und den chef annimmst wie du bist die Spannung raus ist.
 

Benutzer151857  (36)

Benutzer gesperrt
Mit meinem Mann kann ich nicht reden.

Ich habe gestern, weil sich das Thema anbot, wir kamen aufs Thema fremdgehen und offene Ehe zu sprechen, auch mal gefragt wie er es für uns Bewerten würde.

Für ihn wäre es schon schlimm, wenn ich nur für einen anderen schwärmen würde.

Er sagte ganz klar, dass er damit nicht einfach so umgehen könnte.

Also fällt das für mich weg. Ich möchte ihn nicht verunsichern und wenn es sich vielleicht wirklich legt, dann wäre diese Verunsicherung absolut umsonst.


Was ich allerdings machen kann, ich kann mit meinem Vorgesetzten reden.

Wenn wir vielleicht mal ganz direkt sind, wäre es ein Versuch wert.

Nächste Woche würde sich dazu anbieten. Wir haben ne lange Fahrt und sitzen ne Weile zusammen.


Auch wenn ich nicht weiß, wie ich damit anfangen soll.

Aber das würde sich, denke ich ergeben.


Ob das Kollegium was mitbekommen, keine Ahnung.

Ist hier gang und Gebe das irgendwie jeder mit jedem verwandt, verschwägert oder verschieden ist.

Ob das auffällt, keine Ahnung.

Man ist hier sehr offen miteinander.
 

Benutzer150208  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Xd

Du schwärmst ja nicht dein mann meinte damit gefühle.

Du hast ja eher sexuelle triebe die du nicht unter Kontrolle bekommst.

Das sind zwei verschiedene paar Schuhe.


Und mit Chef reden kann interessant werden da musst du höllisch aufpassen.
sowas kann auch in die andere Richtung umschlagen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren