Verwirrende Phantasien über meine Freundin

Benutzer150383  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
hi,
bevor ich Euch mein Problem schilder, ganz kurz zu meiner Person:
ich bin 23 Jahre alt, von der Figur her eher der maskuline Sportler von der Person her eher schüchtern und zurückhaltend.
Seit nunmehr 8 Monaten bin ich glücklich mit meiner Freundin liiert. Ich habe in meinem ganzen Leben nie so für einen Menschen empfunden und ich bin mir ziemlich sicher, dass das sehr lange halten kann. Wir streiten uns nie, sind immer einer Meinung, wir gehen Beruflich und in der Freizeit ähnlichen Aktivitäten nach und haben uns auch immer was zu erzählen. Auch sexuell ist alles so wie man sich das vorstellt und wünscht. Von Natur aus bin ich eher der eifersüchtige Alpha wenn jemand was von meiner Freundin will bzw. mit ihr redet, Weshalb ich mir mein Problem auch absolut nicht erklären kann. Seit ein paar Wochen verfolgt mich die Vorstellung meine Freundin würde es vor meinen Augen mit einem anderen Typen treiben. Die Vorstellung, sie würde einen anderen Schniedel blasen und sich dem Typen hemmungslos hingeben erregt mich dermaßen, dass ich an nichts anderes denken kann. Ich liebe sie über alles und der Gedanke sie würde nach mir mit jemanden anderen zusammen kommen macht mich traurig aber wie kann mich diese Vorstellung so erregen? Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Habt ihr Vlt hilfreiche Tipps oder ist es euch schonmal ähnlich ergangen?
 

Benutzer150386  (26)

Benutzer gesperrt
So Fantasien kann man durchaus mal haben in einer Beziehung, das ist normal. Mach dir deshalb keine Sorgen.^^ Nur ihr davon berichten, würde ich wohl lieber nicht, außer du denkst, das sie daran interesse haben könnte
 

Benutzer136306 

Planet-Liebe Berühmtheit
Von Natur aus bin ich eher der eifersüchtige Alpha wenn jemand was von meiner Freundin will bzw. mit ihr redet,

Du bist der "eifersüchtige Alpha", wenn jemand mit deiner Freundin redet (und das ist für dich das selbe wie etwas von ihr zu wollen?)? Wie darf man sich das vorstellen?

Ansonsten löst die Vorstellung, dass deine Freundin Sex mit anderen hat, bei dir einiges aus, dass sich in die übersteigerte Eifersucht auch sexuelle Lust an der Demütigung mischt, überrascht mich nicht. Vielleicht ist das aber ein Fall, wo man es eher bei Fantasien belassen sollte.
 

Benutzer150383  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke erst mal für die schnellen Antworten!

C Crouchback ich meine damit, dass ich einfach recht schnell eifersüchtig bin und etwas skeptisch gegenüber männlichen Bekanntschaften. In solchen Situation kann ich mir auch dumme Kommentare der Person häufig nicht verkneifen.

Versteht mich nicht falsch meine Freundin bedeutet alles für mich und das lasse ich sie häufig wissen. Also ich bin zwar eifersüchtig aber dennoch nicht der machotyp. Ich umwerbe sie auch sehr auch wenn wir schon zusammen sind.

Nur verstehe ich meine phantasien nicht obwohl ich so eifersüchtig bin.
 

Benutzer94839 

Verbringt hier viel Zeit
Viele Menschen besitzen solche Fantasien wie du sie schilderst, dass ist noch lange nicht verwerflich oder schlimm. Das Ganze bedeutet nicht du würdest deine Freundin nicht lieben o.ä., sondern diese Form von Fantasie und eine Art Demütigung erregen dich.
Wenn du aber der "eifersüchtige Alpha" bist, dann schließe ich mich C Crouchback an und es solle bei der Fantasie bleiben.
 

Benutzer136306 

Planet-Liebe Berühmtheit
ich meine damit, dass ich einfach recht schnell eifersüchtig bin und etwas skeptisch gegenüber männlichen Bekanntschaften. In solchen Situation kann ich mir auch dumme Kommentare der Person häufig nicht verkneifen.

Daran solltest du arbeiten. Du kannst doch nicht einfach den männlichen Bekanntenkreis deiner Freundin mit unverschämten Bemerkungen vergraulen. Wie soll so eine respektvolle Partnerschaft gelebt werden?

Nur verstehe ich meine phantasien nicht obwohl ich so eifersüchtig bin.

Du hast deine Fantasien, weil du so eifersüchtig bist. Nur deshalb verspricht die Vorstellung, dass deine Freundin Sex mit wem anderen hat, höchste Lust und höchste Demütigung zugleich.
 

Benutzer148471 

Sorgt für Gesprächsstoff
Diese Art von Fantasie die du beschreibst nennt sich cuckolding. Ich hab da nicht viel Ahnung von (bloß mal einen kurzen Artikel darüber gelesen). Vielleicht findest du ja über Google was unter dem Begriff dass dir weiter hilft?!
 
B

Benutzer

Gast
Hm, interessant wäre ja zu wissen, was diese Phantasie in dir auslöst. Erregt dich dabei die Vorstellung, dass du sie quasi weiter gibst, also als eine Art Eigentum behandelst (und das meine ich jetzt wertungsfrei, da das ja Phantasie ist)?

Oder ist es eher, wie Couchblack gemeint hat, die Demütigung? Oder macht dich einfach der Zuschauerwinkel an, quai wie im Porno, nur mit deiner Liebsten? Oder noch etwas ganz Anderes?

Hat deine Freundin in der Phantsie Spass an der Sache? Weiss sie, dass du zusiehst?

Tipps habe ich keine, wüsste auch nicht, wozu. Phantasien dürfen meiner Meinung nach schon mal sicher im Kopf ausgelebt werden, bei Gefallen sogar im RL. Es könnte dir aber helfen, herauszufinden, was dahinter steckt - zumal du das mit deiner Persönlichkeit nicht so vereinbaren kannst.
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich denke, deine Fantasien und deine Eifersucht werden einfach durch zwei unterschiedliche Faktoren ausgelöst.
Deine Fantasien entspringen deinen Erfahrungen mit sexueller Lust.
Deine Eifersucht entspringt deiner Erziehung und deiner (kulturellen) Umgebung.

Dein anerzogenes Wesen steht also deiner Lust entgegen. Vielleicht schaffst du es, die beiden etwas besser aneinander anzunähern, wenn du daran arbeitest, nicht mehr so eifersüchtig zu sein.

Hast du denn überhaupt reales Interesse, die Fantasien auszuleben?
Könntest du dir vorstellen, ernsthaft erregt zu sein, wenn es wirklich so wäre?
Denkst du, es könnte sich für dich lohnen, deine Eifersucht zu überwinden?

Oder genießt du einfach diese Fantasien und es genügt dir?
Dann genieß sie eben. Was soll dabei sein?
Die Gedanken sind frei!
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Die Fantasie, es erregend zu finden, wenn der Partner/die Partnerin Sex mit einer/einem anderen hat, ist nicht so selten und wird auch von manchen Paaren ausgelebt, wenn beide es gut finden und offen damit umgehen können. Sie suchen sich entsprechende Sex-Kontakte (Stichwort: Swinger, Wife-Sharing). Ich mags auch wenn mein Mann lustvoll mit einer Mitspielerin vögelt - aber ich will nicht nur zusehen, sondern auch mitmachen, bzw. mich dem Partner der Mitspielerin zuzuwenden.

Cuckolding, wie von Zuckerstück erwähnt, ist schon eine extremere Richtung - der Lustgewinn, dem Partner beim Sex mit einem anderen zuzusehen (oder auch nur davon zu wissen), ist für einen Cuckold bzw. eine Cuckquean oft wesentlich höher, als der eigene aktive Sex.

So oder so hat das nicht zu heißen, dass man außerhalb solcher reinen Sexkontakte, also im "normalen" Leben, eher eifersüchtig reagiert, wenn der Partner/die Partnerin angeflirtet wird bzw. selbst flirtet.
 

Benutzer150386  (26)

Benutzer gesperrt
mag ja sein das es klappt, dann könntest auch du davon profitieren (3er) :zwinker:
 
2 Woche(n) später

Benutzer150383  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
hi Leute,
vielen Dank für eure Tipps und Kommentare. Noch am selben Abend als ich diesen Beitrag erstellt habe, habe ich mich an meine Freundin
gewendet und ihr meine Phantasie anvertraut. Ihre Reaktion war völlig anders als erwartet. Sie bleib sehr Sachlich und ich habe mich bestimmt
2 Stunden mit ihr über das Thema unterhalten. Sie hat zwar nicht gesagt, dass sie auch Interesse daran hätte, hat aber auch das ganze Gespräch
nicht einmal erwähnt, dass es sie nicht anmachen würde. Sie ist der Antwort auf die Frage eher geschickt und evtl. etwas verlegen ausgewichen.
Trotzdem war es ein sehr offenes und vertrautes Gespräch wie ich es nie vorher geführt habe.
Bis zum vorletzten Freitag war das Thema erstmal vom Tisch. Wir waren auf einer Hochzeit eines Bekannten eingeladen und haben auch echt gut gefeiert :smile: Auf der feier haben wir dann einen Arbeitskollegen dessen kennengelernt. Groß, gutaussehend allerdings auch 20 jahre älter als wir.
Dennoch verstanden wir uns gut und je später der Abend wurde desto vertrauter wurde man sich. Meine Freundin unterhielt sich sehr lange mit ihm ohne dass ich jegliche Eifersucht verspürte. Wir waren alle etwas angeschwippst und meine Freundin fing an die ganze zeit iwelche Anspielungen zu machen und setzte sich schließlich kurz bei ihm auf den Schoß. Gegen 2 Uhr sind wir dann mit ihm nach Hause um bei uns noch was zu trinken.
Meine Freundin ging nach einer weile Hoch um sich abzuschminken und gab uns BEIDEN einen kuss. Ich habe in diesem Mometn einfach nicht mehr nachgedacht und zog ihn mit nach oben ins schlafzimmer. Meine Freundin lag schon im Bett und ich musste ihm nur zunicken und er fing an sich auszuziehen und sie mit der Hand zu befriedigen. Spätestens als sie seinen Körper ertastete hätte sie doch merken müssen dass ich es nicht war.
Doch sie ließ sich drauf ein :-o wir beide verwöhnten meine Freundin und sie genoss es. Wir haben beide nie eine solche Erregung verspürt.
All meine Bedenken, meine Eifersucht sind seitdem vollkommen weg. Ich vertraue meiner Freundin seitdem noch mehr und abgesehen davon Liebe ich sie so sehr. Ich komme mir vor wie ein pubertierender Teenie. Mein Selbstbewusstsein ist enorm gestiegen ohne arrogant zu sein. Ich dachte
nach einer solchen Aktion wäre eher das Gegenteil der Fall. Im Moment sind wir uns einig, dass das erstmal eine einmalige Sache war, da iwie die
Bindung zwischen uns noch viel stärker ist und wir uns noch mehr lieben (für aussenstehe sicherlich manchmal unerträglich).
Aber jedem der In einer ähnliche Situation ist bzw. war lege ich ans Herz, vertraut eurem Partner/Partnerin und erzählt es bevor ihr es in euch reinfresst und anfangt zu leiden. Wie gesagt Vielen Dank für eure Hilfe

karsten
 

Benutzer138371  (41)

Beiträge füllen Bücher
Und der Typ hat da ohne zu Fragen einfach gleich mitgemacht???

Und gabs dann einen 3er oder wie?
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Tatsächlich kann sowas auch eine besondere Innigkeit und Vertrautheit unter den Partnern hervorrufen oder verstärken, empfinde ich auch immer so.

Selten bin ich ihm so nahe, wie wenn jemand anderes am Sex teil nimmt, weil man eben spürt und sieht, das der Partner einem vertrauen entgegenbringt, generell Glück und Lust ohne Eigennutz gönnt und man letztlich spürt das die dritte Person nicht dazwischen trennt, sondern nie so nah ran kommt, wie der Partner, ja sogar die Zweisamkeit verstärkt, eine Paardynamik hervorruft und die beiden Partner eins werden.
Man sieht und spürt den gewaltigen Unterschied zwischen den Sex mit dem Mitspieler und dem Partner.

Auch das der Partner sich überhaupt enthemmt einem anderen Hingeben kann, vor den Augen des Partners ist ein wunderschönes vertrautes Gefühl, man kann zulassen Sex gemeinsam lustvoll zu erleben, ohne direkte Stimulation oder Eigenbeteiligung am Partners, denn es ist immer nur eine Spielart wie eine andere Stellung, den Dreiersex hat man nur MIT seinem Partner, es ist eben ein Zweisamerlebnis, weit weg von Verlustängsten, aber eben immer der Sex eines Paares.
Man spürt eben auch das man diese Verlustängste nicht haben braucht, das sie sich auflösen, das man dem Partner unendlich vertrauen kann und er dies liebevoll erwiedert.


ABER man kann das nicht mit jedem und mit jeder Beziehung machen, viele haben eben nicht die feste Basis dafür und meist hat das auch einen guten Grund, wenn man schon immer Verlustängste oder Eifersucht spürt und dann kann das knacken und kippen, dann zeigt das aber eben schon vorhandene Risse in der Basis, die hat jetzt nicht erst der Dritte und der Sex mit dem Neuen neu in den Sockel geschlagen.:zwinker:
 

Benutzer150383  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Blue_eye1980 Blue_eye1980 ja es kam tatsächlich zu einem Dreier. Er hat einfach so mitgemacht vlt lag es daran dass wir alle angetrunken waren. Da fallen die Hemmungen ja bekanntlich. Ob ich es nüchtern gemacht hätte weiß ich nicht aber die Erfahrung war es alle Male wert. Wie Lollypoppy Lollypoppy schon sagte fühle ich mich meiner Freundin gegenüber viel verbundener. Ich kann es echt kaum beschreiben aber wie wir uns dem hingegeben haben und als ich sah wie viel Lust meine Freundin scheinbar verspürte, das hat iwas in mir ausgelöst, dass mir bis heute alle meine eifersuchtsÄngste komplett wegnahm. Ich sehe sie jetzt auch komplett anders. Nicht als Objekt das mir gehört und mir keiner nehmen darf. Ich bin einfach total glücklich dass ich sie habe
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Blue_eye1980 Blue_eye1980 Wie Lollypoppy Lollypoppy schon sagte fühle ich mich meiner Freundin gegenüber viel verbundener. Ich kann es echt kaum beschreiben aber wie wir uns dem hingegeben haben und als ich sah wie viel Lust meine Freundin scheinbar verspürte, das hat iwas in mir ausgelöst, dass mir bis heute alle meine eifersuchtsÄngste komplett wegnahm. Ich sehe sie jetzt auch komplett anders. Nicht als Objekt das mir gehört und mir keiner nehmen darf. Ich bin einfach total glücklich dass ich sie habe

Eben den Satz ist möchte ich nochmal rausgreifen und ich würde das so erklären, dass letztlich wieder DU ja derjenige warst der ihr diese Lust ermöglicht und verschafft hat, der andere lediglich das ausführende Werkzeug war, ihre Lust kam von dir und galt dir. Das wirklich mal spüren zu dürfen ist schon gewaltig.
Ein Risiko gewagt zu haben und dabei gewonnen zu haben.

Das sie das spüren darf ohne dir in den Rücken zu fallen, ohne sich gegen dich entscheiden zu müssen, nur weil sie eben dies spüren darf, die Unerschöpflichkeit von Lust, die eben mehr als nur einen zu befriedigen mag und doch immer wieder neu kommt und dem geliebten Partner gilt.

Auch die andere Perspektive ist natürlich mal schön, es gibt einem Einblicke in die Sexualität des Partners die einem normal verborgen bleiben, weil jeder Sex mit jedem Menschen eben vielfältig und anders ist, neue Impulse, Reaktionen, Ideen und Eindrücke zulässt und eben ganz viel Kopfkino hinterlässt, von dem beide lange zehren können.

Wunderschön ist es eben auch dann, wenn man das ganze zu zweit noch mal nachspürt, nachbereitet, verbal sich schildert was es für Eindrücke und Emotionen dabei waren, wie man den Blick des Partners gespürt hat und ähnliche Details, meist endet das ja wieder im geilen Zweiersex, wo man ja auch immer im Rahmen des Dirtytalk das ganze aufleben lassen kann.

Es ist gar nicht nötig das zwingend zu wiederholen, manchmal ist es auch der eine Augenblick der gepasst hat und man kann ihn oft immer und immer wieder im Zweiersex aufkochen und nachgenießen, evt. auch nur in der Fantasie weitere Szenen ergänzen oder planen, auch wenn die gar nicht zur Ausführung kommen, das gemeinsam erlebte, kann dieser Fantasie ungeahntes Leben einhauchen. man weiß ja jetzt wie es ist und sein könnte.
 

Benutzer150383  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Lollypoppy Lollypoppy danke, das ergibt echt alles Sinn was du schreibst. Ich habe halt vorher total negativ darüber gedacht und mir Sorgen gemacht dass mich der Gedanke erregt. Ich habe mir gedacht was mit mir falsch sein könnte weil es einfach nicht ins Bild passte in Bezug auf meine Eifersucht. Aber dass sich das so ins Positive entwickelt hat, hätte ich nicht erwartet.
Beim Sex reden wir seitdem auch komplett anders miteinander. Die Hemmung dem Partner gegenüber ist auch eine komplett andere geworden. Wir reden auch auf einer komplett anderen Vertrauensbasis miteinander. Klar wir sind schon etwas länger zusammen aber ich habe keine Angst mit ihr über etwas unangenehmes zu reden zumal solche Sachen vor ihr garnicht mehr unangenehm sind.

Also ich will absolut nicht sagen dass es das beste ist was uns hätte passieren können aber wir bereuen die Aktion beide nicht.

Es ist echt schwierig zu erklären aber ich habe wie gesagt das Gefühl dass das iwas in uns bewegt hat.

Es fühlt sich alles viel intensiver an. Nicht nur wenn wir miteinander schlafen sondern auch wenn wir miteinander reden uns umarmen oder nur miteinander schreiben.

Eig waren wir uns ja auch sicher dass es erstmal eine einmalige Sache bleibt aber eben haben wir miteinander geredet und es reizt uns schon es noch einmal zu machen. Vlt auch mal mit einer anderen Frau. Was mich jetzt aber nicht so sehr reizt wie wenn meine Frau vor einem fremden Typen die Hemmungen verliert und sich ihm hingibt. Aber meine Freundin scheint der Gedanke auch zu erregen zuzusehen wie ich es mit einer anderen Frau tue.

Aber man kann es ja mal versuchen.

Wir sind auf jeden Fall gespannt wie sich das entwickelt und wohin uns das führt.Den Gedanken dass wir den Partner dadurch verlieren könnten haben wir momentan aber beide nicht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren