Vertrag unterschreiben ohne Stelle gesehen zu haben?

Benutzer42529 

Verbringt hier viel Zeit
Hey

wollte mal wissen wir ihr euch verhalten würdet.
Angenommen ihr seit ca. 6 Monate arbeitssuchend und bewerbt euch bei Zeitarbeitsfirmen. Die bieten dir dann eine Stellte an, aber du musst sofort ein Vertrag unterschreiben ohne vorher die Arbeitsstellte gesehen zu haben?
Würdet ihr das machen oder nicht?
Danke für eure Meinungen.
 

Benutzer76900 

Verbringt hier viel Zeit
Nein - ich würde die Arbeitsstelle zuerst sehen wollen.
 

Benutzer35070 

Meistens hier zu finden
Wie genau sind die Arbeitsbedingungen denn im Vertrag definiert?
Als was wirst du denn da angestellt(hängt ja auch vom Beruf ab). ich würde nie etwas direkt unterschreiben 1-2 Tage Bedenkzeit sollten schon möglich sein!
 

Benutzer75773 

Verbringt hier viel Zeit
Wie genau sind die Arbeitsbedingungen denn im Vertrag definiert?
Als was wirst du denn da angestellt(hängt ja auch vom Beruf ab). ich würde nie etwas direkt unterschreiben 1-2 Tage Bedenkzeit sollten schon möglich sein!

Gerade bei Zeitarbeit ist das aber nicht drin. Entweder du nimmst den job, oder ein anderer macht ihn eben. Zeitarbeit ist leider die reinste Ausbeutung - zumindest in den meisten Fällen.

@TS: Als was sollst du dort denn arbeiten? Ich würde, bevor ich die Stelle annähme, jedenfalls den Vertrag genau durchlesen - wenn der ordentlich geregelt ist (also auch mit Krankheitszeiten oder so) spricht doch nichts gegen eine "Blind"stelle...
 

Benutzer18846 

Verbringt hier viel Zeit
Ja würde ich machen!

Ich denke dass man in den wenigsten Fällen vor Antritt einer Stelle seinen Arbeitsplatz gesehen hat!

Das Bekanntmachen eines neuen Mitarbeiters passiert doch meist erst am ersten Arbeitstag, erst dann sieht man seinen genauen Arbeitsbereich, vorher hat man doch meist nur das Büro des Personalchefs gesehen!

Gruß koyote
 

Benutzer7078 

Sehr bekannt hier
Ja würde ich machen!

Ich denke dass man in den wenigsten Fällen vor Antritt einer Stelle seinen Arbeitsplatz gesehen hat!

Das Bekanntmachen eines neuen Mitarbeiters passiert doch meist erst am ersten Arbeitstag, erst dann sieht man seinen genauen Arbeitsbereich, vorher hat man doch meist nur das Büro des Personalchefs gesehen!

Gruß koyote
eben.
das einzige was man vorher gesehen hat, ist ansonsten vielleicht das büro vom chef oder einen besprechungsraum wo das vorstellungsgespräch stattgefunden hat. nicht jede firma führt einen direkt beim vorstellungsgespräch durch alle räume.

wenn also der vertrag in ordnung ist. arbeitszeiten, entgelt, evtl. arbeitsort inkl. flexibilitätsklausel, tätigkeit bzw. stellenbezeichnung, -beschreibung, kündigungsfristen und ähnliche dinge, dann würd ich auch blind unterschreiben.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Also bisher bin ich immer durch die Räumlichkeiten geführt worden.

Aber in einer Zeitarbeitsfirma geht das natürlich nicht.
Annehmen würd ich erstmal. Ich kann ja immer noch weitersuchen.
 

Benutzer39246 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo!

Es kommt auf den Job an, den mir die Zeitarbeitsfirma anbietet. Meistens wird man sowieso irgendwo hin vermittelt, in verschiedenen Firmen "ausgeborgt". Wenn man Gllück hat, lernt man seinen zukünftigen Chef kennen, der beim Vorstellungsgespräch bei der Zeitarbeitsfirma anwesend ist.

Ob ich also einen Job machen würde oder nicht, mach ich nicht von den Räumlichkeiten abhängig. Entweder ich kann mich mit der Arbeit identifizieren, die Bezahlung und die Arbeitsbedingungen stimmen, oder aber nicht. Jedoch muss man Abstriche machen, wenn man seit Monaten bzw. Jahren Arbeit suchend ist, dann würde ich auch für "weniger Lohn" den Job annehmen.

Ich denke da an einen Freund, der bei Randstatt angestellt ist und irgendwas um die 8 € brutto / Std. bekommt. :frown: Meistens wird man zu tief eingruppiert. Du solltest dir im Internet also vorab den Tarif der Zeitarbeitsfirmen raussuchen und wo du mit deiner möglichen Vorqualifikation stehst. Denn dieser Freund wurde mal schlanke 2 Gruppen niedriger eingestuft. :kopfschue

Ansonsten liest man leider immer wieder Negatives über solche Zeitarbeitsfirmen, ich denke jedoch, dass man seine Erfahrung selbst machen muss.

Dass abhängig zu machen, weil man die Räumlichkeiten nicht gesehen hat, finde ich albern. Wenn du zu einem "normalen" Vorstellungsgespräch gehst, wirst du auch nicht überall rumgeführt. Man sitzt sich in einem Büro gegenüber und gut ist. Man könnte einen komischen Beigeschmack haben, weil du vielleicht den neuen Chef nicht kennenlernst, du ihn vielleicht unsympatisch findest (oder er dich).

6 Monate Arbeitslosigkeit ist keine kurze Zeit, sofern man dir einen vernünftigen Job anbietet, solltest du das auf keinen Fall ausschlagen. Einmal weil es dann mehr Geld gibt (als ALG I oder Hartz IV) und zum Anderen kannst du dann Berufserfahrungen sammeln.

LG
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren