Versprechen gebrochen

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
as ist es eben, ich kann es nur vermuten, warum er so handelt. Und gestern und auch die Tage davor, war das nicht im Geringsten absehbar. Es hat einfach gepasst.
Viele Freudinnen, die ihn und den Freund kennen, manche die beide nicht kennen oder nur einen, haben auch gemeint, der Freund hat da seine Finger im Spiel. Ich glaube das auch, schließlich hat er es mal bei mir versucht und ich hab ihn abblitzen lassen, das hat er lange nicht verkraftet und jetzt bin ich mit einem Freund von ihm zusammen.
Ich vermute auch, dass es in die Richtung geht.
Nur, wie du mit Vaserl eben andeutest, wenn ich es richtig verstehe: Entscheiden und handeln in Bezug auf unsere Beziehung tut immer noch er, und kein Freund oder sonst wer. Da stimme ich dir zu, wenn du das so gemeint hast.
Man kann nicht angestachelt werden, wenn man sich nicht lässt. Insofern trägt jeder selber die Konsequenz für sein Verhalten.

Mit Vaserl meinte ich:
Freunde können sehr druckvoll sein, da ist es leicht, mitgerissen zu werden, besonders wen man kein sehr energischer Mensch ist. Da ist es manchmal schwer, sich der direkten Konfrontation zu entziehen, das ist menschlich, darauf basieren ganze gutgehende Industrien.
Daher halte ich das bei deinem Freund für gut möglich, und Du hast das ja gerade sehr plausibel klingen lassen.

Weiß Dein Freund von diesen deinen Vermutungen? Wäre Zeit ihm das mal zu sagen, incl. der Vorgeschichte.

Im Eingangspost habe ich sicher unvorteilhaft geschrieben, ich wirke manchmal durch meine Emotionen zu intensiv. Ich würde es mir auch vorher aufschreiben und ihm dann sachlich sagen, hat schon einmal gut funktioniert. Nur bin ich mir nicht einmal sicher, ob das noch was bringt.
Ich meinte nicht nur den Eingangspost. Seien wir uns einig: Du läßt es verbal schon ganz gerne ziemlich krachen. Das kann aber bei sensiblen Themen schon mal nach hinten losgehen. Drum finde ich das gut, da bemüht ruhig zu kommunizieren.

Auch wenn ich mit ihm rede, und er mir dann zustimmt und das selber so will, wie schon oft in der Vergangenheit, wer sagt mir, dass uns die Realität nicht wieder einholt?
Niemand. Das ist das Risiko einer Beziehung. Du kannst das Risiko nur minimieren, aber nicht ausschließen.

Es gab ja ähnliche Diskussionen, wir haben das alles ja schon geklärt gehabt und sowas sollte doch nicht mehr passieren. Ich hab grad einfach wahnsinnige Angst davor in ein paar Wochen wieder so hier zu sitzen...natürlich will ich ihn, ich weiß nur nicht mehr ob mir der Preis zu hoch ist.

Das kann natürlich wieder auftreten, das kann sich auch ganz legen, es kann aber auch etwas Zeit brauchen. Steter Tropfen höhlt den Stein.
Vielleicht ändert es sich auch nie.

Da ist es wichtig, herauszufinden, ob Du angesichts der schönen Seiten der Beziehung willens bist zu investieren, oder ob Dir eben der Preis zu hoch ist...
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Und er ist ein erwachsener Mann, da kann ich mir schon erwarten, dass er sich an unseren ausgemachten Beziehungsweg hält. Er kann sich das ja auch von mir erwarten und ich habe das auch, nachdem wir uns ausgesprochen haben, immer getan.
So weit, so gut, aber:
Aber ich seh bei ihm momentan nur Gerede und nichts als heiße Luft dahinter.
Das ist dann vermutlich der große Knackpunkt. Fehlendes Engagement, Unzuverlässigkeit - nenn es, wie du willst. Aber du bist nun unsicher und deshalb wird die Vergangenheit wieder Thema. Verständlich, klar, nur dann haben doch die letzten Gespräche scheinbar nicht viel genützt - oder er hat sie vergessen, wer weiß? :hmm:
Off-Topic:
Ich kenne deine(n) alten Thread(s) jetzt nicht, werde aber mal hineingucken, damit ich überhaupt weiß, worum es da im Einzelnen ging - das muss ja jetzt nicht hier noch einmal alles wiederholt werden.

Fakt ist jedenfalls, dass es ja Gründe geben muss, warum er sich jetzt nicht mehr an eure Abmachungen hält, und einen nennst du ja:
der Freund hat da seine Finger im Spiel. Ich glaube das auch, schließlich hat er es mal bei mir versucht und ich hab ihn abblitzen lassen, das hat er lange nicht verkraftet und jetzt bin ich mit einem Freund von ihm zusammen.
Das könnte schon sein, ist natürlich eine unglückliche Konstellation, dass ausgerechnet er derjenige ist, mit dem dein Freund nach Stuttgart fährt.
Aber auch hier wieder:
Man kann nicht angestachelt werden, wenn man sich nicht lässt.
Sehr richtig. Dann gilt es aber herauszufinden, warum er sich denn anstacheln lässt - also falls es so ist. Doch nicht ganz zufrieden mit eurer Beziehung? Oder einfach zu unmotiviert um sich stärker zu engagieren? Das sind dann wohl die Punkte, die ihr klären müsst, auch wenn du Zweifel hast, wie du schreibst:
Nur bin ich mir nicht einmal sicher, ob das noch was bringt. Auch wenn ich mit ihm rede, und er mir dann zustimmt und das selber so will, wie schon oft in der Vergangenheit, wer sagt mir, dass uns die Realität nicht wieder einholt?
Nun, ich vermute, dafür gibt es keine Garantie. Und vielleicht sitzt du wirklich in ein paar Wochen wieder da und (ver)zweifelst. Dann müsstest du ihm eindringlicher klar machen, dass die Beziehung so für dich absolut nicht funktioniert. Und ihm vielleicht klarmachen, dass sein Verhalten Konsequenzen hat - und diese auch einmal umsetzen (meinetwegen Kontaktsperre oder dergleichen).

Bereite dich auf das Gespräch mit ihm vor, aber vergiss dich selbst darüber nicht. Du sollst dir ja nicht noch zusätzlich Schaden zufügen.
 

Benutzer92087 

Meistens hier zu finden
Mit Vaserl meinte ich:
Freunde können sehr druckvoll sein, da ist es leicht, mitgerissen zu werden, besonders wen man kein sehr energischer Mensch ist. Da ist es manchmal schwer, sich der direkten Konfrontation zu entziehen, das ist menschlich, darauf basieren ganze gutgehende Industrien.
Daher halte ich das bei deinem Freund für gut möglich, und Du hast das ja gerade sehr plausibel klingen lassen.

Weiß Dein Freund von diesen deinen Vermutungen? Wäre Zeit ihm das mal zu sagen, incl. der Vorgeschichte.


Ich meinte nicht nur den Eingangspost. Seien wir uns einig: Du läßt es verbal schon ganz gerne ziemlich krachen. Das kann aber bei sensiblen Themen schon mal nach hinten losgehen. Drum finde ich das gut, da bemüht ruhig zu kommunizieren.


Niemand. Das ist das Risiko einer Beziehung. Du kannst das Risiko nur minimieren, aber nicht ausschließen.



Das kann natürlich wieder auftreten, das kann sich auch ganz legen, es kann aber auch etwas Zeit brauchen. Steter Tropfen höhlt den Stein.
Vielleicht ändert es sich auch nie.

Da ist es wichtig, herauszufinden, ob Du angesichts der schönen Seiten der Beziehung willens bist zu investieren, oder ob Dir eben der Preis zu hoch ist...

JA, das kann bei ihm durchaus so sein. Ist leider etwas, das ich nicht ganz verstehen kann, deswegen tu ich mir vielleicht auch so schwer damit?! Ich würde jedenfalls nie wegen einer Freundin meinem Freund etwas zu Fleiß tun, das ist nicht so daher gesagt, sondern das weiß ich durch Erfahrungen. Da hab ich mich schon mal von Freundinnen zurückgezogen, wenn ich das Gefühl hatte, sie wollten mir den Typen ausreden. Aber gut, jeder ist da anders...auch wenn ich es nicht nachvollziehen kann.
Ich glaube das mit der Labilität habe ich schon mal angeutet, insbes. auf seine politische Einstellung. Aber ich will ja auch nicht bei jeder Kleinigkeit sagen, was mich stört, insofern habe ich da noch nciht viel gesagt.
Da fällt mir ein: Ich habe schon ein paar Mal zu ihm gesagt, dass ich das Gefüh habe der Freund stachelt ihn jedesmal auf, weil wir fast immer, wenn er ihn getroffen hat, danach zumindest ein Hick Hack haben. Er meint, das ist alles Quatsch, aber ich hab dann gesagt, dass zumindest die Fakten für mich sprechen, weil es jedesmal so ist. Darauf sagt er nicht viel und ich mag ihn ja nicht zum Reden zwingen und ich war ja auch nie dabei, wenn sich die beiden getroffen haben, insofern kann ich es ja nciht behaupten. aber jetzt scheint es schon sehr offensichtlich....
Möglich, dass ich mitunter heftiger schreibe, ich empfinde es hier gar nicht immer so, sehs aber im Nachhinein manchmal, dass es falsch verstanden werden kann. Für mich hat das den Grund: Hier will ich den Frust loslassen und ich hab das Gefühl hier wird oft pointiert geschrieben, insofern hab ich es sicherlich nciht so böse gemeint, wie es vielleicht rüber kam.

die schönen Seiten sind traumhaft mit ihm. Liebevoll, zärtlich, einfach gut. Und wie er da ist, ich darf nicht einmal selbst aus dem Auto ausstiegen, er macht mir die Tür auf etc, also komplett anders.
die Garantie hätte er mir wohl geben oder zumindest das Gefühl davon geben können. Momentan weiß ich nicht wie und ob es weitergehen soll...irgendwann werd ich nämlich so weich gekocht und lass mcih komplett ausnützen und das will ich nicht schon wieder, vielleicht bin ich deswegen im vorfeld so energisch, um das zu verhindern.
Ich habe momentan einfach das Gefühl, dass ich ihn zu etwas dränge, er in der Euphorie zusagt und es auch will und dann zu labil ist, davon hab weder ich was, noch er...Ich muss mir wirklich darüber klar werden...
Wie soll ich reagieren, wenn er anruft? Abheben? Ihn links liegen lassen? ICh weiß grad gar nicht, was richtig und falsch ist...
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Wie soll ich reagieren, wenn er anruft? Abheben? Ihn links liegen lassen? ICh weiß grad gar nicht, was richtig und falsch ist...

Abheben verdammt!
Du liegst da und blutest aus allen Löchern weil er Dir fehlt und da ziehst Du in Erwägung nicht abzuheben?
Nein bitte, keine Spielchen!

Sehr richtig. Dann gilt es aber herauszufinden, warum er sich denn anstacheln lässt - also falls es so ist. Doch nicht ganz zufrieden mit eurer Beziehung? Oder einfach zu unmotiviert um sich stärker zu engagieren? Das sind dann wohl die Punkte, die ihr klären müsst, auch wenn du Zweifel hast, wie du schreibst:

I disagree.
Gerade Freunde können erheblichen Einfluß haben, und gerade schlechten, und es gibt wenige Leute, die sich denen zur Wehr setzen.
Ich gehöre, Gott sei es gedankt, zu den Personen die es können, aber ich mache denen die es nicht können nicht pauschal den Kopf ab. da muß gar keine Motivation dahinterstehen, keine Unzufriedenheit mit der Beziehung - nichts außer Angst vor Konfrontation mit dem Kumpel, vor dem Ausgelachtwerden von einem ehemaligen Rivalen (!) und Freund...

Da fällt mir ein: Ich habe schon ein paar Mal zu ihm gesagt, dass ich das Gefüh habe der Freund stachelt ihn jedesmal auf, weil wir fast immer, wenn er ihn getroffen hat, danach zumindest ein Hick Hack haben. Er meint, das ist alles Quatsch, aber ich hab dann gesagt, dass zumindest die Fakten für mich sprechen, weil es jedesmal so ist. Darauf sagt er nicht viel und ich mag ihn ja nicht zum Reden zwingen und ich war ja auch nie dabei, wenn sich die beiden getroffen haben, insofern kann ich es ja nciht behaupten. aber jetzt scheint es schon sehr offensichtlich....

Dieses mal nicht lockerlassen, die Auseinandersetzung mit der Situation gehört zur Beziehungsführung dazu.
 

Benutzer92087 

Meistens hier zu finden
So weit, so gut, aber:

Das ist dann vermutlich der große Knackpunkt. Fehlendes Engagement, Unzuverlässigkeit - nenn es, wie du willst. Aber du bist nun unsicher und deshalb wird die Vergangenheit wieder Thema. Verständlich, klar, nur dann haben doch die letzten Gespräche scheinbar nicht viel genützt - oder er hat sie vergessen, wer weiß? :hmm:
Off-Topic:
Ich kenne deine(n) alten Thread(s) jetzt nicht, werde aber mal hineingucken, damit ich überhaupt weiß, worum es da im Einzelnen ging - das muss ja jetzt nicht hier noch einmal alles wiederholt werden.

Fakt ist jedenfalls, dass es ja Gründe geben muss, warum er sich jetzt nicht mehr an eure Abmachungen hält, und einen nennst du ja:

Das könnte schon sein, ist natürlich eine unglückliche Konstellation, dass ausgerechnet er derjenige ist, mit dem dein Freund nach Stuttgart fährt.
Aber auch hier wieder:

Sehr richtig. Dann gilt es aber herauszufinden, warum er sich denn anstacheln lässt - also falls es so ist. Doch nicht ganz zufrieden mit eurer Beziehung? Oder einfach zu unmotiviert um sich stärker zu engagieren? Das sind dann wohl die Punkte, die ihr klären müsst, auch wenn du Zweifel hast, wie du schreibst:

Nun, ich vermute, dafür gibt es keine Garantie. Und vielleicht sitzt du wirklich in ein paar Wochen wieder da und (ver)zweifelst. Dann müsstest du ihm eindringlicher klar machen, dass die Beziehung so für dich absolut nicht funktioniert. Und ihm vielleicht klarmachen, dass sein Verhalten Konsequenzen hat - und diese auch einmal umsetzen (meinetwegen Kontaktsperre oder dergleichen).

Bereite dich auf das Gespräch mit ihm vor, aber vergiss dich selbst darüber nicht. Du sollst dir ja nicht noch zusätzlich Schaden zufügen.

Das ist ja mein großes Problem an der Sache, ich hab bis zu der Sache im großen und Ganzen shcon geglaubt, dass das, was er sagt stimmt. Wenn ich es gewusst hätte, wäre ich gar nicht so reingetappt.
Gründe muss es geben und ich bin mir ehrlich gesagt selber nicht sicher, was wirklich die Gründe sind. Mir gegenüber hat er ja so getan, als ob es im großen und ganzen passt. es gab ein paar Dinge die wichtig sind für ihn und bei mir genauso, aber wir haben auch darüber geredet gehabt und gesagt, dass die sich, durch entsprechendes Verhalten, demnächst in Luft auflösen werden.
Ich bin da selbet ratlos und vor den Kopf gestoßen...er hat mir auch nciht gesagt, was die Gründe sind, als ich ihn heute gefragt habe hat er gesagt, weil er eben fahren will. Aber man riskiert doch nciht so mir nichts dir nichts eine Beziehung, weil man grad lustig ist und stellt gemeinsam abgemachte Grundsätze mal eben so auf den Kopf...
Das mit dem Reden ist sehr schwierig mit ihm, weil er sich schnell überfordert fühlt und mich dann bewusst sekkiert oder verletzt.
Deswegen hab ich es mir damals aufgeschrieben und ruhig gesagt, und er hat ja zugestimmt, wir haben Dinge ausdiskutiert und dann war es ja kein Problem mehr. Offiziell und nun doch wieder und da dreht sich die Sache im Kreis. Ich vertrau drauf, dass es passt. Er verhält sich so, als ob es passt. Alles ist wieder ok, plötzlich ist es ganz anders. Da komm ich nicht mit..

---------- Beitrag hinzugefügt um 22:00 -----------

Abheben verdammt!
Du liegst da und blutest aus allen Löchern weil er Dir fehlt und da ziehst Du in Erwägung nicht abzuheben?
Nein bitte, keine Spielchen!



I disagree.
Gerade Freunde können erheblichen Einfluß haben, und gerade schlechten, und es gibt wenige Leute, die sich denen zur Wehr setzen.
Ich gehöre, Gott sei es gedankt, zu den Personen die es können, aber ich mache denen die es nicht können nicht pauschal den Kopf ab. da muß gar keine Motivation dahinterstehen, keine Unzufriedenheit mit der Beziehung - nichts außer Angst vor Konfrontation mit dem Kumpel, vor dem Ausgelachtwerden von einem ehemaligen Rivalen (!) und Freund...



Dieses mal nicht lockerlassen, die Auseinandersetzung mit der Situation gehört zur Beziehungsführung dazu.

Manchmal habe ich das Gefühl, dass er mit Spielchen erst draufkommt. Irgendwie spielt bei mir immer so ein bisschen im Kopf mit ich bin, weil ich mich so absolut auf ihn einlassen will, selbstverständlich für ihn. Die cherish, die eh auf alles für ihn verzichtet. eben, weil ich solche Spielchen gelassen habe...aber ich hasse die Spielchen eben...
Eine Freundin hat das heute auch gemeint, dass er so ist, um als Mann darzustehen. Sie hat es so gesagt, da sagt der Freund vielleicht "Übernachten darfst ja, oder? Die cherish hat ja nix dagegen, oooder?" Quasi schon ein beeinflussen, gut möglich dass er da schwach ist.
Ach ich bin schon ganz matschig im Kopf :geknickt:
Das mit dem nicht locker lassen ist bei ihm oft schwierig, weil er dann überfordert ist und dicht macht..:geknickt:
Ich geh mal etwas essen...villeicht hilft das irgendwie
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
aber ich hasse die Spielchen eben...

Dann laß sie weg.

Manchmal habe ich das Gefühl, dass er mit Spielchen erst draufkommt. Irgendwie spielt bei mir immer so ein bisschen im Kopf mit ich bin, weil ich mich so absolut auf ihn einlassen will, selbstverständlich für ihn. Die cherish, die eh auf alles für ihn verzichtet. eben, weil ich solche Spielchen gelassen habe...

Wenn D A S seine Motivation sein sollte, wäre der Mann einfach kein Beziehungsmaterial, sorry.

Eine Freundin hat das heute auch gemeint, dass er so ist, um als Mann darzustehen. Sie hat es so gesagt, da sagt der Freund vielleicht "Übernachten darfst ja, oder? Die cherish hat ja nix dagegen, oooder?" Quasi schon ein beeinflussen, gut möglich dass er da schwach ist.

Das geht schon noch ne Spur schärfer; z.B. daß sein Kumpel aus verletztem Stolz weil er nicht randurfte über dich lästert, und wenn Dein Freund was sagen will, kommt er ihm mit "Oh Mann, hat die Alte Deine Eier bei sich im Kühlschrank oder wat?".
Alles schon gesehen.

Wie gesagt: gegen sowas wehrt man sich nur schwer, wenn man nicht sowieso energisch ist.

Das mit dem nicht locker lassen ist bei ihm oft schwierig, weil er dann überfordert ist und dicht macht..

Soll er überfordert sein, zuhören muß er.
Wenn er nicht in der Lage ist, Deine Bedürfnisse mit dem Herzen zu hören ist er, abermals, kein Beziehungsmaterial. Glaube ich aber nicht. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist er nämlich normalerweise durchaus in der Lage deine Wünsche zu respektieren.
 

Benutzer92087 

Meistens hier zu finden
Dann laß sie weg.



Wenn D A S seine Motivation sein sollte, wäre der Mann einfach kein Beziehungsmaterial, sorry.



Das geht schon noch ne Spur schärfer; z.B. daß sein Kumpel aus verletztem Stolz weil er nicht randurfte über dich lästert, und wenn Dein Freund was sagen will, kommt er ihm mit "Oh Mann, hat die Alte Deine Eier bei sich im Kühlschrank oder wat?".
Alles schon gesehen.

Wie gesagt: gegen sowas wehrt man sich nur schwer, wenn man nicht sowieso energisch ist.



Soll er überfordert sein, zuhören muß er.
Wenn er nicht in der Lage ist, Deine Bedürfnisse mit dem Herzen zu hören ist er, abermals, kein Beziehungsmaterial. Glaube ich aber nicht. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist er nämlich normalerweise durchaus in der Lage deine Wünsche zu respektieren.

Ich hab halt momentan auch menen Stolz, dass ich mir denke, ich bin erreichbar, dass er zufrieden schlafen kann und weiß was ich tu und er macht halt das, was er will, egal ob die cherish dann gut oder schlecht schlaft...
Aber natürlich geht das in die Spielchenrichtung, einerseits hasse ich es und momentan fühl ich mich nur kontrolliert, er ruft noch schnell vorm-vermeintlichen?!-schlafen gehen an, kontrolliert ob ich eh brav bin bzw bersptzt gesagt obs mir eh recht schlecht wg ihm geht und er das Thema nr1 in meinem Kopf ist und klopft sich dann mental auf die Schulter und pennt zufrieden.
Kann durchaus sein, dass der Freund so redet, der redet nämlich ziemlich schlecht über Leute. Und gemeinsame Bekannte haben auch gesagt, dass er über uns schlecht geredet haben soll. Was ihn an dem hält? Mir schleierhaft....
Das mit dem Überfordert sein ist halt schwierig, ich mag auch nciht immer diejjenige sein, die iihn zum Zuhören zwingt und ihm den Willen aufzwingt. Zumal er dann auch beleidigend wird.
Ansonsten, wenn alles gut ist, ist er wirklich lammfromm, liebevoll und kümmert sich echt zuvorkommend um mich. Nimmt mir schwere Sachen ab etc, aber sobald ihm eine Laus über die Leben läuft, zack, eine andere Person, da scheißt er richtiggehend auf mich. Da riskiert er die Beziehung und alles, einfach weil er stur ist. Er hat dann keine Einsicht mehr. Ich kenns so, dass man sich halt ein paar Std lang ausspinnt und dann passt es, bei ihm nicht, er muss sein Ding durchziehen.
Ich glaube ich muss momentan überlegen, ob er Beziehungsmaterial ist und ob es das für mich ist. Ich weiß es nicht...hab grad das Gefühl, wie ich es mache ist es falsch bei ihm :frown: Und das bringt er auch so rüber: Einerseits hatte ich den Vorwurf, dass ich ihn einsperre und zwei Std später, dass ich mich kaum um die Beziehung kümmere. Ja was denn nun?
Ich werde demnächst duschen etc gehen, falls ich heute nicht mehr antworte.
Ich bedanke mich jedenfalls herzlich für die gute Kommunikation, die jetzt raus gekommen ist, ich habe zumindest das Gefühl gehabt nicht ganz so passiv zu sein und Denkansätze bekommen.
Ich möchte den thread gerne weiter fürhen und werde weiterhin berichten, heute versuche ich, irgendwie Schlaf zu bekommen.
Danke euch nochmals,
cherish
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Das klingt alles als ob er massivste Selbstvertrauensprobleme hätte und sich Dir massiv unterlegen fühlt - nicht nur in puncto Bildung.

Ist dem so?

Dann müsst ihr daran rasant arbeiten.
 

Benutzer92087 

Meistens hier zu finden
Bis jetzt dachte ich, dass das nicht so bzw. nicht so massiv ist.
Er hat mal gesagt er sieht, so denkt er, eher durchschnittlich bzw unterdurchschnittlich aus und mich sieht er als überdurchschnittlich gut aussehend an. Aber ob das ein Problem ist? Wenn ers so sieht sollt er doch Stolz sein oder?
Er ist eben seeehr eifersüchtig und ich hab das gefühl es sind zwei Charaktäre in seiner Brust- der liebevolle und der Arsch.
Sonst wg Selbstbewusstsein, einmal sagte er, weil ich halt eloquenter bin als er, dass er nicht zurückgeblieben ist. Ich hab gesagt, dass ich das nie behauptet habe, ich mein bitte, wieso sollt ich mit einem zurückgebliebenen Mann eine Beziehung anfangen?
Aber es war nie so, dass ich dachte, er hat ganz arge Selbstewusstseinsprobleme...
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Bis jetzt dachte ich, dass das nicht so bzw. nicht so massiv ist.
Er hat mal gesagt er sieht, so denkt er, eher durchschnittlich bzw unterdurchschnittlich aus und mich sieht er als überdurchschnittlich gut aussehend an. Aber ob das ein Problem ist? Wenn ers so sieht sollt er doch Stolz sein oder?
Klar ist das ein Problem für ihn, er denkt dann er sei nur ne Zwischenlösung für Dich auf dem Weg zu was besserem. Solche miesen Gefühle werden dann noch verstärkt, wenn frau sich nicht von Anfang an sicher ist - das wirkt dann leicht wie ausprobieren und "naja, hab ich ihn halt doch nehmen müssen :geknickt:"

Er ist eben seeehr eifersüchtig und ich hab das gefühl es sind zwei Charaktäre in seiner Brust- der liebevolle und der Arsch.
Sonst wg Selbstbewusstsein, einmal sagte er, weil ich halt eloquenter bin als er, dass er nicht zurückgeblieben ist. Ich hab gesagt, dass ich das nie behauptet habe, ich mein bitte, wieso sollt ich mit einem zurückgebliebenen Mann eine Beziehung anfangen?
Aber es war nie so, dass ich dachte, er hat ganz arge Selbstewusstseinsprobleme..

Hat er und ihr solltet gemeinsam dran arbeiten.
 

Benutzer92087 

Meistens hier zu finden
Das Gefühl hat er am Anfang vielleicht gehabt, geb ich auch zu, leider wirke ich auf Männer oft zuu unabhängig. Aber ich hab ihm doch so oft vermittelt und gesagt in letzter Zeit, dass ich ihn will. Er fragt mich dann oft, ob ich ihn mag, wenn er mal ne Glatze hat, ich sag immer, dass das letztendlich egal ist und ncihts an meinen Gefühlen ändert, ich hab auch oft zu ihm gesagt "Ich will dich, nur dich"-das sollte doch irgendwann angekommen sein:geknickt:

Wir haben gerade eben telefoniert, der erste Kontakt seit mehr als 24 Stunden und er war total weinerlich hat Schluss gemacht, hat es als unsicher gesehen, nicht wirklich die Sache bereut, aber irgendwie eingesehen, dass es falsch war und er gaaar nicht damit umegehen hätte können und und und

Wie soll ich das mit dem Selbstbewusstsein angehen? Ich kann ja schwer sagen"Hey, du hast sicher Minderwertigkeitsgefühle, reden wir drüber" Wie bespricht man sowas ohne sich von oben herab zu benehmen?
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Wie soll ich das mit dem Selbstbewusstsein angehen? Ich kann ja schwer sagen"Hey, du hast sicher Minderwertigkeitsgefühle, reden wir drüber" Wie bespricht man sowas ohne sich von oben herab zu benehmen?

Zähl auf, was er so an Dingen gesagt hat, wo er seine Unterlegenheitsgefühle zur Sprache bringt; sag ihm dann,
-daß Du das Gefühl hast, daß das ihn belastet und damit auch die Beziehung belastet,
-daß Du nicht mit zwei Gesichtern reden willst, sondern mit einem, nämlich mit dem "guten" und nicht immer das "schlechte" hinter dem Vorhang lauern haben willst,
-daß es okay ist, schlechte Laune zu haben, aber nicht vollkommen auszuticken,
- und daß es Zeit ist sein Selbstwertproblem anzugehen, gemeinsam, weil ihr beide daran wachsen könnt und es dann schöner haben werdet miteinander.

Wenn er "zumacht" erinner ihn daran, daß er kein Kind mehr ist, und daß emotionales "weglaufen" oder toben keine Lösung ist. Problemen muß man sich stellen, gerne auch gemeinsam, es wird ja nicht verlangt daß er sich selber von heute auf morgen ummodelt. Es geht ja darum einen Weg gemeinsam zu gehen.
 

Benutzer92087 

Meistens hier zu finden
Danke dir chelle, die Tipps sind sehr wertvoll für mich.
Ich werde mir mal zusammen schreiben, was er da alles so gesagt hat, was in die Richtung deutet. Damit ich auch nichts vergesse, wenn ich mit ihm spreche.
Ich werd vor allem versuchen, das behutsam zu besprechen, aber trotzdem klar und direkt.
Gestern habe ich erfahren, dass er auch von seiner Mutter angestachelt worden ist fürs Wegfahren. Ich check die Frau sowieso nicht, irgendwie nett, dann wieder so komisch lauernd, wobei ich mir dann denk, hat die grad was gegen mich und warum? Hab sie bisher nur ein paar mal gesehen.
Ich versuch ihm das wirklich so zu vermitteln, die Ansätze von dir gehen total in die richtige Richtung.

Bezüglich Kontakt: Ich war an dem Abend einfach nicht mehr fähig mit ihm zu reden. Ich wusste, dass mich das nur noch mehr aufreiben würde und konnte nicht. Dadurch hatten wir eben länger keinen Kontakt. Nicht um ihn zu bestrafen, sondern um mich selbst zu beschützen. Irgendwann steiger ich mich so rein, dass es immer schlimmer wird emotional und das habe ich an dem Abend zum Glück grade mal rechtzeitig bezüglich Kontakt abgefangen.
Ihn hat der nicht-Kontakt fertig gemacht, hätte ich erstens nicht so gedacht und zweitens war es nicht beabsichtigt. Aber jetzt im Nachhinein denke ich, es war vielleicht gar nicht so schlecht, weil er auch am eigenen Leib spürt, dass es Konsequenzen haben kann für uns, wenn er sowas abzieht. Und die gab es bisher nie für ihn.

Das mit der schlechten Laune und dem Austicken hab ich ihm schon mal so ähnlich erklärt, aber nicht so explizit. Habe gesagt, ich kenne es eben nur so, dass man halt herumzickt und nach ein paar Std kriegt man sich wieder ein. Er hat ja selber zugegeben, dass er dann immer weiter macht, nur um stur zu sein und zu sekkieren.

Ich werde die Tipps auf jeden Fall beherzigen, weiß aber noch nicht, wann wir uns wieder sehen. Bis jetzt ist nichts ausgemacht und ich bin selbst gerade etwas abwartend...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren