Versorgevollmacht und Co. - Wer hat es?

Benutzer99591 

Öfters im Forum
Hallo zusammen,

mich interessiert vor allem wie es andere unverheiratete Paare handhaben.
Wie habt hier euch in eurer gegenseitig Beziehung abgesichert? Habt ihr eine Versorgevollmacht, Patientenverfügung, Testament? Oder anderes, wenn jemanden von euch etwas passieren sollte.
Wie seit ihr vorgegangen? Wart ihr bei einem Anwalt oder habt ihr euch einfach anderweitig informiert?
Wie lange wart ihr da schon zusammen? Gab es einem bestimmten Anlass?
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
Wir haben sowas noch nicht. Macht im Moment auch nicht viel Sinn, da ich quasi kein Einkommen habe. Und es bei uns beiden nicht viel zu erben gibt.

Ich halte das aber schon für wichtig, sobald beide verdienen und zusammenleben.
Zu einem Notar würde ich wohl nicht gehen. Lediglich ein Schriftstück aufsetzen, auf dem beide unterzeichnen.

Eine Patientenverfügung steht allerdings ganz oben auf meiner To Do Liste. Sowas kann mann nicht früh genug machen.
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Also wir haben einen Vertrag, Verfügung oder wie auch immer man das nennt. Darin haben wir einfach schriftlich festgehalten, dass im Falle eines Unfalls bzw. Krankenhausaufenthalts der Partner jeweils Auskunft von den Ärzten erhält. Das haben wir selbst formuliert nach Vorlagen aus dem Netz. Ich hab es jeweils verkleinert kopiert und jeder von uns hat seine Ausfertigung im Geldbeutel. Die Originale liegen zuhause.

Dazu hab ich einen Organspenderausweis seit vielen Jahren, mein Freund weiß das auch. Umgekehrt weiß ich auch, dass er gegen Organspende ist. Das müssen wir nicht extra festhalten, da wissen wir jeweils, was der Partner möchte bzw. nicht möchte. Das gilt auch für lebenserhaltende Maßnahmen durch Maschinen.

Testamente haben wir nicht. Zumindest ich hab ohnehin nichts zu vererben. Mein Freund hat seine Firma und ich versuch schon lange, ihn dazu zu drängen, mal irgendwas schriftlich festzuhalten und zu regeln bzw. wenigstens mal mit einer nach seinem Tod erbenden Person zu reden, damit da irgendwas geregelt ist. Aber mein Freund schiebt das Thema Tod sehr gerne von sich weg und redet auch nicht darüber. :frown: Er lebt eher nach dem Motto "Ich lebe und wenn ich mal tot bin, dann interessiert mich sowieso nichts mehr". Leider handhabt es seine komplette Familie so. :frown:

Immerhin hab ich es zusammen mit seinem Versicherungsvertreter inzwischen geschafft, dass ich als Begünstigte in seiner Risikolebensversicherung stehe. Bis vor nicht allzu langer Zeit stand nämlich seine Mutter drin.
 
A

Benutzer

Gast
Da wir verheiratet sind, ist es sicherlich alles ein wenig einfacher, oder? So recht Gedanken haben wir uns darüber noch nie gemacht. Finanziell sind wir beide zumindest in soweit abgesichert, dass alle Konten auf uns beide geführt sind und somit jeder jederzeit Zugriff auf das gesamte Vermögen hat. Die Hinterbliebenenvorsorge über Renten- oder andere Vorsorgeveträge sind jeweils auf den anderen Partner übertragen, so dass hier auch alles passen sollte.

Patientenverfügung haben wir keine, weiß auch nicht, ob das Ehepartner bräuchten? Sollte mich mal schlau machen :smile: Wobei ich das Thema "eigener Tod" nicht wirklich auf der Tagesordnung habe... Hm...
 

Benutzer99591 

Öfters im Forum
Herzlichen Dank für eure Beiträge.
Dazu hab ich einen Organspenderausweis seit vielen Jahren, mein Freund weiß das auch. Umgekehrt weiß ich auch, dass er gegen Organspende ist. Das müssen wir nicht extra festhalten, da wissen wir jeweils, was der Partner möchte bzw. nicht möchte. Das gilt auch für lebenserhaltende Maßnahmen durch Maschinen.
Hier wäre jetzt noch interessant zu wissen, ob ihr gegenseitig überhaupt entscheidungsberechtigt seid. Mein Freund weiß auch wie ich das gerne im Fall der Fälle hätte, er hätte aber momentan hier nichts zusagen. Ich persönlich hätte auch den Wunsch meinen Vater aus dieser Entscheidung auszuschließen. Wenn ich mich recht erinnere, hattest du auch kein gutes Verhältnis zu deiner Schwiegermutter, dass kann ja zu Problemen führen. In meinem Fall hätte ich, so wie es jetzt ist, nicht das Gefühl, dass in meinem Sinne entschieden werden würde.
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Hier wäre jetzt noch interessant zu wissen, ob ihr gegenseitig überhaupt entscheidungsberechtigt seid. Mein Freund weiß auch wie ich das gerne im Fall der Fälle hätte, er hätte aber momentan hier nichts zusagen.
Warum nicht?
Auch meine Eltern wissen, was ich im Fall des Falles möchte und ich hab wie gesagt einen Organspenderausweis. Den hab ich selbst ausgefüllt und der hat ja sozusagen auch Rechtskraft. Meine nächsten Angehörigen (und dazu gehört auch mein Freund) wissen alle, dass ich Organe spenden möchte. Also da sollte es keine Probleme geben.
Wenn ich mich recht erinnere, hattest du auch kein gutes Verhältnis zu deiner Schwiegermutter, dass kann ja zu Problemen führen. In meinem Fall hätte ich, so wie es jetzt ist, nicht das Gefühl, dass in meinem Sinne entschieden werden würde.
Ja das kann leider wirklich ein Problem werden, falls meinem Freund mal was zustößt und davor hab ich auch ehrlich Angst. :frown: Ich dräng ihn genau deshalb dauernd dazu, mal was schriftlich festzuhalten bzw. wenigstens mal mit seinem Vater zu quatschen. Zu dem haben wir beide ein sehr gutes Verhältnis.
Aber es ist schwer, ihn zu dem Thema zu bewegen... Leider :frown:
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Wie habt hier euch in eurer gegenseitig Beziehung abgesichert? Habt ihr eine Versorgevollmacht, Patientenverfügung, Testament?
Ja, alles 3. Ich beerbe meinen Mann er mich. Da ich mehr Geld mit in die Ehe gebracht habe, auf welches meine Eltern zu meinen Gunsten verzichtet haben, habe ich allerdings verfügt, dass die Hälfte meines Geldes an meinen Bruder übergeht.

Wie seit ihr vorgegangen?
Ich habe es verlangt. Vor Unfällen und Unfalltod ist keiner gefeit.
Wart ihr bei einem Anwalt oder habt ihr euch einfach anderweitig informiert? Nein, handschrftlich, beide unterschrieben. Wir werden es aber wohl noch mal mit unserem Trauzeugen bequatschen, damit einer außerhalb des "Erbenkreises" weiß, was wir wollen (Organspende, (Ver)Erben, Maschinen ja oder nein, etc)

Wie lange wart ihr da schon zusammen? 4,5 Jahre
Gab es einem bestimmten Anlass? Wir waren verheiratet und im Bekanntenkreis ist ein naher Verwandter im Badeurlaub ertrunken.
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Ehrlich gesagt habe ich mich mit sowas noch gar nicht auseinander gesetzt :hmm:.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren