Versöhnungssex?

Benutzer117322  (28)

Ist noch neu hier
Hey :smile:
Also mein Freund und ich, wir streiten uns eigentlich nicht oft.
Aber wenn mal die Fetzen fliegen und das Temperament in uns aufsteigt, dann werden wir nach gewisser Zeit irgendwie auch richtig scharf aufeinander.
Nachdem wir uns richtig gezofft haben, fallen wir leidenschaftlich übereinander her und haben dann heißen Versöhnungssex.
Machen das auch manche hier so?
Wenn ich ihn dann fessle und nicht kommen lasse, bringe ich ihn dadurch dazu, dass er gesteht, dass ich Recht hatte :zwinker: Er steht auch total drauf, wenn ich das mache.
Gibt es hier auch Mädels, die das nach einem Streit machen oder Jungs, die da drauf stehen?
 

Benutzer80894 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn wir uns streiten haben wir danach eher ganz liebevollen Sex, weil wir uns damit zeigen wie lieb wir uns trotz des Streits haben und ich würde niemals auf die Idee kommen Sex als Mittel zum Recht-bekommen zu benutzen. :S
Mein Freund würde das auch nicht gutheißen, wir würden dann wohl eher darum streiten wer Recht hatte und dann braucht man auch keinen "Versöhnungssex".
 

Benutzer117322  (28)

Ist noch neu hier
ja klar, das gibt es auch :smile:
machen wir auch manchmal.
aber das ganz ist ja mehr als sexspiel anzusehen
 
V

Benutzer

Gast
Nö, kam in über 7 Beziehungsjahren nicht ein Mal vor.
Wenn wir streiten, dann ist das Letzte, woran ich denke, Sex. Ich fühle mich dann einfach nur schlecht und will einfach, dass der Streit zwischen uns so schnell wie möglich beseitigt wird.
 

Benutzer109783 

Beiträge füllen Bücher
Ich halte nichts davon, wenn man Streitigkeiten/Meinungsverschiedenheiten auf diese Art und Weise regelt. Man sollte immer über die Auslöser des Streits sprechen und einander ehrlich mitteilen, was einem an seinem Partner stört, anstatt die Gründe zu verdrängen, das Gespräch zu meiden und sich stattdessen mit Sex abzulenken.

Wer einfach Sex hat, oder ins Bett geht und darauf hofft, dass danach oder am nächsten Morgen alles wieder "vergessen" ist, der wird früher oder später ganz bestimmt größere Probleme in der Beziehung haben, weil nie über die Dinge gesprochen wurde.

Vor allem, wenn dein Freund dir dann beim Sex immer Recht gibt/geben muss, unterdrückt er ja seine wahren Gedanken/Meinungen und das kann doch auf Dauer gar nicht gut gehen.
 

Benutzer60100  (33)

Meistens hier zu finden
Bei uns kommt auch oft vor, dass wenn wir uns in den Haaren hatten, dass es später im Bett dann zur Sache geht. Allerdings muss das Thema dann auch geklärt sein. :zwinker:
 

Benutzer96881 

Benutzer gesperrt
Wenn wir uns streiten, hat keiner von uns Lust, zur Versöhnung zu vögeln.
 

Benutzer91572 

Beiträge füllen Bücher
Nein, ich finde es auch nicht sehr gesund, so ein Streitverhalten an den Tag zu legen bzw. "Recht zu bekommen", nur damit er abspritzen "darf".

Nach einem Streit bin ich aufgewühlt und unruhig, beides kenne ich auch im positiven Sinn, wenn ich sehr erregt bin, trotz allem sind da diese Gefühle negativ. Da möchte ich dann einfach keinen Sex haben, weil ich Sex nicht mit etwas negativem verbinden will.
 
M

Benutzer

Gast
"Versöhnungssex" heisst für mich nichts anderes "Wir sind nicht in der Lage, unsere Konflikte verbal zu lösen".
Demnach: Nein, kam bei mir noch nie vor.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Mich macht ein Streit mit meiner Partnerin sicherlich nicht geil. Auch wenn ich glaube, dass Meinungsverschiedenheiten in Beziehungen durchaus vorzukommen haben und ich diese Konflikte auch austrage, bin ich danach doch ziemlich down und muss mich - je nach Ausgang - auch der Liebe meiner Gefährtin wieder versichern. Das geht bei mir besser, in den man mich im Arm hält und gut zuredet als durch Sex. Die Geilheit kommt dann auch irgendwann wieder.
 

Benutzer46910 

Meistens hier zu finden
Das kommt bei uns nicht vor, weil ich nach einem Streit, der zum Glück sehr selten vorkommt, einfach nur traurig bin. Dann möchte ich zwar gerne in den Arm genommen werden, aber Sex ist dann das letzte, was ich will.
 

Benutzer88899 

Verbringt hier viel Zeit
Nein, absolut nicht, dafür bin ich gar nicht der Typ. Mich macht ein Streit eher traurig und ich brauch kurz meine Ruhe. Dann gibts ne Aussprache und Annähern mit Kuscheln und DANN, wenn alles ausgesprochen ist, Sex, den dann aber auch eher romantisch als extrem leidenschaftlich.
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
In meiner jetzigen Beziehung kam das noch nie vor. Meinungsverschiedenheiten klären wir verbal. Wenn man sich dann versöhnt hat, kann es zum Sex kommen. Wenn ein Konflikt aber noch im Raum steht, habe ich da gar keine Lust drauf.
In meiner letzten Beziehung kam das einmal vor. Das war kurz vor der Trennung.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Solange mit dem Sex nicht die Probleme nur verschoben statt gelöst werden, gibt es das bei uns auch.
 

Benutzer117428 

Benutzer gesperrt
Hier tun wieder alle so erwachsen ...:rolleyes:
"Das Thema muss ausdiskutiert werden... " ja, bis zum Erbrechen alles ausdiskutieren, das bringt doch auch nichts. Meistens kommt man sich doch sowieso nur wegen Kleinigkeiten in die Haare, oder vielleicht hatte einfach einer nen schlechten Tag und hat überreagiert. Da spricht rein gar nichts nach so nem Streit mal ordentlich zu f...en und danach weiß man oft gar nicht mehr was eigentlich das Problem war.
 

Benutzer114120  (29)

Benutzer gesperrt
Wenn wir uns streiten, dann eigentlich nur wegen Kleinkram (sind halt beide recht dickköpfig) und darauf baut sich auch guter Versöhnungssex auf.
 

Benutzer120098  (37)

Ist noch neu hier
Beim mir kam es leider nicht mehr zum Versöhnungssex. Schade um die Beziehung, schade um den Sex. Naja, hatte halt nicht gepasst.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Das gibt es natürlich, z.B. bei Meinungsverschiedenheiten, die auf Bockigkeit meiner- oder seinerseits zu schieben sind, also Kleinigkeiten, in die man sich reinsteigert, und wenn man irgendwann merkt, dass das grad total bescheuert ist, dann driftet es durchaus mal ins Lächerliche und dann ins Sexuelle ab. Oder zwar nicht bei Streits, aber bei grundlegenden Diskussionen, die aber für die Beziehung nicht relevant sind, wo man auf keinen grünen Zweig kommt, aber ganz schön andere Ansichten vertritt. Da finde ich es auch sehr schön, wenn man hinterher noch "Liebe macht", weil es doch zeigt, dass man trotz der verschiedenen Ansichten sich lieb hat und zusammen gehört. Find ich komplett ok bzw. es würde mir fehlen, wenn ich das nicht hätte (meistens von mir initiiert).

Bei ernsthaften Auseinandersetzungen, bei denen es durchaus auch um die Beziehung geht, kommt das aber nicht vor. Die Lust auf Sex ist dann auf dem Gefrierpunkt.

Ganz grundsätzlich bin ich aber ein Fan von Versöhnungssex :thumbsup:
 

Benutzer119825 

Sorgt für Gesprächsstoff
Bei uns gibt es mehrere Möglichkeiten:
1. Wir zoffen uns nur ein kleines bisschen (also kein großer Streit) und werden dabei so scharf, dass es losgeht.
2. Wir zoffen uns etwas heftiger, sprechen uns aus, "Blümchensex" und anschließend kuscheln.
3. Der Streit holt unsere Stimmung so runter, dass wir nur reden und kuscheln und nichtmal auf die Idee von sexuellen Handlungen kommen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren