Versöhnungssex

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Ich habe mich bisher mit keinem Partner gestritten, also gab es auch nie die Frage nach Versoehnungssex. Ich kann mir aber auch nicht vorstellen, dass ich dazu Lust haette. Ich finde Streit mit Menschen, die mir nicht so nahe stehen schon fuerchterlich.
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann mich ehrlich nicht erinnern, jemals Versöhnungssex gehabt zu haben, mit keinem Partner :ratlos: Könnte daran liegen, dass ich selten streite, wenn, dann aber richtig und danach habe ich definitiv nullkommagarkeine Lust auf Sex, sondern brauche erstmal sehr viel Abstand. Sex geht bei mir erst nach der Versöhnung wieder, nicht aber zum Zweck der Versöhnung an und für sich.
 

Benutzer72934 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn der Streit beigelegt ist, bin ich erstmal noch nicht zu Sex aufgelegt. Wenn wir uns Abends streiten und auch wieder versöhnen ist es für mich ok mit ihm im Arm einzuschlafen, aber auf Sex kann ich mich erst am nächsten Morgen einlassen. Das ist nicht um ihn zu ärgern, sondern einfach, weil ich etwas Zeit brauche um mich wieder auf ihn einzulassen.
 

Benutzer46665  (43)

Verbringt hier viel Zeit
nicht zur Versöhnung... kann höchstens passieren, wenn man nach nem Streit (Nach der Versöhnung) sich um so leidenschaftlicher in die Arme fällt. hab ich aber so noch nicht wirklich erlebt.
 

Benutzer48246 

Sehr bekannt hier
Ne, also das ist gar nichts für mich.
Erst muss es ausdiskutiert werden und dann muss man sich versöhnen, aber ohne Sex.
Kuscheln danach brauch ich manchmal zum beruhigen, aber das es dann zu mehr kommt, das ist selten.... bin da einfach noch zu angeschlagen denk ich... Kann aber natürlich sein, aber dann ists ja auch kein Versöhnungssex mehr.
 

Benutzer10752 

Beiträge füllen Bücher
Das entspricht zwar nicht unbedingt meinen Vorstellungen einer "gesunden" Sexualität, aber ich würde lügen, wenn ich nicht gestehen würde, dass es verdammt spektakulärer Sex ist. Und die Methode hat Erfolg, so sehr mich manchmal ihre Anfälle nerven, auf diesen Sex wieder zu verzichten, ich bin mir sicher mit dem Rauchen aufzuhören wäre ein Kinderspiel dagegen.
LG

Ich hatte mal eine Freundin, die zwar keine Borderlinerin war, aber bei der ich im Nachhinein sehr vieles wiedererkenne, was in eine sehr ähnliche Richtung geht.

Sie hatte mir irgendwann sogar gestanden, dass sie, wenn ihr danach war, absichtlich Streits provoziert hat, damit wir uns richtig anfauchen und die Stimmung explodiert, nur um anschließend sich wieder versöhnen zu können, weil dann angeblich der Sex so geil gewesen wäre.

Und wenn ich mich an diese Situationen zurück erinnere, dann war es in der Tat so, dass sie dann besonders willig war, besonders unterwürfig, und sich alle Mühe gegeben hat, begehrenswert und sexy zu sein.

Mir waren diese Zusammenhänge damals allerdings nicht klar, und als sie tatsächlich sagte, das sei mitunter Absicht gewesen, war ich ziemlich schockiert und sogar ein wenig angewidert.
 

Benutzer78707  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Also diesen "Versöhnungssex" gibts bei uns viel zu oft. Es ist aber irgendwie komisch. Sobald der Streit so heftig wird dass er zu heulen beginnt, ist das Ende immer dasselbe. Er sucht die Nähe zu mir und umgekehrt auch. Ich hab dann immer ein schlechtes Gewissen. :/ Dann passierts immer. IMMER.

edit: und ich finde auch, dass mein Freund sich da richtig mühe gibt. o.o'
 
A

Benutzer

Gast
Ich hatte mal eine Freundin, die zwar keine Borderlinerin war, aber bei der ich im Nachhinein sehr vieles wiedererkenne, was in eine sehr ähnliche Richtung geht.
Ich muß ehrlich gestehen, eine Frau die sowas bewußt tun würde, ich hätte Angst. Will ich mir nicht mal vorstellen und es ist gewiss nicht soo einfach mir Angst einzujagen.

Sie hatte mir irgendwann sogar gestanden, dass sie, wenn ihr danach war, absichtlich Streits provoziert hat, damit wir uns richtig anfauchen und die Stimmung explodiert, nur um anschließend sich wieder versöhnen zu können, weil dann angeblich der Sex so geil gewesen wäre.
Angeblich?
Ich bin mir ziemlich sicher, er war sehr gut. Aber wer gesteht sich schon ein auf solche "Mechanismen" reinzufallen. Bewußt fände ich es auch eher befremdlich, aber wer hinterfragt schon guten Sex? Ich traue es ihr nicht zu, aber Dein Hinweis gibt mir schon zu denken, kann ich nicht leugnen.

Und wenn ich mich an diese Situationen zurück erinnere, dann war es in der Tat so, dass sie dann besonders willig war, besonders unterwürfig, und sich alle Mühe gegeben hat, begehrenswert und sexy zu sein.
Und Du hast fürchterlich darunter gelitten :grin:
Was hat euch denn letztlich auseinandergebracht?
Ich meine, welcher Mann verzichtet freiwillig auf so eine Frau?
Da müssen doch noch andere Dinge gewesen sein.

Mir waren diese Zusammenhänge damals allerdings nicht klar, und als sie tatsächlich sagte, das sei mitunter Absicht gewesen, war ich ziemlich schockiert und sogar ein wenig angewidert.
Ja, das würde mich auch sehr treffen, aber ich glaube schockieren tut mich in diesem Leben nichts mehr, dafür habe ich schon zu viel erlebt. Aber sag niemals nie, gerade wenn man gemütlich seine Eier schaukelt kommt es wirklich faustdick. Meiner Lady traue ich wirklich alles zu, insofern wäre ich fast gespannt auf eine Überraschung, aber ich bin nicht scharf darauf, mein Leben war aufregend genug. Ich bin geneigt um Langweile zu beten, Du wirst wissen was ich meine.
LG
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Ich bin da überhaupt nicht der Typ für. Wenns mal Knatsch gibt, ist die Lust bei mir auf dem Nullpunkt und ich will die Sache erst halbwegs klären. Im richtigen Ärger will ich nicht einmal angefasst werden. Nach der ersten Beruhigung kann man zur Versöhnung kuscheln und sich drücken, aber auf Sex hätte ich da auch noch keinen Bock. Dafür muss ich wirklich erst richtig runter sein und keinen Frust mehr empfinden. Wie lange dieses Stadium dauert, hängt absolut vom Anlass ab. Kann kurz sein ud man söhnt sich schnell aus und ist dann auch wieder empfänglich oder es wirkt etwas länger nach.

dem kann ich absolut zustimmen! :smile:
 

Benutzer10752 

Beiträge füllen Bücher
Was hat euch denn letztlich auseinandergebracht?
Ich meine, welcher Mann verzichtet freiwillig auf so eine Frau?
Da müssen doch noch andere Dinge gewesen sein.
LG

Naja, wie man unschwer allein aus dieser Episode erkennen kann, war die Frau sehr berechnend und charakterlich desöfteren ziemlich skrupellos. Die Frage ist eigentlich nicht, warum wir uns getrennt haben, sondern warum wir so lange zusammen geblieben sind. Es war ein typischer Beweis dafür, dass man in einer Beziehung den Blick für die Realität verliert und irgendwann denkt "das muss so sein, das war schon immer so."

Nebenbei bemerkt ist guter Sex (den wir zweifellos hatten, nicht nur beim Versöhnen) eben dann doch keine ausreichende Basis, wenn der Rest nicht stimmt.

Im Nachhinein bin ich eher verwundert, wie wir überhaupt guten Sex haben konnten, obwohl der Rest nicht gestimmt hat.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Mein Ex wollte das ein paar mal, aber da war bei mir keine Lust da weil ich ja total sauer drauf war. Also ich will das nicht, wenn ich wütend bin bin ich wütend aus pasta - kein Sex. :tongue:
 

Benutzer64969 

Verbringt hier viel Zeit
Was haltet ihr vom Versöhnungssex ?
finde ich gut
Schlaft ihr mit eurem Partner, um euch zu versöhnen?
nein er hinteher
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren