Vermisse meine Freundin!!

Benutzer121791  (27)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hall
ich bin 19 jahre alt und bin jz mit meiner Freundin 6monate zusammen!
So jz zu meinem Problem
Sie kam gestern in die Beruffschule :frown:
Ich weiß nicht wie ich die zeit überstehen soll :frown:
ich halte nicht mal ein paar stunden ohne sie aus und jz soll ich 8 wochen lang mo- fr aushalten :frown:(
Ich weißt echt nicht was ich machen soll
Das problem ist wie wir zusammen gekommen sind ist sie auch gleich Berufsschule gekommen.
Und da lief es nicht ganz so toll ab :frown:
Jz hab ich Angst das ich sie verliere :frown:
Ich weine denn ganzen Tag denke nur an sie.
ich versuch mich abzulenken aber es funktioniert einfach nicht so.
Sie hat mir zwar versprochen das sie mich immer anruft wenn sie zeit hat aber ich habe angst das es nicht so ist weil es eben in der 1 beruffschule auch nicht so war :frown:(
hab solche angst, ich weiß ich werde sehr schnell eifersüchtig und so :frown:(
ich habe echt keine ahnung wie ich das schaffen soll
Mfg
 
L

Benutzer

Gast
Was machst du denn so den ganzen Tag, dass du da so viel Zeit zum weinen hast?:ratlos:
Mein Mann arbeitet immer sehr weit weg von zuhause. Ich vermisse ihn auch immer sehr und freue mich auf die Wochenenden. Man muss sich eben Ablenkung suchen.
 

Benutzer109886 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo!

Muss mich der Frage meiner Vorposterin anschließen - hast du nichts zu arbeiten, lernen? Freunde, mit denen du etwas unternehmen kannst? Wenns nötig ist, hilfts auch, die Unordnung zu Hause mal wieder zu beseitigen, um sich abzulenken :zwinker:
Es ist durchaus okay, einen geliebten Menschen zu vermissen, aber das sollte nicht über das Leben bestimmen. Du hast doch bestimmt auch eigene Hobbies, denen du dich jetzt widmen kannst, weil du vielleicht eh nicht so dazu kommst, wenn du mit deiner Freundin zusammen bist.
Hat dir deine Freundin einen Anlass dazu gegeben, dass du auf einmal solche Verlustängste hast, weil sie mal ein paar Wochen in der Berufsschule ist?
Ansonsten könnte es dir vielleicht helfen, wenn ihr feste Anrufzeiten ausmacht - so musst du keine Angst haben, dass sie sich nicht meldet. Sie wird doch sicher mal am Nachmittag/Abend ein paar Minuten Zeit haben. :zwinker:
 

Benutzer121791  (27)

Sorgt für Gesprächsstoff
ja ich versuch mich ja abzulenken :frown: hab gerade urlaub
hab jz gerade kurz mit ihr telefoniert und ich kann einfach nicht mehr möchte am liebsten jeden tag bei ihr sein :frown:
Ich hab schon allse versucht aber ich denke die ganze Zeit nur an sie
Ich hab angst und vermisse sie so
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Junge du machst da ja ein Drama drum und wenn sie berufsschule hat wird sie doch wohl nciht den ganzen Tag Schule haben bzw Abends doch mal Zeit haben. Meinst du du machst es deiner Freundin leichter mit der Flennerei und klammerei ?
Ich denke nicht und was ist wenn du wieder arbeiten bist da siehst du deine Freundin auch mal 8 Stunden am Tag nicht was soll das denn das ist doch normal.
Sorry aber so ganz ernst nehmen kann ich dich nicht komm erstmal wieder von der Dramapalme runter
 

Benutzer29008 

Verbringt hier viel Zeit
Hm, vielleicht helfen ja harte Worte. Du bist ein echter Jammerlappen (gleich sieben Smileys dazu hast Du benutzt).
Es liegt nur an dir, deine Freundin kann dir dabei nicht helfen. Du musst selbstbewusster werden.

Mal ne Frage, wie verbringst Du denn deinen Tag so? Hast Du nichts zu tun, Schule oder Arbeit? Das würde dich doch normaler Weise ablenken, wenn man selbst beschäftigt ist.
 

Benutzer121791  (27)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja habe gerade Urlaub
ich versuch mich ja abzulenken aber egal was ich mache ich denke nur an sie
habe angst und vermisse sie so
 

Benutzer121791  (27)

Sorgt für Gesprächsstoff
ja ich weiß das sie nicht denn ganzen tag schule hat aber ich habe angst das sie sich halt nicht meldet
so lief die 1 berufsschule auch ab :frown: kurz 5min angerufen nd dann schon keine zeit mehr
jz hab ich angst das die berufsschule gleich abläuft
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Ja und dann läuft sie gleich ab hallo ihr seid fast erwachsen und keine 10 mehr du klingst ja so als würdest du ihr null vertrauen und sorry das ist doch keine Basis für eine Beziehung. Und warum könnt ihr euch nciht nach der Berufsschule abends sehen ?
AChja und das Leben besteht nicht nur aus Ferien und Urlaub sei doch lieber froh das deine Freundin veruscht was aus ihrem Leben zu machen.
 

Benutzer121793 

Benutzer gesperrt
ich halte nicht mal ein paar stunden ohne sie aus und jz soll ich 8 wochen lang mo- fr aushalten :frown:(
.ich habe echt keine ahnung wie ich das schaffen soll
Hallo junger Mann
bliebe doch das Wochenende(Samstag+Sonntag)
Gar tausenden von Paaren geht es doch,meist für ein ganzes Berufsleben, nicht anders!
Die müssen für viele Jahre eine Wochenend-Ehe führen,was dagegen sind denn"deine" 8 Wochen ?
Grüße
Diro
 

Benutzer121791  (27)

Sorgt für Gesprächsstoff
ne jeden tag wird schwer beruffschule ist knappe 3 std von mir entfernt

doch habe aber gerade urlaub
ich versuch ja alles aber ich schaffs einfach nicht
 

Benutzer109886 

Sorgt für Gesprächsstoff
Du musst dir einfach darüber im Klaren werden, dass du und deine Freundin trotz Beziehung jeweils noch ein eigenes Leben habt. Sie hat keine Zeit sagst du - vielleicht unternimmt sie was mit KollegInnen, ist mit Lernen beschäftigt, geht Hobbies nach etc, etc... Sie hat vielleicht erkannt, dass es die Situation keineswegs leichter macht, wenn ihr jede freie Minute miteinander telefoniert. Und das musst du auch erkennen. Du machst dein Wohlbefinden ja geradezu abhängig von deiner Freundin. Es ist ja schön, dass du sie vermisst, aber was zu viel ist, ist zu viel.
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
Was konkret hast du denn schon versucht?
Warst du mit Freunden unterwegs? Hast du Sport gemacht, dich richtig ausgepowert? Wie verbringst du denn deinen Urlaub? Du bewachst ja hoffentlich nicht nur das Telefon!

Ich finde das was du schreibst klingt wirklich schlimm. An der Stelle deiner Freundin würde mich das total unter Druck setzen, wenn du so extrem klammerst. Was erzählst du ihr denn, wenn sie fragt, was du an dem Tag oder in den 3 Stunden nach eurem letzten Telefonat so gemacht hast?
Ganz ehrlich, sie zu, dass du dich und die Situation in den Griff bekommst. So ist das ja für keinen einen Zustand! Es würde mich ehrlich gesagt nicht wundern, wenn sie bald ihre Beine in die Hand nimmt.

Nutze doch die Zeit die du ohne sie verbringst und tue Dinge die du mit ihr nicht machen kannst/willst. Zieh mit deinen Freunden um die Häuser, zocke einen Tag am PC oder fahre ein paar Tage zu einem Kumpel, wenn der Zeit hat.Nur mach irgendwas und wälze dich nicht den ganzen Tag in (völlig übertriebenem) Selbstmitleid.
 

Benutzer65700 

Verbringt hier viel Zeit
Hey alekto,

Ich muss mich ganz 'Mikiyo' anschließen. Erstmal: Reiß dich gefälligst zusammen. Du siehst deine Freundin nur am Wochenende, logisch, dass du sie deshalb vermisst. Trotzdem brauchst du dich nicht aufführen, wie pubertierender 13 Jähriger. Entschuldige bitte, wenn das etwas hart klingt, aber mit 19 solltest du so eine weinerliche Phase hinter dir haben.

Beantworte mir bitte folgende Fragen: Was machst du denn konkret den ganzen Tag und wie sieht dieses "ich versuche bereits alles" genau aus? Machst du Sport? Gehst du deinen Hobbies nach? Hast du überhaupt welche? Bist du in einem Verein? Spielst du ein Musikinstrument? Liest du gerne? Spielst du gerne PC? Bist du viel unterwegs, z.B. in der Natur? Triffst du dich am Abend mit deinen Freunden und gehst mit ihnen etwas trinken? Oder sitzt du nur alleine und weinerlich zu Hause rum?

Falls du die meisten dieser Fragen mit "Nein" beantworten musst und die letzte mit einem "Ja", dann hast du definitiv nicht alles versucht. Die 8 Wochen wären dann die ideale Gelegenheit, hier verlorenen Boden wiedergut zu machen und dir selbst etwas Gutes zu tun.

Ich habe überdies so das Gefühl, dass dein gesamtes Leben sehr stark an deine Freundin gekoppelt ist. Du erweckst den Eindruck, dass du nahezu jede freie Minute mit ihr verbringst, deine Freunde vernachlässigst, ebenso deine Hobbies und eigentlich alles, was zu persönlichen Entwicklung beiträgt. Wenn das Mädl dann nicht da ist, geht natürlich auch dein komplettes Leben den Bach runter und es ist nur logisch, dass du unglücklich wirst.

Interessant auch diese beiden Fragen: Wenn deine Freundin nicht in der Berufsschule ist...wie oft in der Woche nimmst du dir dann Zeit für deine Freunde? (ohne dass dein Mädl dabei ist :zwinker: )
Wann hast du das letzte mal mit ihnen einen drauf gemacht? Sich um sie gekümmert? Über ihre Probleme und Sorgen geplaudert?

Du hast aber noch ganz andere Probleme. Du verhälst dich mit 19 immernoch wie ein armes, kleines, pubertierendes Würstchen, und kommst nichteinmal ansatzweise damit klar, dass ihr euch 2 Monate nur an den Wochenenden sehen könnt.
Kurz: Du bist deiner Freundin gerade absolut keine Hilfe, da du derjenige bist, der eigentlich Trost benötigen würde. Dabei bist du zu Hause, bei Familien und Freunden und hast sogar noch URLAUB! Sie hingegen ist weit weg von Freuden, Familie, Freund, ist in einem Heim untergebracht, umgeben von Leuten, die sie nicht wirklich kennt.
Denkst du, du gibst ihr mit deinem egoistischen Verhalten ein Gefühl von Sicherheit, Wohlbefinden oder Stabilität? Denkst du, du signailisierst ihr damit, dass ihr auch schwierige Zeiten überstehen könnt? Dass du, ihr Partner, immer für sie bist, wenn sie Probleme hat und es ihr schlecht geht? Sie bei dir Trost, Geborgenheit und Verständnis finden kann? Du ein sicherer Hafen bist, wenn der Sturm des Lebens aufzieht?

Zum Abschluss möchte ich dir also folgendes raten: Bekomm bitte, bitte dein Leben auf die Reihe. Dass du noch mit 19 in ein solches Loch fallen kannst, beweist eindrucksvoll, dass bei dir einiges im Argen liegt. Es ist in deinem Interesse.
Ebenso könnte es auf deine Beziehung fatale Auswirkungen haben, wenn dein Mädl mitbekommt, was für ein kleines Häuflein Elend du ohne sie bist. Wenn sie mitbekommt, dass sie keinesfalls auf dich bauen kann. Du bist mit dir selbst schon überfordert. Dies ist nämlich ein handfester Grund, weshalb deine Partnerin an dir und der Beziehung zu zweifeln beginnen könnte. Was das heißt, brauch ich dir wohl nicht zu sagen...
 

Benutzer6208  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Du schreibst, du hast Angst, aber nicht genau wovor. Hast du Angst, sie betruegt dich? Oder sie wuerde sich von dir entfernen? Ist die Angst aufgrund deiner vorherigen Erfahrung gerechtfertigt?

Ich habe in meiner Beziehung schon einige unterschiedliche Phasen durchgemacht. Am Anfang haben wir beide noch bei unseren Eltern gewohnt, dann hatten wir fuer etwas 4 Jahre eine gemeinsame Wohnung. Zwischenzeitlich hatte sie waehrend ihrer Ausbildung auch solche Berufsschulaufenthalte. Das war immer so 3 Monate zuhasue, 3 Monate Schule, im Wechsel fuer insgesamt 3 Jahre. Da hatten wir uns dann auch nur am Wochenende gesehen, teilweise waehrend den Pruefungsphasen auch nur alle 2-3Wochen. Dann hatten wir etwa 3 Jahre komplett zusammen gewohnt, und jetzt haben wir eine ausgewachsene Fernbeziehung: seit knapp 4 Jahren bin ich in den USA, waehrend sie in D ist. Teilweise sehen wir uns fuer 3 Monate ueberhaupt nicht. Aber die Zeit vergeht, und hoffentlich ist meine Rueckkehr bald in Sichtweite...

Was ich damit sagen will: diese Phasen vergehen. Wenn eure Beziehung wirklich ernst ist, werdet ihr die auch ueberstehen. Was du aber auf keinen Fall tun darfst: deine Freundin unter Druck setzen. Das kann naemlich direkt und indirekt geschehen. Indirekt setzt du sie schon unter Druck: indem du ihr zeigst, dass du mit der Situation nicht klar kommst. Wenn der Druck, der auf ihr lastet, zu gross wird, wird sie den ueber kurz oder lang irgendwie ablassen muessen. Deshalb: weine ihr nichts vor und erzaehle ihr nicht andauernd, dass du es so nicht aushaelst. Klar kannst du ihr sagen, dass du dich aufs Wochenende und aufs Wiedersehen freust. Mache aus dem Abschied kein Drama. Freut auch aufs Wiedersehen und zelebriert das auch richtig. Wenn das Treffen am Wochenende mal nicht klappt (z.B. wegen Krankheit oder Pruefungen), freue dich aufs naechste. Sieh die positiven Dinge. Die negativen vergehen... Wenn es wegen dem Druck zum Streit kommt, ist die Versoehnung auf Distanz schwierig. Versuche deshalb, ungerechtfertigte Konfrontationen aufgrund Frustration o.ae. zu vermeiden.

Feste Anrufzeiten koennen gut sein, koennen aber auch eine weitere Last sein, weil es wieder Druck aufbaut. Verabredet eher so eine Regel wie einmal am Tag ausgiebig telefonieren/skypen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren