Verlustängste..aber in die andere Richtung

Benutzer102772  (27)

Sorgt für Gesprächsstoff
aaalso ich bin jetzt fast 2 monate mit meiner freundinn zusammen, eig. total glücklich, ich finde sie echt hübsch, sie ist echt lieb aber ich weiß nicht, anfangs hatte ich die ganze zeit angst sie zu verlieren, weil sie mich nicht richtig liebt oder aufhört mich zu lieben oder was auch immer, aber seid ich mir nun wirklich sicher bin das sie mich liebt habe ich angst sie zu verlieren weil ich sie nicht richtig liebe..darüber habe ich mir halt den ersten monat so keine gedanken gemacht...aber jetzt überlege ich immer ob ich sie wirklich liebe, und hab alleine wegen diesem gedanken vor ihr immer ein schlechtes gewissen und sobald ich dran denke deswegen schluss zu machen habe ich so ein schlechtes gefühl im bauch :frown: heelft mir dass ich das ganze gechillter sehe ! :frown:
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Mit 17 Jahren kannst du dich so langsam daran tasten, dass Verliebt sein und Liebe etwas anderes ist. Ihr seid beide sehr verliebt und mögt euch und je länger ihr zusammen seid, je mehr Vertrauen ihr aufbaut, desto mehr wird sich das Verliebtsein in Liebe umwandeln.
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
1. vermute ich das es deine erste Beziehung ist
2. machst du dir einfach zu viele GEdankenanstatt die Zeit einfach zu genießen und zu lernen was eine Beziehung ist
3. Von Liebe würde ich ncoh nciht reden eher von verliebtheit und mögen denn Liebe muß erstmal wachsen
4. Wenn du sie nicht "liebst" wie du schreibst warum bist du mit ihr zusammen ?
 

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Warte doch erst mal ab und entspann dich. Man muss sich nach 2 Monaten noch nicht "richtig lieben". Sowas entwickelt sich!
Gehts dir denn gut, wenn du mit ihr zusammen bist? Denkst du oft an sie? Freust du dich, von ihr zu hören, oder sie zu sehen? Vermisst du sie auch mal, wenn sie nicht da ist?
Wenn ja, dann gib eurer Beziehung Zeit, sich zu entwickeln. Man muss nicht immer total Feuer und Flamme sein, aber man sollte sich zumindest im Klaren darüber sein, ob man überhaupt seine Zeit mit der anderen Person verbringen will und es schafft, niemanden anderen nebenher haben zu wollen.
 

Benutzer102772  (27)

Sorgt für Gesprächsstoff
ich bin wirklich gerne mit ihr zusammen, ich freue mich auch immer sie zu sehen, aber ich weiß nicht zu beginn der beziehung war das anders, da war man immer aufgeregt und hat sich gefreut wenn der andere irgendwas getan hat was einem gezeigt hat das er einen echt gerne mag und das fehlt mir jetzt irgendwie..aber keine ahnung ich muss auch sagen dass das jetzt meine erste beziehung ist die solange gedauert hat und ich bis jetzt in den beziehungen vorher immer nur so weit war, wie das ich angst hatte den anderen zu verlieren..und das ist jetzt vorbei und jetzt kenne ich das irgendwie nicht ...
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
nein du bist am Beginn von etwas was deine erste Beziehung werden könnte das ist ein Unterschied alles davor war Schwärmerei und Spielerei aber owhl nciht als Beziehung zu qualifizieren ...naja und man gewöhnt sich an einander das Neue und Aufregende ist weg was willst du machen irgendwann ist die rosarote Brille weg aber wenn das dann ein grund ist die Beziehung zu beenden dann kannst du nicht von Liebe oder Verleibtheit reden sondern lediglich von einer Schwärmerei
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren