Verlobung???

Benutzer33435 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hätt da mal eine nicht alltägliche Frage...
Ab wann kann man sich eigentlich verloben? Gibt es da eine bestimmte Altersgrenze?
Und was bedeutet bzw. heißt eine Verlobung Überhaupt? Nur die reine Bindung an einen Partner?
Sorry, wenn sich das jetzt ein bisschen blöd anhört... Aber mich würde das echt mal interessieren.

Wer Liebe für sich behält ist ein armer Mensch!
 

Benutzer17985 

Verbringt hier viel Zeit
Ne Verlobung ist ein Versprechen, den Partner in absehbarer Zeit zu heiraten. Ab wann man sich verloben kann, weiss ich jetzt nicht sicher, aber eine Bekannte hats mit 18 getan. Meiner Meinung nach ist das absolut albern, sich in diesem Alter schon so fest zu binden. Vor allem, weil sie die Verlobung ein halbes jahr später wieder gelöst hat, weil sie nen anderen Typ gefunden hat.... Ich würds mir seeehr gut überlegen, bevor ich mich zu diesem Schritt entschließen würde.
 
K

Benutzer

Gast
Is Verlobung nicht das Eheversprechen?? Also wenn man verlobt ist, dann ist das sozusagen die "Testphase" vor der Ehe,... :rolleyes2 so denk ich es mir mal :schuechte
Und ne altersgrenze gibts glaub ich net...oder?????
 
P

Benutzer

Gast
diese frage habe ich mir auch heute auf dem schulklo gestellt..:smile:

also in filmen sieht man ja ab und zu erst die verlobung ...und dann fragt jemand ob er/sie sie/ihn heiraten möchte,..

also ist verlobung sozusagen ne vorstufe zum "Fragen"

denke ich ..
aber ich persönlich würde denken dass eine verlobung dann ist, wenn der mann zb. die frau gefragt hat ob er sie heiraten will.

Schwieriges Thema... :/

wenn ich jetzt mit meinem freund zusammen bleibe dann würde ich sagen in 3 jahren, dann wären wir knapp 4 jahre zusammen. mal sehen.. aber so manchmal male ich mir schon aus wie es wäre wenn er mich heute fragen würde, was nieeeee passieren wird. zu mindest nun noch nicht :smile:
 

Benutzer12780  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Eine Verlobung ist wirklich nur ein reines versprechen und deswegen geht es auch einzig und allein um die Glaubwürdigkeit.. theoretisch kann man sich also schon mit 13 verloben, doch niemand wird glauben das es wirklich mal zu einer Hochzeit kommt..

Es geht dabei ja in erster Linie darum in Familie, Verwandtschaft und bei den Freunden für Klarheit zu sorgen..

Vor dem Gesetz hat es soviel ich weiß keine Bedeutung.. die Bedeutung spiegelt sich in der moralischen Verpflichtung wieder..
 

Benutzer31066  (38)

Verbringt hier viel Zeit
wir haben uns nur verlobt weil wir demnächst heiraten werden. ich verlobe mich nicht einfach so um sich die liebe zu beweisen- das is albern!!!! entweder man hat vor demnächst zu heiraten also paar monate- 2 jahre würde ich ma so sagen- oder man lässt es bleiben.
das alter is egal. aber unter 18 finde ich es dann doch schon wieder daneben...
ausserdem sollte man sich gut kennen und nicht sich erst paar wochen kennen. ich kenne mein schatz seit 99 und wir haben uns anfang des jahres erst verlobt...
 

Benutzer31690 

Meistens hier zu finden
Was mich noch interessieren würde

Wie ist denn so ne Verlobung? Also ich hab mal gedacht,das ist die Zeit zwischen "Willst du mich heiraten" und der Hochzeit selbst. Aber ich glaub, das ist dann doch irgendwas anderes, oder?
 

Benutzer18867 

Verbringt hier viel Zeit
Ach, jetzt fällts mir ein, ich sollte meinen Status endlich mal ändern....
Wir haben uns vor einiger Zeit verlobt und wir haben in den nächsten zwei bis drei Jahren vor, zu heiraten (relativ am Ende der Ausbildung)
Ab Mitte Sommer ziehen wir zusammen.
wir haben oft über die Verlobung geredet und selber nachgedacht, ob es auch ein richtiger Schritt ist, uns zu "binden". Die "Frage" kam also schon ein paar Monate eher, bevor wir beschlossen haben, dass wir nun verlobt sind :tongue:
Naja, auch wenn ich vllt zu naiv bin, glaube ich an sowas wie "ewige Liebe".

Was ich doof finde, sich zu verloben, nur weil es "cool" ist oder nur um den anderen zu zeigen, dass man zusammengehört.
 

Benutzer4053  (38)

Verbringt hier viel Zeit
EIGENTLICH ist eine verlobung das reine eheversprechen. mittlerweile wurde es zum kult wie "schau mal, wir sind noch fester zusammen..."
wenn einer dem anderen einen heiratsantrag macht, und dieser mit ja beantwortet wird, ist man verlobt. punkt. manchmal wird das direkt mit ringen untermalt, manchmal werden die ringe erst nachgekauft.

ich war einmal verlobt, und meinte es auch ernst. wir haben da schon eine weile zusammen gewohnt und eigentlich lief es gut. bis aus heiterem himmel probleme kamen. ich bin ganz froh darüber, denn wenn ich mir jetzt vorstelle wir wären verheiratet - nein danke.

naja, ich werde mich wohl nicht mehr verloben denk ich. leute wie ich finden höchstens einmal im leben einen menschen der bereit wäre einen zu heiraten..
 
S

Benutzer

Gast
Für mich ist die Verlobung auch das Eheversprechen!
Ist in meinen Augen also etwas wirklich Ernstes und man sollte sich gut überlegen, ob man sich verloben möchte.
 
M

Benutzer

Gast
Für mich ist eine Verlobung das absolute Versprechen zur Ehe. Also schon eine Art Ehe-Testphase. Ich denke man ist verlobt wenn man in absehbarer Zeit (ein Jahr) heiraten will. Eine Verlobung ist zwar nicht rechtlich von Bedeutung, aber moralisch schon. Wenn ich ein Eheversprechen geben oder es bei meiner Freundin erfragen würde, dann müsste ich mir von vorne herein im Klaren sein ob ich das auch wirklich will. Sicherlich finde ich eine Verlobung mit 13 auch irgendwie witzig und nicht unbedingt ernstnehmend. Aber ich kenn auch Leute die waren mit 14 zusammen, haben da gesagt wir heiraten irgendwann mal und jetzt, 4 oder 5 Jahre später haben sie es gemacht.

Im Grunde sollte ein Aussenstehender nie über solche Sachen einer anderen Beziehung urteilen. Denn letzten Endes müssen die Verlobten wissen in welcher Beziehung sie zueinander stehen. Wollen sie noch ein paar mehr Sexpartner haben, obwohl sie sagen können "ich liebe sie/ihn abgrundtief" oder wollen sie versuchen diese Liebe noch weiter zu festigen in dem sie den Bund der Ehe eingehen.

Alles Ansichtssache, sollte jeder selbst wissen. Genau wie es keine Präzidenszeit für eine Verlobung gibt. Das ist einfach in jeder Beziehung anders.
 

Benutzer15719  (57)

Verbringt hier viel Zeit
Ist ja schon einiges geschrieben worden. und richtig ist: die verlobung IST das eheversprechen. allerdings hat das nicht nur einen moralischen wert, sondern kann auch (eher) theoretisch schadenersatzansprüche auslösen, wenn z. b. ein elternteil erhebliche ausgaben wegen der bevorstehenden hochzeit hatte und diese hochzeit dann platzt, aber wie gesagt eher theoretisch.

edit: ne testphase ist es nicht. in den alten tagen waren paare verlobt -eben einander versprochen- OHNE, dass sie zusammen lebten. das war schlicht nicht statthaft.
edit ende

fakt ist, dass eine verlobung in früheren zeiten eine viel größere bedeutung hatte. heute wird sie bisweilen wohl eher "missbraucht", um -wie schon von jemandem geschrieben- ein engeres zusammengehören auszudrücken.

meine damalige verlobung lief unspektakulär ab: familien eingeladen, mitegteilt, dass wir heiraten werden und wir damit unsere verlobung bekanntgeben. würd ich heute nicht mehr machen. heute werde ich -wenn es soweit ist- um die hand meiner freundin anhalten und sie dann heiraten, OHNE verlobung.

ninja
 

Benutzer19708  (41)

Verbringt hier viel Zeit
@ninja : Zusatz: es gibt heute noch das sog. Kranzgeld, welches man auch aus einer gelösten Verlobung beanspruchen kann. Betonung liegt auf kann, weil mir nicht bewußt ist, das es jemand geschafft hat. Kranzgeld gibt es für die Frau, wenn Sie in Erwartung der Ehe (also der Verlobungszeit) den vorehelichen Beischlaf vollzogen hat, obwohl sie keusch in die Ehe gehen wollte.

Sachen gibts..

aber es stimmt: eine Verlobung ist rechtlich gesehen ein mündlicher Vertrag aus dem auch UNterhaltsansprüche entstehen können, wenn z.B. ein Partner in Erwartung der Ehe sein Einkommen aufgibt...

Gilead
 

Benutzer33037 

Verbringt hier viel Zeit
klassisch gesehen, bedeutet verlobung, zu versprechen, den anderen in den nächsten 12 monaten zu heiraten. man sollte min. 18 sein. wenn man sich in der verlobungszeit von seinem partner trennt, kann dieser eine entschädigung einklagen. kein witz! ist alles gesetzlich. mein freund und ich haben uns sehr früh verlobt ( ja ich sage immer noch mein freund und nicht mein verlobter) und die 12-monatsfriat schon längst überschritten. für uns ist das nur ein symbol, welches zeigen soll, dass wir zusammen gehören und irgendwann heiraten etc. wollen. freunde von uns haben das auch schon so gemacht...
es ist also eine definitionssache.
 

Benutzer22949 

Verbringt hier viel Zeit
Ich möchte mich frühstens mit 18 verloben.
a) weil ich dann volljährig bin und
b) weil ich dann 3 1/2 Jahre mit meinem Schatz zusammen bin.
Allerdings würd ich erst so mit 22 heiraten....naja am besten ists, wnen mans auf sich zukommenlässt, es kann sich imemr noch soviel ändern!

SweetAngel208 schrieb:
klassisch gesehen, bedeutet verlobung, zu versprechen, den anderen in den nächsten 12 monaten zu heiraten. man sollte min. 18 sein. wenn man sich in der verlobungszeit von seinem partner trennt, kann dieser eine entschädigung einklagen. kein witz! ist alles gesetzlich.

achja, das stimmt nicht! Hat mein Freudn mir grade vor ein Paar tagen erzählt, dass sie das in Recht durchgenommen haben. Dieses Gesetz existiert nicht mehr!
 

Benutzer18230 

Verbringt hier viel Zeit
verlobung ist in gewisser weise ein heiratsversprechen an den partner, ich bin seit 30.jänner 2005 verlobt.

meine freundin und ich wollen nie mehr auseinander gehen, wir haben uns gesucht und gefunden.

man sollte es nur tun wenn man sich sicher ist, das es die/der richtige fürs leben ist.
 

Benutzer8686 

Sehr bekannt hier
Ja,ich bin abergläubisch und glaube an so etwas:
Meine Kartenlegerin hat mir neulich gesagt, dass eine "zukunftsplanung" mit dem Partner ansteht und mir fester zusammenwachsen werden. Ich hoffe wir ziehen zusammen(ich will,dass es klappt!!! :smile:) und irgendwann in ferner Zukunft verloben wir uns sicherlich auch mal...
Aber zum Thema Verlobung allgemein: Ist nach meiner Definition auch das Eheversprechen, das noch nicht besiegelt worden ist durch Kirche/Standesamt/etc...
 

Benutzer27995 

Verbringt hier viel Zeit
Zuerst mal:
Hab voll den Schreck grad gekriegt weil ich gedacht hab, jemand hätte mein Passwort geknackt weil dein Name fast genauso geschrieben wird wie meiner @ Kleene_Maus :zwinker:

Und zum Thema:
Für mich ist das auch ein Eheversprechen und auch so eine kleine Testphase, bevor man richtig verheiratet ist!
 

Benutzer32319 

Verbringt hier viel Zeit
Verloben heißt für mich:

Festhalten und weitersuchen :tongue:
 

Benutzer31272  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Also für mich ist eine Verlobung ein Ehe-Versprechen, und ich halte von der 1-Jahres klausel gar nichts. Ich bin das 2te mal verlobt und mein es auch ernst unser standesamtlicher termin steht schon fest. Ich hab mich sehr früh verlobt, wir waren erst 6 Monate zusammen. Bei meinem ersten war ich 8 Monate da war ich aber noch jung und naiv. Bei meinem 2ten verlobten waren das ganz andere Gefühle naja und nun sind wir schon knapp 2 1/2 Jahre zusammen :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren