Verlobung

Benutzer100958 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,

mein Freund und ich wollten uns verloben und dies auch, falls es möglich ist, schriftlich festhalten lassen. Habe im Internet schon geschaut, allerdings nichts gefunden was mir wirklich weiterhilft.

Meine Frage jetzt: Kann man die Verlobung irgendwie schriftlich anerkennen lassen (Standesamt etc.)?!
 
M

Benutzer

Gast
Mal eine Gegenfrage: Warum ist dies nötig?

Ich habe irgendwie die Ahnung, dass das Konzept der Verlobung nicht wirklich verstanden wird von vielen. Die Verlobungsphase ist die Zeit zwischen dem Heiratsantrag und der eigentlich Hochzeit.
 

Benutzer113476  (36)

Benutzer gesperrt
Du bist gerade mal 18 und da wollt ihr jetzt schon heiraten? Findet ihr das nicht ein wenig verfrüht? Ansonsten ist die Verlobung ein mündliches (nicht bindendes) Versprechen innerhalb eines Jahres heiraten zu wollen und mit der Ehe folgt auch was Schriftliches. :zwinker:
 

Benutzer100958 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich wollte nur wissen, ob es eine Möglichkeit gibt dies schriftlich festzuhalten... da es teilweise im Internet auch so steht! Und nein, wir finden es nicht zu früh! Wir sind mittlerweile knapp 4 Jahre zusammen und haben uns das gründlich überlegt!
 

Benutzer113476  (36)

Benutzer gesperrt
Ihr müsst eure Verlobung eh irgendwann beim Standesamt angeben, um eben auch euren Hochzeitstermin festzumachen. Dann werdet ihr auch bestimmt einen Wisch kriegen, der euren Termin bestätigt. Sicher nichts Hochoffizielles, aber eine Verlobung ist eh allgemein etwas, was mündlich vereinbart wird.
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Kurz: Nö, nicht dass ich wüsste.

Und ich wüsste auch nicht wofür das nötig sein sollte. Ihr gebt euch ein Versprechen auf privater Basis: Ihr versprecht euch, dass ihr euch heiraten wollt (und nicht erst in 10 Jahren). Langt doch. Klar, aufschreiben könnt ihr's auch, aber ne Verlobungsurkunde gibt's nicht. Wenn's darum geht, dass es jeder wissen soll: Setzt ne Anzeige in die örtliche Zeitung. Du könntest natürlich theoretisch auch versuchen einen "Vertrag" aufzusetzen und die Unterschriften notariell beglaubigen zu lassen, ich halte das aber ehrlich gesagt für groben Unfug und komplett überflüssig. Man will heiraten, die Verlobung ist die Absichtserklärung das zu tun. Mehr nicht.

Warum brauchst Du das denn unbedingt schriftlich?

PS: Liebe und gemeinsames Glück lassen sich nicht vertraglich festhalten und konservieren und sind somit nicht einklagbar. :zwinker:
 

Benutzer114233  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Eine Verlobung gibt es nicht schriftlich sowas macht man Mündlich und normaler weise heiratet dann man ein Jahr später... Sagt man zumindest so....
Also ich habe auch nix schriftliches und brauch es auch nicht mit mein Schatz. Und wenn man sich verlobt, heißt sowas auch schon was. Wenn du dann verheiratet bist, kannst du dieses nicht mehr so schnell ändern, also sollte doch echt gut überlegt sein
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ihr könnt natürlich einen Vertrag machen. Jeder kann einen Vertrag mit jedem abschließen und darin festlegen, was er will (wenns nicht sittenwidrig ist). Also könnt ihr ruhig reinschreiben "Hiermit erkläre ich, dass ich mich mit XY verlobe".
Wenn ihr das für euch braucht, bitte.

Vor Gericht zum Beispiel ist ein Verlobungsstatus auch ohne Schriftform gültig. Da kann ein Verlobter die Aussage verweigern, wenn er einfach nur angibt, verlobt zu sein. Das reicht da aus.
Und ansonsten hat ein Verlobungsstatus nirgends irgendeinen Vorteil, also wüsste ich nicht, warum man das schriftlich festhalten müsste.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Oh Mann... :schuettel:

Geh zu Standesamt und macht einen Termin aus dann hast du was schriftliches.
 

Benutzer59742 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Ne, heutzutage nicht....

Stimmt. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass die Teenis heute in ganz anderen Dimensionen leben. Da wird nach einer Woche von großer Liebe gesprochen, nach 2 Wochen gepimpert, nach 3 Wochen nach neuen sexuellen Prakikten Ausschau gehalten und nach 4 Wochen verlobt man sich... Traurig.
Sorry, mag oberflächlich wirken und natürlich sind nicht alle so (die TS auch nicht, sind ja immerhin schon Jahre zusammen), aber so grob zusammengefasst sind das alles Erfahrungsberichte aus diesem Forum....
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Meine Frage jetzt: Kann man die Verlobung irgendwie schriftlich anerkennen lassen (Standesamt etc.)?!

Wenn ihr konkrete Heiratsabsichten habt, geht ihr zum Standesamt und meldet dort die Eheschließung an, dabei wird dann auch der Hochzeitstermin vereinbart. Das sollte dann offiziell genug sein. :zwinker:
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Ne, heutzutage nicht....

Wie schon so oft geschrieben: auch heutzutage geht aus einer Verlobung das Zeugnisverweigerungsrecht sowie die Ersatzpflicht hervor. Sprich, wenn sie sich verloben, und sie kauft auf eigene Kosten ein Brautkleid, und er bricht die Verlobung dann, dann hat er ihr die Kosten für das Kleid zu ersetzen.

Und da ich mal nicht davon ausgehe das die Beiden einen Banküberfall planen, ist Letzteres am Ende relevanter. :tongue:

Wenn ihr was schriftlich festhalten wollt, dann tut es doch einfach. Dafür braucht und gibt es keine Vorlage und keine Regeln. Aber denkt dran: eine Verlobung folgt, wenn einer von beiden Partnern einen Heiratsantrag macht und es ist nicht die Frage, "Willst du dich mit mir verloben?" sondern Willst du mich heiraten?. Bei Aussagen wie "wir haben beschlossen, uns zu verloben" frage ich mich immer, ob man das jetzt so beschließt wie wo man zum Abendessen hin geht..
 

Benutzer46728 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Wie schon so oft geschrieben: auch heutzutage geht aus einer Verlobung das Zeugnisverweigerungsrecht sowie die Ersatzpflicht hervor. Sprich, wenn sie sich verloben, und sie kauft auf eigene Kosten ein Brautkleid, und er bricht die Verlobung dann, dann hat er ihr die Kosten für das Kleid zu ersetzen.
Wie gut, dass ich das nicht meinte....
 
R

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Boah, was ist denn hier wieder los? :ratlos:

Ja, es scheint den Trend zu geben, dass sich sehr junge Teenies voreilig verloben.

Hier ist das aber doch gar nicht der Fall, wieso müssen jetzt wieder tausend Leute mit achso schlauen Erklärungen antanzen, was das überhaupt bedeutet und dass sie ja gar keine Ahnung haben und dass eine solche Verlobung ja eh nichts mehr wert ist?

Ich finde es echt unverschämt, was die TS hier für Antworten bekommt, sie hat eine ganz normale Frage gestellt, sie ist seit 4 Jahren in einer Beziehung (und damit länger als die meisten, die sich hier echauffieren...), wer gibt euch das Recht, so arrogant zu antworten?
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Was heißt hier echauffieren? Die Antworten sind sich doch einig: es gibt keine Möglichkeit, die Verlobung schriftlich festhalten zu lassen. Wenn man das für sich selber gerne machen möchte, kann man es also ohne jegliche Vorgabe oder Regel einfach machen :smile:

Allerdings spricht die Frage ja sehr wohl dafür, das die TS sich mit dem Status der "Verlobung" noch nicht so recht auskennt, oder? Die Verlobung wird in dem Moment schriftlich anerkannt, in dem man sich zur Eheschliessung anmeldet.

Off-Topic:
@coolchica: Wenn du auf das idealistische anspielst: dazu habe ich doch in deinem Thread vor 'ner Weile schon meinen Senf geschrieben, da stimme ich dir ja zu :zwinker:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Entscheidend wäre wohl, WARUM die TS meint, die Verlobung müsste schriftlich festgehalten werden.
Ich denke ja nicht, dass es da um eine schriftliche Garantie des Eheversprechens geht... :hmm: Zumindest hoffe ich das schwer.
Wenns nur darum ginge, dann wärs ja ziemlcih einfach, einfach zum Standesamt zu tigern.
Ich denke mal, darauf kommt die TS auch selbst...

Nur fallen mir sonst keine anderen triftigen Gründe ein, warum man schriftlich festlegen muss, dass man verlobt ist. :ratlos:
 
T

Benutzer

Gast
Und ansonsten hat ein Verlobungsstatus nirgends irgendeinen Vorteil, also wüsste ich nicht, warum man das schriftlich festhalten müsste.

Ich kenne ein Paar, das war (noch unverlobt) im Ausland, und er musste ganz plötzlich ins Krankenhaus. Da durfte seine Freundin damals nur mitkommen, weil sie gesagt hat, sie wären verlobt. Ich vermute mal, dass das in Deutschland auch so gilt, dass in so einem Ernstfall die Verlobung als "Fast-Ehe" angesehen wird und der Verlobte mehr Rechte hat. Aber auch dafür braucht man nichts Schriftliches.

@TS: Wenn ihr eurer Verlobung einen halb-offiziellen Touch geben wollt, könnt ihr doch einfach eine kleine Feier mit euren beiden Familien machen! Da kann man nochmal schön vor versammelter Familie die Verlobung verkünden und gleichzeitig können sich die Familien schon vor der Hochzeit bisschen kennenlernen. :zwinker:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich kenne ein Paar, das war (noch unverlobt) im Ausland, und er musste ganz plötzlich ins Krankenhaus. Da durfte seine Freundin damals nur mitkommen, weil sie gesagt hat, sie wären verlobt. Ich vermute mal, dass das in Deutschland auch so gilt, dass in so einem Ernstfall die Verlobung als "Fast-Ehe" angesehen wird und der Verlobte mehr Rechte hat. Aber auch dafür braucht man nichts Schriftliches.

Für den Fall kann man ganz einfach einen schriftlichen Vertrag machen und darin festlegen, wer im Fall des Falles Auskunft erhalten soll. Mein Freund und ich haben das auch gemacht, weil ich als Nichtehefrau und Nichtangehörige sonst von den Ärzten auch nichts erfahre (und umgekehrt natürlich auch). Jeder von uns hat vom Partner schriftlich die Erlaubnis, dass er bzw. sie in allen medizinischen Belangen informiert werden darf.
Und mein Partner kennt auch meine Patientenverfügung und ich hab ihn darin bevollmächtigt.
Das kann man also alles festlegen, ganz ohne Eheversprechen. :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren