Verlobte beendet achtjährige Beziehung

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich wollte eher sagen: Man braucht trotz allem keinen bestimmten Deckel. Auf einen Topf der mit sich im Reinen, intrinsisch glücklich ist und einge gewisse Selbstachtung bewahrt, finden sich viele Deckel.

:grin: Dieser Spruch erinnert mich jetzt an meine Mutter: Die hat mal vor zig Jahren gesagt, als es echt schwierig war: "Andere Mütter haben auch schöne Töchter". Objektiv hatte sie zweifellos Recht, aber erhlich gesagt, ging mir der Spruch in der damaligen Situation ziemlich am A**** vorbei. "Andere Töchter" waren mir wie "andere Deckel" da gerade sowas von egal.
 

Benutzer114422  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Eigentlich nicht. Gute Portion Selbstachtung hat noch keinem geschadet

Was ich sagen will: Wenn sie wieder kommt und wieder erwarten zu dir zurück will, solltest du es ihr vielleicht nicht ganz so einfach machen, sich wieder ins gemachte Nest zu setzen. Sie hat dich verletzt, nicht du sie.
Weiß doch, wie du es gemeint hast. :smile:

Und glaube mir.. dieses ganze Sache hat mich jetzt schon fürs Leben geprägt. Ein Arme auf und alles ist wieder gut, wird es definitiv nicht geben, falls es überhaupt soweit kommen sollte.

@troll5:
Dem ist nichts hinzuzufügen und so wird es gemacht. Nicht anders.
 

Benutzer114422  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ein bisschen dramatisch, oder?

Nein, ganz sicher nicht.
Ich will damit nicht ausdrücken, dass ich nie wieder glücklich werden kann, nie wieder richtig lieben kann, oder ein emotionaler Krüppel bin... aber so etwas setzt sich fest. Schon alleine, weil es meine erste Beziehung und die erste Erfahren dieser Art für mich ist.
 

Benutzer6965  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Und diese Erfahrung ist wichtig fuer dich. Weil zum Erwachsenewerden auch sowas dazugehoer wie dieser Trennungsschmerz. Der Mensch braucht sowas um innerlich zu reifen. Daher gehen oft auch die ganzen Jungendlieben nach 7-8 Jahren kaputt weil irgendeiner ausbricht. Weil er einfach sehen will, was die Welt noch fuer ihn bereit haelt. Weil man mit nur einer Partnerschaft schwer entscheiden kann, ob es wirklich das ist, was man will, ob es das ist, was mans wahre Liebe nennt. In jedem Fall wird dieser Situation staerker machen und selbstbewusster. Fuer dich ist sie alles, sowas wie eine Koenigin, die falls es kaputt geht niemals wiederkommt...und du fuers Leben gezeichnet sein wirst... Und dann wirst du irgendwann jemanden treffen und merken, dass es nicht nur einen Menschen gibt mit dem gut klar kommst, liebst etc und auch siehst was dir vielleicht gefelt hat, dir aber nie so bewusst geworden ist, weil du es ja gar nicht anders kanntest.

Wie gesagt, auch wenn es dein Herz zerreisst so wird es so oder so dich staerken!
 

Benutzer114422  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja, du hast recht. Es gehört bestimmt zur Entwicklung eines jeden, solch eine Situation, so einen Schmerz zumindest mal erlebt und gefühlt zu haben. Ich weiß auch, dass mich diese ganze Sache - ganz gleich wie es ausgehen wird - stärker macht, als ich davor war.
Sie hat mir immer angekreidet, dass ich mein Leben zu sehr auf sie fixiert habe. Vllt ist es jetzt die Quittung dafür, vllt aber auch die Chance, dass danach alles besser wird. Ich werde auf jeden Fall diese "totale Abhängigkeit" so weit es mir möglich ist lösen. Sollte sie wieder kommen, muss man weiter sehen.

Doch damit ich so..
Und dann wirst du irgendwann jemanden treffen und merken, dass es nicht nur einen Menschen gibt mit dem gut klar kommst, liebst etc und auch siehst was dir vielleicht gefelt hat, dir aber nie so bewusst geworden ist, weil du es ja gar nicht anders kanntest.
..denken kann, muss noch etwas Zeit vergehen. Es sind nach wie vor erst 7 Tage vergangen...
 

Benutzer114422  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo zusammen! Mal ein kleines, wenn auch nicht weltbewegendes Update von mir:

War diese Woche wieder komplett arbeiten, da ich letzte Woche bis auf DO blau gemacht habe. Heute bin ich aber wieder zuhause geblieben um hoffentlich etwas lernen zu können. Morgen schreibe ich meine vorletzte Prüfung und bin momentan alles andere als vorbereitet. :geknickt: Wäre ja nicht so gewesen, als hätte ich nicht versucht zu lernen.. aber bin nach wie vor mit den Gedanken wo ganz anders.. Heute muss ich mich also nochmal richtig Gas geben.
Ansonsten geht es mir solala.. Glaube nach wie vor, dass sich alles wieder zum guten wendet und kann deshalb meinen Alltag halbwegs normal weiterführen. Trotzdem macht mich diese ganze warterei total kirre und ich sehne mich einfach total nach ihr... :cry:

Von ihr habe ich heute morgen eine SMS bekommen. War total am zittern, als ich das Handy in der Hand hatte und ihr Name bei den Kurzmitteilungen stand. Der Inhalt war aber sehr ernüchternd...
Sie hat gemeint, dass es ihr leid tut, dass sie schreibt. Ob ich ihr bitte die Bankverbindungen zukommen lassen könnte, oder ihr den Betrag x auf ihre Kreditkarte bezahlen würde. Dann noch, dass sie hofft, dass es mir gut geht.

Ich hab ihr geschrieben, dass ich ihr den Betrag x heute überweise und sie sich nicht wegen ner SMS entschuldigen muss.
Das war es von meiner Seite.

Bin mir sehr sicher, dass sie sich noch nicht all zu viele Gedanken um uns gemacht hat, sondern ihr Fokus komplett auf ihre Reise richtet. Aber mal ehrlich.. ein Mensch muss doch auch mal an was anderes denken, oder? Kann doch nicht sein, dass sie die nächsten Wochen damit verbringt nur die Reise im Kopf zu haben und alles super toll für sie ist, obwohl sie genau wissen müsste, was sie mir mit den letzen 2 Wochen angetan hat! Es will einfach nicht in meinen Kopf...

Wünsche euch einen schönen Tag
 

Benutzer105247 

Meistens hier zu finden
Bin mir sehr sicher, dass sie sich noch nicht all zu viele Gedanken um uns gemacht hat, sondern ihr Fokus komplett auf ihre Reise richtet. Aber mal ehrlich.. ein Mensch muss doch auch mal an was anderes denken, oder? Kann doch nicht sein, dass sie die nächsten Wochen damit verbringt nur die Reise im Kopf zu haben und alles super toll für sie ist, obwohl sie genau wissen müsste, was sie mir mit den letzen 2 Wochen angetan hat! Es will einfach nicht in meinen Kopf...

Du bist noch immer in der Opferrolle, also noch nicht weiter interessant für sie, auch wenn du es warscheinlich nicht mehr hören kannst/willst.

Ich verstehe deine Gefühle, wurde selbst schon zweimal (einmal per SMS, das andere mal per Telefon) verlassen.
Vielleicht musst du ganz einfach lernen deine Gefühle ab und an mal in einen Beutel zu packen, nämlich dann, wenn du sie gerade nicht gebrauchen kannst oder jemand anderer meint er hätte Macht darüber (wie deine Freundin zur Zeit).

Und ja, das ist SEHR SCHWER, es klappt auch nicht immer zu 100%, aber es geht.


Off-Topic:
Allein schon das sie sich ENTSCHULDIGT das sie dir eine SMS schreibt ... sie ist sich ihrer Macht über dich ganz schön bewusst, und du springtst auch noch auf die emotionale Schiene mit auf in dem du ihr sagst das sie sich nicht entschuldigen muss "Musst dich nicht entschuldigen, ich komm in meinem Elendssumpf grad so klar ..."
 

Benutzer88035 

Sehr bekannt hier
Da muss ich mich KillerBee anschließen.

An deiner Stelle hätte ich ihr wohl auch erst geschrieben, wenn ich die Überweisung angeleiert hätte. Nicht mehr und nicht weniger.

Ich denke auch nicht, dass sie sich jetzt viel mit eurer Situation auseinander setzen wird bzw will.

So hart es ist, ich würde wirklich lieber versuchen, das Ganze mal "wegzusperren".

Du wirst noch zwei Monate in der Luft hängen, bis ihr real darüber miteinander reden könnt.

Also, Kopf hoch, sich selbst mal in den Arsch treten und das beste aus der Situation machen :smile:
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Vielleicht musst du ganz einfach lernen deine Gefühle ab und an mal in einen Beutel zu packen, nämlich dann, wenn du sie gerade nicht gebrauchen kannst oder jemand anderer meint er hätte Macht darüber (wie deine Freundin zur Zeit).

Was meinst Du in diesem Zusammenhang mit "Macht"? Klar, de facto und rein theoretisch übt jemand, der einen anderen verlässt IMMER in diesem Moment "Macht" aus. Aber ich verstehe nicht ganz, worauf du mit deiner Aussage ("meint er hätte Macht darüber") abzielst.

Ich fand deine Reaktion auf ihre SMS vollkommen o.k. (falls da wirklich nicht mehr drin stand). Wo ist da das Problem? Er hat kurz und knapp und ohne "geflenne" geschrieben, dass er ihr was überweist und dass sie sich nicht entschuldigen muss. Hätte ich wohl genauso gemacht. Was hätte er denn sonst schreiben sollen?
 

Benutzer105247 

Meistens hier zu finden
Aber ich verstehe nicht ganz, worauf du mit deiner Aussage ("meint er hätte Macht darüber") abzielst.

Ich ziele (mal wieder) darauf ab, das seine Freundin sein Gefühlsleben noch immer so weit beherrscht bzw. denkt einen Garantieschein dafür zu haben (und sich so keine Sorgen um ihr Nest machen muss) und der TS somit in eine Opferrolle gedrängt wird, solange er sich mit ihr auf einer emotionalen Ebene befindet.

Was hätte er denn sonst schreiben sollen?

Ihm wurde hier mehrfach geraten sich auf das wesentliche zu beschränken.
Die Aussage das Madame sich doch für eine SMS nicht enttschuldigen müsse ist ganz und gar nicht wsentliclh, es spricht die emotionale Ebene an. Nur weil er keine schnulzigen Zeilen schreibt heißt das noch lange nicht

Sie gibt ihm die Vorlage: "Es tut mir soooo leid(<- Mitleid für das arme Opfer) das ich dir jetzt ne SMS schreiben muss aber..."
Er geht drauf ein: "Es muss dir nicht leid tun (Nein, ich komm unter ner Brücke mit Brot, Wasser und nem kaputten Mantel bei -15 C° auch ganz gut so zurecht ...)"
Signal für sie: Er geht noch drauf ein -> Muss mir um mein Nest keine Sorgen machen -> JuhuAbenteuerIchkomme!!!!einself

Ich möchte keinesfalls abstreiten das diese Aussage bei einer direkten Konfrontation mit entsprechender Einstellung, Mimik, Gestik und Körperhaltung auch das genaue Gegenteil demonstrieren kann (Worte haben sowieso nur einen Anteil von 10 % ...), aber er hat nur ne SMS geschrieben, da interpretiert jeder das herein was er hören möchte ...

Deswegen: Einfach ganz sein lassen und sich nur auf Informationen beschränken.
 

Benutzer114422  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich glaube ich weiß, was KillerBee meint, jedoch war es alles andere als meine Absicht so rüber zu kommen (falls sie es auch so aufgefasst hat, wie KillerBee beschreibt). Mich hat es einfach nur genervt, dass sie mit der "Entschuldigung" der SMS kam, da sie sich für ganz andere Sachen hätte erklären müssen.
Nun gut, jetzt ist die SMS weg und wann wird sehen, was (und ob) es für Folgen hat. Mehr stand auf jeden Fall nicht drin, als ich euch hier geschrieben habe.

@casanis:
Es ist momentan einfach Fakt, dass sie sich bei ihrer Reise super wohl fühlt. Sie hat keinerlei Verpflichtungen, kann gehen wohin sie will und ist einfach frei. Dieses Gefühl hat ihr anscheinend sehr gefehlt, denn sie fühlt sich momentan so gut, wie noch nie.
Sie hat ebenso ein schlechtes gewissen ihren Eltern gegenüber (können die ganze genauso wenig fassen, wie ich) und natürlich auch gegenüber mir, weil sie trotz der Situation einfach glücklich ist.
Sie möchte sich derzeit nicht mit dem Thema "Beziehung" (falls man das überhaupt derzeit so nennen kann) auseinander setzen, sondern einfach nur ihre Reise genießen...

Mit diesem Wissen (und es ist FAKT, keine Vermutung von mir), ist es für mich äußerst schwierig, meine Gefühle diesbezüglich zu nehmen und beiseite zu schieben.
Wie gesagt.. ich habe dieser Frau einen Heiratsantrag gemacht, weil sie diejenige sein sollte, mit der ich alt werde!! Ich habe mir dabei schon etwas gedacht/gefühlt und diesen Schritt nicht einfach aus Langeweile getan. Wenn ich dann noch an ihre Worte vor 2 Wochen denke... also beim besten Willen, aber ich bin nicht aus Stein. Ich kann das nicht ohne weiteres aufs Abstellgleis legen. Ich würde gerne - sehr gerne - aber diese ganze Geschichte ist einfach zu krass und ich komm damit momentan einfach nicht klar...
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
@killerbee: Klar, hätte man auch weglassen können. Aber wie gesagt, ich finde das nicht wirklich problematisch. Wie du ja geschrieben hast, gibts da großen Interpretatonsspielraum (den man übrigens auch hat, wenn man gar nichts schreibt). Ich habe dieses "Du musst dich nicht entschuldigen" jedenfalls nicht so interpretiert, wie du. Auf die Idee wäre ich erhrlich gesagt gar nicht gekommen. Aber auf mich kommts da ja Gott sei Dank nicht an.
Mir ist das alles - habe ich ja auch schon geschrieben - zu viel "Goldwaage" und zu viel Psychologisiererei (bloß kein wörtchen, was irgendwie nicht "pure" Information ist).

Dein Interpretationsvorschlag: "Muss mir um mein Nest keine Sorgen machen"...lese ich aus diesem dürren Sätzchen jedenfalls nicht raus. Vielleicht habe ja an anderer Stelle was überlesen: Hat sich der TS in einer anderen Konversation IHR GEGENÜBER konkret mal in diese Richtung geäußert? UNS GEGENÜBER natürlich schon, aber das ist ja was vollkommen anderes.
 

Benutzer88035 

Sehr bekannt hier
Natürlich hast du dir was dabei gedacht, als du ihr den Heiratsantrag gemacht hast. Du machst auf mich wirklich nicht den Eindruck, das es "mal eben so aus einer Laune heraus" passiert ist. Und natürlich bist du auch nicht aus Stein. Das du deine Gefühle nicht von jetzt auf gleich abstellen kannst, ist absolut klar und nachvollziehbar. Wer könnte das schon in dieser Situation...

Aber Fakt ist wohl auch, das du wieder auf die Beine kommen musst - besser gestern wie heute. Das Leben muss weiter gehen - auch ohne sie.

Es ist klar, das man hofft und sich an jeden Strohhalm klammert. Völlig natürlich.

Aber ich kann mir auch gut vorstellen, das du, wenn sie wieder kommt und wirklich sagt, sie will das alles so nicht mehr, du noch tiefer fällst, als jetzt schon.

Von daher finde ich es wichtig sich jetzt zu sammeln, das ganze mal mit ein bisschen Abstand zu betrachten und es nicht zu nah an sich ran zu lassen. So abwegig finde ich die Situation nämlich leider nicht - auch, wenn ich mir für dich einen anderen Ausgang wünschen würde.
 

Benutzer103838 

Verbringt hier viel Zeit
[...]Es ist momentan einfach Fakt, dass sie sich bei ihrer Reise super wohl fühlt. Sie hat keinerlei Verpflichtungen, kann gehen wohin sie will und ist einfach frei. Dieses Gefühl hat ihr anscheinend sehr gefehlt, denn sie fühlt sich momentan so gut, wie noch nie.

Mit diesem Wissen (und es ist FAKT, keine Vermutung von mir), ist es für mich äußerst schwierig, meine Gefühle diesbezüglich zu nehmen und beiseite zu schieben[...]

Es werden dir sicher schon 20 andere vorher gesagt haben, aber:

Du kannst dich da noch so sehr an die Vergangenheit klammern, die zählt nicht. Je eher du realisierst, dass nicht die momentane Situation, sondern eben deine Zukunftsvorstellung nur eine Illusion ist, desto besser für dich.

Du musst dir mal bewusst machen, das deine Exfreundin klar ihre Prioritäten gesetzt hat und da spielst du zur Zeit keine Rolle. DAS ist ein Fakt. Ich garantiere dir, dass du die ganze Sache sehr schnell in einem anderen Licht siehst, sobald du dich selbst mal anderweitig (erfolgreich) umschaust.

Das heisst ja nicht es gäbe nicht möglicherweise eine Zukunft mit ihr. Sobald du die Situation aber nur halbwegs objektiv beurteilen kannst, wird diese Frage vermutlich ebenso kritisch von dir abhängen, wie gefühlt zur Zeit nur von ihr. Bei allem Verständnis für die aufregende neue Welt wird wohl doch bei dir hängen bleiben, das du nach kürzester Zeit "aus den Augen, aus dem Sinn" warst.
 

Benutzer108036 

Öfters im Forum
Bin mir sehr sicher, dass sie sich noch nicht all zu viele Gedanken um uns gemacht hat, sondern ihr Fokus komplett auf ihre Reise richtet. Aber mal ehrlich.. ein Mensch muss doch auch mal an was anderes denken, oder? Kann doch nicht sein, dass sie die nächsten Wochen damit verbringt nur die Reise im Kopf zu haben und alles super toll für sie ist, obwohl sie genau wissen müsste, was sie mir mit den letzen 2 Wochen angetan hat! Es will einfach nicht in meinen Kopf...

Ich denke, sie blendet derzeit bewusst negative Gedanken aus und will sich nur dieser für sie herrlichen, abenteuerlichen Zeit hingeben. Und du bist - genauso wie ihre Eltern - leider derzeit ein "negativer Gedanke", weil sie dann

a) Schuldgefühle bekommen würde und
b) sich wirklich überlegen müsste, wie jetzt alles weiter gehen soll.

Da ist es doch vieeeel schöner, mal eben wieder auf eine andere Insel zu jetten, die Füße in den weißen Sand zu stecken und noch eine Cuba Libre zu bestellen... Du weißt, was ich meine, oder?

Mit einem hohen Grad an Wahrscheinlichkeit wird ihr bewusst sein, dass sie nicht ewig so weitermachen kann. Aber derzeit gibt sie sich noch der Illusion hin und blendet alles andere aus.
 

Benutzer114422  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich denke, sie blendet derzeit bewusst negative Gedanken aus und will sich nur dieser für sie herrlichen, abenteuerlichen Zeit hingeben. Und du bist - genauso wie ihre Eltern - leider derzeit ein "negativer Gedanke", weil sie dann

a) Schuldgefühle bekommen würde und
b) sich wirklich überlegen müsste, wie jetzt alles weiter gehen soll.

Da ist es doch vieeeel schöner, mal eben wieder auf eine andere Insel zu jetten, die Füße in den weißen Sand zu stecken und noch eine Cuba Libre zu bestellen... Du weißt, was ich meine, oder?

Ich zitiere mal mich selbst:
Es ist momentan einfach Fakt, dass sie sich bei ihrer Reise super wohl fühlt. Sie hat keinerlei Verpflichtungen, kann gehen wohin sie will und ist einfach frei. Dieses Gefühl hat ihr anscheinend sehr gefehlt, denn sie fühlt sich momentan so gut, wie noch nie.
Sie hat ebenso ein schlechtes gewissen ihren Eltern gegenüber (können die ganze genauso wenig fassen, wie ich) und natürlich auch gegenüber mir, weil sie trotz der Situation einfach glücklich ist.
Sie möchte sich derzeit nicht mit dem Thema "Beziehung" (falls man das überhaupt derzeit so nennen kann) auseinander setzen, sondern einfach nur ihre Reise genießen...
Also ich weiß genau was du meinst und so ist es momentan auch.

Mit einem hohen Grad an Wahrscheinlichkeit wird ihr bewusst sein, dass sie nicht ewig so weitermachen kann.
Es gibt leider genug Möglichkeiten, um mit Travel & Work dieses Urlaubsfeeling noch eine Weile aufrecht zu halten. Sei es in Asien, Australien, Afrika oder sonst wo. Sprachlich dürfte es kein Problem für sie sein etwas zu finden...

@Simple84:
Ich weiß genau, was du meinst. Trotzdem ist es sehr schwer von der Vergangenheit los zu lassen. Ich war mir sicher sie nach über 8 Jahren ein Stück weit zu kennen.. Diese reise sollte ein Erlebnis für sie werden und das war uns auch beiden bewusst, dass sie sich ändern wird... aber ach man.. sie wusste hat immer betont, sie sei nicht ein Mensch, der einfach nur reisen will.. sondern jmd der weiß, wo sein zuhause ist... es will mir verdammt nochmal nicht in die Birne rein!!!

Ich werde auf jeden Fall versuchen neue Bekanntschaften zu schließen. Bald ist Fasching.. kommt mir ganz gelegen.

Mal so ganz nebenbei.. und viele denken sich jetzt wohl ich wäre etwas zurück geblieben, weil ich mich mit soetwas beschäftige.. aber:
In ihrem FB Profil ist nach wie vor ihr Beziehungsstatus auf "Verlobt" und sie ist jeden Tag im FB, da sie ständig Bilder und sonstige Kommentare Postet (Ich selbst habe kein FB, weiß es aber von einem Freund). Wie gesagt und auch schon von anderen geschrieben.. ich klammere mich gerade an jeden Strohhalm und frage mich, ob das vllt auch noch etwas zu bedeuten hat... Meinungen?
 

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
Hmm, ganz spontan: Ihr "verlobt" im FB könnte auch darauf hindeuten, dass sich momentan einfach keinen Freunden,Bekannten sonstigen Leuten erklären will. Stellt sie was anderes ein, käme dann die Frage, was denn passiert sei und sie kann das momentan vllt gar nicht erklären oder will es nicht.

Natürlich (und ich glaube, das ist die Fassung, die du dir innerlich wünschst)könnte sie das auch weiterhin stehen haben, weil sie es noch nicht komplett aufgeben möchte.

Da es hier wieder so viel Spekulation gibt, versuch diesen Status auszublenden.
 

Benutzer105247 

Meistens hier zu finden
"Muss mir um mein Nest keine Sorgen machen"...lese ich aus diesem dürren Sätzchen jedenfalls nicht raus. Vielleicht habe ja an anderer Stelle was überlesen: Hat sich der TS in einer anderen Konversation IHR GEGENÜBER konkret mal in diese Richtung geäußert? UNS GEGENÜBER natürlich schon, aber das ist ja was vollkommen anderes.

Ich finde in seiner Mail hat er ihr bereits sehr deutlich gemacht das er noch an ihr hängt und sie liebt.
Ihre Kommunikation befindet sich zuweilen immer noch auf emotionaler Basis, obwohl eigentlich Schluss ist - Irgendwann muss mal ein radikaler Schnitt her, sonst:

-> Wird der TS sich weiterhin an jedes bisschen Hoffnung klammern und weiterhin in der Vergangenheit leben.
-> Wird Sie weiterhin mit Nestsicherheit ihr Leben genießen.

Imho ist ausser emotionsgeladenes Gerede von seiner Seite aus noch nicht viel passiert (bzw. gar nichts), deswegen stufe ich diese paar Worte als sehr schlimm ein, weil es den Eindruck der Freundin bestätigt das alles noch beim alten ist, sie sich keine Sorgen machen braucht und weiter ihr Leben geniessen kann.

Bei sowas bin ich sehr pingelig. Halbe Sachen haben noch nie funktioniert.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren