Verlobt-wann heiraten?

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Versuch Verständnis zu zeigen. Erklär ihm, dass Du nicht mit ihm streiten willst und nicht willst, dass er das Gefühl hat, dass seine Schwester zwischen Euch steht.

Bekommt er Unterstützung zum Beispiel vom Jugendamt? Denn mal eben als großer Bruder für seine pubertierende Schwester zu sorgen, ist eine große Verantwortung. Ich denke nicht, dass man ihm die Schwester gleich "wegnimmt", aber vielleicht könnte ihm jemand helfen. Bekommt die Schwester psychologische Hilfe? In dem Alter beide Eltern zu verlieren (Unfall?), ist eine schwere Belastung - für sie. Und auch für ihren Bruder, auch wenn er schon älter ist! Das zu bewältigen, ist nicht einfach.

Dass sie z.B. Unterschrift der Eltern fälscht, um sich piercen lassen zu können, dass sie unerlaubt Alkohol trinkt in ihrem jungen Alter - da geht grad ganz schön was ab. Klar ist er da unter Stress. Ich finde, er sollte sich helfen lassen, aber vielleicht bist Du da nicht die richtige Adresse, weil Du ihm eben so nahestehst. Manchmal ist Hilfe von außen besser, mit mehr Distanz und ohne selbst involviert zu sein.

Haben die zwei denn noch weitere Verwandte, z.B. Geschwister ihrer Eltern?
 

Benutzer77488 

Verbringt hier viel Zeit
Bekommt dein Freund denn irgendeine Art von Unterstützung? Ich meine nicht finanziell, sondern vielleicht jemanden vom Jugendamt oder in der Art.

Ich denke, es wäre nicht verkehrt sich in so einem Fall an die zuständige Stelle zu wenden und um Hilfe zu bitten, vielleicht auch psychologischer Natur. Denn für ein so junges Mädchen ist es wahrlich schwer zu verkaften, wenn beide Elternteile verstorben sind. Mich wundert es so gar nicht, dass sie viel trinkt und in gewisse Kreise geraten ist und ich verstehe auch, dass dein Freund damit überfordert ist.
 

Benutzer82320 

Verbringt hier viel Zeit
Seht ihr die Gefahr sehe ich ja auch,besonders was die Kreise angeht, in denen sie verkehrt....Ja er bekommt Unterstützung vom Jugendamt, allerdings helfen die ihm meiner Meinung nach nicht wirklich.Er selber hält von der Familienhilfe auch nichts...Ja seine Schwester soll nun auch vom Jugendamt ein "Ultimatum" gestellt bekommen, entweder, sie ist bereit dazu, zu einem Kinderpsychologen (was in dem Fall denke ich mal ganz gut wäre und schon lange überfällig ist) zu gehen oder sie soll in ein Heim...Das Kind ist leider auch nciht wie eine normale 14-jährige, sie überschreitet alle Grenzen, die es nur gibt (siehe das mit dem Piercing) und ich denke auch, sie braucht dringend psychologische Hilfe..Ich habe auch Angst, dass sie sich sonst am Ende noch was antut.. Die Mama starb an längerer Krankheit, der Vater schon früher..

Nein sie haben gar keine anderen Verwandten mehr, dass ist ja das schlimme :geknickt:

na gut meine Lieben ich gehe nun auch mal schlafen, brauche auch mal etwas Ruhe..Meld mich, wie unser Gespräch ausgegangen ist
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Schade, wenn das Jugendamt bei Euch da nicht so fit ist. Das ist sicher für Deinen Freund nicht einfach, vielleicht hat er auch das Gefühl, dass er versagt. Was ich so nicht sehe, weil es einfach eine verdammt schwierige Situation ist für ihn. Seine Schwester scheint wirklich sehr schwierig zu sein derzeit - ist vielleicht für sie auch besser, wenn sie einstweilen anderweitig betreut wird, vielleicht in einer Pflegefamilie? Kontakt zum Bruder kann ja weiterhin bestehen.

Schade, dass er von Familienhilfe nichts hält, wobei ich fragen muss, was Du damit meinst. Dass eine Familienhelferin mal zu den beiden kommt und eben im Alltag unterstützt?

Er hat eine große Verantwortung übernommen. Und dass er auch einen gewissen Stolz hat, ist verständlich. Dennoch wär es vielleicht gut, wenn er sich helfen lässt. Schade, dass er das derzeit anders sieht.
 

Benutzer82320 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,
hier bin ich mal wieder..Also habe am Sonntag mit ihm gesprochen und wir haben uns jetzt wieder vertragen. Er will versuchen,mich mehr einzubeziehen (ich hoffe, es klappt)und seine Schwester wird nun zu einem Kinderpsychologen gehen..Ich hoffe, dass wird etwas bringen und die Situation für beide verbessern!!
Ach so, die Familienhilfe ist jemand, der einmal die Woche vorbeikommt und etwas mit der Schwester unternimmt..
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Schön, dass Ihr Euch wieder versöhnt habt. Ich wünsch Euch, dass sich die Situation beruhigt, die kleine Schwester UND ihr großer Bruder beide Hilfe bekommen und annehmen können und Du Dich deswegen nicht mit ihm streiten musst.
 

Benutzer82320 

Verbringt hier viel Zeit
Danke..Ja ich hoffe auch dass es sich bessert. schaun wir mal! Ist ja auch für mich ziemlich schwer, weil seine Schwester halt immer an erster Stelle steht und man dann viel zurückstecken muss!:geknickt: Ich halte euch/dich weiter auf dem laufenden......
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Vielleicht kannst Du mit ihm ja mal drüber reden, was für Dich an der Konstellation schwierig ist. Ohne Vorwurf. Damit er eben auch Deine Situation versteht. Am besten mit etwas Abstand zu dieser Sache.

Familiäre Verpflichtungen sind wichtig - ich denke, dass er eben überfordert ist und dann vielleicht auch Dir gegenüber mal ungerecht wird. Deswegen wäre es gut, wenn er auch Unterstützung (von außen, nicht von Dir) bekäme, um selbst mit der Situation klarzukommen.

Es soll hier nicht um eine Rangfolge gehen, welches weibliche Wesen die erste Geige spielt - Schwester oder Freundin. :zwinker: Für seine Schwester hat er die Verantwortung und sie ist eben seine Schwester, das konnte er sich nicht aussuchen. Du bist seine Freundin und musst mit der Familiensituation klarkommen. Das kann zu Konflikten führen, wie es ja auch schon geschehen ist. Damit es nicht dazu führt, dass automatisch "kleine Schwester" mit Konflikt assoziiert wird, ist es schon wichtig, dass Ihr über dieses Thema offen redet. Das ist natürlich nicht gut möglich, wenn die Situation gerade ohnehin angespannt ist.
 

Benutzer31272  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Also für mich ist verloben gleich heiratsantrag.

Okay bei mir hat es mein Schatzi gemacht aber wer rechnet auch schon am 01.05.03 nach nur 5 1/2 Monaten Beziehung mit einem Antrag ? Ich nicht.

am 15.07.05 war es dann soweit wir sagten "Ja" zueinander
 
2 Monat(e) später

Benutzer82320 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo ihr Lieben.
Nun mal ein kleines Update zu diesem Beitrag...
Mein Freund und ich werden zusammenziehen *FREU* Er wird in ca. einem halben Jahr bei mir einziehen, seine Schwester wird er in ein betreutes Wohnen in unsere Nähe geben, damit sie uns auch jederzeit besuchen kann. Sie bekommt ebenfalls einen Schlüssel für unsere Wohnung..Sie fidnet dass natürlich alles gar nicht gut,sie hat nun das Gefühl, ich hätte "gewonnen"..Irgendwie tut sie mir auch leid, aber mein Schatz hat sich dazu entschieden, weil er gesagt hat, er muss auch sein eigenes Leben leben..Wollte euch auf den neusten Stand bringen
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Klingt schön! Viel Erfolg und Glück für diese neue Phase.

In den nächsten Monaten wird sich seine Schwester hoffentlich an den Gedanken gewöhnen.
 

Benutzer63318 

Verbringt hier viel Zeit
verlobt haben wir usn schon vor längerer zeit.. da wir jetzt zusammen ziehen werden steht dann anfang nächsten jahr die hochzeit an :smile2:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren