Verliebt - Vergeben - Verwirrt

Benutzer153478 

Ist noch neu hier
Moin

Ich hab eine Frage bzw. eher ein Problem... und da Probleme in Punkto Liebe leider sehr indivduell sind konnte ich mir diesmal keine Antwort aus dem Internet suchen und bin nun also auf ein Forum angewiesen.

...nun zu meinem Problem...

Kurz und Knapp ich hab mich ein wenig in Frau verguckt (wir sind beide 22 Jahre), von der ich weiß das sie vergeben ist. Ja ich weiß das Thema ist schwierig und ich würde eigentlich auch die Finger davon lassen, denn ich bin nicht die Art von Mensch die das eigene Glück über das Anderer stellt und in diesem Sinne niemals etwas tun würde, was eine bestehende Beziehung zerstört. Ebenso wenig möchte ich einen Keil zwischen Diese treiben aber ich glaube, genau das getan zu haben.

Die Hintergrundgeschichte...

Ich bin zur Zeit Berufsschüler und hab eine Klassenkameradin, von der ich nie wirklich Notiz genommen habe, wir hatten eigentlich nicht wirklich viel miteinander zu tun. Vor ein paar Wochen waren wir allerdings auf einer, nennen wir es Klassenfahrt über 3 Tage in Berlin. Wir sind uns den zweiten Abend etwas näher gekommen, sind mit Klassenkameraden noch feiern gewesen und haben alle miteinander die Nacht durchgemacht. Später nur noch im Hotelzimmer gefaulenzt und auf den nächsten Tag gewartet, denn zum schlafen war es schon zu spät/früh. Nun kam es an einen Punkt an dem ich neben besagter Klassenkameradin unter einer Decke lag und wir begannen aus jucks ein bisschen zu füßeln. Nach einer weile bemerkte ich dann wie, sie mich zärtlich am Bein streichelte, worauf hin ich ihre Hand ergriff und wir die ganze restliche Nacht Händchenhaltend nebeneinander lagen. Alles ganz unaufällig denn es waren ja noch weitere KlassenkameradenInnen im Raum.
Diese verschwanden allerdings ab und an für eine Weile draußen zum Rauchen und in dieser Zeit entwickelte sich das Händchenhalten zu einem, für mich als sehr schön empfundenen, kuscheln, wir waren in dieser Zeit nur zu zweit. Ich muss dazu sagen, dass ich mich den Abend vorher lange mit ihr unterhalten habe, auch über meine Ex-Freundin und wie doof das gelaufen ist usw. Ich habe sie zu diesem Zeitpunkt als jemanden betrachtet, die eine gute Kumpel-Freundin abgeben würde, denn wir haben erstaunlich viele Gemeinsamkeiten.

...An diesem Punkt beginnt es kritisch zu werden...

Wir haben von da an recht viel miteinander geschrieben, Whatsapp, SMS usw.
Wir haben uns in der Schule gut miteinander verstanden und da wir Mitschüler uns untereinander sehr gut verstehen haben wir geplant, auch mal außerhalb der Schule etwas zu unternehmen und so kam es dann auch.
Wir sind also neulich Freitag Abend alle in die Stadt gefahren, haben dort getrunken und gefeiert. Übernachtet haben wir alle bei ihr in der Wohung, sie hatte extra ihren Freund ausquartiert das genug Platz für alle war.
Tja es kam wie es kommen musste... Wir lagen wieder zusammen auf dem Sofa nebeneinander und ergriffen unter der Decke automatisch wieder die Hand des jeweils anderen. Es wurde spät die anderen schliefen ein, wir küssten uns. Zu beginn zögerten wir beide, Sie war vergeben und ich wusste das. Allerdings hielt das ganze nicht sehr lange, worauf hin wir uns dann doch etwas länger und etwas heftiger küssten, "rum machen" würde ich so sagen.
Sie wohnt mit ihrem Freund in einer Wohnung und ist seit ca 6 Jahren mit ihm ein Paar und ich Idiot liege mit ihr auf deren Sofa und küsse sie. Wir haben uns beide gesagt, dass wir dann doch etwas mehr als freundschaftliche Gefühle füreinander haben. Sie lies kurzzeitig einen Kommentar fallen, den ich nicht richtig deuten kann " 6 Jahre sind schon eine lange Zeit ", meint sie damit es ist Zeit für etwas neues ?

Ich hoffe man erkennt ein wenig mein Problem, denn anscheinend mache ich ja genau das, was ich nicht vor hatte... Mich dazwischen drängen... Aber weiter in der Geschichte....
Am nächsten Tag, als ich dann Zuhause war, haben wir wieder miteinander geschrieben. Sie fragte ob unsere nächste Begegnung komisch ist, was ich allerdings verneinte und meinte "es ist alles gut".
Am Abend hat sie mir dann nochmal geschrieben, das sie bei sich auf dem Sofa sitzt und die Decke in der Hand hat unter der ich lag. Sie meinte, dass sie nach mir riechen würde und dass sie fürchterlich anfangen musste zu weinen...
Daraus deute ich, dass sie wirklich mehr Gefühle für mich hat, allerdings auch für ihren jetzigen Partner und sie sich absolut unsicher ist, was sie tun soll.
Ich weiß jetzt nicht wie ich mich dieser Situation verhalten soll. Ich würde sehr gerne eine Beziehung mit ihr eingehen, allerdings ist das ganze ein bisschen komplizierter auf Grund von Freund, gemeinsame Wohnung und co. Ich möchte aber eigentlich keine Beziehung zerstören...

Ich brauche echt mal Rat, denn ich bin mir nicht ganz sicher was ich tun soll.
Wir haben echt erstaunlich viele Gemeinsamkeiten, sind auf einer Wellenlänge und können miteinander Reden über Insider usw., ohne das unsere Mitmenschen verstehen worum es geht.

Eure Meinung zu dem ganzen, was Ihr tun würdet, was Ihr mir dazu zu sagen habt, ist gefragt.

Ich bedanke mich schonmal im voraus und entschuldige mich gleichzeitig das es nicht etwas kürzer gefasst ging.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer146984 

Meistens hier zu finden
Zuerst mal: dass du es grundsätzlich falsch findest, sich in ne bestehende Beziehung zu drängen, ist eine lobenswerte Haltung.

Jetzt musst du nur nach ihr handeln. D.h. was du tun sollst, ist aus meiner Sicht ganz einfach: Kontakt einschränken. Nicht mehr irgendwo mit ihr sein, wo ihr in Versuchung kommt, euch so nahe zukommen. Grundsätzlich möglichst wenig Zeit mit ihr verbringen.
Ihr klar machen, dass du dich nicht dazwischen drängen wirst und sie mit ihrem Freund zu sprechen hat. Zur Not vll sogar selber mit dem Freund sprechen.

Dir ist Treue ja offenbar wichtig. Überleg, ob du ihr vertrauen könntest, wenn du weißt, dass sie für jemand Neues ne bestehende Beziehung aufs Spiel setzt. Angenommen ihr kämt zusammen - wer garantiert dir, dass sie nicht mit dir umgeht, wie sie es jetzt mit ihrem Freund tut?

Es ist schade, wenn du sie aufgeben musst, obwohl es offenbar so gut klappt mit ihr. Aber es wird dir wieder ein tolles Mädel über den Weg laufen. Und an die kannst du dich dann ohne schlechtes Gewissen ranmachen.
 

Benutzer144719  (31)

Öfters im Forum
ich sehe es auch eher so, dass die entscheidung nun bei ihr liegt. sie muss entscheiden. und dafür braucht sie erstmal etwas abstand um sich ihrer gefühle klar zu werden. mir is es leider in einer beziehung auch schon mal passiert, dass ich mich etwas in einen anderen verguckt habe (allerdings ohne körperkontakt, einfach nur interesse), aber das hatte im endeffekt nichts mit liebe sondern eher mit bestätigung zu tun. sei also vorsichtig, aber das bist du ja, und das find ich auch gut :zwinker:
 

Benutzer153478 

Ist noch neu hier
Ich bin euch sehr dankbar für eure Antworten.
Ich hab mir das schon so gedacht, aber ich war mir nicht sicher ob ich nicht vielleicht etwas übersehe o.ä.
Ich werde dann auch genau das tun und auf Abstand gehen...
Ich kann euch mal auf dem laufenden halten.. was sich dann ergeben sollte.

dankeschön :smile2:
 

Benutzer146984 

Meistens hier zu finden
gerne, tu das. Ist durchaus interessant, wie es sich entwickelt.
 
S

Benutzer

Gast
Sie weiß ganz genau, dass sie ihrem Freund "fremdgeht". Es ist zwar nichts passiert , aber ihr erkennt, dass da was zwischen euch ist. Ich glaube, es liegt an ihr etwas zu tun, nicht bei dir.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren