Gefühlschaos Verliebt trotz Beziehung(en)

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Das habe ich doch schon, darum habe ich den Kontakt abgebrochen. Ich habe mich wahnsinnig darüber gefreut, dass der Mensch, der mir nicht aus dem Kopf geht, offenbar auch an mich gedacht hat und mich auch vermisst.
Naja, ich schreibe auch oft alte Bekannte an, ohne dass es etwas bedeutet. Vielleicht nicht in dieser Art, aber Nostalgie kann einem schon einmal vorgaukeln, dass da mehr ist als bloße Neugier und ein bisschen Sehnsucht nach früher.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer151496 

Meistens hier zu finden
Dabei würde ich halt darauf achten, ob von ihr irgendwelche Zeichen kommen, oder ob sie von selber anfängt, über ihre Gefühle mir ggü. zu sprechen.
Falls sie über die Sache von damals hinweg sein sollte und mich wirklich nur noch als Freund haben wollte, würde sie sicher nicht positiv auf mein Geständnis reagieren ...
Klingt für mich so, als würdest Du nichts verlieren, aber auch nichts mit einem gewissen Einsatz gewinnen wollen.

Edit: Doof ausgedrückt, klingt für mich so, als möchtest Du zwar gewinnen, aber ohne Dich zu erkennen zu geben.
 

Benutzer169535  (27)

Ist noch neu hier
Naja, ich schreibe auch oft alte Bekannte an, ohne dass es etwas bedeutet
Wie gesagt, Dinge wie "Du fehlst mir so" und "Die Zeit damals mit uns war so toll" lassen für mich einen Ton aufkommen, der mehr als nur freundschaftlich ist.


Klingt für mich so, als würdest Du nichts verlieren, aber auch nichts mit einem gewissen Einsatz gewinnen wollen.
Stell dir vor, du willst dich mit einem Kumpel treffen und der fängt dann davon an, dass er dich seit 6 Jahren liebt und seine Freundin für dich verlassen will. Das wäre doch ziemlich unangenehm, oder? Diese Gefahr würde ich gerne vermeiden wollen.
 

Benutzer151496 

Meistens hier zu finden
Stell dir vor, du willst dich mit einem Kumpel treffen und der fängt dann davon an, dass er dich seit 6 Jahren liebt und seine Freundin für dich verlassen will. Das wäre doch ziemlich unangenehm, oder? Diese Gefahr würde ich gerne vermeiden wollen.
Nicht mit der von Dir geschilderten Vorgeschichte. Auf jeden Fall könnte man dieser Ehrlichkeit/Offenheit auch ehrlich und offen begegnen.
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Dabei würde ich halt darauf achten, ob von ihr irgendwelche Zeichen kommen, oder ob sie von selber anfängt, über ihre Gefühle mir ggü. zu sprechen.
Falls sie über die Sache von damals hinweg sein sollte und mich wirklich nur noch als Freund haben wollte, würde sie sicher nicht positiv auf mein Geständnis reagieren ...
Aber danke für deine ehrliche Meinung!
Wenn ihr beide nur beobachtet und nichts sagt, wirst du mit genauso viel Information wieder abreisen, wie du angereist bist. Dann bist du nicht schlauer als vorher. Gerade, wenn ein Treffen so schwierig ist, sollte es ja auch was bringen.
Wenn du redest und sie nicht positiv reagiert, weißt du immerhin, woran du bist.

Aber das kann er doch gar nicht herausfinden, wenn er keine jahrelange Affäre eingehen will. Er bildet sich ein, dass A. die Liebe seines Lebens ist und wenn er sie nur für sich gewinnen kann, dann ist alles Friede-Freude-Eierkuchen. Aber selbst wenn sie auf ihn stehen würde, ist da noch lange keine Beziehung.
Die Erfahrung muss man manchmal selbst machen...

Stell dir vor, du willst dich mit einem Kumpel treffen und der fängt dann davon an, dass er dich seit 6 Jahren liebt und seine Freundin für dich verlassen will. Das wäre doch ziemlich unangenehm, oder? Diese Gefahr würde ich gerne vermeiden wollen.
Nicht, wenn es einem ähnlich geht.
Wenn sie wirklich nur noch einen Kumpel in dir sieht, kannst du das auch in 10 Treffen nicht ändern...
 

Benutzer169535  (27)

Ist noch neu hier
Nicht mit der von Dir geschilderten Vorgeschichte. Auf jeden Fall könnte man dieser Ehrlichkeit/Offenheit auch ehrlich und offen begegnen.
Also bist du auch der Meinung, dass ich ihr meine Gefühle sagen sollte?
Du würdest das so wollen, wenn du in dieser Situation wärest?
[doublepost=1523976305,1523976167][/doublepost]
Wenn du redest und sie nicht positiv reagiert, weißt du immerhin, woran du bist.
Damit hast du recht. Natürlich kommt es auch darauf an, ob sich die Gelegenheit zu so einem privaten Gespräch ergibt. Aber ich könnte mir vorstellen, dass auch von ihrer Seite aus Klärungsbedarf besteht. Ich habe mich damals verhalten, wie die Axt im Walde.


Nicht, wenn es einem ähnlich geht.
Wenn sie wirklich nur noch einen Kumpel in dir sieht, kannst du das auch in 10 Treffen nicht ändern...
Aber ich würde wohl die Freundschaft damit zerstören. Ich bin mir noch nicht im Klaren darüber, wie wichtig mir ihre Freundschaft ist ...
 

Benutzer157013 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Du sagst, das unklare Verhältnis zu A belastet dich, wenn ich dich recht verstanden habe. Und nur die Gewissheit in die eine oder andere Richtung würde dein Dilemma auflösen. Es sollte also, wenn es zum Treffen kommt, in deinem eigenen Interesse sein, die Karten auf den Tisch zu bekommen. Wenn du nur kumpelig bleibst sendet das imho ein falsches Signal an A und es kann sein, dass von ihr einfach gar keine Reaktion kommt. Das bringt dich nicht aus deinem selbstverordneten Stillstand und es kann gut sein, dass du ewig in deinem Gedanken "was, wenn doch?" gefangen bleibst.
Ich habe bewusst deine Beziehung ausgeklammert, weil ich das so auch jedem raten würde, der im Umgang mot seinem Schwarm so zögert und sich damot eigentlich mehr Leid zufügt als wenn er Klarheit hätte. Durchs warten wird die Sache nicht besser.
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Aber ich würde wohl die Freundschaft damit zerstören. Ich bin mir noch nicht im Klaren darüber, wie wichtig mir ihre Freundschaft ist ...
Für mich würde so ein Geständnis nicht die Freundschaft zerstören. Auch als Freund sagt man sich doch ehrlich, was einen bedrückt.
Wenn du ihr sagst, dass du einfach willst, dass sie es weiß und nicht von ihr verlangst, darauf einzugehen, wüsste ich nicht, wieso sie dir böse sein sollte.
Es besteht natürlich die Gefahr, dass sie selbst damit abschließen und ihre jetzige Beziehung nicht gefährden will. Dann könnte es wohlmöglich sinnvoll sein, den Kontakt vorerst zu meiden, aber möglicherweise auch für euch beide...

Ich bin aber der Meinung, wenn man sich etwas bedeutet (egal auf welcher Ebene), findet man immer wieder zueinander.
 

Benutzer169535  (27)

Ist noch neu hier
Es sollte also, wenn es zum Treffen kommt, in deinem eigenen Interesse sein, die Karten auf den Tisch zu bekommen
Damit hast du Recht, so habe ich das tatsächlich noch gar nicht gesehen. Danke für den Denkanstoß!

Ich bin aber der Meinung, wenn man sich etwas bedeutet (egal auf welcher Ebene), findet man immer wieder zusammen.
Das ist ein schöner Gedanke.
Ich überlege gerade: heißt das nicht automatisch, dass man mehr von demjenigen will, wenn man ihn kontaktiert und zwischen den beiden immer eine gewisse (positive) Spannung geherrscht hat? Also wenn wir damals sicher waren, dass wir eine Beziehung miteinander wollen? Würde sie da wirklich von mir erwarten, dass sich das alles in Luft aufgelöst hat?
Ich weiß nicht, ob ich meine Gedankengänge verständlich ausgedrückt habe, ich ringe gerade etwas um Worte.
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Das ist ein schöner Gedanke.
Ich überlege gerade: heißt das nicht automatisch, dass man mehr von demjenigen will, wenn man ihn kontaktiert und zwischen den beiden immer eine gewisse (positive) Spannung geherrscht hat? Also wenn wir damals sicher waren, dass wir eine Beziehung miteinander wollen? Würde sie da wirklich von mir erwarten, dass sich das alles in Luft aufgelöst hat?
Ich weiß nicht, ob ich meine Gedankengänge verständlich ausgedrückt habe, ich ringe gerade etwas um Worte.
Wieder zueinander zu finden, heißt nicht, dass die Gefühle und Umstände noch gleich sind. Wohlmöglich muss man sich auf einer anderen (z.B. freundschaftlichen) Ebene wiedertreffen. Freilich kann es sein, dass es ihr wie dir geht, wenn ihr sehr ähnlich tickt, dass sie auch noch mehr will. Menschen ticken aber manchmal sehr verschieden. Es kann auch sein, dass sie durch die lange Zeit des "Verzichts", nicht mehr offen ist für romantische Annäherung oder dass ihr jetziges Leben ihr mehr bedeutet als das Gefühl, das euch verbindet.
Finde es raus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
MelancholischerEngel MelancholischerEngel Mit A ist niemals etwas gelaufen, oder? Was genau macht sie für dich so faszinierend?

Ich sehe da eine gewisse Gefahr, dass du dir die Verliebtheit, naja, zurechtträumst. Quasi die, die du nie haben konntest auf ein unerreichbares Podest hebst – und dadurch zum Beispiel gar nicht siehst, dass es mit deiner aktuellen Freundin eigentlich viel besser funktioniert als es mit A je würde.

Und ich sehe auch die Gefahr, dass A das nicht ansatzweise so empfindet wie du.

An deiner Stelle würde ich wohl alles versuchen, um A zu treffen und herauszufinden, was davon eigentlich Realität und was meine Wunschvorstellung ist. Ist moralisch nicht toll, klar, ich wäre aber wohl egoistisch genug um das durchzuziehen.
 

Benutzer169535  (27)

Ist noch neu hier
Freilich kann es sein, dass es ihr wie dir geht, wenn ihr sehr ähnlich tickt
Okay, nochmal ein kurzes Rollenspiel, ich bitte um Teilnahme.

Du wolltest mit mir eine Beziehung; du hast dich verletzt und als eine von vielen gefühlt, hast aber dennoch den Kontakt nicht abgebrochen.
Nachdem ich den Kontakt abgebrochen habe, hast du ihn aktiv wieder gesucht.
Jetzt schreibst du mir, dass du mich vermisst und dass dir die damalige Zeit immer noch sehr viel bedeutet. Du fragst mich, ob ich single bin und möchtest ein Treffen mit mir.

Was ist logischer: dass sie nur befreundet sein will, oder dass sie mehr will?
[doublepost=1523978325,1523978119][/doublepost]
Mit A ist niemals etwas gelaufen, oder? Was genau macht sie für dich so faszinierend?
Körperlich nicht, aber auf einer persönlichen Ebene sehr viel.
Die Anziehung bestand nicht nur einseitig. Sie hat mir damals wortwörtlich gesagt, dass ich optisch ihr Traummann bin, dass sie mit mir zusammen sein will, sie mich heiraten würde und dass sie Sex mit mir hätte, wenn ich die 1. Freundin nicht hätte.
Also zumindest die damalige Bereitschaft zur Partnerschaft habe ich mir nicht zusammenfantasiert.
Was sie für mich besonders macht? Wir sind uns so ähnlich, wie ich das noch nie erlebt habe. Sie ist wunderschön und hat mich immer zum Lachen gebracht, auch wenn es mir nicht gut ging. Ich sehe da wirklich großes Potential für eine Partnerschaft.
 

Benutzer169535  (27)

Ist noch neu hier
Liebe kennt keine Logik.
Aber ja, für mich klingt es auch nach mehr.
Sodass es auch gut möglich wäre, dass sie mir mein damaliges unmögliches Benehmen verziehen hat?
Ich finde es beruhigend zu lesen, dass ich nicht der Einzige bin, der ihr Verhalten als mehr als nur freundschaftlich beurteilt. Das macht mir Mut und den werde ich dringend brauchen.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Was ist logischer: dass sie nur befreundet sein will, oder dass sie mehr will?
"Mehr" kann aber auch sowas wie "ich will mal flirten und ein kleines Abenteuer nebenher" heißen. Ich kann das überhaupt nicht beurteilen und will dir da auch nichts schlecht reden. Ich will nur sagen: Sie muss darin nicht das gleiche sehen wie du.
Die Anziehung bestand nicht nur einseitig. Sie hat mir damals wortwörtlich gesagt, dass ich optisch ihr Traummann bin, dass sie mit mir zusammen sein will, sie mich heiraten würde und dass sie Sex mit mir hätte, wenn ich die 1. Freundin nicht hätte.
Also zumindest die damalige Bereitschaft zur Partnerschaft habe ich mir nicht zusammenfantasiert.
Trotz dieser Worte ist es nicht zu Sex, Beziehung & Co. gekommen, als es mit deiner Freundin vorbei war. Auch hier: Ich kann's nicht beurteilen. Vielleicht war sie einfach nur verletzt, ja. Nicht unwahrscheinlich. Trotzdem gilt: Wenn du wissen willst was jemand wirklich denkt, dann guck was er tut, und nicht was er sagt.
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Wenn ich sagen sollte, was nach dieser Vorgeschichte am wahrscheinlichsten passiert, würde ich tippen:

a) ... ihr landet zusammen im Bett (was leider trotzdem immer einen ungwissen Ausgang haben kann).
b) ... ihr stellt beide fest, dass ihr einem Traum nachgegangen seid und es sich überhaupt nicht mehr so anfühlt wie damals.

"Nur mal flirten wollen" würde ich in diesem Setting tatsächlich ganz hinten auf die Wahrscheinlichkeitsliste packen. Dafür tut man sich solchen emotionalen Stress nicht an.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Was logischer ist, ist doch total unerheblich. Du musst mit ihr selbst klären, was sie möchte. Bringt doch nix, da rumzuspekulieren.
Es gibt oft im Leben eine Möglichkeit B oder C. Das heißt noch lange nicht, dass ich die auch nutze. Vieles bleibt ein nettes Gedankenspiel. Muss man halt auch irgendwann mit umgehen lernen.

So selten und ungewöhnlich ist deine Situation nicht. Aber dieses "wasch mich, aber mach mich nicht nass" ist halt total an der Realität vorbei.
Du musst eine Entscheidung treffen, sie durchziehen und damit leben.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Sodass es auch gut möglich wäre, dass sie mir mein damaliges unmögliches Benehmen verziehen hat?
Ich finde es beruhigend zu lesen, dass ich nicht der Einzige bin, der ihr Verhalten als mehr als nur freundschaftlich beurteilt. Das macht mir Mut und den werde ich dringend brauchen.
Warst du schon mal längere Zeit Single?

Ich habe den Eindruck, du brauchst Beziehungen.
 

Benutzer169535  (27)

Ist noch neu hier
"Mehr" kann aber auch sowas wie "ich will mal flirten und ein kleines Abenteuer nebenher" heißen. Ich kann das überhaupt nicht beurteilen und will dir da auch nichts schlecht reden. Ich will nur sagen: Sie muss darin nicht das gleiche sehen wie du.
Das weiß ich. Dass sie mich nur als Abenteuer sehen würde, wäre das schlimmste Szenario. Sogar deutlich schlimmer, als "nur" Freundschaft.


Trotz dieser Worte ist es nicht zu Sex, Beziehung & Co. gekommen, als es mit deiner Freundin vorbei war.
Naja gut, das kann ich mir eigentlich ganz gut durch die Umstände und mein Verhalten erklären.
Ich habe mich nur einmal mit ihr nach der Trennung getroffen und da war völlig ungeplant noch eine andere Person mit dabei. Gleich danach hat meine Ex mit A geredet und etwa eine Woche danach hatte ich meine jetzige Freundin.
[doublepost=1523978981,1523978825][/doublepost]
Bringt doch nix, da rumzuspekulieren.
Ich versuche nur, das alles zu verstehen und habe eben gemerkt, dass ich da ohne Hilfe nicht mehr weiterkomme.


Du musst eine Entscheidung treffen, sie durchziehen und damit leben.
Um die Entscheidung treffen zu können, muss ich die Situation erst beurteilen können und da kommt ihr alle wieder ins Spiel.


Warst du schon mal längere Zeit Single?
Bis etwa 16. Und nein, ich brauche Beziehungen nicht. Aber ich finde sie erfüllend.
[doublepost=1523979140][/doublepost]
Wenn ich sagen sollte, was nach dieser Vorgeschichte am wahrscheinlichsten passiert, würde ich tippen:

a) ... ihr landet zusammen im Bett (was leider trotzdem immer einen ungwissen Ausgang haben kann).
b) ... ihr stellt beide fest, dass ihr einem Traum nachgegangen seid und es sich überhaupt nicht mehr so anfühlt wie damals.
Ups, deinen Beitrag habe ich wohl überlesen.
Ich hoffe, dass keiner der beiden Fälle eintrifft. Ich hoffe darauf, dass ich ihr am Abend nach einem hoffentlich spaßigen Nachmittag meine Gefühle gestehe, sie sie erwidert und wir dann ausmachen, wie wir weitermachen wollen. Sonst müsste das dann ja wieder per Chat geklärt werden. Wir haben ja höchstens ein Wochenende Zeit, da sollten wichtige Aussprachen nicht für Sex geopfert werden ....
 

Benutzer154152 

Meistens hier zu finden
ich hab mich in dich hinein versetzt und werde kein moralapostel sein.
ich würde mich mit ihr treffen. erstmal belanglos reden und sie dann fragen was sie von dir genau will. wenn sowas von ihr kommt ich hab dich vermisst etc dann sag ihr klar das du sie schon immer geliebt hast etc. und dann warte was sie sagt. und am ende würde ich klären wie ihr verfahren wollt. ist sie bereit alles aufzugeben für dich ? wenn ja beende deine beziehung. wenn nein schmeiß Liebe A für immer aus dein Leben weil du sonst nie glücklich sein wirst.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren