Verliebt in Tutorin

Benutzer124193 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo zusammen,
hört sich natürlich banal aus, aber ich brauche dringend eure Hilfe bei einer nicht banalen Situation. Ich bin ausländischer Studierende ( damit mache ich deutlich, dass mein Deutsch nicht so gut ist, insbesondere gesprochenes ) und war vor kurzem zum ersten mal bei einem Tutorium und habe mich in die Tutorin verliebt! Jetzt habe ich keine Ahnung, was ich machen soll.
Ich persönlich würde folgendes machen. Nach dem nächsten Tutorium an sie herankommen, was fragen und dann noch was vielleicht, damit sie mir es erklärt ( obwohl ich da alles verstehe ) und wenn alle Kommilitonen weg sind, ihr sagen "Entschuldige mich, in der Tat verstehe ich das alles, ich wollte nur deine Stimme nochmal genießen, weil ... ich mich in dich verliebt habe, noch beim ersten Tutorium, obwohl mir das erst danach bewusst wurde". Drin steckt eigentlich nur Wahrheit... Ja, und mir ist LEIDER bewusst, dass sich daraus höchstwahrscheinlich nichts ergibt. Andererseits


ist vielleicht an wichtigsten, das einfach zu sagen, einfach weil ich das sagen will. Jedoch würde ich mir eine Erhöhung der Erfolgswahrscheinlichkeit wünschen.

Danke im Voraus

LG
 

Benutzer98976 

Sehr bekannt hier
Ich glaube, derlei Liebesgeständnisse kommen nicht so gut an, sie wird vermutlich überrumpelt sein. Erfolgreicher könntest Du sein, wenn Du Dich während des Tutoriums relativ normal verhälst und sie anschließend freundlich fragst, ob sie ein gutes Café empfehlen könne. Wenn sie dann eines vorschlägt, frag sie "Lust auf einen Kaffee dort?" und lächle sie an.
Viel Glück :smile:
 

Benutzer124193 

Sorgt für Gesprächsstoff
Haha, gute Idee, aber ich stelle mir keinen Moment vor, in dem ich Sie das fragen könnte
 
M

Benutzer

Gast
Ich finde den Vorschlag von unklar recht gut.

Auf keinen Fall solltest du das Wort "verliebt" in den Mund nehmen, das wirkt sehr übertrieben und würde sie garantiert nur einschüchtern. Deshalb würde ich dir von deinem Plan absolut abraten, da würdest du dir bei mir sofort eine Absage holen!!!!
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Ich würde genau wie du vorgeschlagen hast nach dem Tutorium nach vorne gehen, eine Frage stellen und mit ihr sprechen und sie dann fragen, ob sie Lust auf einen Kaffee hätte. Hast du denn das Gefühl, dass sie dich mag oder dich zumindest sympathisch findet? Darf ich fragen wo du her kommst? Vielleicht kann man das ja positiv ausnutzen? (Kulinarisch gesehen, oder so)
 

Benutzer124193 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich finde den Vorschlag von unklar recht gut.

Auf keinen Fall solltest du das Wort "verliebt" in den Mund nehmen, das wirkt sehr übertrieben und würde sie garantiert nur einschüchtern. Deshalb würde ich dir von deinem Plan absolut abraten, da würdest du dir bei mir sofort eine Absage holen!!!!
Grausam ist das und unfair, aber danke für deine Ehrlichkeit, denn eine andere würde sagen, dass für sie nur Gefühle wichtig sind und nichts anderes.
 

Benutzer98976 

Sehr bekannt hier
Grausam ist das und unfair, aber danke für deine Ehrlichkeit, denn eine andere würde sagen, dass für sie nur Gefühle wichtig sind und nichts anderes.
Gefühle sind wichtig. Aber es kommt bei uns Frauen nicht gut an, wenn uns jemand, den wir gerade mal zum zweiten Mal gesehen haben, eine Liebeserklärung macht. Wir fühlen uns dann bedrängt und überrumpelt. Ein langsameres Kennenlernen mit mehreren Treffen kommt besser, dann kann Mann auch mal nach 5 Treffen und bei gegenseitiger Anziehung ein "Ich war sofort hin und weg von Dir" hauchen.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Wie gesagt, es wäre interessant wo du herkommst. In anderen Kulturkeisen ist halt üblich sowas direkt zu sagen. In Deutschland ist dein NoGo! Südamerikaner und viele Afrikaner haben sich schon mir darüber unterhalten und haben sich halb tot gelacht, weil Deutsche sich beim "Flirten" so komisch anstellen. Aber so sind wir :zwinker: Steif, unromantisch und nicht die Menschen die ihre großen Gefühle jedem sagen. Ein ich liebe dich beim ersten Date ist albern, ein Lacher und eher nach 4 Monaten angesagt :zwinker:
 
M

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Wie cool, an dieses Lied musste ich bei meinem Auslandsaufenthalt in Frankreich sooooo oft denken :smile:


Grausam ist das und unfair, aber danke für deine Ehrlichkeit, denn eine andere würde sagen, dass für sie nur Gefühle wichtig sind und nichts anderes.

Ich bin durchaus ein gefühlsbetonter und emotionaler Mensch, aber Gefühle müssen eben immer in Relation zu dem Grad der Vertrautheit zwischen zwei Menschen gesehen werden. Nach einem Treffen kann ich jemanden attraktiv und sympathisch finden, ich kann mich auch zu meinem Gegenüber hingezogen fühlen - aber "verliebt" ist ein Wort, das für mich eine größere Bedeutung hat. Dazu muss ich den anderen ein bißchen besser kennen!

Du weißt ja noch gar nicht, ob du deine Tutorin wirklich nett findest, denn du kennst sie kaum. Vielleicht ist sie total oberflächlich oder zickig? Nur wenn du herausfindest, wie sie menschlich drauf ist, d. h. wie sie so tickt, kannst du dir sicher sein, ob du wirklich tiefgehende Gefühle für sie hast. Deshalb ist es für euch BEIDE wahrscheinlich besser, nicht mit der Tür ins Haus zu fallen und sich erstmal kennenzulernen. Die Chancen, dass sie in ein Treffen einwilligt, stehen meiner Meinung nach auch viel höher, wenn du ihr erstmal nichts von deinen Gefühlen für sie sagst. Denn bisher bist du für sie wahrscheinlich nur ein Teilnehmer in ihrem Tutorium (einer von vielen), wie hätte sie denn die selben Gefühle für dich entwickeln sollen? Vielleicht bist du ihr noch nicht mal aufgefallen und dann wäre es schon sehr verstörend, wenn du sie so überrumpelst.

In anderen Kulturkeisen ist halt üblich sowas direkt zu sagen. In Deutschland ist dein NoGo! Südamerikaner und viele Afrikaner haben sich schon mir darüber unterhalten und haben sich halb tot gelacht, weil Deutsche sich beim "Flirten" so komisch anstellen. Aber so sind wir :zwinker: Steif, unromantisch und nicht die Menschen die ihre großen Gefühle jedem sagen. Ein ich liebe dich beim ersten Date ist albern, ein Lacher und eher nach 4 Monaten angesagt :zwinker:

Gut zusammengefasst. Wobei ich allerdings nicht zwangsläufig sagen würde, dass die stereotype Flirteinstellung der Deutschen steif und unromantisch ist. In meinen Augen ist es eher so, dass wir Gefühle ernst nehmen und nicht lapidar mit Liebesschwüren um uns werfen, nur weil die Situation gerade so schön ist. Ein "Ich liebe dich" aus dem Mund eines/r Deutschen BEDEUTET eben wirklich was! Das finde ich eigentlich viel schöner als Süßholzgeraspel, das nur an der Oberfläche kratzt.

Off-Topic:
Natürlich unterscheiden sich auch die Deutschen je nach persönlicher Einstellung, sozialer Herkunft und vielerlei anderen Faktoren in ihrem Flirt- und Balzverhalten, ich hab jetzt einfach mal den Klischee-Deutschen beschrieben :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren