Verliebt in einen 20jährigen

Benutzer189979  (30)

Ist noch neu hier
Hallo ihr Lieben,

Ich bin ganz neu hier aber glaube das ist ein guter Weg um die allgemeine Meinung zu meiner Situation zu erfahren.

Ich bin 30 und habe eine kleine fast 3jährige Tochter. Stehe mit beiden Beinen im Leben (gut bezahlter Job, Haus usw) seit 2 Jahren bin ich alleinerziehend und hatte seither immer mal wieder Spaß mit verschiedenen Männern da ich keine Beziehung wollte (hässliche Trennung vom Kindsvater)
Nun ist es aber so dass ich mich mit einem 20Jährigen getroffen habe. Er hat 5 Wochenenden bei mir verbracht an denen ich meine Tochter bei meinen Eltern untergebracht habe weil er 4h zu mir fährt. Nun ist es so dass er mir seine Liebe gestanden hat und ich mich auch sehr zu ihm hingezogen fühle. Er ist bei der Bundeswehr, nebenbei auch bei der Feuerwehr. Sehr erwachsen für sein Alter wie ich finde. Allerdings glaube ich dass, grade hier in der Kleinstadt, der grosse Altersunterschied auf Ablehnung stoßen wird. Er möchte mit mir zusammen sein.....er meint das Alter und auch dass ich schon Mutter bin etc würde ihn nicht stören. Aber weiss man das mit 20 wirklich schon?! Ich war mir noch nie so unsicher aber auch noch nie so glücklich vom ersten moment an in jemandes Gegenwart....sagt mir eure meinung bitte. LG
 
zuletzt vergeben von
Hilfreichste Antwort
Sehr erwachsen für sein Alter wie ich finde. Allerdings glaube ich dass, grade hier in der Kleinstadt, der grosse Altersunterschied auf Ablehnung stoßen wird. Er möchte mit mir zusammen sein.....er meint das Alter und auch dass ich schon Mutter bin etc würde ihn nicht stören. Aber weiss man das mit 20 wirklich schon?!
Also um die Meinung der Anderen würde ich mich Null scheren. Ne andere Sache ist, ob es von der Lebenserfahrung und der Lebensplanung her wirklich gut paßt. Ist bei 20 und 30-Jährigen manchmal schon ein großer Unterschied. Andererseits, wenn er wirklich sehr reif für sein Alter ist, würde ich das jetzt auch nicht als Ausschlußkriterium sehen, wenn sonst alles paßt.

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Warum Zweifel nur wegen des Alters?
Ich hätte da null Bedenken.

und was interessieren dich die anderen und was sie denken?
findest du das nicht sehr unreif?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189381 

Verbringt hier viel Zeit
Ich sehe da kein Problem.

Mit dem Gerede der anderen musst du allerdings klar kommen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Sehr erwachsen für sein Alter wie ich finde. Allerdings glaube ich dass, grade hier in der Kleinstadt, der grosse Altersunterschied auf Ablehnung stoßen wird. Er möchte mit mir zusammen sein.....er meint das Alter und auch dass ich schon Mutter bin etc würde ihn nicht stören. Aber weiss man das mit 20 wirklich schon?!
Also um die Meinung der Anderen würde ich mich Null scheren. Ne andere Sache ist, ob es von der Lebenserfahrung und der Lebensplanung her wirklich gut paßt. Ist bei 20 und 30-Jährigen manchmal schon ein großer Unterschied. Andererseits, wenn er wirklich sehr reif für sein Alter ist, würde ich das jetzt auch nicht als Ausschlußkriterium sehen, wenn sonst alles paßt.
 
zuletzt vergeben von
Hilfreichste Antwort

Benutzer56180 

Verbringt hier viel Zeit
Du solltest ihn, wenn du dir halbwegs sicher bist, deiner Tochter vorstellen. Dann kannst du sehen, ob die beiden miteinander auskommen. Denn wenn die beiden nicht miteinander können, wird eine Beziehung utopisch.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer106548 

Team-Alumni
er meint das Alter und auch dass ich schon Mutter bin etc würde ihn nicht stören. Aber weiss man das mit 20 wirklich schon?!
Ich finde, nicht sein Alter ist der Faktor, der Euer Verhältnis als Beziehung in Frage stellt, sondern Deine Einstellung ihm gegenüber. Du nimmst ihn nicht ernst, Du stellst Dich über ihn.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Du nimmst ihn nicht ernst, Du stellst Dich über ihn.
Das ist nun wieder typische Küchenpsychologie aus meiner Sicht. Kann an dem, was sie schreibt, nichts erkennen, wo sie sich „über ihn“ stellen würde. Es ist ja wohl normal, dass man sich als 30-jährige Gedanken zu seiner Lebenserfahrung macht, wenn er erst 20 ist.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
zuletzt vergeben von

Benutzer106548 

Team-Alumni
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
zuletzt vergeben von

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
zuletzt vergeben von

Benutzer106548 

Team-Alumni
So jemand wirds im realen Leben nicht geben, der sich da keine Gedanken machen würde.
Doch, mich z.B.. Meine ex-Frau ist 14 Jahre jünger und ich habe mir nie solche Fragen gestellt. Weil wir vom ersten Tag an auf Augenhöhe waren, sonst hätte es keine Beziehung gegeben.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189882  (41)

Ist noch neu hier
also was ist dir denn wichtiger? das du glücklich bist, oder das gerede von irgendwelchen leuten? außerdem finden leute immer was, um über einen zu reden, selbst wenn du einen heiligenschein hättest und übers wasser laufen könntest, würde es immer noch welche geben, die etwas über dich zu reden hätten. ich wohne auf dem land und da ist es genauso. wenn die leute über einen reden wollen, dann tun sie das. egal wie du dich verhälst. sie könnten ja auch sagen "die ist alleine mit kind. die findet eh keinen mehr" usw. mir wäre wichtiger glücklich zu sein, als das gerede von irgendwelchen leuten, mit denen ich nicht viel zu tun habe. vielleicht sind sie ja dann auch neidisch, weil du einen jüngeren hast? es gibt bei dir bestimmt auch paare, die einen größeren altersunterschied haben, nur du weißt es vielleicht auch gar nicht?
 
zuletzt vergeben von
M

Benutzer

Gast
Mein Schwager ist Mitte 30 und seine Frau Mitte 20. Und die sind schon ca 8 Jahre zusammen. Das klappt wunderbar und die lassen sich auch nichts von anderen sagen. Nur um mal ein positives Beispiel zu nennen.
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer174233  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Doch, mich z.B.. Meine ex-Frau ist 14 Jahre jünger und ich habe mir nie solche Fragen gestellt. Weil wir vom ersten Tag an auf Augenhöhe waren, sonst hätte es keine Beziehung gegeben.
Ihr habt soweit ich weiß aber keine (Klein)Kinder mit in die Beziehung gebracht, oder?

Ginge es um eine alleinstehende Person würde ich auch sagen, schieb die Bedenken beiseite und starte einen Versuch. Hier ist aber eine 3 jährige Tochter involviert und da kann ich ihre Bedenken gut nachvollziehen.
Da kann man nicht immer nur auf seine Gefühle hören, sondern muss auch rational denken.
Was die TS aber tun könnte, es mit dem jungen Mann zu versuchen ohne es zu überstürzen.
Trefft euch doch erst mal weiterhin auf der Basis ohne Kind, schaut wie ihr zu zweit zusammen passt/harmoniert, lernt euch näher kennen und wenn es gut läuft, kann man das Kind nach und nach mit einbeziehen.

Was andere Leute wegen dem Altersunterschied sagen, sollte dir/euch wirklich egal sein. Das ist allein eure Angelegenheit.
Aber deine eigenen Zweifel lassen sich meiner Meinung nur durch ausprobieren und besser kennen lernen ausräumen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer106548 

Team-Alumni
Ihr habt soweit ich weiß aber keine (Klein)Kinder mit in die Beziehung gebracht, oder?
Was hat Augenhöhe mit Kindern zu tun? Entweder ich sehe meinen (potentiellen) Partner auf Augenhöhe oder nicht. Das hat mit Kindern nichts zu tun. Und wenn ich seine Urteilsfähigkeit in Frage stelle, dann bin ich nicht auf Augenhöhe, dann stelle ich mich höher.
Und genau so war es eben nicht bei mir.


Ginge es um eine alleinstehende Person würde ich auch sagen, schieb die Bedenken beiseite
Wenn man schon vorher Bedenken hat, sollte man m. Mn. gar nicht erst eine Beziehung eingehen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189381 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde die bedenken völlig normal.

Da ist ein kleines Kind mittendrin und verändert die Situation einfach, da man als alleinerziehende für 2 Menschen verantwortlich ist und nicht nur für sich allein.

Daher würde ich jeden potenziellen Partner (unabhängig vom Alter) genauer prüfen .
 
zuletzt vergeben von

Benutzer174233  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Was hat Augenhöhe mit Kindern zu tun? Entweder ich sehe meinen (potentiellen) Partner auf Augenhöhe oder nicht. Das hat mit Kindern nichts zu tun. Und wenn ich seine Urteilsfähigkeit in Frage stelle, dann bin ich nicht auf Augenhöhe, dann stelle ich mich höher.
Und genau so war es eben nicht bei mir.
Das Kind hat natürlich nichts mit der Augenhöhe der beiden Erwachsenen zu tun.
Aber ich hab auch nicht das Gefühl, dass die TS sich höher stellt.
Hier geht es mMn nämlich gar nicht um Augenhöhe, da kannst du nun mal nicht dich und deine Exfrau zum Vergleich ziehen, wenn ihr eure Entscheidung damals nur für euch selbst treffen musstet, die TS aber eine Entscheidung treffen muss, die auch ihr Kind betrifft.
In dem Fall ist das Alter eben kein ganz unbedeutender Faktor, denn der junge Mann mag vielleicht Gefühle für sie haben und sagen, dass es ihn nicht stört, dass sie ein Kind hat. Aber solche Dinge sind leicht dahin gesagt.
Es ist in meinen Augen also das einzig richtige, als Mutter, sich zu fragen ob so ein Altersunterschied eine Rolle spielen könnte. Ob der Mann den sie gern hat mit Anfang 20 einer solchen Verantwortung gewachsen sein kann. Denn nur weil er vielleicht mehr Reife besitzt als andere 20 jährige, heißt das noch lange nicht, dass er auch die Reife für ein Bonuskind besitzt.
Sie spricht im die Reife ja nicht ab, sie stellt sie lediglich in Frage und das finde ich nicht verkehrt.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer174233  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn man schon vorher Bedenken hat, sollte man m. Mn. gar nicht erst eine Beziehung eingehen.
Off-Topic:
wenn ich nach dieser Philosophie leben würde, dann hätte ich wohl noch minimum die nächsten 10 Jahre Single bleiben müssen. Denn als Mutter habe ich immer gewisse Bedenken in Bezug auf eine neue Partnerschaft.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Und wenn ich seine Urteilsfähigkeit in Frage stelle, dann bin ich nicht auf Augenhöhe, dann stelle ich mich höher.
Sie stellt aber doch überhaupt nicht seine Urteilsfähigkeit in Frage, sondern fragt sich nur, ob der junge Mann mit 20 schon genug Lebenserfahrung hat zu wissen, was er mit seinem Leben genau will . Das ist in meinen Augen was völlig Anderes. Außerdem finde ich es nicht nett, hier im Forum jemand zu begrüßen, indem man ihm aufgrund von ein paar Sätzen unterstellt, sich „über jemand Anderes“ zu stellen. Um das fundiert beurteilen zu können, müßte man viel, viel mehr wissen.Das ist einfach wenig Nettiquette und war der wesentliche Grund für meine etwas harsche Reaktion.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer106548 

Team-Alumni
Hier geht es mMn nämlich gar nicht um Augenhöhe, da kannst du nun mal nicht dich und deine Exfrau zum Vergleich ziehen, wenn ihr eure Entscheidung damals nur für euch selbst treffen musstet, die TS aber eine Entscheidung treffen muss, die auch ihr Kind betrifft.
Noch einmal: selbstverständlich macht sich jeder Mensch am oder vor dem Beginn einer Beziehung Gedanken, ob das Zukunft hat. Egal, ob Eltern oder nicht, aber natürlich hat man als Vater oder Mutter immer auch die Verantwortung für das Kind, das ist ja überhaupt keine Frage. Aber mir geht es hier um
Aber weiss man das mit 20 wirklich schon?!
Und das heißt mit anderen Worten: "weiß er eigentlich, was er da sagt?" Und das ist nichts weiter als dass die TS ihn nicht so ernst nimmt wie einen Gleichaltrigen und damit sind sie nicht auf Augenhöhe.
Ich vergleiche das deswegen mit meiner Ex-Frau und mir, weil ich den Unterschied sehe und weil ich damals die Beziehung nicht eingegangen wäre, wenn ich in Frage gestellt hätte (=nicht ernst genommen hätte), was sie sagt, möchte und nicht möchte.
Und um auch das noch einmal zu sagen: es ist völlig nachvollziehbar, wenn sie sich fragt, ob er Teil einer Patchwork-Familie sein kann und will und das auch längerfristig Bestand hat. Das ist auch altersabhängig, muss aber nicht zwingend. Das ist aber etwas Anderes, als das von ihm Gesagte anzuzweifeln, weil die TS meint, er wäre zu jung, um glaubwürdig zu sein.


Off-Topic:

Das ist einfach wenig Nettiquette und war der wesentliche Grund für meine etwas harsche Reaktion.
Ist schon ganz schön lustig, dass ausgerechnet Du meinst, über das Einhalten der Netiquette anderer User urteilen zu können, wo dir hier jetzt schon zweimal Deine "harschen Reaktionen" von den Mods gelöscht wurden.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Und das heißt mit anderen Worten: "weiß er eigentlich, was er da sagt?" Und das ist nichts weiter als dass die TS ihn nicht so ernst nimmt wie einen Gleichaltrigen und damit sind sie nicht auf Augenhöhe.
Nein. Bezüglich Lebenserfahrung sind sie nicht auf Augenhöhe und das können sie auch niemals sein. Da würde es auch nichts nützen, wenn die TE das irgendwie negieren würde und so tun würde, als wäre das nicht so. Das heißt aber nicht, dass eine glückliche Beziehung ausgeschlossen ist, denn die meisten Paare sind mit ihrem Partner oder ihrer Partnerin nicht in allen Dingen auf Augenhöhe und es klappt trotzdem.
 
zuletzt vergeben von
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren