Verliebt in den "Vorgesetzten"

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich würde mich (natürlich) total freuen, wenn er sowas zu mir sagen würde. Aber wenn mich jetzt irgendein anderer Kollege so anquatschen würde nach dem Motto: "Hey, bei der Feier können wir uns endlich mal näher kennenlernen!", und ich fände den nicht interessant oder sogar irgendwie ätzend, dann würde ich mich schon fragen, was das denn jetzt bitte sollte und wie ich ihm in Zukunft aus dem Weg gehen kann. Und ich will nicht, dass er sowas dann über mich denkt. Versteht ihr? :grin:

Also ätzend findet er dich ganz sicher nicht - so jemanden ruft man nicht noch ein zweites Mal an, obwohl das eigentlich gar nicht nötig gewesen wäre. :smile:

Deshalb bin ich auch der Meinung, dass du dich einfach trauen solltest. Wie hier schon vielfach gesagt wurde: Männer brauchen's mitunter deutlich, unsere subtilen Andeutungen fallen denen meist überhaupt nicht auf. :zwinker: Und man selbst empfindet ja die Signale, die man sendet, sowieso oft als viel klarer, als sie eigentlich sind, weil man schon weiß, was sie bedeuten. Und dabei vergisst man, dass Außenstehende einem normalerweise nicht hinter die Stirn gucken können. :zwinker:
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Aber wie denn? Ich muss es ja schon einigermaßen geschickt anstellen, indem wir zumindest mal persönlicher werden. Er weiß ja gar nicht, was ich schon alles von ihm weiß und dass ich mir seit Wochen den Kopf zerbreche... Vielleicht grüßt er einfach mal jeden ohne zu wissen, wer das jetzt genau war. Und vielleicht war es nur ein Zufall mit den zwei Anrufen.

Ich kann ja schlecht an seine Tür klopfen und sagen: "So, ich würde Sie gerne mal privat treffen, los jetzt!" :grin: Soll ja schon einigermaßen charmant rüberkommen... Und sowas krieg ich, wenn überhaupt, nur dann hin, wenn mal der private Kontakt da ist, auf dem man dann aufbauen kann. :hmm:
Ich als absolute Niete in Sachen Partnersuche, Flirten, usw. kann dir leider keinen Tipp geben, wie du ihm näherkommen könntest...
Ich weiß nur aus persönlicher Erfahrung, dass es gewisse Männer (wie z.B. mich) gibt, die subtile Hinweise einfach nicht - oder wenn, dann erst irgendwann Stunden bis Wochen später als Solche wahrnehmen und bei denen somit eine Frau eben wirklich zumindest deutlich winken muss und am besten gleich den Zaunpfahl auspacken sollte. - Ob dein Vorgesetzer auch ein solches Exemplar der Gattung Mensch ist, weiß ich aber natürlich nicht. Das war eher mein Gedanke für die Zukunft, falls er auf subtile Anspielungen nicht anspringen sollte.
Aber fragen, ob er hingeht, werde ich ihn wohl schon, wenn wir uns vorher noch mal sehen. Das ist doch eigentlich schon Zeichen genug! :grin: Ich meine, wenn ich kein Interesse an ihm hätte, wäre es mir ja wohl egal, ob er hingeht oder nicht. Aber das ist wohl genau das, was Hexe meinte, dass er sich dann wahrscheinlich wieder gar nichts dabei denkt... :rolleyes:
Die Frage, ob er auch zur Weihnachtsfeier geht, könnte auch genau so gut völlig unverfänglicher Kollegen-Smalltalk ohne jegliche Hintergedanken sein... mehr als "die Frau findet mich wohl nicht total unsympathisch" würde ich in eine derartige Frage einer Kollegin nicht hinein interpretieren.

Aber falls er dich zumindest nicht ganz unsympathisch findet, ist das doch schon mal ein guter Anfang für mindestens ein wenig Smalltalk.

Na erst mal nichts. Es sei denn, er findet mich eben nicht so prickelnd und denkt dann: "Urgs, jetzt steht die auch noch auf mich, Scheiße!"
Dass du ihn sympathisch findest, heißt doch noch lange nicht, dass du auf ihn stehst. - Warum sollte er das dann von dir denken?

Ich weiß echt nicht, ob ich das so ausdrücken kann, aber vielleicht in Richtung: "Ich würde dieses Jahr gerne zum 1. Mal auf die Feier gehen und versuche jetzt gerade herauszufinden, welche netten Kollegen denn noch so hingehen, damit ich mich anmelde"?! :hmm: Das impliziert ja, dass ich ihn sympathisch finde. Und wie es da auf der Feier ist, also ob man überhaupt mit mehreren Leuten ins Gespräch kommt oder ob man da auch nur wieder unter sich ist, weiß ich ja gar nicht. Das mit dem "dort etwas mehr quatschen" finde ich schon ein bisschen aufdringlich - was, wenn er keine Lust hat, mit mir zu reden?
Das hört sich für mich zwar immer noch sehr subtil an, aber doch schon mal deutlich besser als die reine Frage, ob er auch zur Weihnachtsfeier geht.

Ja, das ist eben meine große Sorge, dass das dann irgendwie nicht klappt...
Ich kann mir nun wirklich nicht vorstellen, in wiefern eine kleine Sympathiebekundung (und mehr ist das nun wirklich nicht) irgendwelche negativen Auswirkungen auf euer Verhältnis haben könnte.

Aber ich weiß selbst nur zu gut, wie es sich anfühlt, sich vor jedem noch so kleinen Schritt in Richtung des "Objekts der Begierde" zu fragen, ob dieser Schritt nicht viel zu aufdringlich ist. - Damit habe ich mir bisher jeden Annäherungsversuch verbaut.
 
R

Benutzer

Gast
Ich kann mir nun wirklich nicht vorstellen, in wiefern eine kleine Sympathiebekundung (und mehr ist das nun wirklich nicht) irgendwelche negativen Auswirkungen auf euer Verhältnis haben könnte.
Genau, das ist doch der ausschlaggebende Punkt. Du machst ihm ja kein Liebesgeständnis, du sagst einfach nur, dass du ihn nett findest!
Was genau sollte sich dadurch an eurem Verhältnis negativ verändern? Selbst für den unwahrscheinlichen Fall, dass er dich doof findet :tongue:, würde das doch euer berufliches Verhältnis nicht beeinflussen. Oder wovor hast du Angst?

Wenn ich mit einer Runde Menschen herumstehe und mir davon jemand bisher unbekannt war, ich ihn aber sympathisch finde, lade ich ihn auch mal spontan ein, bei unserer geplanten Aktivität mitzumachen. Dabei denke ich mir nie, dass er das gleich als Interesse an einer Liebesbeziehung auffasst. Ist bisher auch nie passiert. :grin:

Ich würde, wenn du das nächste Mal mit ihm sprichst, einfach nebenbei fragen, ob er denn auch zur Weihnachtsfeier kommt. Dass du zum 1. Mal kommen möchtest und gerne wüsstest, ob auch wirklich nette Kollegen kommen, finde ich gar nicht so schlecht. Kann man ja charmant-lustig-flirtiv verpacken, dann schnallt er es schon.
WIE genau du fragst, das lässt sich doch eh nicht planen, es ergibt sich höchstwahrscheinlich aus der Situation. Ich kann nur sagen, dass es vermutlich 1000x weniger eindeutig bei ihm ankommt, als es sich für dich anfühlt. :zwinker:

Looooooooooooooooooooos! :thumbsup:
 
V

Benutzer

Gast
Haaach, das wär so schön, wenn unsere liebe Mìa bald glücklich vergeben wäre... :herz:

Du musst auch mal was wagen. Selbst wenn er merkt, dass du offensichtlich mit ihm flirtest - was wäre schlimm daran? Du bist eine attraktive Singlefrau, da darf man doch einen attraktiven Singlemann mal anflirten. Das ist ja noch kein Heiratsantrag :zwinker:. Das kann man ja charmant machen und solange du ihm nicht wortwörtlich steckst, dass du dich Hals über Kopf in ihn verknallt hast, dürfte alles ok sein :zwinker:.
 
M

Benutzer

Gast
Genau, das ist doch der ausschlaggebende Punkt. Du machst ihm ja kein Liebesgeständnis, du sagst einfach nur, dass du ihn nett findest!
Ja, aber warum finde ich ihn wohl ach-so-nett? Ich hab ihn bisher nur zwei- oder dreimal 'richtig' gesehen (mit reden) und ansonsten aus der Ferne bzw. im Vorbeigehen oder halt am Telefon. Ich hatte doch noch gar keine Gelegenheit, ihn "nur sympathisch" zu finden, wie wenn man z. B. längere Zeit miteinander zu tun hat. Es ist doch klar, dass da mehr dahinter steckt (finde ich zumindest :tongue:).

Das ist so, als würde jemand zu Dir kommen, den Du nur vom Sehen kennst, und Dir sagen, dass er Dich ja extrem sympathisch findet. Würdest Du Dich nicht wundern, auf welcher Basis er Dich "einfach nur nett" finden kann - und gar nicht denken, dass er mehr von Dir will?! Also ich schon. :grin:

Was genau sollte sich dadurch an eurem Verhältnis negativ verändern? Selbst für den unwahrscheinlichen Fall, dass er dich doof findet :tongue:, würde das doch euer berufliches Verhältnis nicht beeinflussen. Oder wovor hast du Angst?
Nun ja, es gibt schließlich mehrere Möglichkeiten, wie er es aufnehmen könnte und dann damit umgehen würde, falls er wirklich kein Interesse hat. Er würde eben jedes Mal, wenn wir uns sehen, daran denken. Und ich würde nur noch durchs Gebäude schleichen in der Hoffnung, ihm nicht allzu oft zu begegnen. Und natürlich will ich auch nicht, dass er sich innerlich totlacht darüber, dass ich so naiv war, mir Chancen bei ihm auszurechnen.

Wenn er mir einen netten Korb geben und sich weiterhin normal und unbefangen verhalten würde, dann könnte ich wohl damit leben. Aber das weiß ich ja vorher nicht. Und schlimmstenfalls geht er damit hausieren oder es kommt sonst irgendwie raus. Gut, so schätze ich ihn zwar wirklich null ein, aber wissen kann man's ja doch nie. Er bräuchte es nur einer falschen Person erzählen und das zieht dann seine Kreise... :hmm:

Genau, alles ist erlaubt, außer ihn zu "mosbyen". :grin:
Das musste ich jetzt erst mal googeln. :zwinker: Aber da besteht wohl keine Gefahr. :grin:
 

Benutzer107327 

Planet-Liebe Berühmtheit
Jetzt mal im Ernst:

Kann des sein, dass du bißchen zu viel nachdenkst? :whistle:
Off-Topic:
Du kennst den Spruch..du musst nur lang genug nachdenken, dann fällt dir IMMER was ein, warum man genau jetzt nicht machen sollte, was man möchte sich aber nicht traut..
 
M

Benutzer

Gast
Jetzt mal im Ernst:

Kann des sein, dass du bißchen zu viel nachdenkst? :whistle:
Off-Topic:
Du kennst den Spruch..du musst nur lang genug nachdenken, dann fällt dir IMMER was ein, warum man genau jetzt nicht machen sollte, was man möchte sich aber nicht traut..
Ja sicher, aber das ist ja auch nicht ein "einfach mal ansprechen in der U-Bahn bevor er aussteigt"-Ding, sondern hätte ja schon die eine oder andere Konsequenz. Aber grundsätzlich hast Du natürlich Recht, werde mal versuchen, meinen Kopf vorübergehend auszuschalten. :zwinker:
 
V

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Jetzt mal im Ernst:

Kann des sein, dass du bißchen zu viel nachdenkst? :whistle:
Völlig abwegiger Gedanke, du bist ganz und gar auf dem Holzweg - Mìa und zu viel nachdenken?? Ach waaas :zwinker:.


Mìa die verknallte Panikmacherin schrieb:
Ja, aber warum finde ich ihn wohl ach-so-nett? Ich hab ihn bisher nur zwei- oder dreimal 'richtig' gesehen (mit reden) und ansonsten aus der Ferne bzw. im Vorbeigehen oder halt am Telefon. Ich hatte doch noch gar keine Gelegenheit, ihn "nur sympathisch" zu finden, wie wenn man z. B. längere Zeit miteinander zu tun hat. Es ist doch klar, dass da mehr dahinter steckt
Also wenn du so argumentierst: Wenn du ihn bisher doch praktisch nicht kennst - wie kannst du dann verliebt sein, wenn du schon ausschließt, dass man jemanden nach so kurzer Zeit schon nett finden kann?
Naaa?
Analysier nicht alles kaputt. Natürlich kann man jemanden auf Anhieb nett finden. Da muss rein gar nix Gefühlsduseliges dahinterstecken.
 
M

Benutzer

Gast
Also wenn du so argumentierst: Wenn du ihn bisher doch praktisch nicht kennst - wie kannst du dann verliebt sein, wenn du schon ausschließt, dass man jemanden nach so kurzer Zeit schon nett finden kann?
Das ist ja wohl was ganz anderes! :tongue:

Ich meine eben (und schätze, er denkt so auch), dass ich sicher nicht so auf ihn zugehen würde, wenn ich ihn nur-nett-und-mehr-nicht fände. Täte dann ja nicht Not, dass ich unbedingt wissen muss, ob er auch zur Feier kommt, denn ab und zu würde ich ihn ja sowieso sehen und in aller Ruhe nur nett finden können. Diese Ungeduld herrscht doch im Allgemeinen lediglich bei Gefühlsduseligkeit. :zwinker:

Aber bei meinem Glück sehe ich ihn vor der Feier gar nicht mehr, dann hat es sich sowieso erledigt und ich muss vor Ort zum Angriff übergehen. :cautious:
 

Benutzer98820 

Sehr bekannt hier
Nun ja, es gibt schließlich mehrere Möglichkeiten, wie er es aufnehmen könnte und dann damit umgehen würde, falls er wirklich kein Interesse hat. Er würde eben jedes Mal, wenn wir uns sehen, daran denken. Und ich würde nur noch durchs Gebäude schleichen in der Hoffnung, ihm nicht allzu oft zu begegnen. Und natürlich will ich auch nicht, dass er sich innerlich totlacht darüber, dass ich so naiv war, mir Chancen bei ihm auszurechnen.
Wenn er sich nicht für dich interessiert und dich auch noch nur selten trifft, dann wird das alles eine Wichtigkeit von nahe Null für ihn haben. Zu unwichtig, daran noch lange zu denken, zu unwichtig, sich damit noch zu belustigen etc.
Überwinde deine Zweifel, denk positiv, und wenn es anders kommt, ja mei. Das ist das Leben. *seufz*
 
V

Benutzer

Gast
Na ja, er ist ja quasi dein "Vorgesetzter", er ist ja kein Fremder - ist ja nicht so abwegig, dass man auch mal bei den Chefs so schaut, wer anwesend sein wird.
Beziehungsanbahnungen sind immer ein Wagnis (sagt dir die wahnsinnig "weise" Frau, die ihren ersten Freund geheiratet hat... :grin:). Ich verstehe, dass du erstmal vorsichtig sein willst, bloß ein wenig aus deinem Schneckenhaus kriechen musst du schon, wenn du willst, dass da was ins Rollen kommt.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ja, aber warum finde ich ihn wohl ach-so-nett? Ich hab ihn bisher nur zwei- oder dreimal 'richtig' gesehen (mit reden) und ansonsten aus der Ferne bzw. im Vorbeigehen oder halt am Telefon. Ich hatte doch noch gar keine Gelegenheit, ihn "nur sympathisch" zu finden, wie wenn man z. B. längere Zeit miteinander zu tun hat. Es ist doch klar, dass da mehr dahinter steckt (finde ich zumindest :tongue:).

Das ist so, als würde jemand zu Dir kommen, den Du nur vom Sehen kennst, und Dir sagen, dass er Dich ja extrem sympathisch findet. Würdest Du Dich nicht wundern, auf welcher Basis er Dich "einfach nur nett" finden kann - und gar nicht denken, dass er mehr von Dir will?! Also ich schon. :grin:
Also zumindest bei mir ist Sympathie eine Sache, die durchaus nur auf einem ersten kurzen und oberflächlichen Eindruck basieren kann.
Von daher würde ich wohl erst mal wirklich denken, dass mich eine Person einfach nur sympathisch findet, wenn sie das sagt und höchstens noch an die Möglichkeit denken, dass hinter dieser Sympathie noch mehr stecken könnte - ohne das nun als sehr wahrscheinlich anzusehen.

Aber paradoxerweise weiß ich gleichzeitig selbst aus eigener Erfahrung nur zu gut, wie es sich anfühlt, wenn man sich nicht mal traut, dem "Objekt der Begierde" zu sagen, dass man es sympathisch findet, weil man diese unverfängliche und harmlose Sache im Zustand der Verliebtheit schon für viel zu aufdringlich hält.

Nun ja, es gibt schließlich mehrere Möglichkeiten, wie er es aufnehmen könnte und dann damit umgehen würde, falls er wirklich kein Interesse hat. Er würde eben jedes Mal, wenn wir uns sehen, daran denken. Und ich würde nur noch durchs Gebäude schleichen in der Hoffnung, ihm nicht allzu oft zu begegnen. Und natürlich will ich auch nicht, dass er sich innerlich totlacht darüber, dass ich so naiv war, mir Chancen bei ihm auszurechnen.
Und was passiert, wenn du ihn erst mal weiter anhimmelst und später möglicherweise damit aufhört, weil du siehst, dass eine andere Frau mit ähnlich gutem Männergeschmack im Gegensatz zu dir ihre Chance genutzt hat?
Glaubst du, dass du dann auf einer kollegialen Ebene irgendwie halbwegs normal mit ihm umgehen kannst?

Aus eigener Erfahrung kann ich dir nur sagen, dass mir dieser Umgang mit meiner früheren "Traumfrau" nach wie vor recht schwer fällt.

Und warum sollte er sich darüber innerlich totlachen, dass du dich in ihn verguckt hast? - Glaubst du wirklich, dass er so ein eingebildeter Idiot ist, der dich für unwürdig hält, dich in ihn zu verlieben?

Wenn er mir einen netten Korb geben und sich weiterhin normal und unbefangen verhalten würde, dann könnte ich wohl damit leben. Aber das weiß ich ja vorher nicht. Und schlimmstenfalls geht er damit hausieren oder es kommt sonst irgendwie raus. Gut, so schätze ich ihn zwar wirklich null ein, aber wissen kann man's ja doch nie. Er bräuchte es nur einer falschen Person erzählen und das zieht dann seine Kreise... :hmm:
Irgendwas kann immer schiefgehen und dann irgendwelches Getratsche nach sich ziehen.
Aber wenn du keinerlei Risiko eingehst, hast du auch keine nennenswerte Erfolgschance.


Ich kenne ja wirklich all deine Gedankengänge aus eigener Erfahrung, weil ich auch immer viel zu viel nachdenke, mir irgendwelche Horrorgeschichten ausmale und mich dann nicht traue.
Aber hier bin ich eben mal in der Situation des externen Beobachters, der dir genau das sagen kann, was mir selbst auch immer wieder klar wird, nachdem ich meine Chancen mal wieder nicht genutzt habe. :zwinker:

Ich meine eben (und schätze, er denkt so auch), dass ich sicher nicht so auf ihn zugehen würde, wenn ich ihn nur-nett-und-mehr-nicht fände. Täte dann ja nicht Not, dass ich unbedingt wissen muss, ob er auch zur Feier kommt, denn ab und zu würde ich ihn ja sowieso sehen und in aller Ruhe nur nett finden können. Diese Ungeduld herrscht doch im Allgemeinen lediglich bei Gefühlsduseligkeit. :zwinker:
Ungeduld? - Es ist doch nun wirklich nichts anderes als oberflächlicher Kollegen-Smalltalk, den Anderen zu fragen, ob er auch zur Weihnachtsfeier geht.
So eine Frage würde mir vielleicht auch einfallen, wenn ich gerade zwanghaft nach irgendwas suche, um einen Smalltalk zu starten oder am Laufen zu halten, um eine unangenehme Stille zu beenden, o.Ä. - selbst wenn ich den Kollegen nicht wirklich sympathisch finde.
 

Benutzer112541 

Verbringt hier viel Zeit
Alternativ für die"Weihnachtsfeier", frag' ihn direkt, ob er auch kommt. Da wird er ja oder nein sagen. Und bestimmt nicht denken, "oj, jetzt macht die mich an!"

Sagt er ja, antwortest du, schön, dann sehen wir uns vielleicht (aber hallo ganz bestimmt! :cool:) und können was zusammen trinken. (Und das werdet ihr! :grin:) Auf der Weihnachtsfeier kannst du ihn dann ansprechend, dass er ja schon ne Weile da ist, ob es ihm gefällt, blablabla.

Sagt er nein, sagst du schade. Und fragst, ob er denn Weihnachtsfeiern nicht mag oder keine Zeit hat. Mag er sie nicht sagst, du, du normalerweise auch nicht, aber dieses Jahr schleppst du dich mal hin und du würdest dich freuen ihn da auch zu sehen. Er ist ja noch neu... Hat er schon was anderes vor, sagst du schade, brabelst noch was über Weihnachtsfeiern, aber du weiß dann wenigstens dass er nicht kommt.
 

Benutzer107327 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ja, wahrscheinlich hast Du Recht und ich mach's mir unnötig kompliziert...
:jaa:
Im Endeffekt hast du natürlich insofern Recht, dass es wohl kaum einen Weg gibt ihm zu verklickern, dass du eventuell ganz gerne was mit ihm anfangen würdest, ohne dass er was davon mitbekommt..
Off-Topic:
Mal abgesehen davon, dass ich durchaus auch auf Leute zugehe, die ich einfach nett finde.


Von dem her würde ich mir da jetzt zwar keinen Druck machen und mich auch nicht zu sehr reinsteigern, aber gegen aktiv sein und ihm vielleicht auch ein kleines bisschen zeigen, dass du ihn irgendwie magst oder so..du weißt schon. Solange von dir kein Signal kommt, wieso sollte er denn da einen Versuch bei dir starten?

Ich persönlich würde das wohl an seiner Stelle eher dann tun, wenn ich mir zumindest irgendwie Chancen ausrechne..klingt logisch, oder?
 

Benutzer105448 

Sehr bekannt hier
Bist du dir eigentlich sicher ob das mit der Weihnachtsfeier so eine gute Idee wäre?

Ich mein, man liest ja jedes Jahr das man sich da benehmen soll und alles was man dort an Partnerschaft anfängt sollte wieder vergessen werden, weil im Suff, unbefangen etc etc

Ich hätte nur die Befürchtung das er vielleicht denkt das es nur eine dieser "typischen" Weihnachtsfeieranmachen ist...
 

Benutzer34605  (35)

Sehr bekannt hier
Ich mein, man liest ja jedes Jahr das man sich da benehmen soll und alles was man dort an Partnerschaft anfängt sollte wieder vergessen werden, weil im Suff, unbefangen etc etc

Ich finde das ein wenig klischeehaft. natülich gibt es die paar wenigen, die zu tief ins Glas schauen, aber da gehören doch nicht zwingend alle zu.
Mia Culpa würde das, aufgrund ihres Vorhabens, ganz bestimmt nicht machen und ihr Angebeteter ist immerhin Vorgesetzter, der hätte einen Ruf zu verlieren.

Ich sehe da also gar kein Problem.
 
Zuletzt bearbeitet:
V

Benutzer

Gast
Bist du dir eigentlich sicher ob das mit der Weihnachtsfeier so eine gute Idee wäre?

Ich mein, man liest ja jedes Jahr das man sich da benehmen soll und alles was man dort an Partnerschaft anfängt sollte wieder vergessen werden, weil im Suff, unbefangen etc etc

Ich hätte nur die Befürchtung das er vielleicht denkt das es nur eine dieser "typischen" Weihnachtsfeieranmachen ist...
So schüchtern, wie Mìa ist, wird sie sich wohl kaum besaufen und sich ihm an den Hals schmeißen... :grin:
Ich hab ja eher die Befürchtung, dass sie außer einem "Hi" nichts rausbekommt :grin:.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich mein, man liest ja jedes Jahr das man sich da benehmen soll und alles was man dort an Partnerschaft anfängt sollte wieder vergessen werden, weil im Suff, unbefangen etc etc

Das mag wohl für Stunts à la "ich besaufe mich ordentlich, halte dem Chef mein üppiges Dekolleté unter die Nase und dann verschwinden wir in die Besenkammer" gelten. An einer netten Unterhaltung, gepaart mit einem kleinen Flirt, wird garantiert niemand Anstoß nehmen oder es als Ausrutscher betrachten. :zwinker:

Das ist so, als würde jemand zu Dir kommen, den Du nur vom Sehen kennst, und Dir sagen, dass er Dich ja extrem sympathisch findet. Würdest Du Dich nicht wundern, auf welcher Basis er Dich "einfach nur nett" finden kann - und gar nicht denken, dass er mehr von Dir will?!

Ich hatte während des Studiums einen Nebenjob, bei dem ich unter anderem am Empfang saß und Telefondienst gemacht habe. Eines Tages kam ein Kunde in die Firma, und als ich ihn begrüßt habe, meinte er ganz begeistert: "Ach, Sie sind Frau XY, das ist ja nett - Sie waren mir direkt so sympathisch!" Damit bezog er sich auf ein Telefonat, das wir mal geführt hatten, das war der einzige bisherige Kontakt - trotzdem war das für mich einfach ein Kompliment, bei dem ich mir rein gar nichts weiter gedacht habe (aber offenbar war's dann wohl in Wirklichkeit ein astreiner Flirtversuch, den ich Eisklotz nur nicht bemerkt habe, oder? :tongue:).
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren