Verliebt in den "Vorgesetzten"

I

Benutzer

Gast
Also gut, ich schreibe ihm am Montag noch kurz ganz locker zurück und tu so, als hätte ich nicht kapiert, dass er jetzt beim besten Willen keine Mailfreundschaft aufbauen will... Und dann versuche ich, noch auf diesen Ausflug mitkommen zu können (ich bin gar nicht angemeldet, dachte ja, er geht eh nicht mit! :grin:) und dann sehen wir weiter. Wenn er auf meine Mail nichts mehr schreibt und mich beim Ausflug komplett ignoriert, darf ich's dann vergessen, ja? :zwinker:

Du darfst tun was immer du möchtest :zwinker:
Ich könnte mir nur vorstellen, dass du dir irgendwann vielleicht in den Hintern beißt, weil du nichts Eindeutiges "in der Hand" gehabt hast :zwinker:
 
S

Benutzer

Gast
Also gut, ich schreibe ihm am Montag noch kurz ganz locker zurück und tu so, als hätte ich nicht kapiert, dass er jetzt beim besten Willen keine Mailfreundschaft aufbauen will... Und dann versuche ich, noch auf diesen Ausflug mitkommen zu können (ich bin gar nicht angemeldet, dachte ja, er geht eh nicht mit! :grin:) und dann sehen wir weiter. Wenn er auf meine Mail nichts mehr schreibt und mich beim Ausflug komplett ignoriert, darf ich's dann vergessen, ja? :zwinker:

Mach bitte nur das, mit dem Du Dich auch wohlfühlst :smile:
 

Benutzer93633  (36)

Meistens hier zu finden
*räusper* Ich ignorier die Geschichte mit der Mail jetzt mal diskret. Wetten, in einer Woche kommt wieder "Kreisch, er war ja soooo süß zu mir :love:". Abwarten. Tee trinken :zwinker:

Klar versetzt dir das jetzt erstmal einen Dämpfer, aber was da wirklich dahinter steckt, weißt du nunmal nicht. Warte den Ausflug ab (wehe, du gehst nicht mit!), du würdest dich wundern, wie locker man außerhalb der trockenen Büroatmosphäre werden kann :smile:
 

Benutzer105247 

Meistens hier zu finden
Ehrlich gesagt finde ich das du das ziemlich eng siehst.
Du hast ihn etwas gefragt - er hat dir geantwortet. Du gehst aber gleichzeitig davon aus das er beim verfassen der Antwort die gleichen Gedankengänge durchläuft wie du. Dem ist aber nicht so. Das ist ein Kerl. Die interpretieren nix. Die nehmen es so wie es kommt und nicht anders.

Ich habe auch ein bisschen das Gefühl als ob sich bei dir langsam der Frust breit macht weil er offensichtlich nicht so auf dich zugeht wie du es gerne hättest und er dich nicht aus dieser "Schwebe" rausholt. Ist vielleicht aber auch gar nicht schlecht - es könnte nützlich sein deine Hemmschwelle mal ein bisschen zu senken, denn die verbaut dir manchmal doch einige Möglichkeiten.
 
M

Benutzer

Gast
Ich habe auch ein bisschen das Gefühl als ob sich bei dir langsam der Frust breit macht weil er offensichtlich nicht so auf dich zugeht wie du es gerne hättest und er dich nicht aus dieser "Schwebe" rausholt.
Ja, das trifft es ziemlich gut. Klingt ja einleuchtend, dass er mich, selbst wenn er wollte, aufgrund seiner Position nicht mit Vollgas anflirten kann... Aber wenn ich dann mal den Kontakt suche, ist er trotzdem so wie immer, anstatt was daraus zu machen. Ich hab ja kein "Endlich schreibst Du mich mal privat an, darauf hab ich sooo lange gewartet!!!" als Reaktion erwartet, aber wenn er noch irgendwas Nettes dazu geschrieben hätte, hätte ihm doch niemand 'nen Strick draus drehen können - ich ja am allerwenigsten, dass wir uns nett finden, ist eh klar. Ach, ich weiß jetzt auch nicht mehr. Ich hab eben das blöde Gefühl, dass da schon was hinter seinem Verhalten steckt und ich das nur nicht sehen will...
 

Benutzer85592 

Verbringt hier viel Zeit
Ehrlich gesagt finde ich das du das ziemlich eng siehst.
Du hast ihn etwas gefragt - er hat dir geantwortet. Du gehst aber gleichzeitig davon aus das er beim verfassen der Antwort die gleichen Gedankengänge durchläuft wie du. Dem ist aber nicht so. Das ist ein Kerl. Die interpretieren nix. Die nehmen es so wie es kommt und nicht anders.
Dem kann ich nur zustimmen!

Männer sind (in der Regel) einfach gestrickt.

Sie lesen (in der Regel) nicht zwischen den Zeilen.

Du fragst ihn per email: Kommst du zur Betriebsfeier?
Er liest: Kommst du zur Betriebsfeier?

und antwortet schlicht darauf "ja, ich komme" und interpretiert da nix rein. Punkt.

Demensprechend würde ich erstmal die Betriebsfeier abwarten (sofern du daran teilnimmst), bzw. ihn unabhängig davon vielleicht einfach mal fragen, ob ihr mal zusammen einen Kaffee trinken gehen wollt.

Wenn er ja sagt, wirst du ja beim Treffen selber merken, wie er so drauf ist und ob er Interesse an dir hat.

Wenn er nein sagt, weisst du Bescheid.

Ist doch garnicht so schwer, oder? :zwinker:
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Also gut, ich schreibe ihm am Montag noch kurz ganz locker zurück und tu so, als hätte ich nicht kapiert, dass er jetzt beim besten Willen keine Mailfreundschaft aufbauen will... Und dann versuche ich, noch auf diesen Ausflug mitkommen zu können (ich bin gar nicht angemeldet, dachte ja, er geht eh nicht mit! :grin:) und dann sehen wir weiter.

Das halte ich für nen guten Plan. Bei dem Ausflug trefft ihr euch live, könnt einfach mal locker und ohne Arbeitsbezug ins Gespräch kommen und du kannst direkt sehen, wie er sich verhält - viel besser geeignet, um seine Absichten einzuschätzen, als E-Mails.

Wobei ich jetzt auch mal eine Lanze für dich brechen und sagen muss: Ich kann deine Enttäuschung bezüglich der Mail schon nachvollziehen, sowas wirkt nicht unbedingt sehr ermutigend (ich hatte ja vor nem halben Jahr ne ähnliche Situation). Aber ein kleiner Rest Ungewissheit bleibt halt doch, und deswegen ist der Ausflug ne gute Chance, zu einer endgültigen Einschätzung zu kommen. Wenn du da von ihm positive Signale bekommst, bleib dran; wenn nicht, kannst du's abhaken.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Und wie "vielseitig interpretierbar" ist meine Frage denn?
Als Vertreter der äußerst begriffsstutzigen Männer hätte ich in deine Frage kaum etwas, das über die offensichtlich von beiden Seiten durchaus vorhandene Sympathie hinein interpretiert.

Warum fragst du ihn nicht endlich, ob er mal Lust hat, mit dir einen Kaffee trinken zu gehen?
Das ist doch nun wirklich eine völlig harmlose Frage, die aber viel deutlicher dein Interesse an mehr als nur beruflichem Kontakt mit ihm zeigt.

So, wie du um ihn herumschleichst, ohne jemals wirklich Interesse an ihm zu zeigen, verwirrst du ihn doch nur.

Dieses ganze "zwischen den Zeilen lesen" schafft meiner Meinung nach nur zusätzliche Verwirrung auf beiden Seiten und eine etwas konkretere Kommunikation, bei der man sich an das hält, was der Andere gesagt hat und nicht an das, was er vielleicht irgendwie zwischen den Zeilen gemeint haben könnte (oder eben auch nicht), täte euch wirklich gut.
 

Benutzer98820 

Sehr bekannt hier
So ist es. Insbesondere diese Mails: Frage gestellt, Frage beantwortet. Das sagt in bezug auf das, was du dir "denkst", GAR NICHTS.
 

Benutzer109417 

Sorgt für Gesprächsstoff
Das halte ich für nen guten Plan. Bei dem Ausflug trefft ihr euch live, könnt einfach mal locker und ohne Arbeitsbezug ins Gespräch kommen und du kannst direkt sehen, wie er sich verhält - viel besser geeignet, um seine Absichten einzuschätzen, als E-Mails.
Wenn er wirklich das "never fuck the company" einhalten will, wird er sich auch auf dem Betriebsausflug in diese Richtung auch nicht offener Verhalten als in der Arbeit.

Weil dort besteht immer noch der offizielle Rahmen von der Arbeit. Und als Führungsposition (der für Personalentscheidungen verantwortlich ist, wenn ich deine Beiträge richtig aufgefasst habe?) steht er dort mehr oder weniger doch auch unter Beobachtung - dass viele darauf achten, was er denn so macht, oder aber einige vielleicht versuchen, wieder mal kurz mit ihm zu reden, dass er sie wieder im Bewusstsein hat, wenn eine neue Stelle, Beförderung... ansteht.



Als Vertreter der äußerst begriffsstutzigen Männer hätte ich in deine Frage kaum etwas, das über die offensichtlich von beiden Seiten durchaus vorhandene Sympathie hinein interpretiert.
Genau.
Entweder er interpretiert wirklich nicht mehr hinein,
oder er macht sich vielleicht seine Gedanken, hält sich in der Mail aber bewusst zurück, weil du ja vielleicht wirklich nur wissen möchtest, ob er auf den Betriebsausflug geht.

Warum fragst du ihn nicht endlich, ob er mal Lust hat, mit dir einen Kaffee trinken zu gehen?
Das ist doch nun wirklich eine völlig harmlose Frage, die aber viel deutlicher dein Interesse an mehr als nur beruflichem Kontakt mit ihm zeigt.
:jaa:
Was sich mMn auch anbietet und du gut seine Reaktion sehen kannst, dass du ihn am Mittag oder Abend mal "zufällig" auf dem Gang, wenn er gerade am gehen ist, abfängst und fragst was er denn vorhat/ wo er hingeht... :zwinker:
Wenn dann nicht eine komplett abweisende Reaktion erfolgt, kann man darauf sehr gut aufbauen so ala "Ach, ich habe auch noch nichts. Wie wärs, denn wir da und da hingehen. Da gibt es einen guten Kaffee, Essen..." oder "Ach schön, da wo sie heute hingehen, habe ich auch schon gehöhrt, das es gut sei. Haben Sie mir für morgen schon was geplant...?" usw.
Bei Interesse von Seite aus, ergibt sich dann der Gesprächsverlauf und Terminfindung schon... :smile:
 
Zuletzt bearbeitet:
2 Woche(n) später

Benutzer85592 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin auch auf Neuigkeiten gespannt :whistle: *hibbel*
 
T

Benutzer

Gast
Vielleicht haben sie spontan ihren Jahresurlaub vorgezogen und kommen grad nicht aus dem Bett. :drool:
Ich wünschs ihr jedenfalls. :zwinker:
 

Benutzer117064 

Meistens hier zu finden
Also wenn du ihn willst dann check ab ob er interesse an Dir hat! geh doch wieder in sein büro, lass etwas liegen oder ähnlich, wenn er es findet und es dir bringt und so dann ist es schonmal ein gutes zeichen, er könnte es ja auch jemand bringenlassen oder sonst was... kommt zu privateren themen, finde raus ob er eine freundin hat, woher er kommt und so... kommt euch näher, oder ist es so verpöhnt bei euch privater zu werden... macht erst einmal freundschaftlcihe schritte vorwärts, und dann sieh weiter wie er reagiert...

wenn es dihc so erwischt hat dann musts du irgendwas versuchen, denn einfach nicht an ihn zu denken und ihn abzuschreiben schaffst du sonst nie..... Ich kenne das gefühl....
 
M

Benutzer

Gast
Ja, der Ausflug war schon - und ja, wir haben uns mittlerweile auch wesentlich privater unterhalten als sonst - aaaber (ich weiß, ich weiß... :rolleyes:) es geht einfach nicht voran. Und da wir in nächster Zeit erst mal nichts miteinander zu tun haben werden, habe ich das 'Projekt' notgedrungen auf Eis gelegt.

Ich kann ihm noch nicht die "Kaffeefrage" stellen, das wäre zu früh und aus heiterem Himmel, das fühle ich einfach, der Schuss würde nach hinten losgehen. Und weiter komme ich bei ihm gerade nicht. Er signalisiert mir einfach nicht mehr als dass er mich nett findet und das reicht mir nicht für einen Sprung ins kalte Wasser.

Das ist momentan der Stand der Dinge... :unsure:
 

Benutzer127935 

Öfters im Forum
Er signalisiert mir einfach nicht mehr als dass er mich nett findet und das reicht mir nicht für einen Sprung ins kalte Wasser.

Ich sehe schon seinen Thread in einem anderen Forum vor meinem inneren Auge ... "Sie signalisiert mir einfach nicht mehr als dass sie mich nett findet und das reicht mir nicht für einen Sprung ins kalte Wasser."
 
M

Benutzer

Gast
Ich sehe schon seinen Thread in einem anderen Forum vor meinem inneren Auge ... "Sie signalisiert mir einfach nicht mehr als dass sie mich nett findet und das reicht mir nicht für einen Sprung ins kalte Wasser."
Nee, nee, den Schuh ziehe ich mir nicht an. :zwinker: Ich signalisiere ihm schon genug, er springt nur nie drauf an.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ich kann ihm noch nicht die "Kaffeefrage" stellen, das wäre zu früh und aus heiterem Himmel, das fühle ich einfach, der Schuss würde nach hinten losgehen.

Wieso nach hinten losgehen? Mittlerweile seid ihr soweit, dass er dich entweder schon gut findet oder eben nicht mehr als nur nett findet. Wenn du ein bisschen offensiver wärst, dann hättest du die Antwort darauf. Ich glaube nicht, dass du zu dem jetzigen Zeitpunkt noch irgendwas machen kannst, was seine Meinung grundlegend ändern würde.
 

Benutzer24554 

Sehr bekannt hier
Ich kann ihm noch nicht die "Kaffeefrage" stellen, das wäre zu früh und aus heiterem Himmel, das fühle ich einfach, der Schuss würde nach hinten losgehen.
Da frag ich mich doch, wann denn unter den Umständen DER richtige Zeitpunkt wäre. Aber:
Er signalisiert mir einfach nicht mehr als dass er mich nett findet und das reicht mir nicht für einen Sprung ins kalte Wasser.
Da du also nichts weiter machst und er nicht mehr als das jetzige signalisiert, wäre demnach dann eigentlich an dieser Stelle endgültig Schluss. :hmm:
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich kann ihm noch nicht die "Kaffeefrage" stellen, das wäre zu früh und aus heiterem Himmel, das fühle ich einfach, der Schuss würde nach hinten losgehen. Und weiter komme ich bei ihm gerade nicht. Er signalisiert mir einfach nicht mehr als dass er mich nett findet und das reicht mir nicht für einen Sprung ins kalte Wasser.
Meiner Meinung nach ist die Existenz gegenseitiger Sympahtie eine völlig ausreichende Voraussetzung für die "Kaffeefrage".
"Willst du / Wollen Sie mit mir einen Kaffee trinken?" ist nun wirklich weit entfernt von einem kitschigen Liebesgeständnis, o.Ä. und wird von ihm dann definitiv auch nicht als Solches aufgefasst.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren