Verliebt in den "Vorgesetzten"

I

Benutzer

Gast
Es geht ja nicht (nur) um die fünf Stunden. Obwohl man natürlich schneller antwortet, wenn einem jemand schreibt, den man gerne mag.

Er hätte einfach viel mehr aus der Mail machen können, wenn er gewollt hätte. Und dass er es immer noch nicht gerafft und einfach nur die Frage beantwortet hat (ja, er kommt) - sooo lange kann seine Leitung nun wirklich nicht sein...

1. Vielleicht hat er die Nachricht einfach erst nach fünf Stunden gelesen? Oder hast du eine Lesebestätigung bekommen?
2. Ich würde nicht drauf wetten, dass man drauf kommt, "mehr" aus einer Mail zu machen. Ich meine, sieh dich mal an, du drückst dich auch die ganze Zeit davor, konkret zu werden :zwinker:
3. Nur weil für DICH klar ist, was du willst, muss ihm das nicht genauso gehen. Ehrlich gesagt finde ich dein Verhalten ihm gegenüber auch nicht besonders eindeutig, von daher wunderts mich nicht, dass er nicht drauf einsteigt - vielleicht sieht er ja gar nichts zum Einsteigen.
 

Benutzer96466 

Planet-Liebe Berühmtheit
Es geht ja nicht (nur) um die fünf Stunden. Obwohl man natürlich schneller antwortet, wenn einem jemand schreibt, den man gerne mag
Es besteht nicht die Chance, dass er in 2 Meetings saß und deswegen nicht antworten konnte, weil er nicht am Rechner war?

Wenn mir heute um 10 jemand ne Mail geschrieben hätte, hätte ich auch erst um 15:30 antworten können...
 
M

Benutzer

Gast
Aber wie eine Abfuhr klingt das immer noch nicht.
Ich würde echt mal direkt zeigen/sagen, dass du Interesse hast und nur, wenn ihr dir wirklich klar sagt, dass er dich nicht "näher" kennen lernen möchte, würde ich die Sache als "abgeschlossen" sehen.
Euer Optimismus in allen Ehren, aber wie hätte er denn noch deutlicher werden sollen? Klar, er hat geantwortet und noch dazu nett, Sympathie ist ja nach wie vor offenkundig da - und mich zu ignorieren wäre trotz privater(er) Frage schon sehr schlechter Stil gewesen. Aber ich will jetzt auch nicht auf Teufel-komm-raus immer offensiver an ihm rumgraben, bis er mir wirklich mal ins Gesicht sagen muss, dass es jetzt langsam reicht. :hmm:

Das wäre doch heute die Möglichkeit schlechthin gewesen, auch mal einen kleinen Schritt auf mich zuzugehen, aber er bewegt sich überhaupt nicht in meine Richtung.... Für gänzlich unempathisch halte ich uns ja nun eigentlich beide nicht. Ich weiß, ihr wollt gerne ein Happy End, ich ja auch, aber findet ihr seine Antwort jetzt wirklich so wahnsinnig verheißungsvoll? Die ist doch Mist! Darauf kann ich überhaupt nichts mehr sagen und das war wohl auch seine Absicht.

Wie gesagt, ich werde gucken, wie er sich mir gegenüber verhält, wenn wir uns sehen, aber ... hmmm. Nee, ich kann da gerade echt nichts Positives dran finden.
 
S

Benutzer

Gast
Er hätte einfach viel mehr aus der Mail machen können, wenn er gewollt hätte. Und dass er es immer noch nicht gerafft und einfach nur die Frage beantwortet hat (ja, er kommt) - sooo lange kann seine Leitung nun wirklich nicht sein...

Ich mag es nicht, Klischees heranzuziehen, aber Männer können diesbezüglich anders ticken :zwinker:

Vielleicht wollte er sich auch einfach nicht die Blöße geben, auf Deine vielseitig interpretierbare Frage mit einem kleinen Flirt zu reagieren. Du flirtest doch auch nicht! :tongue:
 
M

Benutzer

Gast
Es besteht nicht die Chance, dass er in 2 Meetings saß und deswegen nicht antworten konnte, weil er nicht am Rechner war? Wenn mir heute um 10 jemand ne Mail geschrieben hätte, hätte ich auch erst um 15:30 antworten können...
Du, es geht mir im Prinzip gar nicht um die fünf Stunden. Aber in Kombination mit den anderen Punkten ist das für mich eben auch ein eher schlechtes Zeichen.

2. Ich würde nicht drauf wetten, dass man drauf kommt, "mehr" aus einer Mail zu machen. Ich meine, sieh dich mal an, du drückst dich auch die ganze Zeit davor, konkret zu werden :zwinker:

3. Nur weil für DICH klar ist, was du willst, muss ihm das nicht genauso gehen. Ehrlich gesagt finde ich dein Verhalten ihm gegenüber auch nicht besonders eindeutig, von daher wunderts mich nicht, dass er nicht drauf einsteigt - vielleicht sieht er ja gar nichts zum Einsteigen.
Stell Dir doch bitte vor, Du bekommst aus dem Nichts von einem Kollegen, mit dem Du bisher nie sonderlich viel privaten Kontakt hattest, eine Mail mit der Frage, ob Du zum Ausflug mitkommst. Das ist "eindeutig", sowas fragt man nicht mal eben.. Und er wird sich hundertpro gewundert haben, warum ich das wissen will (ich hab ja NICHT dazu geschrieben: "Wollte nur mal wissen, wie an dem Tag die Verwaltungsleitung besetzt ist" o.ä.). Wenn man sich also Gedanken dazu macht, warum derjenige das fragt, und dann nur antwortet: "Ja, ich komme. Danke übrigens für Aufgabe xy. Viele Grüße [Standardsignatur]", dann macht man das doch ganz bewusst, ansonsten könnte und würde man zugänglicher antworten.
 
G

Benutzer

Gast
Stimmt, wirklich aussagekräftig ist seine Antwort wirklich nicht - und in einen Smiley würde ich jetzt auch nicht die Welt hineininterpretieren.

Warum er Dir erst nach fünf Stunden geantwortet hat wissen wir nicht; müßig also, darüber zu diskutieren.

Wichtig finde ich: lass Dich nicht drängen. Du bekommst hier viele gute Tipps und ein Schubs kann sehr sinnvoll sein, aber unterm Strich ist es wichtig, dass Du Dich mit einer "Strategie" wohlfühlst. Letztendlich musst Du Du selbst sein.

Ist jetzt blöd, mit einem "ich an Deiner Stelle" weiterzumachen, aber ich an Deiner Stelle würde jetzt erstmal versuchen, die Sache mit der Mail auszublenden und zu schauen, dass ihr irgendwie auf einer persönlicheren Ebene ins Gespräch kommt. Beispielsweise eben wirklich mit einem Kaffee - denn dabei ist wirklich nichts. Ich war sogar schon mit mir vollkommen fremden Kollegen Mittag essen und Kaffee trinken, weil es sich einfach so ergeben hat.

Lass Dich auf jeden Fall nicht kirre machen: Du hast Dich mit Deiner unverbindlichen Anfrage nicht "enttarnt" oder lächerlich gemacht - sowas gehört für mich zum normalen Arbeitsalltag; besonders, wenn man sich sympathisch ist, aber aufgrund der Arbeitssituation selten wirklich miteinander spricht.

Der mag Dich garantiert immer noch :zwinker:
 
M

Benutzer

Gast
Ich mag es nicht, Klischees heranzuziehen, aber Männer können diesbezüglich anders ticken :zwinker:

Vielleicht wollte er sich auch einfach nicht die Blöße geben, auf Deine vielseitig interpretierbare Frage mit einem kleinen Flirt zu reagieren. Du flirtest doch auch nicht! :tongue:
Leute, ihr macht mich fertig, echt. :frown:
 
M

Benutzer

Gast
Das will ich aber wirklich nicht! :knuddel:
Und wenn wir mal davon ausgehen, dass das Klischee vom begriffsstutzigen Mann in dem Fall nicht zutrifft , sondern er schon ganz genau sieht, was ich da so vorhabe (ich bin ja auch persönlich sehr ... na ja, nicht flirty, zugegeben, aber sehr augenaufschlagsaffin :tongue:) - dann wollte er mich vielleicht auch einfach nicht bloßstellen und versucht mir zu signalisieren, dass ich es aufgeben soll, ohne dass wir es beide ansprechen müssen. :hmm: Kann doch auch sein. Und wie peinlich wäre es, wenn ich das nicht verstehe und jetzt noch offensiver werde?

Und wie "vielseitig interpretierbar" ist meine Frage denn?
 
G

Benutzer

Gast
Leute, ihr macht mich fertig, echt. :frown:


:knuddel:
Ich glaube, wir tun uns höchstens schwer damit zu verstehen, warum Du Dich nicht traust. Über's Internet ist das zwar schwer zu beurteilen, aber von dem, was Du schreibst, scheinst Du eine tolle, intelligente Frau zu sein - und gar keine Komplexe nötig zu haben.

Aber "mach doch einfach" ist von außen immer leicht gesagt.
 
M

Benutzer

Gast
@Jinx, ich verstehe einfach nicht, wie ihr "immer noch alles offen" sagen könnt. Ich finde mich überhaupt nicht pessimistisch in dem Fall, man kann ja auch einfach mal zwischen den Zeilen lesen und normalerweise trügt mich mein Gefühl da nicht... Und wegen eurem Zuspruch weiß ich nicht, ob ich hier wirklich zu schnell aufgebe oder ob ihr mich nur animiert, damit es hier noch ein seifenoperwürdigeres (in welcher Hinsicht auch immer) Ende gibt. Aber komplett zum Deppen machen will ich mich ja auch nicht...
 

Benutzer108203 

Verbringt hier viel Zeit
Naja, was soll er auf die Mail auch antworten?
Warte doch den Ausflug mal ab (wie lange dauert das denn noch? Und hieß es nicht erst, er geht nicht mit?), das ist eine super Gelegenheit. Du sieht ja dann, ob er mal von sich aus zu dir kommt oder sich unterhalten will und kannst entsprechend reagieren. :smile:
Auf die Mail würde ich jetzt erstmal nicht so viel geben, denn er kann auch nicht wissen, ob bei dir vielleicht noch jemand mitliest oder so.

EDIT: Naja, ich bin prinzipiell ja auch der Meinung, wer will macht was, aber ich denke in dem Fall ist tatsächlich noch viel offen, weil ihr privat nichts gemacht habt bisher. Und du musst jetzt eben ausloten, ob er privat werden will. Nur denke ich, dass das nicht über Mail geht. Also schau dir den Ausflug mal an. Du sollst dich da ja nicht an ihn dranhängen, aber das ist mal eine andere Umgebung als immer nur im Büro und danach kannst du vielleicht mehr sagen.
Natürlich musst du auf den Gefühl hören und wenn du denkst, das wars, dann wird da wohl was dran sein. Aber aktuell noch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Benutzer

Gast
@Jinx, ich verstehe einfach nicht, wie ihr "immer noch alles offen" sagen könnt. Ich finde mich überhaupt nicht pessimistisch in dem Fall, man kann ja auch einfach mal zwischen den Zeilen lesen und normalerweise trügt mich mein Gefühl da nicht... Und wegen eurem Zuspruch weiß ich nicht, ob ich hier wirklich zu schnell aufgebe oder ob ihr mich nur animiert, damit es hier noch ein seifenoperwürdigeres (in welcher Hinsicht auch immer) Ende gibt. Aber komplett zum Deppen machen will ich mich ja auch nicht...

Ganz ehrlich gesagt kann ich diesen Eindruck ein Stück weit nachvollziehen - ohne damit jetzt irgendwen angreifen zu wollen.

Deswegen schrieb ich auch: letztendlich musst Du auf Dein Gefühl vertrauen. Wir kennen den Mann schließlich nicht und sind auch nicht bei Dir am Arbeitsplatz dabei. Wir können nur interpretieren was Du schreibst.
 

Benutzer112541 

Verbringt hier viel Zeit
:grin: du tust es ja schon wieder und interpretierst und analysierst, tztztz.

Also, ich arbeite quer durch alle Abteilung bei mir im Unternehmen, da sind ganz viele nette Kollegen dabei. Sympathisch, aber mehr Gedanken mache ich mir über die Männer auch nicht. Würde mir einer so eine mail schicken, hätte ich auch nur geantwortet "ja"... und hätte wohl noch dazugeschrieben "freue mich, dass wir uns da sehen".

Mehr kann man auf deine mail doch nicht antworten. Und die Frage ist doch... was hast du aus seiner Antwort gemacht? Das ist doch deeeeer Anfang. Er hat gesagt "ja" und du? Schiebst die mail in den Schmachtordner :zwinker:

Neiiiin!

Da kannst du jetzt schon drauf antworten, dass du dich freust, dass er dabei ist, denn er ist ja jetzt schon ne Weile da und du würdest dich freuen ihn ein bißchen besser kennenzulernen, wenn ihr jetzt schon so lange (und ja auch länger, weil du den Job nicht wechselst!!) zusammenarbeitet... blablabla... dann kann er wieder antworten. Dann erzählt er dir, dass er nicht gerne wandert (oder was auch immer euer Ausflug ist) und du erzählst ihm "ne, ich auch nicht, weil ich mal nen Berg abgerutscht bin". Dann kann er wieder darauf antworten, dass er dich schon aufgefangen hätte :zwinker: ...und und und... welches Kleid soll ich zur Hochzeit anziehen :grin:

Loooos Mia! Du hast den Anfang gemacht... nu auch ran! :smile: Ich glaube auch wirklich nicht, dass er gleich mehr reininterpretiert. Und wenn du merkst er geht auf Rückzug, kannst du das ja auch tun. Dann hast du dich noch nicht blamiert. Du wolltest einfach einen Kollegen mit dem du zusammenarbeitest auf einem Fest besser kennenlernen.

:smile:
 
I

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Stell Dir doch bitte vor, Du bekommst aus dem Nichts von einem Kollegen, mit dem Du bisher nie sonderlich viel privaten Kontakt hattest, eine Mail mit der Frage, ob Du zum Ausflug mitkommst. Das ist "eindeutig", sowas fragt man nicht mal eben.. Und er wird sich hundertpro gewundert haben, warum ich das wissen will (ich hab ja NICHT dazu geschrieben: "Wollte nur mal wissen, wie an dem Tag die Verwaltungsleitung besetzt ist" o.ä.). Wenn man sich also Gedanken dazu macht, warum derjenige das fragt, und dann nur antwortet: "Ja, ich komme. Danke übrigens für Aufgabe xy. Viele Grüße [Standardsignatur]", dann macht man das doch ganz bewusst, ansonsten könnte und würde man zugänglicher antworten.

Och nein, nach deinem genervten Ton zu urteilen, hast du mich wohl ein bisschen falsch verstanden. Ich will dich hier (so wie es bei anderen auch schon anklang) nicht zu irgendwas drängen, sondern wollte dir nur (aus meiner Sicht) logisch erklären, dass du dich von der Email nicht runterziehen lassen sollst - was du am Ende draus machst, ist ja deine Sache.
Und wenn ich dich jetzt falsch verstehe, dann entschuldige bitte vielmals :grin: Wie auch immer, ich wollte dich keineswegs angreifen :zwinker:
 
M

Benutzer

Gast
Off-Topic:


Och nein, nach deinem genervten Ton zu urteilen, hast du mich wohl ein bisschen falsch verstanden. Ich will dich hier (so wie es bei anderen auch schon anklang) nicht zu irgendwas drängen, sondern wollte dir nur (aus meiner Sicht) logisch erklären, dass du dich von der Email nicht runterziehen lassen sollst - was du am Ende draus machst, ist ja deine Sache.
Und wenn ich dich jetzt falsch verstehe, dann entschuldige bitte vielmals :grin: Wie auch immer, ich wollte dich keineswegs angreifen :zwinker:
Nein, nein, ich bin überhaupt nicht genervt. Ich kann nur nicht fassen, wie ihr das alle wieder neutral oder gar positiv findet... Seine Antwort wäre wohl exakt meine gewesen, wenn ich jemanden nett-aber-nicht-mehr-hoffentlich-kapiert-er-das-jetzt fände. Ich meine, er hat nicht mal gefragt, ob ich komme. Von "Wäre schön, wenn wir uns da sehen" ganz zu schweigen, das hab ich ja noch nicht mal erwartet. Aber es wäre doch die logische Konsequenz gewesen, wenigstens zurückzufragen... DAS ist für mich sowas von deutlich. Ach Mann! Ihr bringt mich alle durcheinander...
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich verstehe dich schon. Ich würde wohl ähnlich interpretieren. Und doch ist das für mich kein klares "Nö, kein Interesse!". Ich würde mir ewig Gedanken darüber machen, ob er nicht DOCH mehr gewollt hätte. Deshalb wäre mir eine klare Abfuhr lieber, als mir die nächsten Jahre ständig zu denken "Was, wenn..."
 
I

Benutzer

Gast
Nein, nein, ich bin überhaupt nicht genervt. Ich kann nur nicht fassen, wie ihr das alle wieder neutral oder gar positiv findet... Seine Antwort wäre wohl exakt meine gewesen, wenn ich jemanden nett-aber-nicht-mehr-hoffentlich-kapiert-er-das-jetzt fände. Ich meine, er hat nicht mal gefragt, ob ich komme. Von "Wäre schön, wenn wir uns da sehen" ganz zu schweigen, das hab ich ja noch nicht mal erwartet. Aber es wäre doch die logische Konsequenz gewesen, wenigstens zurückzufragen... DAS ist für mich sowas von deutlich. Ach Mann! Ihr bringt mich alle durcheinander...

Vielleicht war er gerade im Stress?

Mia, ich kann deine Zweifel schon nachvollziehen. Mir würde es wahrscheinlich ähnlich gehen, ich hätte auch Angst, mich zum Deppen zu machen.
Andererseits finde ich aber auch, dass seine Aussagen eben nicht besonders eindeutig sind. Es gibt soo viele Erklärungsmöglichkeiten, warum er so kurz angebunden war oder "erst" nach fünf Stunden geantwortet hat. Sieh mal, manchmal redet man einfach aneinander vorbei oder interpretiert Sachen in Aussagen rein, die vom Verfasser ganz anders gemeint waren.
Mir würde es nicht reichen, so ein undeutliches "Vielleicht" zu bekommen, weil ich genau weiß, dass ich mich hinterher ärgern würde, wenn ich nichts weiter unternehme. Und ich glaube, so geht es vielen anderen Usern hier auch - du schreibst so viel, wie süß und toll du ihn findest, nimmst dann aber jedes neutrale bis schlechte Zeichen als Anlass, alles hinzuschmeißen. Das wäre einfach für dich traurig, wenn du nur aufgrund deiner Interpretationen vorschnell aufgibst, oder? (Also für uns wäre das natürlich gar kein Ding, hier möchte ja niemand von einem Happy End hören, überhaupt niiiiemals :grin:)

Was ich sagen möchte: Ich würde es drauf ankommen lassen. Vielleicht nicht heute oder nächste Woche, aber irgendwann würde ich mir ein endgültigeres Zeichen holen, sei es positiv oder negativ.
 
M

Benutzer

Gast
Was ich sagen möchte: Ich würde es drauf ankommen lassen. Vielleicht nicht heute oder nächste Woche, aber irgendwann würde ich mir ein endgültigeres Zeichen holen, sei es positiv oder negativ.
Also gut, ich schreibe ihm am Montag noch kurz ganz locker zurück und tu so, als hätte ich nicht kapiert, dass er jetzt beim besten Willen keine Mailfreundschaft aufbauen will... Und dann versuche ich, noch auf diesen Ausflug mitkommen zu können (ich bin gar nicht angemeldet, dachte ja, er geht eh nicht mit! :grin:) und dann sehen wir weiter. Wenn er auf meine Mail nichts mehr schreibt und mich beim Ausflug komplett ignoriert, darf ich's dann vergessen, ja? :zwinker:
 
S

Benutzer

Gast
Ich kann nur nicht fassen, wie ihr das alle wieder neutral oder gar positiv findet...

Meiner Meinung nach geht es ja nicht darum, ihn zu einem Liebesgeständnis zu bewegen :zwinker: Sondern darum, dass die bereits vorhandene Sympathie intensiviert und bestenfalls zu romantischen Gefühlen gesteigert wird. Und wenn zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr als Sympathie vorhanden ist (was ich auch ehrlich gesagt glaube :smile: ), finde ich das gar nicht schlimm.

Nächster Schritt wäre eben, sich besser kennenzulernen und abzuwarten, wie sich die Sache entwickelt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren