Verliebt in den "Vorgesetzten"

V

Benutzer

Gast
Tut mir wirklich leid wegen des Jobs :frown:.

Einerseits würde ich's ihm schon gerne stecken und mir den Korb abholen (ist ja nun mehr als wahrscheinlich), einfach damit ich die Sache abhaken kann. Andererseits sehe ich ihn regelmäßig und ich will mich nicht blöd fühlen und ich will auch nicht, dass er sich immer blöd fühlt, wenn's irgendwie um mich geht...
Und wenn du ihn vielleicht doch einfach mal auf einen Kaffee einlädst? Oder ihn fragst, ob er dich in die Kantine begleiten möchte, "weil du enttäuscht bist, die Stelle nicht antreten zu können und ein bisschen Ablenkung gebrauchen könntest?"

Abhaken und vergessen funzt nicht, hast du hinter dir. Ihm stecken, dass du was für ihn übrig hast, ist im Moment noch wenig sinnvoll, ihr seid ja noch mal beim "Du".
 
M

Benutzer

Gast
Glaubst du wirklich, er würde sich freuen wie ein Schneekönig, wenn er in dir nur eine fähige Mitarbeiterin sieht, die er gerne in seinem Bereich halten würde?
Für mich hört sich das ganz stark danach an, als ob er dich zumindest sehr sympathisch findet.

Also: Ran an den Speck!
Im schlimmsten Fall holst du dir einen Korb ab, aber weisst wenigstens, wo du dran bist. Aber ich glaube trotzdem nach wie vor, dass die Chance auf ein Happy End längst nicht so klein ist, wie du es vermutest.
Na ja, wenn man mal eins und eins zusammenzählt:

Er würde nichts mit jemanden anfangen, mit dem er unter einem Dach arbeitet.
Er freut sich, dass ich bleibe, obwohl es ja viel besser für "uns" gewesen wäre, wenn ich gegangen wäre, falls er denn auch Interesse hätte. Insofern: große Freude, dass ich bleibe = kein Interesse.

Klar findet er mich sehr sympathisch, da bin ich mir schon relativ sicher (zumal mein gesamtes Umfeld gar nicht mehr von ihm begeistert ist und er immer nur zu mir extrem lieb ist :hmm:), aber mehr eben auch nicht. Ansonsten würde er sich ja anders verhalten oder zumindest nicht dauernd davon sprechen, dass ich so eine tolle Mitarbeiterin bin.
 

Benutzer95143 

Meistens hier zu finden
Er hätte ja auch was in Richtung "Schön, dass wir uns dann doch noch öfters sehen" oder so sagen können, wenn da denn irgendwas wäre. Aber ich glaube, er hat das echt so gar nicht auf dem Schirm.
Vielleicht hat er auf die Schnelle auch einfach nicht die richtigen Worte gefunden.
 

Benutzer93633  (36)

Meistens hier zu finden
Oje, tut mir leid für dich, dass das mit dem Job nun doch nicht geklappt hat :frown:
Trotzdem würd ich mich nicht entmutigen lassen. Ich kann verstehen, dass du Angst hast, bei einem Korb dann jedesmal einer peinlichen Begegnung entgegen zu sehen. Aber du siehst das glaub ich zu streng, du wirst dich ja nicht vor ihn hinstellen und sagen "Hey! Ich halt´s nicht mehr aus! Ich liebe dich und will 5 Kinder mit dir! Sag ja, oder ich stürze mich vom Kellerfenster!" :zwinker:

Wie wärs, wenn du mal bei einer lockeren Unterhaltung sowas sagst, wie: "Schade, der Jobwechsel wär der ideale Grund gewesen, mal die neue cocktailbar xy auszuprobieren um darauf anzustoßen.." und einfach schauen, wie er darauf reagiert. Das kann dann von "kurz ne private Info nebenbei" bis "wir beide? super, wann?" gehen, ohne dass du wirklich was riskieren musst. Ich finde, es ist einfach wichtig, dass du ihn immer mal wieder, und wenns nur ganz leicht ist, von der Geschäftlichen Ebene weg ziehst. Je öfter du das machst, desto lockerer und natürlicher wird es zwischen euch.

Gib nicht auf. Ich glaub nicht, dass du dir das alles nur eingebildet hast und du wirst dich doch von so einem kleinen Rückschlag nicht unterkriegen lassen? Hey, wir zählen hier immerhin auf dich! Also, hopp, hopp! :zwinker:
 
M

Benutzer

Gast
Tut mir wirklich leid wegen des Jobs :frown:. Und wenn du ihn vielleicht doch einfach mal auf einen Kaffee einlädst? Oder ihn fragst, ob er dich in die Kantine begleiten möchte, "weil du enttäuscht bist, die Stelle nicht antreten zu können und ein bisschen Ablenkung gebrauchen könntest?"
Ach Mann, ich trau mich einfach nicht. :frown: Er gibt mir ja wirklich so gar kein Zeichen, um die Lage besser einschätzen zu können.

Ich würde natürlich auch liebend gerne mit ihm Kaffee trinken, wenn er mich nur nett fände, weil ich ihn ja logischerweise auch ziemlich nett finde - aber ich weiß nicht, ob er das total unangebracht fände, wenn ich - aus meiner Position heraus - ihn sowas frage. Er ist immer mit lauter wichtigen Leuten zusammen und dann auf einmal mit mir? Ein Gefälle gibt's ja nun mal...

Ich meine, ich könnte es ja verschmerzen, wenn er kein weitergehendes Interesse an mir hätte, aber wenn ich mich schon komplett zum Affen mache, indem ich ihn frage, ob wir was trinken gehen und er mich dann irgendwie zurückweisen müsste und sich denkt: "Oh Gott, spinnt die? Wie kommt sie denn auf so eine Idee?!" - das wäre echt ein Albtraum auch für unsere weitere Zusammenarbeit. Ich würde im Boden versinken...
 
M

Benutzer

Gast
Aber du siehst das glaub ich zu streng, du wirst dich ja nicht vor ihn hinstellen und sagen "Hey! Ich halt´s nicht mehr aus! Ich liebe dich und will 5 Kinder mit dir! Sag ja, oder ich stürze mich vom Kellerfenster!" :zwinker:
:grin: :grin: Das war jetzt das erste Mal seit Tagen, dass ich gelacht habe. :knuddel:

Gib nicht auf. Ich glaub nicht, dass du dir das alles nur eingebildet hast und du wirst dich doch von so einem kleinen Rückschlag nicht unterkriegen lassen? Hey, wir zählen hier immerhin auf dich! Also, hopp, hopp! :zwinker:
Ach, es ist einfach so blöd. Jetzt sind wir wieder genau da, wo wir vorher auch waren. Ich hab die Info, dass er wohl grundsätzlich kein Interesse hat bei Kollegen und wir bleiben vorerst Kollegen. Und wenn er ahnt, dass ich damals schon diejenige war und ihn jetzt wieder angrabe, obwohl ich ja weiß, wie er dazu steht... Hmmm.[DOUBLEPOST=1371592214,1371592066][/DOUBLEPOST]
Das weißt du woher? Er wär wohl nicht der erste, der seine Freundin/Frau am Arbeitsplatz kennen lernt.
Die gemeinsame Kollegin sagte ja, dass er "never fuck the company" wohl ziemlich ernst nimmt... Und seine Reaktion an Weihnachten hat ja dazu gepasst. Aber hundertprotzentig weiß ich es natürlich nicht. Ich kann's mir bei ihm nur gut vorstellen, weil es schon komisch aussähe, wenn er sich da eine abschleppt und es Gerede gibt, obwohl er gerade auf dem Weg nach oben ist... Dass er das eben gar nicht riskieren will.
 

Benutzer93633  (36)

Meistens hier zu finden
Ich meine, ich könnte es ja verschmerzen, wenn er kein weitergehendes Interesse an mir hätte, aber wenn ich mich schon komplett zum Affen mache, indem ich ihn frage, ob wir was trinken gehen und er mich dann irgendwie zurückweisen müsste und sich denkt: "Oh Gott, spinnt die? Wie kommt sie denn auf so eine Idee?!" - das wäre echt ein Albtraum auch für unsere weitere Zusammenarbeit. Ich würde im Boden versinken...

Genau. Er mag dich, freut sich ur, dass du nun doch da bleibst aber wäre zutiefst schockiert, wenn du einen Kaffee (ich meine.. einen KAFFEE!!) trinken gehen willst. Weil sowas fragt man ja nicht. Einen Kaffee! Vielleicht noch einen ganzen! Oder ganz pervers: einen Espresso! Nene, lass das mal lieber.. :zwinker:
 

Benutzer65313 

Toto-Champ 2008 & 2017
Ach Mann, ich trau mich einfach nicht. :frown: Er gibt mir ja wirklich so gar kein Zeichen, um die Lage besser einschätzen zu können.

Jetzt stell dir mal vor, die Situation wäre so, dass ER was von dir wöllte, du aber nicht. Und er macht Andeutungen, sich mit dir privat treffen zu wollen. Das könnte man dann doch auch schon als unmoralische Angebote werten, wenn man es ganz genau nimmt. Als "Vorgesetzter" darf er so was natürlich unter keinen Umständen... auch wenn er das über ein paar Ecken ist.
Daher bleibt dir, fürchte ich, nichts anderes übrig, als das Risiko einzugehen und die Initiative zu ergreifen. Ich verstehe dich total, ich hätte auch Panik, dass die Situation danach furchtbar ist. Aber stell dir vor, dass sie es nicht ist? Ich habe auch ewig gezögert, meinem besten Freund zu gestehen, dass ich mehr für ihn empfinde, aber am Ende war es das Risiko wert. Wer weiß, vielleicht ist es bei dir ähnlich :smile:

Und ja, auch mir tuts wirklich Leid um deinen Job. Das ist ja mal echt mies, erst freut man sich und dann so was...
 

Benutzer93633  (36)

Meistens hier zu finden
Die gemeinsame Kollegin sagte ja, dass er "never fuck the company" wohl ziemlich ernst nimmt... Und seine Reaktion an Weihnachten hat ja dazu gepasst. Aber hundertprotzentig weiß ich es natürlich nicht. Ich kann's mir bei ihm nur gut vorstellen, weil es schon komisch aussähe, wenn er sich da eine abschleppt und es Gerede gibt, obwohl er gerade auf dem Weg nach oben ist... Dass er das eben gar nicht riskieren will.

Desewegen sag ich ja - es geht ja nicht um Liebeserklärungen, sondern um total unverfängliche Themen wie Kaffee trinken. Das ist ja kein Code für "wenn du ja zum Kaffee sagst, kannst du gleich die Ringe kaufen", sondern eher für "ich finds gut, dass wir uns gut verstehen".
Und wie gesagt, dass ist eigentlich der beste Weg um heraus zu finden, ob die Gerüchte stimmen. Sagt er ja zum Kaffee, kann man sich mal unterhalten und weiter schauen. Sagt er wirklich nein, weißt du, dass es vermutlich doch stimmt, muss dich aber auch nicht peinlich berührt fühlen.
 
M

Benutzer

Gast
Genau. Er mag dich, freut sich ur, dass du nun doch da bleibst aber wäre zutiefst schockiert, wenn du einen Kaffee (ich meine.. einen KAFFEE!!) trinken gehen willst. Weil sowas fragt man ja nicht. Einen Kaffee! Vielleicht noch einen ganzen! Oder ganz pervers: einen Espresso! Nene, lass das mal lieber.. :zwinker:
Maaaann. :tongue: Warum versteht ihr nicht, was ich damit meine? Hattest Du noch nie einen Chef oder Ranghöheren, der immer nett zu Dir war, den Du sowas aber nie fragen konntest, weil es da einfach eine unsichtbare Grenze gab und sich sowas nicht "gehört" hätte, obwohl ihr euch trotzdem immer sympathisch wart?

Ich weiß einfach nicht, was er darüber denkt. Ob er es cool fände oder meinetwegen auch nicht (jedenfalls nicht mit mir) - oder ob er gar nicht auf die Idee kommt, dass ich wiederum auf die Idee kommen könnte, ihn (!) sowas zu fragen...
 
G

Benutzer

Gast
Er freut sich, dass ich bleibe, obwohl es ja viel besser für "uns" gewesen wäre, wenn ich gegangen wäre, falls er denn auch Interesse hätte. Insofern: große Freude, dass ich bleibe = kein Interesse.

Vielleicht interpretierst Du da in dem Moment auch einfach zu viel rein. Evtl. hat er gar nicht soweit gedacht weil alles, was er in dem Moment auf dem Schirm hatte, war: Juchuuuuu, sie bleibt (mir?) erhalten!

Dass dieses Freuden-jaaaaaaaaaaa eigentlich heißen sollte: "Jaaaaaaaaaaaaaaa, jetzt werden wir uns nie näher kennenlernen!" kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

:knuddel:
 
I

Benutzer

Gast
Ich weiß einfach nicht, was er darüber denkt. Ob er es cool fände oder meinetwegen auch nicht (jedenfalls nicht mit mir) - oder ob er gar nicht auf die Idee kommt, dass ich wiederum auf die Idee kommen könnte, ihn (!) sowas zu fragen...

Genau das ist dein Problem liebe Mia :zwinker: Wie würdest du dich denn verhalten, wäre nicht ER in dieser Position? Sondern, sagen wir, eine nette Dame, in den Dreißigern, mit der du ein ähnliches Verhältnis hast. Die du auch sympathisch findest, aber eben als "Bekannte". Würdest du SIE auf einen Kaffee fragen?
 

Benutzer93633  (36)

Meistens hier zu finden
Maaaann. :tongue: Warum versteht ihr nicht, was ich damit meine? Hattest Du noch nie einen Chef oder Ranghöheren, der immer nett zu Dir war, den Du sowas aber nie fragen konntest, weil es da einfach eine unsichtbare Grenze gab und sich sowas nicht "gehört" hätte, obwohl ihr euch trotzdem immer sympathisch wart?

Ich hab meinen Chef gestern, nachdem wir 2 Jahre kaum mehr als uns gegrüßt haben, gefragt, ob er mich mal auf seiner neuen Maschine mitnimmt. Er hat ja gesagt. Also nein *g*
Nein, natürlich weiß ich, was du meinst. Aber Bria hat es auf den Punkt gebracht: Wenn er dich wirklich mag, bleibt ihm eigentlich gar nichts anderes übrig, als zu hoffen, dass du auf ihn zugehst, weil alles andere tatsächlich unangebracht wäre.
Es ist doof, aber es bleibt leider an dir hängen. Nur Mut. Du schaffst das schon.
 
M

Benutzer

Gast
Genau das ist dein Problem liebe Mia :zwinker: Wie würdest du dich denn verhalten, wäre nicht ER in dieser Position? Sondern, sagen wir, eine nette Dame, in den Dreißigern, mit der du ein ähnliches Verhältnis hast. Die du auch sympathisch findest, aber eben als "Bekannte". Würdest du SIE auf einen Kaffee fragen?
Witzigerweise fiel mir das auch auf, als ich das geschrieben habe. Gestern kam nämlich eine Kollegin rein, der ich kurz mit was ausgeholfen habe, und meinte: "Duuu, ich frag Dich jetzt einfach mal: Hättest Du Lust mit mir was essen zu gehen?" Ja, es kann so einfach sein. :zwinker: Bei 'ner Frau hätte ich da echt keine Hemmungen. Da gäbe es ja auch keine Hintergedanken, aber die kommen doch wohl zwangsläufig bei ihm auf - oder bei allen, die uns dann zusammen sehen...
 
I

Benutzer

Gast
Witzigerweise fiel mir das auch auf, als ich das geschrieben habe. Gestern kam nämlich eine Kollegin rein, der ich kurz mit was ausgeholfen habe, und meinte: "Duuu, ich frag Dich jetzt einfach mal: Hättest Du Lust mit mir was essen zu gehen?" Ja, es kann so einfach sein. :zwinker: Bei 'ner Frau hätte ich da echt keine Hemmungen. Da gäbe es ja auch keine Hintergedanken, aber die kommen doch wohl zwangsläufig bei ihm auf - oder bei allen, die uns dann zusammen sehen...

Überleg doch mal logisch :zwinker: Er ist dein Vorgesetzter und er ist männlich. Soweit richtig. ABER warum sollte irgendjemand auf die Idee kommen, dass du dich in ihn verguckt hast, wenn ihr nur was trinken geht? Der einzige Unterschied zur Kollegin ist, dass er eben ein Kollege ist.
Das verbietet dir oder euch aber nicht, euch gegenseitig sympathisch zu finden und einen Kaffee zusammen zu trinken.
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Genau. Er mag dich, freut sich ur, dass du nun doch da bleibst aber wäre zutiefst schockiert, wenn du einen Kaffee (ich meine.. einen KAFFEE!!) trinken gehen willst. Weil sowas fragt man ja nicht. Einen Kaffee! Vielleicht noch einen ganzen! Oder ganz pervers: einen Espresso! Nene, lass das mal lieber.. :zwinker:

Also ich würde mich ja nicht wundern, wenn er nach so einer Einladung sofort in die Personalabteilung rennt und die gute Mia wegen sexueller Belästigung am Arbeitsplatz meldet ... denn wir wissen doch alle, dass "Kaffee trinken" ein Code für "Lass uns im Kopierraum poppen, bis wir Sternchen sehen" ist. :zwinker:

Nein, ernsthaft, ich kann mich nur den anderen anschließen - loooos, Mia, pack das innere Angsthäschen weg und trau dich! Es bringt doch nichts, ihn immer weiter heimlich anzuschwärmen und sich zu fragen, was wäre, wenn.

Und bezüglich "never fuck the company": Erstens hast du das noch nicht mal aus seinem eigenen Mund gehört, sondern nur von einer dritten Person. Und zweitens: Dinge können sich ändern - er wäre nicht der Erste, der sich auf einmal doch am Arbeitsplatz heftig verknallt und dann seine Meinung ändert.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Kannst ihn ja fragen, ob du dich erst auf einen anderen Job bewerben musst, bevor du ihn mal auf einen Kaffee einladen darfst :zwinker:
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Um es kurz zu sagen:
Du verhältst dich gerade genau so bescheuert, wie ich es schon oft genug getan habe:
Du zerdenkst alles so lange mit größtmöglichem Pessimismus, bis du irgendeinen Grund findest, weshalb du nicht mal den allerkleinsten Schritt auf ihn zugehen kannst.
Ich habe keine Lust, die Dinge meiner Vorredner zu wiederholen, denen ich mich voll und ganz anschließen kann. Aber nimm sie dir zu Herzen und mach endlich was!

Und selbst wenn er rein aus irgendwelchen theoretischen Überlegungen heraus die Einstellung "never fuck the company" hat, kann er diese Einstellung auch wieder überdenken, wenn die wundervolle Mia, die leibhaftig vor ihm steht, dummerweise seine Kollegin ist.

Und selbst wenn er kein Interesse an dir oder gar an jeglichem mehr oder weniger privaten Kontakt (Kaffee trinken, o.Ä.) mit dir haben sollte, wird er doch wohl kein so großes Arschloch sein, dass das negative Auswirkungen für dich hat.
Ihr seid erwachsene Menschen und findet euch sympathisch. Das ist doch schon ausreichend, dass er sich nicht wie ein idiotischer Achtklässler verhält.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren