Verlassen...

Benutzer95214  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich befinde mich grade irgendwie im Schockzustand. Deswegen entschuldige ich mich schon vorher für verwirrte Aussagen.

Mein Freund hat unsere Beziehung beendet. vor ca 3 Stunden.
Wegen eines Streites gestern abend, für den er der Auslöser war.

Wir waren im November 3 1/2 Jahre zusammen, es gab viele Höhen und tiefen und dann sowas. Wir haben uns alle getroffen um nochmal über Silvester zu sprechen, anschließend haben wir noch was getrunken. Ich war dann kurz draußen und als ich wieder rein kommen wollte, stand er eng umschlungen mit ner Freundin direkt hinter der Tür.

Ich hätte schwören können, dass das nicht nur ne Umarmung war aber lassen wir das mal außen vor. Jedenfalls hatte ich sein Telefon noch in der Hand, habe es ihm entgegen gedrückt, habe meine Sachen genommen und bin erstmal raus(Es sind schon ab und an einige Dinge vorgeallen, in denen es immer irgendwelche Sachen gab, die nicht gepasst haben, sonst hätte ich mit Sicherheit anders reagiert, aber in diesem Moment kam das alles wieder hoch). Er kam dann hinterher, hat rumgeschrien, mich beschimpft und alles...naja, irgendwann hat nen Freund dazwischen gefunkt, wir haben kurz gesprochen und uns wieder "vertragen". Er stand mir gegenüber, hat meinen Kopf in seine Hände genommen und gesagt, er liebt mich doch so, das war nur ne harmlose Umarmung usw.

Schließlich sind wir zu ihm nach Hause und haben nochmal drüber gesprochen und plötzlich meinte er, er habe sie geküsst. Ich habe sie geküsst. Das waren seine Worte. Ich bin aufgestanden, habe seinen ring, der im Fensterbrett lag, auf den Boden geworfen und gesagt, dass er darauf Schei*** kann, genauso, wie er es auf unsere Beziehung getan hat.

Ich habe ihn gefragt, warum. Und plötzlich sagt er, er hätte sie nie geküsst und das nie gesagt. Ich bin doch nicht bescheuert. Ich bilde mir doch solche Dinge nicht ein...aber naja, das ist ne andere Sache.

Jedenfalls hat er mich dann wieder runter geholt. Heute morgen haben wir noch kurz gesprochen und uns eigentlich einigermaßen wieder vertragen. Dachte ich, denn über den Tag wurde er immer komischer. Er gestatte mir dann nochmal mit ihm zu sprechen(ich habedas wort "gestattet" absichtlich benutzt). Und dann hat er gesagt, er kann mit mir keine Beziehung mehr führen. Hat mir Dinge vom vorigen Abend vorgeworfen, die garnicht so passiert sind und mit denen ich nichts zu tun hatte usw

Und dann bin ich wieder nach Hause gefahren.
Und seitdem kann ich kaum weinen. So enttäuscht bin ich von dem Menschen, den ich mehr als alles andere liebe. Von dem ich soviel mehr erwartet hätte. Dem ich immer beigestanden habe.
Ich fühle irgendwo in mir Schmerz. Ganz tief unten. Und Leere. Das macht mir am allermeisten Angst. Dieses Gefühl von nichts.

Ich weiß, dass ich nicht unschuldig bin an der Situation, ganz im Gegenteil. Aber fassen kann ich es trotzdem nicht.

Weihnachten, das Fest der Liebe. Dass ich nicht lache.

Danke fürs lesen...
 

Benutzer97191 

Meistens hier zu finden
oh man. und das zu weihnachten.
da fällt mir ad hoc auch nix dazu ein, was dir helfen würde. nur :knuddel:

nur: wenn es nur ein kuss war, und wenn vll die ganze situation auch etwas "überspannt" war ..

schlaf drüber. und redet noch mal miteinander.
 

Benutzer62369  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Erstmal: Tut mir sehr leid für dich. :knuddel: Ausgerechnet an einem Feiertag ist sowas natürlich doppelt blöd.

Dass du nun anhand seiner Taten verletzt bist, ist mehr als verständlich, allerdings würde ich sagen, dass die Situation allgemein bei euch wohl viel zu angespannt und gereizt war,um irgendwelche Probleme ernsthaft aus dem Weg räumen zu können. Da sagt und tut man schnell mal Dinge, die man später wieder bereut (den Kuss an die andere nehm ich da jetzt mal raus!)
Von demher, wie bereits gesagt: Schlaft erstmal drüber und sprecht dann in ruhigem Zustand nochmal miteinander. Was alles vorgefallen ist,weiß ich jetzt natürlich nicht, aber grundsätzlich gibt es meiner Meinung nach kaum etwas, was nicht durh´ch viele Gespräche und Ehrlichkeit zu beseitigen wäre. Außer natürlich, du verzeihst ihm seinen Seitensprung nicht.
 

Benutzer95214  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Außer natürlich, du verzeihst ihm seinen Seitensprung nicht.
Er sagt ja, dass da nichts war (jetzt wieder:ratlos:)
und das glaube ih nicht mehr. Ich glaube garnichts mehr.

Ich war gestern abend/ heute einfach überfordert.

Danke für die netten Worte
 

Benutzer62369  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Zugegebenermaßen schon sehr seltsam und wenig überzeugend.
Warum sollte er dir quasi beichten, dass er dich betrogen hat,um es im Nachhinein wieder zurückzunehmen so á la "war nur ein Joke"? :ratlos:

Ich würde sagen, der hat einfach nur kalte Füße vor deiner Reaktion dazu bekommen und es deswegen wieder "zurück genommen", was natürlich echt lächerlich ist.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Guten Abend diuxa!

Ich bin nicht so der große Tröster und hoffe, dass du vielleicht ein paar gute Freunde findest, die dir nahe stehen und dich etwas auffangen können. Wenn dein Schockzustand vorbei geht, wirst du sicherlich jemanden brauchen können, der ehrlich zu dir ist und dich bedingungslos in den Arm nehmen kann.

Zu den von dir geschilderten Ereignissen ist nicht viel zu sagen. Als Außenstehender wirkt es auf mich so, dass dein (Ex)-Freund große Probleme mit Ehrlichkeit zu dir hat. Womöglich sind da Dinge vorgefallen, für die er sich selbst schämt. Vielleicht hat er nicht den Mumm gefunden, was an eurer Beziehung zu ändern oder sie - sollten diese Versuche nicht fruchten - nicht selbstständig zu beenden. So wirkt es, als ob er sich kurz vorgetraut hat: "Ich habe sie geküsst" - aber dann bei deiner Reaktion gleich wieder in die Verleugnung gewechselt hat, weil er einfach keine Konflikte mit dir auszutragen kann oder möchte. Dazu passt auch, dass er dich wieder beruhigen konnte: solchen Menschen geht Harmonie über die Wahrheit und dann ist es plötzlich besser, den Partner zu belügen, damit er sich beruhigt, anstatt die ungeschönte Wahrheit mit aller Härte treffen zu lassen.

Auf die Beendigung der ganzen Sache hast du natürlich sehr emotional reagiert, was ich dir aber überhaupt nicht ankreiden möchte. Da war einfach auch nicht viel zu machen, wenn von seiner Seite so überhaupt keine Bereitschaft besteht, eure Beziehung zu thematisieren. Was aber durch so eine Trennung erreicht wird, ist das die emotionale Verpflichtung wegfällt und es plötzlich einfacher wird, Beziehungsprobleme zu diskutieren, als vorher in der Beziehung. Vielleicht passiert das bei euch auch noch und er kommt mal dazu, Klartext zu sprechen. In diesem Fall solltest du ihm durchaus mit seiner Feigheit sachlich nüchtern konfrontieren und ihm klar machen, dass es keinen Sinn mehr hat, sich in Lügen zu verstricken. Vielleicht passiert das aber auch nicht und ich könnte auch verstehen, dass du so gekränkt bist, dass du nichts mehr von ihm hören willst.

Es bleibt deine Entscheidung und deine Freiheit. Dir ist sicherlich viel entrissen worden, aber nachdem diese Wunden heilen, hast du Gelegenheit daran zu reifen und neuen Erfahrungen offen gegenüber zu stehen.

Ich wünsche dir viel Stärke in der nächsten Zeit! :smile:
 

Benutzer95214  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Erst mal guten Morgen und danke, dass du dir die Zeit genommen hast zu schreiben, Fuchs.

Es ist irgendwie einfach erdrückend, wenn ich daran denke...klar, ich würde gerne nochmal mit ihm sprechen, vielleicht nicht heute und nicht morgen, aber ich will irgendwann auch einfach mal die Wahrheit wissen. Ich finde, dass sollte wenigstens drin sein..

Ich habe einfach das gefühl, immer weiter zu fallen, kriege dieses Bild nicht aus dem Kopf.
Es ist so erdrückend, auch hier zu hause. Alle sind fröhlich und gut gelaunt, und ich möchteeinfach nur im Bett liegen bleiben, nichts hören und sehen und meine Ruhe haben...
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Guten Morgen,

es tut mir wahnsinnig leid, dass dein Freund die Beziehung beendet hat und mir wäre jetzt sicherlich auch nicht nach Weihnachtsstimmung und Familien-Friede-Freude-Eierkuchen.
Aber ich hoffe, dass dir es keiner übel nimmt und jeder bisschen Verständnis zeigt, wenn du dich ein wenig zurückziehst, um die Trauer, Wut und Enttäuschung auf deine Art zu verarbeiten.

Mir ist ehrlich gesagt schleierhaft, weshalb dein Freund Schluss gemacht hat bzw. der Grund/Anlass dafür erscheint mir nicht logisch oder nachvollziehbar, (wieso beschimpft er dich und schreit dich an, nur weil du nach der innigen Umarmung mit dieser Freundin einfach rausgerannt bist? Hättest du vielleicht sagen sollen "macht nur weiter, ich habe überhaupt nichts dagegen?") so dass sich mir echt die Frage stellt, ob er irgendwie Bock auf Konfrontationen hatte, (manche Menschen können nämlich zu viel Harmonie um die Weihnachtszeit nicht leiden und suchen wirklich systematisch Streit) dich reizen und gezielt eifersüchtig machen wollte (deshalb auch die Ankündigung "ich habe sie geküsst", die er aber dann wieder zurückgenommen hat. Aber wenn du so gerne die Wahrheit zwecks besseren Verarbeitung wissen möchtest, die er dir weiterhin oder gar für immer vorenthält, dann frage doch die werte Umarmungs-Lady) oder seine Gefühle für dich schon länger fallend waren, so dass er jetzt einfach irgendeinen Anlass nahm, um dich -wenig elegant und menschlich- abzuservieren.

Aber vielleicht magst du uns noch die Vorfälle in der Vergangenheit oder die Höhen und Tiefen eurer Beziehung schildern, weshalb du a) denkst, dass er dich tatsächlich betrogen haben könnte (vielleicht nicht nur dieses eine Mal mit einem möglichen Kuss) und b) es das endgültige Aus für euch bedeutet?
Sollte sich nämlich dein Partner schon öfters etwas "geleistet" und dein Grundvertrauen erschüttert haben bzw. eure Beziehung in Richtung gemeinsame Zukunft, liebevolle und partnerschaftliche Umgangsformen sowie Ehrlichkeit, Anständigkeit und Kommunikationsbereitschaft massiv leidet, dann solltest du diesen fiesen Trennungsschmerz in Kauf nehmen, weil dir vielleicht nach dem Nachlassen deines Leides klar wird, dass du mit diesem Mann deine Zeit verplemperst.

Du bist noch so verdammt jung und hast dein Leben vor dir...trauere um eine gemeinsame Zeit, aber nicht um einen Mann, den du eventuell so gar nicht haben wolltest, der womöglich nicht (mehr) für dich beziehungstauglich ist und eventuell wieder seine Freiheit sucht, weil ihr doch jung zusammengekommen seid.
Alles Gute weiterhin.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren