Verlangen nach Sex mit Orgasmus höher?

Benutzer52998 

Verbringt hier viel Zeit
Aufgrund eines Threads in dem es um die Libido und die Häufigkeit von Sex in einer Beziehung ging, stelle ich mal folgende Frage in den Raum:
Hat man (Frau) mehr Lust auf Sex und demnach auch häufiger Sex, wenn man dabei einen Orgasmus erlebt?
Haben Frauen häufiger Sex (GV) die dabei einen Orgasmus haben, als Frauen, die keinen Orgasmus bekommen können?
trifft auf mich voll und ganz zu.

in früheren beziehungen, in denen ich keine orgasmen erlebt habe, sank mein erotischer hunger z. t. bis auf null ab.

mit meinem jetzigen liebsten bekomme ich häufig orgasmen und habe auch viel verlangen nach sexspielen.

hatte ich in früheren beziehungen nach dem 1./2. jahr nur noch 1-2 mal im monat sex, so sind es jetzt um die 10-15 mal (wir sind seit 3 jahren zusammen).

Aber es soll ja durchaus noch Männer geben, die fühlen sich nur großartig, wenn die Frau ja durch den Schwanz zum Höhepunkt kommt...alles andere sind Orgasmen zweiter Klasse. Für mich spielt es keine Rolle, womit und wie die herbeigeführt werden...Hauptsache, ich habe welche und das will ich nicht mehr missen!
das muß ich noch hinzufügen: ich hatte in meinen früheren beziehungen "nicht einmal orgasmen 2. klasse (gott, welch diskriminierender ausdruck - aber ich weiß, daß du's ironisch meinst, munich). traurigerweise, weil die männer weder hand- noch oralsex praktiziert haben und ich zu blockiert war, das zu erbitten. grausam, oder? bin glücklich, daß ich mich dahingehend vollkommen geändert habe :smile: .

also ist es schon ein qualitätsabfall, wenn man überhaupt gar nicht nie zu irgendeinem orgasmus in gegenwart des partners kommt. und das, denke ich, kann sich ein mann schlichtweg gar nicht für sich vorstellen. jetzt, da ich orgasmen mit meinem lover haben kann (jeder klasse :grin: ), bin ich natürlich auch großzügig darin, hin und wieder ohne zu bleiben - weiß ja, daß ich bald wieder einen haben kann :engel: .

aber früher war ich schon sehr demotiviert und im wahrsten sinne des wortes unbefriedigt (sb, vor allem heimlich praktiziert, fängt das dann auch nicht ab).
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Huhu,

Sex ohne Orgasmus geht für mich alle Jubeljahre mal, alle anderen Male werde ich davon frustriert, unleidlich und übellaunig :zwinker:

Für mich gehört das einfach dazu - klar, wenn ich mal gar keine Lust habe, kann ich ihm einen blasen oder so runterholen, oder auch mal Sex haben, ohne einen Orgasmus zu wollen.

Wenn ich aber Lust habe, und DESWEGEN den Sex will, geht ohne Orgasmus gar nix!

Ich finde es etwas schade, dass oft der Eindruck entsteht (jetzt nicht hier im Thread), dass Frauen auch so die Nähe ganz toll finden und dass die das eigentlich gar nicht wirklich brauchen. Einen Mann schmeisst man nach 10 Stößen auch nicht raus und sagt, du ich bin fertig, mach was du willst :zwinker: Dagegen wenn man als Frau einfordert, dass man das will, braucht und ohne nicht "fertig" ist, dann hat das sowas Forderndes.
Erst Recht wenn man nicht durch die Güte der Penetration automatisch kommt, sondern noch "extern" tätig werden muss.

Daher wünsche ich mir, dass ich das irgendwann auch mal vaginal kann - und dann schnell - damit das Ganze für mich stressfreier wird.

Viele Grüße
 

Benutzer52998 

Verbringt hier viel Zeit
Huhu,

Sex ohne Orgasmus geht für mich alle Jubeljahre mal, alle anderen Male werde ich davon frustriert, unleidlich und übellaunig :zwinker:

Für mich gehört das einfach dazu - klar, wenn ich mal gar keine Lust habe, kann ich ihm einen blasen oder so runterholen, oder auch mal Sex haben, ohne einen Orgasmus zu wollen.

Wenn ich aber Lust habe, und DESWEGEN den Sex will, geht ohne Orgasmus gar nix!

Ich finde es etwas schade, dass oft der Eindruck entsteht (jetzt nicht hier im Thread), dass Frauen auch so die Nähe ganz toll finden und dass die das eigentlich gar nicht wirklich brauchen. Einen Mann schmeisst man nach 10 Stößen auch nicht raus und sagt, du ich bin fertig, mach was du willst :zwinker: Dagegen wenn man als Frau einfordert, dass man das will, braucht und ohne nicht "fertig" ist, dann hat das sowas Forderndes.
Erst Recht wenn man nicht durch die Güte der Penetration automatisch kommt, sondern noch "extern" tätig werden muss.

Daher wünsche ich mir, dass ich das irgendwann auch mal vaginal kann - und dann schnell - damit das Ganze für mich stressfreier wird.

Viele Grüße
du sprichst mir aus der seele.

nähe und kuscheligkeiten sind eine tolle sache. aber sex ist trieb! und der braucht befriedigung. das zurückstecken vieler frauen ("sex nicht so wichtig", "auch ohne orgasmus schön") scheint mir eine beschönigung der situation zu sein. und gerade bei "sex nicht so wichtig" frage ich mich, warum dann nicht was anderes. auf jeden fall etwas, das die frau glücklich macht. sex zu haben, wenn frau geliebtwerden spüren will oder um den mann ruhigzustellen hat was samariterhaftes und verlogenes. jetzt, da ich auch mich selbst in dieser situation einordnen kann.

übrigens spreche ich von sexspielen, die der frau einen orgasmus ermöglichen, und nicht vom gv allein.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
@Hexe und Lou

Ich stimme völlig mit euch überein, denn Sex bedeutet für mich nicht nur, dass ich die Nähe zum Partner genießen will, sondern ich möchte definitiv lustvoll befriedigt werden und dieses "Recht" gestehe ich mir seit einiger Zeit massiv zu.

Orgasmusfähig war ich eigentlich schon immer, habe aber früher nie den Mund aufgemacht und wollte es eher dem Partner passend machen...seit ich aber weiß, was ich genau will und auch brauche (und das war ein langwieriger Prozess) auch Männer hatte, die sehr bemüht waren, mich zufriedenzustellen...seitdem läuft das auch mit den Orgasmen "wie geschmiert".
Ich behaupte, es ist die Gelassenheit gepaart mit Gewissheit, die mich jetzt "großzügig" macht, wenn ich mal keinen Höhepunkt habe.
Nein, ich bin froh, dass ich nicht mehr den Sex von früher habe, der irgendwann nur noch frustrierend war und somit im Laufe der Zeit auch die Häufigkeit rapide abnahm.
Jetzt macht es Spaß und auch wenn es jetzt für andere blöd klingen mag: Es gibt mittlerweile ein "Ziel", das ich immer und immer wieder gerne durchlaufen möchte.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ich weiß nicht. Als ich noch keinen Orgasmus beim Sex (bzw. halt überhaupt keinen durch einen Mann, sondern nur bei der SB) hatte, da hatte ich nicht weniger Lust drauf als heute mit Orgasmus. Bei mir macht das also keinen Unterschied.
 

Benutzer52998 

Verbringt hier viel Zeit
@munich: fühle mich von dir wieder mal voll verstanden. obwohl ich glaube, daß du ganz andere sexuelle erfahrungen gemacht hast als ich, erkenne ich immer wieder parallelen in der sexuellen "sozialisation". hast sicher viel früher als ich ein selbstbewußtes und lockeres auftreten beim sex gehabt als ich.

@hexe13: für "güte der penetration" könnte ich dich abknutschen! das ist preisverdächtig. :cool1:
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Huhu,

und ich dachte, ich bin jetzt hier "die Böse" :grin:

@hexe13: für "güte der penetration" könnte ich dich abknutschen! das ist preisverdächtig.

Off-Topic:
Mein Freund meinte zu Beginn der Beziehung mal zu mir, dass er das nicht kennen würde, dass die Frau beim Sex noch extern tätig wird.
Leider gab es dann ein paar mal den "klassischen Sex", wo er danach einschläft und sie denkt, "Wars das? Mach ichs mir selber?".. Ich habe da ein bisschen Redebedarf gebraucht und heute bekomme ich meinen Spaß ohne großes Einfordern.

Es hat gut ein Jahr gebraucht, ich weiß auch nicht, wieso das auch bei manchen Herren so ein Mysterium ist :zwinker:

Irgendwann habe ich meinem Freund dann in einem diesbezüglichen Streit - ich erwähnte ja, ohne Orgasmus werde ich unleidlich - an den Kopf geworfen, dass ich eben nicht nur durch die Güte der Penetration seines wertvollen Gemächts kommen kann und dass er sich dann eine suchen soll, die sich hinlegt und den Mund hält oder ob er weiter die haben will, die Spaß daran hat und ja eigentlich die Beste ist, die er je hatte (in jeder Hinsicht :zwinker:) - seitdem war das Problem hin und der Begriff geschaffen...
Er dachte ja auch, dass bis dato alle "einfach so" gekommen waren - weitere "Ermittlungen" ergaben dann, dass die anderen wohl einfach nichts vom Sex mit ihm hatten. Das war nicht sonderlich nett von mir, aber erforderlich, damit er endlich versteht, wie man so als Frau beschaffen ist.


das zurückstecken vieler frauen ("sex nicht so wichtig", "auch ohne orgasmus schön") scheint mir eine beschönigung der situation zu sein. und gerade bei "sex nicht so wichtig" frage ich mich, warum dann nicht was anderes. auf jeden fall etwas, das die frau glücklich macht. sex zu haben, wenn frau geliebtwerden spüren will oder um den mann ruhigzustellen hat was samariterhaftes und verlogenes.

Das glaube ich auch. Ich habe für meinen Teil erst mit 20 mit Sex überhaupt angefangen und hatte einen tollen ersten Freund. Ich bin dadurch total aufgeschlossen und offen (eben weil man mit 20 schon andere Ansprüche und ein anderes Selbstbewusstsein hat) und mache auch "alles" mit. Ich kann mir das gar nicht anders vorstellen.
Mein Freund sagt, ich wäre die erste, die Spaß daran hat - indem ich mich z.B. auch selber anfasse, direkt anspreche, was ich möchte und auch bei ihm alles ziemlich gut mache :engel: Einerseits wird sowas gewollt, andererseits haben manche Herren die Einstellung "Wenn ich fertig bin, bist du es auch!" .. Und um dem vorzubeugen wären wohl mehr Frauen wie wir von Nöten, die das Einfordern und da mal ein Umdenken bringen - weil es kann ja nicht sein, dass zahlreiche Frauen schlechten Sex haben und sich das mit "Ich mag seine Nähe so" schönreden? Natürlich nicht alle, ich möchte da keinen angreifen!

Off-Topic:
Übrigens hier mein Thread zu dem Thema - würde mich freuen, wenn da jemand von den Mädels, die das ähnlich sehen wie ich, was zu sagen würden - das "Problem" ist zwar in den letzten Wochen besser, trotzdem würde ich mich über Tipps freuen, wie ich mit meinem Freund besser umgehen kann... ich möchte in nämlich durch meine Erwartungen nicht "kastrieren" :frown:


Viele Grüße
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren