Verheiratet und sehr unbefriedigt...

Benutzer102996 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,

habe mich gerade hier angemeldet, da ich beim googln hier rauf gestoßen bin.

Zugegeben, ich weiss nicht einmal ob ich hier richtig bin, aber probieren kann man ja.

Die Sache ist die, dass ich seit 3 Jahren verheiratet bin, meine Frau auch über alles liebe.
Das Problem ist einfach, dass Sie zu selten (2x im Monat) lust hat.

Habe schon alles versucht, von Candlelight Dinner über Spontan Reisen, Eheberatung und sogar zum Gyn.

Den Gyn meinte, das es Frauen geben würde, die sehr selten Lust empfinden.

Und kann somit nicht wirklich helfen... Meine Frage ist nur, hat jemand die gleiche Erfahrung machen müssen bzw. gemacht. Und kann mir einen Rat geben.

Zudem kommt noch, dass ich sehr oft Lust habe. Zu oft.

Mal schauen ob ich allein bin auf erden...
 

Benutzer102996 

Sorgt für Gesprächsstoff
Am Anfang unsere Beziehung, vor 6 Jahren hatten wir jede Woche 2-3 mal. Irgendwann wurde es weniger. Sie war am studieren und hatte viel Stress. Vor 2 Jahren als ich Ihr dann sagte, dass es wirklich für mich zu wenig geworden ist, hat Sie gesagt, dass Sie eigentlich nie will und immer nur macht, weil ich es brauche. Da war ich schockiert.

Also war sie schon immer so. Und hat sich nur verstellt. Und ich will keinen Sex mit meiner Frau, wenn Sie es nur mit zuliebe tut.

Ich weiß nicht mehr weiter. Kenne Freundinnen, die nicht genug von ihren Männern bekommen.
Also wo Frau mehr will als Mann, und bei uns ist es genau andersherum.

Das zum Thema Gegensätze ziehen sich an :frown:
 

Benutzer102673 

Beiträge füllen Bücher
Vor 2 Jahren als ich Ihr dann sagte, dass es wirklich für mich zu wenig geworden ist, hat Sie gesagt, dass Sie eigentlich nie will und immer nur macht, weil ich es brauche. Da war ich schockiert.

Verstehe ich und ich finde es ehrlich gesagt kein feiner Zug von Deiner Frau, Dir erst so spät die Wahrheit zu sagen.
Ein für beide befriedigendes Sexualleben ist wichtig für eine Partnerschaft.

So wie jetzt kann es wohl kaum weitergehen, zudem sich bei Dir ja auch immer mehr Unmut breitmacht.

Habt Ihr denn mal darüber gesprochen, wie Ihr diese Schieflage lösen wollt?
 

Benutzer97662 

Benutzer gesperrt
also bis vor einem jahr die pille genommen? dann könnte es davon kommen und evtl bald besser werden...
 

Benutzer102996 

Sorgt für Gesprächsstoff
Verstehe ich und ich finde es ehrlich gesagt kein feiner Zug von Deiner Frau, Dir erst so spät die Wahrheit zu sagen.
Ein für beide befriedigendes Sexualleben ist wichtig für eine Partnerschaft.

So wie jetzt kann es wohl kaum weitergehen, zudem sich bei Dir ja auch immer mehr Unmut breitmacht.

Habt Ihr denn mal darüber gesprochen, wie Ihr diese Schieflage lösen wollt?

Ja ich finde es auch sehr bedauerlich, dass Sie so spät die Wahrheit gesagt hat. Aber ich würde Sie auch nicht verlieren wollen.

Unmut ist gut. Das Problem ist, dass wenn ich Sex habe und komme, meine Erektion anhält und ich noch mehr will, erst nach dem 3 bzw 4 mal bekomme ich ein "Sättigungsgefühl". Also es ist sehr schlimm, und dann noch zu wissen, dass Sie nur alle 2 Wochen mal will...

Das was mir auch so merkwürdig vorkommt ist, dass ich Sie zu 90% oral zum Höhepunkt bekomme, sie schwitzt und geht richtig ab. Aber sobald es vorbei ist, ist es so als ob Ihr Kurzzeitgedächnis gelöscht wäre und die sich nicht mehr an den Sex erinnert, da Sie dann wieder lange keine Lust mehr hat.

Gesprochen sehr viel. Eheberatung waren wir auch, sogar bei 3 verschiedenen..

Weis nicht mehr weiter...

---------- Beitrag hinzugefügt um 17:01 -----------

also bis vor einem jahr die pille genommen? dann könnte es davon kommen und evtl bald besser werden...

Es war ja vorher auch nicht anders.

Also unsere ersten 12 Monate wurde nur mit Kondom verhütet und da soll sie ja schon so gedacht haben..

(wenn ich ehrlich bin habe ich auch immer was gemerkt, aber bei NAchfragen immer gesagt bekommen: Doch doch macht spaß)
 

Benutzer37583 

Meistens hier zu finden
Hast du mal mit ihr darüber geredet ob sie mit eurem Sexleben zufrieden ist? Wie müsst es ihrer Meinung nach aussehen? Wenn ihr in der Eheberatung wart solltet ihr das ja eigentlich geklärt haben.
Stress kann der Lustkiller schlechthin sein.
 

Benutzer102673 

Beiträge füllen Bücher
Mir fällt da ehrlich gesagt kein schlauer Tipp ein.

Jeder scheint eine komplett andere sexuelle "Normalität" zu haben.

Was ist denn, wenn sie Dich dann halt anders befriedigt als durch Penetration (also Du in ihr): mit Hand/Mund usw. ? Dann "kümmert" sie sich halt nur um Dich, wenn sie selbst das Bedürfnis nicht hat.

Sofern sie sich dafür nicht total überwinden muss, was ich mir schwer vorstellen kann.

Wäre sie damit einverstanden bzw. wäre dies für Dich eine Alternative?
 

Benutzer102996 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hast du mal mit ihr darüber geredet ob sie mit eurem Sexleben zufrieden ist? Wie müsst es ihrer Meinung nach aussehen? Wenn ihr in der Eheberatung wart solltet ihr das ja eigentlich geklärt haben.
Stress kann der Lustkiller schlechthin sein.

Bei der Eheberatung kam raus... Jetzt kommts....

Ihre Frau hat am liebsten den Sex so... Ich fragte nach wie?? Er sagte ja am liebsten KEINEN SEX...

Also sollte heißen, sie mag Sex einfach nicht.

Auch das sie dabei kommt wäre irrelevant.

Es gäbe Frauen, die voll auf Sex stehen, aber nie kommen würden..

---------- Beitrag hinzugefügt um 17:05 -----------

Mir fällt da ehrlich gesagt kein schlauer Tipp ein.

Jeder scheint eine komplett andere sexuelle "Normalität" zu haben.

Was ist denn, wenn sie Dich dann halt anders befriedigt als durch Penetration: mit Hand/Mund usw. ? Dann "kümmert" sie sich halt nur um Dich, wenn sie selbst das Bedürfnis nicht hat.

Sofern sie sich dafür nicht total überwinden muss, was ich mir schwer vorstellen kann.

Wäre sie damit einverstanden bzw. wäre dies für Dich eine Alternative?

Ich merke du denkst mit... :smile:

Habe ihr das auch schon angeboten. Aber will Sie nicht, dann meint Sie lieber hinlegen aufmachen abwarten und fertig.

Habe ihr auch schon angeboten, das ich es mir selber mache, und sie dabei berühre, aber wieder nix, das wäre ihr zu pervers...

Ich sag ja, hab ne wahre Odyssee hinter mir.
 

Benutzer37583 

Meistens hier zu finden
Wenn sie keine Sex mag dann musst du dich da mit abfinden und dir überlegen was für dich die Konsequenzen daraus sind. Darauf hin solltest du dich mit deiner Frau zusammensetzen und darüber reden. Ich glaube nämlich kaum dass sie, wenn sie einfach nicht mag sich ändern wird.
 

Benutzer102673 

Beiträge füllen Bücher
Ich merke du denkst mit... :smile:

Hey was soll die Ironie?

Beratungen usw. finde ich unangebracht, weil im Grunde kein Anlass besteht - durch ihr "Schauspiel" kam ein - für meine Begriffe beziehungstödliches - Problem viel zu spät auf die Tagesordnung.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Meiner Meinung nach ist das ganze ganz einfach. Ihr seid verheiratet, sie hat dich. Wenn sie heute nicht will könnte sie ja morgen wollen und wenn morgen nicht dann übermorgen oder auch nächsten Monat. Du bist vorrausschaubar, langweilig und berechenbar geworden. Flirtest du mit anderen Frauen? Weiß sie davon? Weiß sie, dass andere Frauen dich attraktiv finden und du eine andere haben könntest? Nein? Dann musst du was ändern. Sie investiert eben nur soviel (sexuelles) wie sie glaubt das sie braucht um dich als ihren Mann zu halten.

Du bist ein sexuelles Wesen. Bilde dir nicht ein, dass du zu oft Sex willst. Steh dazu. Du liebst sie und stehst zu ihr, was spricht dagegen, dir das sexuelle von einer anderen Frau zu holen? Deine Ehefrau hat dich emotional, dass ist doch mehr wert als Sex. Denn wenn du keine Konsequenzen für dich und dein Sexualleben ziehst, dann wird sich nichts bessern, denn sie ist ja zufrieden, sow ie es läuft, also von ihrer Seite aus kannst du null Besserung erwarten.
 

Benutzer102673 

Beiträge füllen Bücher
Ach so - dann entschuldige bitte, ich habe das missverstanden. :smile:
 

Benutzer102996 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey was soll die Ironie?

Beratung finde ich unangebracht, weil im Grunde kein Anlass besteht - durch ihr "Schauspiel" kam ein - für meine Begriffe beziehungstödliches - Problem viel zu spät auf die Tagesordnung.

Wenn sie keine Sex mag dann musst du dich da mit abfinden und dir überlegen was für dich die Konsequenzen daraus sind. Darauf hin solltest du dich mit deiner Frau zusammensetzen und darüber reden. Ich glaube nämlich kaum dass sie, wenn sie einfach nicht mag sich ändern wird.

Die Konsequenzen sind mir klar. Ich müsste Schluss machen, aber das kann ich nicht, ich liebe Sie.

Ich könnte es mir auch anderswo besorgen, aber dass wäre auch keine Lösung.

Ich weis einfach nicht weiter
 

Benutzer37583 

Meistens hier zu finden
Wieso ist die Konsequenzen sich zu trennen?
Sex ist ja schön und gut aber wenn zu wenig Sex der Grund ist sich zu trennen, dann kann es um die Liebe und die Beziehung an sich nicht gerade rosig stehen.
 

Benutzer102996 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wieso ist die Konsequenzen sich zu trennen?
Sex ist ja schön und gut aber wenn zu wenig Sex der Grund ist sich zu trennen, dann kann es um die Liebe und die Beziehung an sich nicht gerade rosig stehen.

Meinte das auch. Also es gibt nur zwei mir bekannt Möglichkeiten (derzeit) das zu ändern.

1. Fremdgehen
2. Trennen

Zum 1. keine Option, da ich Sie zusehr liebe
Zum 2. das würde ja bedeuten, es auf immer und ewig zu machen...
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
3. Möglichkeit: Ihr führt eine offene Ehe.


Ich kenne ein Pärchen, bei dem es ähnlich ist wie bei euch. Sie hat eine Abneigung gegenüber Sex und sieht Sex auch nicht als Besiegelung der Liebe. Deswegen hat sie kein Problem damit, dass er sich seine Befriedigung bei wem anderen holt. Funktioniert seit 5 Jahren reibungslos.

Weiß deine Frau, dass der mangelnde Sex für dich ein Problem ist? Versuch mal vorsichtig zu erfragen, wie sie zu dem Thema "offene Beziehung" steht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren