Verhalten von Rauchern angemessen?

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Ne, da darf man ja jetzt auch nicht mehr rauchen.

Allerdings hat das anscheinend zur Folge, dass in den Coffeeshops nun Gras pur geraucht wird, weil nur Tabak verboten ist. Score. Gut gemacht. Ziel erreicht.

Lustig auch, dass man in der CH über Hanflegalisierung diskutiert. Ein sehr schöner Moment. Tabak verbieten, aber Gras erlauben. Ist ja nicht so schlimm.

Was für eine elende Doppelmoral.
Ja voll behämmert. Die, die Tabak mit Gras mischen dürfen dort auch nicht mehr rauchen nur die die Gras pur rauchen. Ist doch dämlich oder? Obwohl wahrscheinlich Gras besser riecht.:tongue:
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ja voll behämmert. Die, die Tabak mit Gras mischen dürfen dort auch nicht mehr rauchen nur die die Gras pur rauchen. Ist doch dämlich oder? Obwohl wahrscheinlich Gras besser riecht.:tongue:
Kann man Gras überhaupt pur rauchen? Eher nicht, oder?
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Kann man Gras überhaupt pur rauchen? Eher nicht, oder?

KÖNNEN tut man das schon. Ob es ne gute Idee ist, ist die andere Frage. Tun werden das die Leute trotzdem.

Aber ich meine nur, wie lächerlich ist das bitte, Tabak zu verbieten resp. zu verbannen, aber gleichzeitig über eine Hanflegalisierung im einen Land zu reden und das Rauchen von purem Gras in einem anderen Land zu erlauben? Also sorry, das ist dermassen blöd, das gibts echt nicht.

Off-Topic:
Vor zwei Wochen war ich zum ersten Mal in einer Disko mit getrennten Raucher/Nichraucherbereichen, es ist wirklich ekelhaft, wenn man vom Nichtraucher- in den Raucherbereich kommt, das sagten sogar die Raucher in der Truppe.
Natürlich ist das ekelhaft. Ich kenne kaum einen Raucher, der das nicht auch ekelhaft findet. Warum glauben NR eigentlich immer, Raucher seien völlig immun gegen Rauch? Sind sie nicht.

Früher war man halt dümmer, was Alkohol/Handys am Steuer, Passivrauchen und was weiss ich noch angeht. Es haben sich gewisse Dinge erst im Lauf der Jahre als wirklich schädlich herausgestellt. Vor zig Jahren wurde noch Asbest in Mengen verbaut und Rauchen galt bei manchen Ärzten sogar als gesund.

Und in 25 Jahren ist die Forschung wieder ganz woanders und irgendein schlaues Kerlchen findet raus, dass dies oder jenes noch viel mehr schädigt, aber seit 100 Jahren munter in der Luft hängt, und dann werden die Verbote wieder munter revidiert.

Nochmals zum Klarstellen: ich habe weiter vorne geschrieben, dass ich den Nichtraucherschutz grundsätzlich gut und auch nötig finde. Es stört mich jedoch nicht die Bohne, ob man jetzt irgendwo rauchen darf oder nicht (hat es schon nicht, als ich noch "normal" geraucht habe und ich behaupte einfach mal, dass die meisten Raucher da ähnlich ticken und keiner nen Aufstand macht, weil er jetzt in nem Café nicht rauchen darf). Aber diese elenden Diskussionen um die ganz bösen Raucher die ja alle die Luft so sehr verpesten und alle krank machen und überhaupt ganz ganz niedrige, erbärmliche und verabscheuungswürdige Menschen sind und die sich doch tatsächlich - Schocker! - die Frechheit rausnehmen, dort zu rauchen, wo sie rauchen dürfen, ohne vor jeder Zigarette jeden im Umkreis von 10km zu fragen, ob das My Rauch ihn vielleicht stören könnte, die sind einfach nur noch abgelutscht, mühsam, lächerlich und übertrieben.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Schon richtig, ich hab zum Beispiel auch kein Problem damit, das in Inhabergeführten Kneipen weiter geraucht werden dürfte, hier finde ich das Verbot eher dumm, gerade bei so Eckkneipen.

Aber genauso wie die militanten Nichtraucher nerven auch die Raucher, die aus der Diskussion ums Rauchverbot eine Frage der Freiheit machen und so tun als wäre ein Verbot ein Verstoß gegen die Menschenrechte.
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
Ne, da darf man ja jetzt auch nicht mehr rauchen.

Allerdings hat das anscheinend zur Folge, dass in den Coffeeshops nun Gras pur geraucht wird, weil nur Tabak verboten ist. Score. Gut gemacht. Ziel erreicht.

das is voll doof.son ganzes grastütchen kannste (also ich jedenfalls) nich rauchen.ausmachen und mitnehmen is aber ja auch verboten, weil mans ja nur in den coffeeshops rauchen darf.total hirnrissig^^

Kann man Gras überhaupt pur rauchen? Eher nicht, oder?
2 züge und es reicht....definitiv!
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Aber genauso wie die militanten Nichtraucher nerven auch die Raucher, die aus der Diskussion ums Rauchverbot eine Frage der Freiheit machen und so tun als wäre ein Verbot ein Verstoß gegen die Menschenrechte.

Sicher. Interessanterweise ist mir noch kein Raucher untergekommen, der das Rauchverbot als Verstoss gegen seine Rechte oder groben Beschneidung seiner Freiheit betrachten würde. Übrigens auch hier nicht, so was habe ich noch von keinem gelesen.

Generell wird sowieso alles überdramatisiert. Ich kenne keinen Raucher, wirklich gar keinen, der nicht seine Zigarette ausdrückt, wenn man ihn freundlich darum bittet. Wenn man aber demonstrativ rumseufzt und mit den Augen rollt und vor sich hin motzt, aber nicht die Fresse aufkriegt und anständig fragt, tja, dann wundert mich nicht, dass manche extra weiterrauchen (wohlgemerkt in einem Raucherbereich oder generell einfach irgendwo, wo Rauchen nicht verboten ist - in Zonen, in denen Rauchverbot herrscht, ist es natürlich was anderes).

Aber das wurde ja schon gesagt: der Ton macht die Musik. Man hat bekanntlich einen Mund zum Reden. Könnte man ja hie und da nutzen. Ausserdem spielt noch was anderes mit: Erwartungshaltung. Wenn ich als NR sowieso schon ausgehe, dass mir alle Raucher was Böses wollen, dann werde ich sowieso jede halbe Geste oder Handlung, die mir nicht passt, auch entsprechend deuten. Und umgekehrt gilt dasselbe.

das is voll doof.son ganzes grastütchen kannste (also ich jedenfalls) nich rauchen.ausmachen und mitnehmen is aber ja auch verboten, weil mans ja nur in den coffeeshops rauchen darf.total hirnrissig^^

Naja, ich kenne welche, die ziehen 6-10 Joints pro Tag (Tabak beigemischt) durch. Ich glaube, die könnten locker 1-2 Joints mit purem Gras rauchen...

Aber eben, du hast recht, hirnrissig ist es. Respektive eigentlich ist das noch gar kein Ausdruck :grin: Ich würde jetzt eigentlich gerne mal in so nem Coffeeshop Platz nehmen, ich glaube, die Luft könnte man wohl erst recht schneiden. Man stelle sich das mal vor, Dutzende Joints aus purem Gras auf kleinstem Raum *grusel*
 

Benutzer18846 

Verbringt hier viel Zeit
Oh Mein Gott ich finde deine Einstellung ziemlich heftig muss ich sagen, auch was deine Reaktion auf meine Beiträge angeht, daher nehm ich auch mal an dass die negative Bewertung von dir kam - was ich ziemlich dämlich finde nur mal so am Rande.

So und nun zurück zum Thema: Warum sollte ich als Raucher in einem RAUCHERABTEIL auf Nichtraucher Rücksicht nehmen? Deren Pech wenn sie sich ins RAUCHER ABTEIL setzen. Also bitte denk mal da drüber nach bevor du mich hier als Rücksichtslos abstempelst obwohl du mich nicht mal kennst.

Leider muss ich dich enttäuschen... die negative Bewertung stammt nicht von mir!

Ich habe über deine Beiträge nachgedacht... und die Beiträge haben mir gezeigt dass du zu der Sorte Rauchern gehörst die sich rücksichtslos Nichtrauchern gegenüber verhalten!
Das hat nichts mit unterstellen zu tun, das ist nur das was man aus deinen Beiträgen rausliest... dass das so ist, sehen hier ja auch andere so!

Rücksichtsvoll bedeutet das man auch einfach mal auf die Zigarette verzichtet, ganz egal ob es erlaubt oder verboten ist!
Das dir aber zu erklären scheint ein sinnloses unterfangen zu sein... daher lass ich es!

Gruß
 
T

Benutzer

Gast
(...)
Die eigene Freiheit hat immer dort Grenzen wo ich andere einschränke!

Alle Freiheitsapostel, sie waren mir immer zuwider,
Willkür suchte doch nur jeder am Ende für sich.
(...)
In dem Moment des Rauchens bist du es, der jemanden anders einschränkt, daher muss nicht der andere weggehn, sondern du musst weggehen, oder eben mit dem Rauchen aufhören.

Erstmal....ich bin kein Fan des Wortes "muss"..........nur sterben muss man, der Rest ist ein kann.....

btw: stell ich mir extrem lustig vor....ein Raucher steht als erster an der Bushaltestelle, bei der Hälfte der Kippe erscheint ein Nichtraucher und bittet sofort um die Einstellung des Rauchens.....das würde ich mir mal gern anschauen das Gespräch ....wahrscheinlich könnt ich es am nächsten Tag in der Bildzeitung nachlesen :grin:

Das ist wie bei einer Ruhestörung... dort muss auch der Verursacher die Störung einstellen und nicht der Gestörte sich Ohropax anlegen oder das Haus verlassen!

Nein, dass ist viel eher wie Äpfel mit Birnen vergleichen.....bei deinem Fallbeispiel gibt es klare gesetzliche Vorschriften, für das Rauchen in der BHS nicht :zwinker:


Und auch da gilt wieder das man auch Rücksicht nehmen kann.... findest du es etwa richtig dass 20 Nichtraucher die Fahrt im Stehen verbringen müssen, weil alle Nichtraucherabteile voll sind und in einem Raucherabteil 2 Raucher nicht bereit sind mal aufs Rauchen zu verzichten?

also wenn sie meinen, dass "lieber schlecht gesessen als gut gestanden" auf sie nich zutrifft.....Pech gehabt

übrigens erinnere ich mich noch dass als es noch Raucherabteile gab viele Nichtraucher drin saßen, besonders bei langen Fahrten, weil man im Raucherabteil seine Ruhe hatte vor den ganzen lauten Kindern im Zug.
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Du darfst überall da rauchen wo du niemanden anderes belästigst... das ist eben das was du, wie leider viele Raucher, nicht einsehen willst!
Sorry, aber auch wenn ich der Meinung bin, dass Nichtraucher vor dem Passivrauchen geschützt werden sollen - diese Aussage stimmt nicht. Es ist definiert, wo man nicht rauchen darf, folglich ist es beim Rest nicht verboten.

Das gilt nicht nur fürs Rauchen sondern eben für das gesamte Leben, nur weil es genügend Menschen gibt die mit solchen Allgemein gehaltenen Regeln nicht umgehen können, gibt es immer mehr gesetzliche Regelungen, obwohl ein Großteil unnötig wäre, wenn sich jeder vernünftig verhalten würde.
Das Problem bei der Sache: Wer stellt denn diese Regeln auf? Wenn die Gesellschaft es so möchte, wird sich früher oder später ein Gesetz daraus entwickeln. Jetzt kann man über Sinn und Unsinn von Gesetzen nachdenken, aber wenn es um Regeln geht, müssen die nun einmal irgendwo verbindlich stehen. Man kann die Wahrnehmung anderer nicht negativ werten, nur weil man selbst eine andere hat. Wenn ich rauche, dann nicht mit der Absicht jemand anderen zu ärgern oder zu belästigen. Wenn das einer der Mitmenschen anders sieht, dann muss er mir das sagen und man findet einen Kompromiss. Aber man kann letztlich niemanden etwas vorwerfen, was letztlich Auslegung ist. Und das es alles eine Auslegungssache ist, erkennt man auch in diesem Thread ganz gut durch einige Postings der Nichtraucher, die weniger ein Problem damit haben. Sind das dann keine richtigen Nichtraucher oder wie darf ich diese Leute einordnen?
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
Was bitte schön ist daran so abwegig, dass ein Nichtraucher sich gerne an der Bushaltstelle setzen möchte ohne dabei seine Gesundheit gefährden zu lassen? Klingt für dich vielleicht unverständlich, wäre aber dass einzig mögliche Verhalten was Anstand zeigen würde.

Ich denke auch so ein Spruch kann auch nur kommen, wenn es einem sche.. egal ist wie rücksichtslos man sich gegenüber anderen Verhält.

Was ich mich nur frage, haben solche Menschen schon von vorne herein einen solchen Charakter, oder macht das die Sucht?

Bin mal gespannt was für geistreiche negative Bewertungen ich jetzt bekommen werde.

ich finds einfach nur interessant, dass deine ausgangsfrage scheinbar doch nur dazu dienen sollte ein bisschen auf rauchern rumzuhacken und nicht meinungen einzuholen.aber egal.
 

Benutzer55230 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Boah, jedes Mal wird das so Prügelthread, wenns um rauchen geht...
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Was ich mich nur frage, haben solche Menschen schon von vorne herein einen solchen Charakter, oder macht das die Sucht?

Nein, natürlich werden Raucher so geboren. Sie sind rücksichslose, hinterhältige, fiese, egoistische, böse, dumme, also einfach überhaupt ganz ganz niederträchtige und verabscheuungswürdige Arschlöcher. Eigentlich kann man sie kaum als "Menschen" bezeichnen. Man sollte sie alle auslöschen, denn sie haben keine Daseinsberechtigung.

Arm sind diejenigen, die von einer einzelnen, nota bene äusserst nebensächlichen und kurz andauernden Handlung auf den gesamten Charakter schliessen.
 
T

Benutzer

Gast
(...)
Ich denke auch so ein Spruch kann auch nur kommen, wenn es einem sche.. egal ist wie rücksichtslos man sich gegenüber anderen Verhält.

...oder von Leuten, die ihren Mitmenschen soviel Freiheit geben wie sie selbst gern hätten :zwinker:
Was ich mich nur frage, haben solche Menschen schon von vorne herein einen solchen Charakter, oder macht das die Sucht?
http://www.spiegelfechter.com/img/rauch3.jpg


Bin mal gespannt was für geistreiche negative Bewertungen ich jetzt bekommen werde.

naja, bis jetzt hast ja nur ne hirnlose positive vom Koyote bekommen die über das Niveau von "der Feind meines Feindes ist mein Freund" nicht hinauskommt.... :smile:
 
D

Benutzer

Gast
Nein, natürlich werden Raucher so geboren. Sie sind rücksichslose, hinterhältige, fiese, egoistische, böse, dumme, also einfach überhaupt ganz ganz niederträchtige und verabscheuungswürdige Arschlöcher. Eigentlich kann man sie kaum als "Menschen" bezeichnen. Man sollte sie alle auslöschen, denn sie haben keine Daseinsberechtigung.

Bei dem Sarkasmus könnte man sich glatt verknallen:grin:
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Rücksichtsvoll bedeutet das man auch einfach mal auf die Zigarette verzichtet, ganz egal ob es erlaubt oder verboten ist!
Das dir aber zu erklären scheint ein sinnloses unterfangen zu sein... daher lass ich es!

Gruß
Wenn du dir schon die Mühe machst meine Beiträge zu lesen, dann lies genauer:

Na dann rauch ich halt nur mehr zuhause. Ich hab da kein Problem damit.

Wenn ich drum gebeten werde rauch ich halt keine - hab damit auch kein Problem. Wenn wir zb mit meiner Familie essen und wir zufällig im Raucher sitzen frage ich ob es jemanden stört dass ich jetzt eine rauche. Wenn wir im Nichtraucher sitzen macht es mir auch nichts. Dann rauch ich halt zu Hause eine.

Soviel dazu!
mfg
 
S

Benutzer

Gast
Nein, natürlich werden Raucher so geboren. Sie sind rücksichslose, hinterhältige, fiese, egoistische, böse, dumme, also einfach überhaupt ganz ganz niederträchtige und verabscheuungswürdige Arschlöcher. Eigentlich kann man sie kaum als "Menschen" bezeichnen. Man sollte sie alle auslöschen, denn sie haben keine Daseinsberechtigung.

Arm sind diejenigen, die von einer einzelnen, nota bene äusserst nebensächlichen und kurz andauernden Handlung auf den gesamten Charakter schliessen.

Meine Fresse, ist das albern. Genau das ist der Grund, warum ich keinem Raucher sagen würde, dass er doch bitte die Zigarette ausmachen soll.

Ich habe selbst geraucht und nicht verleugnet, dass das andere stören könnte (drum gestört hab ich mich trotzdem nicht, warum auch). Dass jetzt so ein ungläubiges Geschiss darum gemacht wird, wenn Menschen beichten, dass sie den Qualm zum Kotzen finden, kann ich nicht verstehen.

Ob man sich danach richtet, ist ja die eine Sache, aber so ungläubig zu tun, ist mehr als lächerlich.
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Ach weisst du, das ist nur eine lächerliche Antwort auf die noch lächerlichere Unterstellung, Raucher seien charakter- respektive rücksichtslos. Wie du sehr wohl weisst und auch an diversen Stellen nachlesen kann, bin ich PRO Nichtraucherschutz und kann sehr wohl nachvollziehen, dass der Rauch stört/stören kann. Aber man muss sich als Raucher sicher nicht einen generell beschissenen Charakter unterstellen lassen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren