Verhalten von Rauchern angemessen?

Benutzer51063 

Verbringt hier viel Zeit
Hängt euch doch nicht an einem Negativbeispiel auf, wenn bereits c.a. 20 Personen im Thread schon ein anderes Beispiel abgegeben haben. Man will halt anscheinend doch nur das sehen, was man sehen will.

Außerdem: Egoismus als negativen Motivationspunkt für das "rücksichtslose" Rauchen aufzuführen ist irgendwie unlogisch.
Tatsache ist, dass der Nichtraucher nicht weniger Egoist ist.
Auch er versucht seine eigene Interesse zu vertreten (und wenn es nur ist, dass die eigenen Klamotten nicht stinken ...), auch wenn er die 'eigentliche' (auch wenn zu diesem Zeitpunkt unangemessene) Freiheit des Rauchers dafür unterbinden muss - Wo ist der Nichtraucher da weniger Egoist? Beide beharren auf ihren Rechten und Freiheiten, der Nichtraucher hat lediglich den gesundheitlichen Aspekt auf seiner Seite, was aber den hier ebenfalls vorhandenen Egoismus aus meiner Sicht nicht urplötzlich verschwinden lässt.
Oder irre ich mich da?



Nee mal ernsthaft, mittlerweile ist ja auf allen Bahnhöfen verboten, aber die machen es gerade zum trotz. Ich glaube es muss zunächst mal streng kontrolliert werden, am besten, dann auch gleich das Geld kassieren und gut ist, vielleicht tut es dann mal ein wenig weh.
Dafür wäre ich mal auch.

Ganz ehrlich - Ich halte mich an die Raucherbereichvorgaben.
Nichts desto trotz sieht man oft genug irgendwelche Teenies (auch andere aber vor allem Jugendliche imho) irgendwo im Verbotsbereich stehen - Da greift keine Sau ein.
1. Denk ich mir als Raucher: Schön, bringt's ja voll dass ich hier am Ende des Bahngleises stehe, obwohl ich eigentlich auch ganz nach vorne müsste.
2. Wenn man jedem von denen mal a bissl Geld für ihr Handeln abknüpfen würde, könnten wir uns wahrscheinlich die stetig ansteigenden Fahrkartenpreise sparen. :engel:
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
Off-Topic:
Sei doch nicht so spießig ...

was hat das mit spießig sein zu tun? :ratlos: ich kann nunmal den qualm auf den tod nicht ausstehen und war zudem noch mächtig erkältet, was die sache nicht grad besser gemacht hat. wenn ich länger in raucherbereichen rumgehangen hab, bekam ich immer trockene schmerzende augen, brechreiz und konnte nicht mehr richtig atmen (ja, ich bin pollenallergiker von januar bis oktober). und das soll ich mal eben alles ignorieren, weils ja so spießig ist? also manchmal hinkt die logik in diesem forum echt... die braucht schon nen rolli. :rolleyes_alt:
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
was hat das mit spießig sein zu tun? :ratlos: ich kann nunmal den qualm auf den tod nicht ausstehen und war zudem noch mächtig erkältet, was die sache nicht grad besser gemacht hat. wenn ich länger in raucherbereichen rumgehangen hab, bekam ich immer trockene schmerzende augen, brechreiz und konnte nicht mehr richtig atmen (ja, ich bin pollenallergiker von januar bis oktober). und das soll ich mal eben alles ignorieren, weils ja so spießig ist? also manchmal hinkt die logik in diesem forum echt... die braucht schon nen rolli. :rolleyes_alt:
können die raucher um dich rum auch ahnen, dass du pollenallergiker bist und du überhaupt so überempfindlich bist.da wären wir wieder beim thema: mund aufmachen!das machen die allermeisten nicht mit absicht.
 

Benutzer84435 

Meistens hier zu finden
Wenn ich Lust auf eine Zigarette habe rauche ich eine. Da ist mir das egal wenn da lauter Nichtraucher stehen - wenn ich nicht mal in der Öffentlichkeit eine rauchen darf - wäre das eine Frechheit.

Wenn ich dort als >Nichtraucher stehen würde, würde ich mich wenns mich wirklich so dermaßen stören würde in den Regen stellen. Bin ja nicht aus Zucker und soviel ich weiß ist Regen nicht giftig.

Genau wegen so einem Verhalten hoffe ich, dass die Rauchergesetze noch viel schärfer werden :kopfschue

Es ist ja OK, wenn manche Menschen sich die Gesundheit ruinieren wollen, dann sollen sie aber bitte Rücksicht auf andere nehmen...

Würdest du auch neber einer Schwangeren oder einem Kind rauchen?
 

Benutzer80667 

Benutzer gesperrt
Es ist ja OK, wenn manche Menschen sich die Gesundheit ruinieren wollen, dann sollen sie aber bitte Rücksicht auf andere nehmen...

Ich wette du gehst manchmal zu Mc Donalds! Da ruinierst du dir deine Gesundheit genauso.

Ihr übertreibt soooo krass und steigert euch da rein, das ist echt nicht normal. Wenn ihr erst einmal darüber nachdenken würdet, was ihr sonst noch so ungesundes in euch reinstopft, würdet ihr merken, dass die paar Zigaretten denen ihr an der frischen Luft ausgesetzt seid NICHTS ändern.

Und wieso kommen alle immer mit ihren doofen Beispielen, die überhaupt nichts aussagen?
"Ich kenne da aber jemand, der nur in der Raucherzone raucht"
"Und ich stand letztens am Bahnhof und mir wurde Rauch direkt ins Gesicht geblasen"

Schön und gut, aber das sagt überhaupt nichts aus. Jedem ist wohl klar, dass es immer solche und solche geben wird. Ist ja klar, dass manche keine Rücksicht nehmen, dass manche fragen, ob sie rauchen dürfen und blaaaablaaaaaaablaaaaaaaaa
Aber man muss doch mal die Relationen sehen. Und auf dem Boden bleiben..
 

Benutzer84435 

Meistens hier zu finden
Ich gehe sehr selten in Fast-Food Resteraunts. Es ist übrigens inzwischen erwiesen, dass man ruhig alle 1-2 Wochen dort hingehen kann, so lange man sich ansonsten gesund ernährt.

Wenn ich in solch ein Resteraunt gehe, schädige ich aber nur MEINE Gesundheit und nicht die eines anderen Menschen - das ist der feine Unterschied zu einem rücksichtslosen Raucher (Vorsicht: Ich sage nicht, dass alle so sind, aber viele!)

Noch etwas zum Nachdenken: In England haben seit dem eingeführten Rauchverbot über 200.000 Menschen das Rauchen aufgegeben und es gab weit über 1000 weniger Herzinfakte. Stand heute in der Tageszeitung.
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Bei uns stehen an den wirklich geschlossenen Aufenthaltsräumen Nichtraucherschilder und würde da jemand rauchen, würde ich ihn freundlich drauf hinweisen, dass er das hier nicht darf und dafür rausgehen müsse. Ich würde erwarten, dass er sich sowieso an solche Verbotsschilder hält und wäre schon nicht gerade begeistert, wenn er das einfach ignorieren würde.

Wenn er es wo macht, wo nichts steht, bin ich der Meinung, dass ich mich dann auch nicht dran stören darf, immerhin ist das dann öffentlicher Raum und somit darf er das dann auch tun.
 

Benutzer55230 

Meistens hier zu finden
Es gibt so viele Raucher die in Gegenwart von kleinen Kindern rauchen. Raucher die direkt unter Nicht-Rauchen-Schildern qualmen. Raucher die sich bewusst zum Rauchen in eine Gruppe Nichtraucher stellen und danach wieder verschwinden. Und bitte erzähle mir nicht dass das Ausnahmen sind. Ich erlebe mindestens jeden zweiten Tag eine Fall indem sich ein Raucher extremst rücksichtslos verhält.

Versteh ich auch nicht... Ich mach sowas nicht, ich bin eigentlich nie rücksichtslos, gerade Kindern muss man den Rauch ja nich reinpusten...
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
Wieso kann man sich als Raucher nicht einfach ein Fleckchen suchen wo keine Nichtraucher in Geruchsweite sind? Immerhin ist der Raucher der der den Gestank verbreitet.
irgendwo is immer ein nichtraucher.wie stellst du dir das vor in der öffentlichkeit?

in gegenwart von kindern rauchen ist natürlich scheiße, aber ist ja nicht so, dass das JEDER raucher ohne zu überlegen tut.von der nichtraucherfraktion wird generell zu viel verallgemeinert.
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Noch etwas zum Nachdenken: In England haben seit dem eingeführten Rauchverbot über 200.000 Menschen das Rauchen aufgegeben und es gab weit über 1000 weniger Herzinfakte. Stand heute in der Tageszeitung.
Nun, das ist ja nicht Sinn und Zweck der NICHTRAUCHERschutzgesetze. Die sollen ja nur die Nichtraucher und nicht die Raucher schützen. Davon abgesehen ist sich jeder Raucher der Risiken bewusst.

@Topic:
Was mich an solchen Threads immer wieder stört: Jedesmal ufern diese aus. Es scheint irgendwie keinen Konsens zu geben. Nun schreiben hier schon zahlreiche "rücksichtsvolle" Raucher und prompt wird in den Kleinigkeiten gesucht, um ihnen doch etwas anzulasten. Die Rücksichtnahme hat nunmal auch Grenzen. Und ich wäre sogar für ein generelles Tabakverbot - aber nur dann, wenn sämtliche anderen, nicht lebensnotwendigen Genussmittel gleich mit kassiert werden.

Im Übrigen schädigt mich der Konsum anderer, wenn diese zum MD gehen oder sonstige nicht gerade gesunden Sachen machen auch. Zwar nur indirekt, aber letztlich zahlt die Gemeinschaft immer für die Sünden der Einzelnen. Von daher könnte ich berechtigterweise jedem MD-Gänger doch um Rücksicht bitten, damit es nicht noch mehr Diabetiker und Adipöse gibt, die ja letztlich schwer auf das Gesundheitssystem schlagen. Aber darauf sollte man nicht rumreiten, denn niemand will ja unser Sozialsystem missen.

Ich weiß ja nicht, ob dieses permanente Gegeneinander von Rauchern und Nichtrauchern nur in diesem Forum so ist, aber ich kann diese ganzen Geschichten oft nicht glauben. Ich rauche nun seit 13 Jahren und hatte bisher nur einen einzigen Fall, wo ich mit einem Nichtraucher Probleme hatte, bzw. der mit mir. Aber das hat sich auch gelöst: Er wollte mir tatsächlich das Rauchen in meinem Auto verbieten, also konnte er den Rest der Strecke laufen. Ansonsten hatte ich keine weitere Situation, wo es zwischen mir und den Nichtrauchern kein Miteinander gab.
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Das Problem sind nicht die rücksichtsvollen Raucher sondern die die sich eben daneben benehmen. Und die brauchen von mir dann auch keine Toleranz erwarten. Leider gibt es von der letzteren Sorte so viele dass es regelmäßig extremst stört. Und sorry, wenn mir jeden zweiten Tag so ein Ars.....h begegnet ist das sicher kein Verallgemeinern mehr.

Also, mich würd ja mal interessieren, wo Du wohnst? :ratlos:

Ich wohne in einer Großstadt und kann mich nicht einmal ERINNERN, wann ich das letzte Mal Zigarettenrauch eingeatmet habe... :ratlos:
 

Benutzer84435 

Meistens hier zu finden
Im Übrigen schädigt mich der Konsum anderer, wenn diese zum MD gehen oder sonstige nicht gerade gesunden Sachen machen auch. Zwar nur indirekt, aber letztlich zahlt die Gemeinschaft immer für die Sünden der Einzelnen. Von daher könnte ich berechtigterweise jedem MD-Gänger doch um Rücksicht bitten, damit es nicht noch mehr Diabetiker und Adipöse gibt, die ja letztlich schwer auf das Gesundheitssystem schlagen. Aber darauf sollte man nicht rumreiten, denn niemand will ja unser Sozialsystem missen.

Also von mir aus könnten Raucher, Übergewichtige, etc. ruhig mehr in die Krankenversicherung zahlen. Ich finde das gerecht, wer seinen Körper mehr schadet, soll auch mehr zahlen, damit die Gemeinschaft entlastet wird.
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Also von mir aus könnten Raucher, Übergewichtige, etc. ruhig mehr in die Krankenversicherung zahlen. Ich finde das gerecht, wer seinen Körper mehr schadet, soll auch mehr zahlen, damit die Gemeinschaft entlastet wird.
Finde ich auch. Hätte ich kein Problem mit. Nur werden andere Risikogruppen häufig mehr in Schutz genommen als Raucher. Warum, weiß ich aber nicht. Risiko ist Risiko.
 

Benutzer84435 

Meistens hier zu finden
Finde ich auch. Hätte ich kein Problem mit. Nur werden andere Risikogruppen häufig mehr in Schutz genommen als Raucher. Warum, weiß ich aber nicht. Risiko ist Risiko.

Finde ich eine gute Einstellung von dir :zwinker:

Naja, andere Risikogruppen schaden die Allgemeinheit vielleicht finanziell (ich denke du meinst damit Übergewichtige und co.?), allerdings ist das ja was anderes, als wenn man gesundheitlich geschädigt wird, oder?
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Naja, andere Risikogruppen schaden die Allgemeinheit vielleicht finanziell (ich denke du meinst damit Übergewichtige und co.?), allerdings ist das ja was anderes, als wenn man gesundheitlich geschädigt wird, oder?
In Bezug auf das Risiko im Zusammenhang mit der Krankenkasse stimme ich dir zu. Für Risiken die man selbst zu verantworten hat wäre so etwas nicht schlecht.

Und die Erklärung für die heftigere Kritik am Rauchen wird wohl sein dass durch rücksichtslose Raucher auch unbeteiligte geschädigt werden. Wenn sich ein Alkoholiker die Leber kaputt säuft schädigt er primär damit erstmal keinen anderen. Wenn ein Raucher ständig in Gegenwart seiner Kinder raucht müssen die mitleiden.
Nun, ich will das moralisch nicht werten aber sicher sollte die Gesundheit über dem finanziellen stehen. Leider interessiert das in der Realität die wenigsten, denn letztlich geht es immer nur um Geld.

Selbst wenn alle Raucher keinen einzigen Nichtraucher mehr gefährden würden, dann wäre der Schaden für das Gesundheitssystem unter Garantie der nächste Punkt, der gegen Raucher aufgerollt werden würde.

Im Bereich des Alkohol und der Drogen sei mal noch dahin gestellt, ob die durch Ihren Konsum nicht auch andere gefährden und sei es als Folge (Trunkenheit am Steuer). Aber diese armen Seelen können ja nichts dafür, ist ja dann oft krankheitsbedingt. Und auch wenn das egoistisch klingt: Dafür kann ich ja auch nichts.
 

Benutzer84435 

Meistens hier zu finden
Im Bereich des Alkohol und der Drogen sei mal noch dahin gestellt, ob die durch Ihren Konsum nicht auch andere gefährden und sei es als Folge (Trunkenheit am Steuer). Aber diese armen Seelen können ja nichts dafür, ist ja dann oft krankheitsbedingt. Und auch wenn das egoistisch klingt: Dafür kann ich ja auch nichts.

Naja, Alkohol am Steuer ist ja nicht ohne Grund verboten.

Ich finde es aber auch erstaunlich, wie leicht man hier in Deutschland an Alkohol kommt, immerhin sind sich die meisten Wissenschaftler einig, dass Alkohol so gefährlich und schädlich wie Kokain einzustufen ist - wenn auch nur in größeren Mengen. Von daher würde ich auch hier strengere Regeln wie z.B. in Norwegen oder den USA begrüßen (Stichwort Alkohol ab 21 oder kein Alkohol in der Öffentlichkeit oder Kauf nur in staatlichen Geschäften als Beispiele. Aber naja ich rede wieder zu viel, hier gehts ja ums Rauchen :zwinker:
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
Ich gehe mal davon aus, dass du auch nicht einfach vor dich hin furzt wenn nur irgendjemand in der Nähe ist? Erzähl mir bitte nicht das es unmöglich ist sich einen Platz zu suchen von dem aus kein Nichtraucher vernebelt wird. Mit etwas gutem Willen ist das wohl fast immer möglich. Und wenn es eben mal nicht geht dann gebietet es der Anstand dass man es eben sein lässt. Und gerade an Örtlichkeiten wo mehr los ist gibt es ja meist ausgewiesene Raucherzonen.

ja und die meisten raucher halten sich daran.und ich finds daneben alle über einen kamm zu scheren.leben und leben lassen!schonmal gehört?

der anstand.wer entscheidet was das ist?du?früher war rauchen gesellschaftlich angesehen.da hats auch noch keinen gestört.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren