Verhalten nach Treffen mit Ex-Freundin

Benutzer116543  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,
am 25.3. hat sich meine Freundin von mir getrennt. Seitdem hatten wir ab und zu Kontakt über Facebook und sind auch mal in der Schule über den Weg gelaufen. Gestern haben wir dann unser Weihnachtsgeschenk eingelöst: ein Konzertbesuch. Wir waren dadurch mehr als 24 Stunden zusammen unterwegs.
Zum Anfang haben wir kaum gesprochen, dann langsam Themen gefunden und später sogar fast wie in "alten Zeiten" miteinander geredet. Später sind uns dann zwar wieder vereinzelt die Themen ausgegangen, aber ich glaube, das lag an der Müdigkeit. Sie war so unglaublich schön :grin: Leider ist die Verabschiedung anders gekommen, als ich mir das vorgestellt hatte. Ich wollte sie eigentliich nochmal drücken und mich für die Konzertkarte und für den tollen Ausflug bedanken. Dann kam aber ihr Vater dazu, um mich zu begrüßen und so wurde es nur ein "Tschüss" ohne Körperkontakt :frown: Wir haben uns dann nochmal zugewunken, aber mehr leider nicht. Jetzt vermisse ich sie abartig....
Wie soll ich denn vorgehen? Jetzt Kontaktsperre einrichten, oder das wieder leicht aufgebaute Verhältnis als Grundlage nutzen um ihr wieder näher zu kommen? Woher weiß ich denn bloß, ob sie mich jetzt auch vermissen wird oder ob sie es vielleicht sogar als letztes gemeinsames Erlebnis ansieht und für sie nun endgültig Schluss ist??
Ich habe sie die ganze Zeit nicht auf eine Beziehung angesprochen oder ihr gesagt dass ich sie noch liebe und sie zurück will. War das richtig so?

Liebe Grüße
 

Benutzer117152 

Öfters im Forum
Hallo Huschi,
wegen was hat sie sich denn damals von dir getrennt? Ich glaube das ist recht entscheidend wenn es darum geht, ob du nochmal eine Chance bei ihr hast oder nicht. Aber zumindest habt ihr euch ja anscheinend nicht in einem Megastreit getrennt, das ist schonmal gut :smile:.

Ich denke es war auf jeden Fall gut, dass du sie nicht gleich mit einem Liebesgeständnis "überfallen" hast. Auch wenn das Treffen bestimmt nicht leicht für Dich war! Aber damit hättest du sie vermutlich viel zu sehr unter Druck gesetzt.
Was du tun sollst kommt sehr drauf an, ob du ein mögliches zweites Nein von ihr verkraftest. Wenn nein dann würde ich mich an deiner Stelle von ihr fernhalten. Wenn du aber eine Chance siehst, und es nochmal probieren möchtest, dann spricht nix dagegen :smile:.

Ob sie dich auch vermisst oder darin den Schlusspunkt wirst du so leicht nicht rausfinden, es sei denn sie meldet sich jetzt viel bei dir oder du fragst sie :zwinker:. Es kann natürlich auch sein, dass sie einfach nur gerne mit dir "normal" befreundet wär. Aber ich würde mich an deiner Stelle einfach per sms/Telefon/Chat bei ihr melden, ihr das sagen, was du eigentlich bei der Verabschiedung sagen wolltest und schauen wie sie darauf reagiert. Und wenns gut läuft kannst du sie ja fragen, ob du dich vielleicht bedanken darfst indem du sie in ein Café einlädst oder so was in der Art (wenn ichs richtig verstanden hat hat sie Dir die Konzertkarten geschenkt, oder?).

Viele Grüße
 

Benutzer116543  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo Mäuschen,
sie hat sich damals von mir getrennt, weil ich ihr nicht mer das Gefühl gegeben habe, dass sie das wichtigste in meinem Leben ist. Wir haben uns jeden Tag gesehen und dadurch wurde sie für mich irgendwie selbstverständlich und ich hab mir keine Mühe mehr gegeben. Der Auslöser war dann aber, dass ich wegen einer dummen Sache überreagiert habe und ihre Facebooknachrichten gelesen habe.
Und ja, sie hatte mir die Karte zu Weihnachten geschenkt, als wir noch ein Paar waren.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren