beziehungsunfähig Verhalten in der Kennenlernphase

Benutzer188317  (46)

Ist noch neu hier
Hallo zusammen,
ich bin neu hier und habe mich hier angemeldet, da ich nicht mehr weiter weiß und einen Rat benötige.
Ich (46) habe August/September einen Mann (55) bei Tinder kennen gelernt, der Kontakt war am Anfang etwas sporadisch, da von seiner Seite aus nicht soviel Einsatz kam. Wir hatten auch die Nummern ausgetauscht, aber es war wie gesagt nur sehr wenig Kontakt und wenn, dann nur von seiner Seite aus, muss auch dazu sagen, dass ich da zusätzlich noch ein anderes Date am laufen hatte und mehr darauf fixiert war. Dann wendete sich das Blatt, er wollte mit mir telefonieren und da teilte er mir mit, dass er sich gerne mit mir treffen möchte. Ich bin zu diesem Zeitpunkt für zwei Wochen jedoch in Urlaub gefahren, er meldete sich direkt nach den zwei Wochen, was den mit dem Treffen sei. Ok, hab ja nix zu verlieren und so trafen wir uns Mitte Oktober zum Essen. Wir hatten einen sehr angenehmen Abend, hatten eine gute Unterhaltung und haben beide festgestellt, dass wir die Leidenschaft für Afrika teilten. Nach fünft Stunden brachte er mich noch zu seinem Auto, er umarmte mich, bedankte sich für den schönen Abend und wir verabschiedeten uns. Er ist ein sehr zurückhaltender Typ, sehr kühl, aber trotzdem charmant. Am nächsten Tag erhielt ich eine WhatsApp, wie ich unser Date fand, worauf ich nicht direkt geantwortet habe und ihn fragte, was er dazu sagt. Es kam von ihm direkt, er fand das Date sehr schön mit mir und möchte mich auf jeden Fall wiedersehen und so lud er mich samstags zu sich nach Hause ein, wo er für mich kochen wollte.
Es war ein sehr schöner Abend und ja, wir waren intim, aber haben nicht miteinander geschlafen...und ich habe es sehr genossen, in dem Moment war es mir egal, Kopf ausgeschaltet, mir fehlte schon sehr lange die körperliche Nähe. Zum Sex kam es eine Woche später....ich verhüte nicht mehr und er sagte, ich brauche mir keinen Kopf zu machen, er hat eine Vasektomie vor drei Jahren durchführen lassen. Ich vertraute ihm und der Sex war fantastisch.
Und danach ging dann mein Kopfkino los....jetzt hat er das gekriegt, was er wollte und lässt mich fallen....hab ihn damit konfrontiert...und er meinte, er würde es sehr schade finden, wenn ich das so sehen würde, denn so wäre es nicht. Ich bin in diesen Dingen schon einfach zu oft auf die Nase gefallen, betrogen und belogen worden und mein Misstrauen sitzt so in meinem Kopf fest, dass mein Herz kaum eine Chance hat, dagegen anzukämpfen.
Seitdem treffen wir uns regelmäßig, gehen gerne wandern, wir kochen zusammen, waren auch schon ein Wochenende zusammen weggefahren und es war wirklich sehr schön und könnte eigentlich perfekt sein, wenn mein Kopf nicht so verrückt spielen und ich alles hinterfragen würde. So hatte ich ihn zufällig nochmal bei Tinder gefunden und bin natürlich aus allen Wolken gefallen, habe ihn darauf angesprochen und er teilte mir mit, dass er die App gelöscht habe und er nicht auf der Suche sei...habe dann gesagt bekommen, dass, wenn man sein Profil nicht löscht jedoch nur die App, weiterhin auftaucht. Ich weiß nicht warum, aber mein Bauchgefühl sagte mir, dass er die Wahrheit sagt, er ist anders als die Männer, die ich bis jetzt kennengelernt hatte, keine Ahnung, warum....Wir befinden uns ja gerade in der Kennenlernphase und hab ihn schon mehrfach die "Pistole auf die Brust" gesetzt, was das jetzt ist zwischen uns, ich bin nicht an Spielereien und Affären interessiert. Er redet nicht gerne über seine Gefühle, dass hat er mir ganz klar gesagt, es läge zum einen an seinen norddeutschen Genen und zum anderen, tut er sich da schwer, daran wären schon einige Beziehungen gescheitert. ER ist aber immer derjenige, der den Kontakt zu mir sucht, jeden Tag bekomme ich ein "Guten Morgen 😘" und auch so zwischendurch kommen diese Kuss-Smileys, er fragt, wie mein Tag war, fragt, wann wir uns sehen usw. Ich halte mich total bedeckt, was die Kontaktaufnahme angeht und das nur aus Angst, enttäuscht zu werden.
Vor kurzem hatte er zu mir gesagt, dass wir in einer "Beziehungsfindungsphase" sind und er sich auch nicht mehr als Single bezeichnen würde, wo der Weg mit uns hingeht, dass könne man ja nicht sagen. Im Grunde hat er ja auch recht, ich interpretiere jedes Mal was negatives in seine Aussagen oder sein Verhalten hinein, da er absolut nicht zu der Sorte Mann gehört, "ich vermisse Dich, denk an Dich" etc.....Komplimente sind auch rar gesät, aber er sagt, es wäre halt seine Art. Es sind dann seine kleinen Gesten, wie morgens beim Frühstück, es liegt immer ein Kinderriegel auf meinem Platz, weil er genau weiß, dass ich diese Schokolade liebe oder letztens hat er mir für auf die Arbeit eine Snackbox gemacht.
Jetzt stand Weihnachten vor der Tür, wir waren auch schon zusammen auf dem Weihnachtsmarkt, er nimmt mich sofort bei der Hand und legt den Arm um mich, ich bin immer diejenige, die sich das nicht traut, aus Angst, zurückgewiesen zu werden. Dann haute er letztens raus "ach ja, zu Weihnachten können wir uns ruhig eine Kleinigkeit schenken" zwar nicht sehr charmant, aber so ist er halt!! Seine "Kleinigkeit" bestand aus einem Armband von Pandora mit einem Anhänger, wo stand, "love you to the moon and back" und einer tollen Kerze, da er weiß, wie sehr ich Kerzen mag. Weihnachten konnten wir leider nicht zusammen verbringen, da er bei seinem Sohn war, was auch absolut für mich in Ordnung war. Hatte ihn auch auf den Anhänger angesprochen, ob er überhaupt gelesen hat, was auf der Rückseite des Anhängers steht. Dessen war er sich selbstverständlich bewusst, nur ich musste wieder bohren.... Silvester verbrachten wir dann zusammen, sind essen gegangen und danach noch in sein Stammlokal, wo wir dann Silvester verbracht hatten. Es war ein sehr schöner Abend und um Mitternacht hat er mich voller Leidenschaft in den Arm genommen und lange geküsst. Ich habe die Nacht bei ihm verbracht und fragte ihn, ob ich bis Sonntag bleiben könne (wir wohnen nur 10 km auseinander), was er direkt bejahte, fragte noch, ob das OK für ihn sei oder ob er lieber alleine sein möchte, er meinte daraufhin nur, er würde es mir schon sagen, wenn er das nicht wollen würde. So blieb ich bis heute morgen, wir waren auch spazieren und haben es uns nachher gemütlich gemacht, aber er ist kein großer Kuscheltyp und dann bekomme ich direkt Zweifel, ob es ihm nur "um das Eine" geht. Auch darauf habe ich ihn angesprochen und er sagte mir, es geht ihm nicht nur um den Sex, er freut sich, wenn er mich sieht....aber ich dumme Nuss suche immer wieder die Bestätigung, anstatt es mal so zu belassen.
Ich möchte auch erwähnen, es gab mal ein Wochenende, wo ich ihn mit Dessous verführt habe und er hatte "Startschwierigkeiten", da war ich etwas am Boden zerstört, da ich dachte, es läge an mir. Bin dann ins Bad und eine Stunde später war er beim Sex nicht mehr zu bremsen. Ich war erstmal überrascht, was auf einmal los ist. In der Küche stand meine Tasche, musste was holen und sah, wie seine Medikamentschublade offen stand...und da lagen sie, die "blauen Pillen", angebrochen.....ich habe ihn natürlich nicht darauf angesprochen, da es für einen Mann schon unangenehm genug ist und da ich auch aus dem medizinischen Bereich komme, kann es ja schonmal sein, dass man in dem Alter ab und zu Schwierigkeiten haben kann.
Als wir das Wochenende zusammen weg waren, hatte ich aus Neugierde in seine Toilettentasche gesehen, jedoch nur oberflächlich, weil ich Sorge hatte, er hat die "blauen Pillen" wieder mit, da er an dem WE sehr aktiv war!!! Ich weiß, ich bin total verrückt und schäme mich auch dafür...nur manchmal habe ich das Gefühl, dass links und rechts auf meiner Schulter Engel und Teufel sitzen und sich einen Wettstreit liefern!!!!
Das eigentliche, warum ich gerade so zweifel, ist heute morgen geschehen. Mir ist meine Haarklammer in seine Toilettentasche gefallen, die offen dort stand und als ich diese suchte, bin ich auf eine ganze Reihe Kondome!!!! gestoßen und bin aus allen Wolken gefallen. Ich bin wie eine Furie in die Küche, wo er mir einen Kaffee machte und fauchte ihn an, mit wieviel Frauen er parallel noch schlafen würde....er wär völlig irritiert, wie auf sowas kommen würde, habe ihm gesagt, er solle beim nächsten Mal seine Toilettentasche nicht offen rumstehen lassen, oder die Kondome vorher entfernen. Er war erst sprachlos, ich war total verletzt und enttäuscht, habe meine Sachen gepackt, wollte nur weg, er stand völlig ratlos in der Küche und beobachtete mich, sichtlich entsetzt und ich merkte, er wusste nicht genau, wie er damit umgehen soll. Schließlich sagte er nur, die wären schon lange in der Tasche, er wäre ja auch schließlich mal Single gewesen und es würden auch noch welche im Schrank liegen, er habe daran überhaupt nicht mehr gedacht. Habe ihm dann klipp und klar gesagt, dass das zwischen uns für mich kein Spiel, da er mir wichtig sei und ich ihn sehr mag und sollte es für ihn nur ein Spaß sein, dann kann er das jetzt sagen. Habe ihn auch gefragt, ob irgendwelche Gefühle für mich vorhanden seien, darauf kam von ihm, sicher sind da Gefühle für mich, sonst hätte er mir nichts zu Weihnachten geschenkt und wäre an Silvester weggefahren bzw. hätte die "Geschichte" schon vor Weihnachten beendet. Er blieb ganz ruhig, keine Ausraster etc...
Ich weiß nicht mehr, was ich machen soll...in sechs Wochen fliege ich nach Uganda, er möchte mich unbedingt an den Flughafen bringen und hat heute schon gesagt, dass ich ja dann zu seinem Geburtstag gar nicht da bin....oder er meinte letztens auch, sollte mein Uganda-Urlaub aufgrund Corona nicht zustande kommen, ob ich dann nicht im März mit ihm in Skiurlaub fahren möchte.....
Warum kann ich das nicht einfach mal genießen, was ich gerade erlebe?? Warum hinterfrage ich alles und suche immer die Bestätigung, dass es ihm ernst ist mit mir!? Das mit den Kondomen hat mir jetzt irgendwie den Boden unter den Füssen weg gezogen, bin mir nicht sicher, aber an dem WE, wo wir zusammen weg waren, meinte ich, keine Kondome gefunden zu haben...aber ich kann ihn doch nicht darauf ansprechen, dann weiß er ja, dass ich ihm nicht vertraue und sogar noch schnüffel!!!!! Aber ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll.....habe sogar mein Armband, sein Geschenk zu Weihnachten, bei ihm stehen gelassen, ok, er muss es umtauschen, da etwas zu klein, aber ich will es gar nicht mehr, warum soll er mir sowas kostbares schenken, wenn er es doch eh nicht ernst meint!!!???
So....das war ganz schön viel Text und ich würde mich freuen, eine Rückmeldung Eurerseits zu erhalten, ob ich spinne.......diese Ängste machen mich nur momentan einfach verrückt und es tut einfach nur weh......
Ich wünsche Euch allen auf jeden Fall noch alles Gute fürs neue Jahr, vor allem viel Glück in der Liebe........
ganz liebe Grüße
Katja
 
Hilfreichste Antwort
So gemein das auch ist, aber eigentlich kann man wirklich nicht mehr dazu sagen als dass es ein Wunder ist, dass er noch nicht weg ist. Ich wäre es.

Mehr als zu einer wirklich tiefgehenden Therapie kann man Dir nicht raten. Vielleicht noch, mal Deine Ängste Deinem Freund (ich denke, man kann ihn schon so nennen) zu erzählen. Natürlich auf die Gefahr hin, dass es ihm alle Lockerheit nimmt, die er jetzt noch an den Tag legt. Trotz Allem, was Du ihm schon vorgeworfen hast.
Wenn er Dir etwas wert ist, dann suche Dir ganz schnell eine Therapie, denn ewig wird das mit diesem Mann nicht mehr gut gehen.

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
erst mal wären Absätze sehr hilfreich.

und zweitens wäre ich längst ganz weit weg, wenn ich der Typ wäre.
sorry aber du hast ein ganz massives Problem.. ob das nur Eifersucht ist oder schon mehr.... das kann ich nicht beurteilen.
aber wenn du alle Männer für Schweine hältst, warum datest du dann Männer?

keiner wird es doch je richtig genug machen und wenn es die Kondome in der Tasche nicht sind, dann ist es eben was anderes.

davon abgesehen : warum überhaupt keine Kondome?
Vasektomie ist das eine, sexuell übertragbare Krankheiten sind was anderes.
 

Benutzer188317  (46)

Ist noch neu hier
erst mal wären Absätze sehr hilfreich.

und zweitens wäre ich längst ganz weit weg, wenn ich der Typ wäre.
sorry aber du hast ein ganz massives Problem.. ob das nur Eifersucht ist oder schon mehr.... das kann ich nicht beurteilen.
aber wenn du alle Männer für Schweine hältst, warum datest du dann Männer?

keiner wird es doch je richtig genug machen und wenn es die Kondome in der Tasche nicht sind, dann ist es eben was anderes.

davon abgesehen : warum überhaupt keine Kondome?
Vasektomie ist das eine, sexuell übertragbare Krankheiten sind was anderes.
danke für Deine Antwort, keine Sorge, das mit den Krankheiten haben wir beide schon bedacht und wir beide müssen uns beruflich bedingt gesundheitlichen Kontrollen unterziehen, von daher war das Thema geklärt!
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ja alles klar.

bleibt dein restliches Problem, das solltest du mal gründlich reflektieren. ggf auch mit professioneller Hilfe, weil so was nicht von ungefähr kommt meist und eine tiefere Geschichte hat.
 

Benutzer188317  (46)

Ist noch neu hier
Ja alles klar.

bleibt dein restliches Problem, das solltest du mal gründlich reflektieren. ggf auch mit professioneller Hilfe, weil so was nicht von ungefähr kommt meist und eine tiefere Geschichte hat.
Danke für Deinen Rat......
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
So gemein das auch ist, aber eigentlich kann man wirklich nicht mehr dazu sagen als dass es ein Wunder ist, dass er noch nicht weg ist. Ich wäre es.

Mehr als zu einer wirklich tiefgehenden Therapie kann man Dir nicht raten. Vielleicht noch, mal Deine Ängste Deinem Freund (ich denke, man kann ihn schon so nennen) zu erzählen. Natürlich auf die Gefahr hin, dass es ihm alle Lockerheit nimmt, die er jetzt noch an den Tag legt. Trotz Allem, was Du ihm schon vorgeworfen hast.
Wenn er Dir etwas wert ist, dann suche Dir ganz schnell eine Therapie, denn ewig wird das mit diesem Mann nicht mehr gut gehen.
 
Hilfreichste Antwort

Benutzer188317  (46)

Ist noch neu hier
So gemein das auch ist, aber eigentlich kann man wirklich nicht mehr dazu sagen als dass es ein Wunder ist, dass er noch nicht weg ist. Ich wäre es.

Mehr als zu einer wirklich tiefgehenden Therapie kann man Dir nicht raten. Vielleicht noch, mal Deine Ängste Deinem Freund (ich denke, man kann ihn schon so nennen) zu erzählen. Natürlich auf die Gefahr hin, dass es ihm alle Lockerheit nimmt, die er jetzt noch an den Tag legt. Trotz Allem, was Du ihm schon vorgeworfen hast.
Wenn er Dir etwas wert ist, dann suche Dir ganz schnell eine Therapie, denn ewig wird das mit diesem Mann nicht mehr gut gehen.
Danke für Deine ehrliche Antwort...
 

Benutzer172636 

Beiträge füllen Bücher
K Kati_46 , du schreibst, du seist oft enttäuscht worden und das kann Angst machen. Was ich aber auch herauslese sind Selbstzweifel, Angst, nicht genug zu sein und auch ein Männerbild, das bei dir sehr negativ zu sein scheint ("er hat bekommen, was er wollte", was impliziert, dass er einerseits alles tut, um an Sex zu kommen und was für dich auch zu bedeuten scheint, dass es sonst nichts an dir gäbe, das für Männer interessant sein könnte. Das reduziert Männer auf sexgierige, gefühlskalte Wesen, die alles tun, um an den Sex zu kommen, wobei sie absolut rücksichtslos vorgehen - und das ist die Mehrheit der Männer schlichtweg nicht. Das sind genauso Menschen mit Gefühlen, Wunsch nach Nähe, etc.).
Ich glaube, das ist eine schlechte Basis, um eine Beziehung zu führen. Für mich klingt das so, als seist du nicht bereit, dich auf eine offene und liebevolle Beziehung einzulassen. Dieser Mann scheint dir wirklich zugetan zu sein, was ich hier aber betonen möchte: Dein Verhalten und das Misstrauen in diesem hohen und unbegründetem Maß ist weder gut für dich, noch für ihn und für ihn kann das auf Dauer auch ganz schön ungesund werden. Aufgrund dessen würde ich dir nahelegen, dir therapeutische Hilfe zu holen. Einerseits für dich, damit du irgendwann das Vertrauen in dich selbst finden kannst und dich als liebenswerte Person ansehen kannst. Andererseits, um diese Beziehung zu retten, falls es dafür noch nicht zu spät ist. Das scheint ein toller Kerl zu sein, ihr scheint gut kommunizieren und ich glaube, das könnte etwas gutes werden wenn du es schaffst, deine Dämonen zu bekämpfen und deine Vergangenheit zu verarbeiten, um dann zwischen deinen vergangenen Erfahrungen und diesem Mann differenzieren zu lernen. Denn alternativ kann ich dir nur raten, diesen Kontakt abzubrechen und versuchen, ohne Partnerschaft glücklich zu werden. So eine Einstellung ist schwierig und wird eine gesunde und glückliche Partnerschaft unmöglich machen. Ich wünsche dir alles Gute und den Mut und die Kraft, das aufarbeiten zu können, damit du mittel- und langfristig deutlich glücklicher sein kannst, als es aktuell der Fall ist.
 

Benutzer174233  (33)

Öfter im Forum
Also zu aller erst einmal bin ich mir fast sicher, dass ein Mann der keine ernsten Absichten hätte, das alles nicht über sich ergehen ließe. Aber trotz deinen Dramatisierungen und Überreaktionen ist er noch da und steht dir zudem auch noch jedes Mal Rede und Antwort.
Mach dir das mal ruhig selbst bewusst und rufe dir das in solchen Situationen, wo du wieder zweifelst ins Gedächtnis.

Ansonsten würde ich dir auch dazu raten, dich mit deinen Zweifeln und Ängsten auseinander zu setzen, evtl. Hilfe in Anspruch zu nehmen, denn auf Dauer wird das sicher nicht gut gehen und das Problem liegt ganz offensichtlich bei dir.

Schlechte Erfahrungen, Ängste, Selbstzweifel, solche Dinge prägen natürlich und können verdammt tief sitzen, aber wenn du doch weißt dass du so bist, wäre in erster Linie ein wenig Impulskontrolle von Vorteil.
Sorgen und Zweifel offen und direkt ansprechen ist ja prinzipiell kein Fehler, aber die Art und Weise ist dabei schon von Bedeutung. Jedes Mal gleich zu explodieren und dem Mann das schlimmste zu unterstellen ist halt nicht ideal.
Da solltest du unbedingt versuchen einen besseren Weg zu finden.
 

Benutzer188317  (46)

Ist noch neu hier
Danke für Eure ehrlichen Antworten... Ich bin ganz schön kaputt.. 😔Ihr habt Recht, ich muss was aufarbeiten... sonst verliere ich ihn und das möchte ich absolut nicht.... Ich mag ihn sehr....
 

Benutzer186166  (38)

Sorgt für Gesprächsstoff
Also, alles was ich raus lesen konnte ist, der Mann macht alles richtig, gibt sich die allergrößte Mühe, aber irgendein Haar findest Du doch.

Ich hatte vor 6 Jahren auch ein Vertrauensproblem nach einer Trennung entwickelt und kann Dich in gewisser Weise sehr gut verstehen. Möchte Dir aber auch therapeuttische Unterstützung nahe legen. Habe ich auch gemacht und mache es noch.
Du wirst jeden noch so tollen und guten Mann bald in die Flucht schlagen mit deinem permanenten Misstrauen.
Der kann doch gar nichts richtig machen..

Man sollte nicht blauäugig durch die Welt laufen, aber das was Du Dir und ihm antust hat nichts mehr mit „ein bisschen Misstrauen“ zu tun.
ich kann Dir nur empfehlen, Stell Dich dem Problem und gehe es an, sei offen zu ihm, erzähle ihm von Deiner Angst.
Und vor allem, guck, dass Du da ran gehst.
 

Benutzer188317  (46)

Ist noch neu hier
Ich denke, es ist eine Mischung aus Beziehungs- und Verlustangst, habe mir einige Videos von Psychologen gerade angesehen und es ist bei mir eins zu eins so...

Ich weiß auch, warum, mein Ex hat mich immer "klein" gehalten, so dass ich immer um Bestätigung kämpfen musste, bin da in eine Abhängigkeit reingeraten... Und bei ihm hatte ich auch Kondome gefunden und da hat sich das Fremdgehen leider bestätigt 😔

Ich traue es meinem jetzigen "Freund" nicht wirklich zu, aber trotzdem brennt die Frage in meinem Kopf, warum direkt eine ganze Reihe von Gummis🤔
Ich möchte ihm vertrauen, aber mit dem Wissen... würde Euch das nicht auch mißtrauisch machen?

Ich weiß, dass ich an mir arbeiten muss, werde mir auch Hilfe holen, das geht so nicht weiter....
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Also wenn ihr seit 10 Jahren zusammen wärt ok. Aber ihr seid doch erst so kurz zusammen und ja meine Güte, er hat die Gummis noch in seiner Tasche.
Und?
er hat Recht, er war bis vor kurzem noch Single und da ist es ja sogar löblich, wenn er Gummis dabei hat.

Wäre das mit den Kondomen der einzige Vorfall, dann wäre das noch was anderes. Aber hier gibts doch noch viel mehr!!
Und egal wie du es drehst und wendest, es gibt null Rechtfertigung für dein Verhalten. Null!!
und nur weil du es nicht geschafft hast, deinem Ex Herr zu werden und dich von ihm zu lösen kannst du deine neue Bekanntschaft jetzt doch nicht so behandeln!!

warum datest du überhaupt, wenn du deinen Ex noch nicht verarbeitet hast?
Wie gesagt, es kann jeder Mann in deinen Augen doch nur alles falsch machen und wenns die Gummis in der Tasche nicht sind, dann ist es ein Handy, das versteckt wird oder oder oder.
Das Problem liegt bei dir - und nicht bei deinem Freund!
Such dir Hilfe und sprich auch mit deinem Freund offen und sag ihm, dass du dein Problem erkannt hast und es angehen möchtest. Wenn du Glück hast, gibt er dir noch eine Chance. Ich würde es nicht machen.
 

Benutzer172636 

Beiträge füllen Bücher
Nein, es würde mich nicht misstrauisch machen, in der Anfangsphase der Beziehung Kondome bei einem Mann vorzufinden. Ich wäre eher weniger davon angetan, wenn er keine hätte, aber dennoch Sex hätte 😅
Im Moment habe ich nach zwei Jahren Beziehung in meinem WG Zimmer auch welche liegen. Ein paar könnten mittlerweile abgelaufen sein (wir verwenden Kondome regulär nicht), aber ich habe bei einer Veranstaltung Mr. Size Kondome in verschiedenen Größen mitgenommen und wollte die mit meinem Partner irgendwann mal testen.
In deinem Fall gab es für die Kondome doch eine gute Erklärung. Generell möchte ich dir noch auf den Weg mitgeben, dass gerade Beziehungen mit emotionaler Abhängigkeit eben massiven Schaden anrichten können. Einen Teil davon fühlst du gerade, ein anderer Teil wird bei einer Therapie mit Sicherheit auch sichtbar werden. Soetwas hinterlässt leider Spuren, was es schwieriger macht, dir hier etwas zu raten.
Was für mich aber klar ist: Der Typ scheint dich zu mögen, er macht deutlich mehr mit als er müsste (und aus meiner Sicht sollte — wäre es ein Freund von mir, würde ich ihm leider raten, die Sache zu beenden, da sie für ihn nicht gut sein kann). Ich möchte dir nicht raten, nicht auf dein Bauchgefühl zu hören — nur denke ich, dass es sinnvoll wäre, wenn du hier nochmal drei Schritte zurückgehen würdest und dann nachdenkst. Falls du ihm nicht vertrauen kannst, dann beende es, macht eine Pause, etc. Aber gerade wirfst du ihm Dinge vor, weil dein Kopf dir Murks erzählt und du nicht zwischen ihm und deinem Ex unterscheiden kannst — und so, wie er klingt, hat er das nicht verdient.

Suche dir Hilfe, versuche, das alles etwas neutraler zu betrachten. Du kannst das :smile:
 

Benutzer188317  (46)

Ist noch neu hier
Danke, ich werde es auf jeden Fall versuchen und an mir arbeiten.... 🙋🏻‍♀️
 

Benutzer172636 

Beiträge füllen Bücher
Das tut mir Leid... magst du erzählen, was passiert ist?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer188317  (46)

Ist noch neu hier
Das tut mir Leid... magst du erzählen, was passiert ist?
Na ja, nach dem Schreiben hier habe ich ihm eine Sprachnachricht geschickt und mich für mein Verhalten entschuldigt und ihm auch erklärt, warum ich so reagiert habe und hoffe, dass er mich versteht und etwas Geduld mit mir hat. Auch sagte ich ihm, dass ich an mir arbeite, ihm vertraue und das WE sehr schön fand.
Seine Antwort war, dass er mich verstehen kann und das er das WE auch sehr schön fand.
Dann schrieb er: "vielleicht nehmen wir uns etwas Zeit 😘"
Und als ich fragte, Zeit wofür antwortete er... etwas Ruhe einkehren lassen...
Hab gesagt, dass es OK sei.... Und das wars, hab nichts mehr von ihm gehört und ich halte natürlich jetzt auch die Füße still!!
Nach einem langen Telefonat mit meinem Bruder bin ich aber auch in mich gegangen und überlegt, ob "er" mir das überhaupt geben kann was ich mir wünsche.. da er sehr zurückhaltend ist mit seinen Gefühlen und Gesten mir gegenüber, einfach mal in den Arm nehmen oder ein paar nette Worte ist nicht... er sagte mir mal, wegen seiner Art wären schon einige Beziehungen gescheitert...
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
dir geben was du dir wünschst... was wünschst du dir denn?
Absolute Kontrolle? komplette Selbstaufgabe?

ich könnte verstehen, wenn er sich zurück zieht.
und an dir arbeiten... wie genau ist da dein Plan?
das geht ja nicht von heute auf morgen, das dauert Monate bis jahre.
 

Benutzer171320 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde Dein verhalten als Beziehungsvermeidend, resp. Beziehungsängstlich empfinden.
Mach Dich zu dem Thema mal schlau und evt. solltest Du Dir hier Hilfe suche um zu ergründen, warum Du unbedingt beweisen willst, dass er es nicht ernst meint.

Mit grosser Wahrscheinlichkeit ist er in Kürze weg und dann hast Du Deine Bestätigung, nur ist es so, dass Du ganz alleine ihn weggejagt hast.

Hast Du eine Idee, warum Du so bist, wie Du bist? Warum Du ihm unbedingt beweisen willst, dass er es nicht ernst meint?

Den ersten SChritt hast Du gemacht, Du hast erkannt, dass Du ein Problem hast.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren