Verhütungs-Alternative

Benutzer148906  (28)

Öfter im Forum
Hallo ihr Lieben,

ich nehme jetzt seit fast 8 Jahren die Pille und höre immer wieder von verschiedenen Seiten, dass das ja so schlecht für den Körper sein soll (meine Frauenärztin antwortet immer nur schwammig). Ich bin mir total unsicher, weil irgendwie jeder etwas anderes sagt und ich gar nicht weiß, was nun der Wahrheit entspricht. Wie seht ihr das? Kommt auf das Präparat an? :confused:

Weiterhin würde ich dann wohl die Pille absetzen und mich um ein anderes Verhütungsmittel kümmern. Kann ich die Pille am Ende der Packung einfach absetzen, oder muss das vom Frauenarzt irgendwie "begleitet" werden? Wenn ja, was muss ich beachten? Inwiefern darf ich noch Sex haben bis dahin und kann ich auf irgendeine Art und Weise schwanger werden, wenn ich etwas nicht beachte? Ich nehme sie ja, wie gesagt, schon seit knapp 8 Jahren und kenne mich daher damit gar nicht aus.

Letzte Frage: Welche Alternativen gibt es, die gut verträglich sind? Ich habe mich schon informiert und kenne auch einige Alternativen, würde aber sehr gerne noch ein paar "Erfahrungsberichte" sammeln!

Liebe Grüße und vielen Dank schon einmal!
 
K

Benutzer

Gast
Wenn du die Pille absetzt, würde ich ab Tag 1 ohne Pille mit Kondomen verhüten. Zum Frauenarzt musst du deshalb nicht extra.
Da du die Pille über so lange Zeit genommen hast, kann es sein, dass es erst einmal eine Weile dauert, bis dein natürlicher Zyklus wieder in Schwung kommt. Auch kann sich dein Hautbild erst einmal verschlechtern o.ä. Hier im Forum gibt es auch einige Threads dazu.

Was die Alternativen angeht, kann ich ganz klar die Gynefix empfehlen. Die habe ich nun auch seit September letzten Jahres und bin super zufrieden damit.
 

Benutzer30735 

Sehr bekannt hier
Ich werfe auch noch NFP (natürliche Familienplanung) in den Raum :smile:
 

Benutzer154024 

Verbringt hier viel Zeit
Wie schon gesagt, solange Du die Pille nimmst bist du auch geschützt.
Ich selbst hab die Pille nur 6 Monate genommen, dabei 10 Kilo zugenommen und hab mich auch sonst nicht besonders wohl gefühlt, obwohl es die Pille mit der niedrigsten Dosierung auf dem Markt war. Da meine Frauenärztin komplett von der Pille überzeugt ist, habe ich dann den Arzt gewechselt. Mein neuer Frauenarzt erklärte mir, dass er die Pille inzwischen nur noch zur Aknetherapie einsetzt, weil die Hormone sich negativ auf den ganzen Organismus (Milz, Schilddrüse, künftige Fruchtbarkeit, Cellulite...) auswirken. Ich habe von ihm dann die Gynfix eingesetzt bekommen und bin sehr zufrieden! 8 Kilo sind wieder runter ohne dass ich was geändert habe, meine Blutung hat sich weder der verstärkt noch ist sie schmerzhafter geworden & was mir sehr aufgefallen ist: aufgrund des natürlichen Zyklus' hab ich wieder mehr Spaß beim Sex :zwinker:
 

Benutzer142227 

Sehr bekannt hier
Sobald du die Pille abgesetzt hast und dir noch nicht sicher bist, wie du anderweitig langfristig verhüten möchtest - verwendet Kondome. Bei denen könnte man natürlich auch dauerhaft bleiben, wenn du davon kein Fan bist wäre ein Gang zum Frauenarzt bzgl. einer ausführlichen Beratung sicherlich nicht verkehrt. Es gibt zig Broschüren und Tabellen in denen die Vor-, und Nachteile diverser Methoden erörtert werden.:smile:
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Wir verhüten seit ca einem Jahr nur mit Kondom. Am Anfang war das war etwas gewöhnungsbedürftig, aber wir harten in allen Räumen Kondome, so können wir weiterhin schön spontan sein. Würde ich besser schlafen (geht wegen Kleinkind nicht) würde ich NFP machen.
 

Benutzer109783 

Beiträge füllen Bücher
Wir verhüten auch mit NFP und das geht absolut problemlos. Eine hormonelle Verhütung kommt für uns unter keinen Umständen mehr infrage. Finde ich gut, dass du dir Gedanken darüber machst. :thumbsup:
 

Benutzer148906  (28)

Öfter im Forum
Vielen Dank für Eure Antworten! :smile:

Ich werde wohl mal einen Termin beim Frauenarzt vereinbaren. Mein Freund schaut derzeit viel im Internet, aber letztendlich muss ich da ja sowieso hin. Nur Kondome ist uns zu unsicher, weil wir beide relativ paranoid sind, was das angeht. Daher muss auf jeden Fall noch eine zweite Verhütung her. Ich bin mir nur einfach total unsicher, ob es nötig ist. Ich habe das Gefühl, dass meine Stimmung und meine ganze Fröhlichkeit unter der Pille leidet. Ich bin mir aber andererseits auch nicht ganz sicher, ob das vielleicht gar nicht an der Pille liegt, sondern an irgendetwas anderem. Hat da jemand Erfahrungen vorzuweisen? Zum Beispiel einen Vorher-Nachher-Vergleich? Das wäre auf jeden Fall nochmal interessant zu erfahren.
 

Benutzer154024 

Verbringt hier viel Zeit
Mir wurde gesagt, dass ich in der Zeit wo ich die Pille genommen habe, echt unausstehlich war. Das war auvh ein Grund dafür dass ich die Einnahme beendet habe. Auch bin ich jetzt wieder viel aktiver -so wie davor- Sport macht mir wieder Spaß. Für mich war die Pillenzeit schon ein ziemlicher Tiefpunkt (erklärt die kurze Zeit). Da du sie aber so lange anscheinend ohne große Probleme genommen hast, kann es bei dir auch aus anderen gründen sein, dass du nicht mehr so fröhlich bist. In wie fern dich die Pille dabei beeinflusst, kannst du nur durch ausprobieren (also absetzen oder wechsel der Sorte) herausfinden. Viel Glück!
 

Benutzer142218  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
ich habe abgesetzt und bin super zufrieden. da aber die "wand" meiner Gebärmutter zu dünn ist um eine gynefix reinzupiksen, konnte ich die nicht haben.
alternative: goldspirale :jaa::jaa:
 

Benutzer141323 

Benutzer gesperrt
Hallo du :smile:

Ich habe die Pille gerade frisch abgesetzt (Maxim) und befinde mich gerade am 1. Zyklustag ohne Pille (mein Körper denkt also gerade er wäre in der 7 Tage Pause, aber danach muss er dann auf die Pille verzichten)

Ich habe insgesamt 6 Jahre die Pille genommen und werde zukünftig mit Kondomen verhüten und parallel mit NFP meinen Zyklus "untersuchen und bewachen" - möchte auch einfach wissen ob es sich nach so vielen Zyklen mit Pille alles wieder normal einspielt etc, außerdem wurde mir von meinem Hautarzt empfohlen, sämtliche hormonelle Verhütung sein zu lassen. Für mich hat NFP daher eher die Funktion meinen Körper besser kennenzulernen, richtig damit verhüten traue ich mich am Anfang noch nicht, da ja doch der ein oder andere Anwendungsfehler passieren kann, gerade wenn man noch nicht so geübt darin ist.
 

Benutzer154173  (24)

Sorgt für Gesprächsstoff
Mein neuer Frauenarzt erklärte mir, dass er die Pille inzwischen nur noch zur Aknetherapie einsetzt, weil die Hormone sich negativ auf den ganzen Organismus (Milz, Schilddrüse, künftige Fruchtbarkeit, Cellulite...) auswirken. Ich habe von ihm dann die Gynfix eingesetzt bekommen...

Das is ja'n geiler Arzt, glaub der hätte mich direkt zum Lachen gebracht. :grin: Wirkt auf mich fast wie so'n Autohändler der sagt die VWs gehen bei ihm nur noch an Fahranfänger: "Sonst verkauf ich hier jetzt nur noch Porsches." :drool: Schon klar, was kriegt der pro verschriebene Pille? Nix. Gynefix kostet was? 300 bis 500 EUR?! Und was genau macht der bitte, wenn nun jemand kommt und auf die Pille pocht? Sucht der dann erstmal verzweifelt nach Pickeln oder was? Die Pille gegen Akne, das hab ich ja noch nie gehört!? Gibt's da nichts von Ratiopharm? :zwinker: Kann mir das so echt kaum vorstellen, aber selbst wenn's stimmt, würd ich denen nicht alles abkaufen und dabei bin ich alles andere als Pillenfan. Wahrscheinlich ist es seine Spezialität und er will halt gern liefern, ist doch logisch. Aber solange du jetzt zufrieden bist und es auch bleibst ist das natürlich schnuppe. :thumbsup:

ich habe abgesetzt und bin super zufrieden. da aber die "wand" meiner Gebärmutter zu dünn ist um eine gynefix reinzupiksen, konnte ich die nicht haben.

Hi, darf ich fragen wie man festgestellt hat das Gynefix bei dir nicht geht? Konnte das im Ultraschall geklärt werden?
 

Benutzer154024 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab für die gynfix weniger als 300€ gezahlt und auf die Dauer, die sie "eingepflanzt" bleibt, gesehen ist sie für mich auch die preiswertere Alternative. Ich bin ja auch zu ihm gegangen, weil er dafür Spezialist ist. "Ich geh ja auch nicht zu nem porsche-händler, wenn ich Fiat will :zwinker:" Allerdings kassieren die Ärzte die die Pille verschreiben auch nicht schlecht!
Ja, die Gebärmutter wird durch Ultraschall exakt ausgemessen.
Wenn ihre Wand zu dünn ist (oft nach langer pillennahme), kann man auch einige Monate warten, ob der Muskel wieder aufbaut.
 

Benutzer142218  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hi, darf ich fragen wie man festgestellt hat das Gynefix bei dir nicht geht? Konnte das im Ultraschall geklärt werden?

Ja, per Ultraschall! Die Wand wäre durchstochen worden..:cry:
Aber die Goldlily ist eine super Alternative!
 

Benutzer109809 

Meistens hier zu finden
Die Pille gegen Akne, das hab ich ja noch nie gehört!? Gibt's da nichts von Ratiopharm? :zwinker: Kann mir das so echt kaum vorstellen, aber selbst wenn's stimmt, würd ich denen nicht alles abkaufen und dabei bin ich alles andere als Pillenfan. Wahrscheinlich ist es seine Spezialität und er will halt gern liefern, ist doch logisch. Aber solange du jetzt zufrieden bist und es auch bleibst ist das natürlich schnuppe. :thumbsup:

Die Pille wird sehr häufig als Mittel gegen Akne eingesetzt. :confused:Die Behandlung mit der Pille als Hormontherapie ist auch anerkannt, was dazu führt, dass z.B. die Krankenkasse die Kosten auch nach Überschreitung der Altersgrenze weiterhin übernimmt. Neben Akne gibt es auch andere Krankheiten, die den Einsatz der Pille unabhängig von der Verhütung sinnvoll machen können, wie z.B. Endometriose.

Darüber hinaus finde ich die Einstellung dieses FA einfach wunderbar erfrischend. Üblicherweise versuchen FÄ einem nämlich eher auf Teufel komm' raus die Pille anzudrehen und werden richtig sauer, wenn man damit nicht verhüten möchte, wie ich aus leidvoller Erfahrung berichten kann. Im Übrigen kann ein FA an jedem Rezept für die Pille ebenfalls verdienen, dagegen an der Gynefix nur ein einziges Mal für 5 Jahre, von Geschenken etc. durch Pharmavertreter ganz zu schweigen. Daher finde ich deine Unterstellungen doch etwas befremdlich.:cautious:

Hi, darf ich fragen wie man festgestellt hat das Gynefix bei dir nicht geht? Konnte das im Ultraschall geklärt werden?
Bei mir wurden für die Gynefix auch per Ultraschall die Gebärmutterwanddicke sowie die Länge der Gebärmutter für die passende Größe der Gynefix gemessen.

@topic: Ich kann die Gynefix auch nur empfehlen, ich werde mir nächsten Monat die alte Gynefix ziehen und meine zweite legen lassen. Damals war die Gynefix noch nicht für Deutschland zugelassen und durfte überhaupt nichz beworben werden. Ich bin nur durch Zufall im Internet auf diese Möglichkeit gestoßen und für mich war es ein Glücksgriff, weil ich nicht permanent an Verhütung denken muss. Ich hatte ein Einsetzen wie im Bilderbuch und quasi keine Schmerzen abgesehen von einem leichten Pieks. Danach hatte ich 2-3 Monate eine stärkere Regel, anschließend war alles wie gehabt. :thumbsup:Weder ich noch mein Freund bemerken die Gynefix irgendwie. Anfangs hatte ich daher fast Panik, dass ich sie verloren habe. Falls du daran Interesse hast gibt es hier viele Themen zur Gynefix inklusive ausführlicher Erfahrungsberichte.

Man muss allerdings bedenken, dass man bei den halbjährlichen Kontrollen immer den Ultraschall selbst bezahlen muss und damit zu den Kosten des Legens noch diese Kosten dazukommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Benutzer

Gast
Man muss allerdings bedenken, dass man bei den halbjährlichen Kontrollen immer den Ultraschall selbst bezahlen muss und damit zu den Kosten des Legens noch diese Kosten dazukommen.
Wobei mein Arzt das z.B. auch mit der Krebsvorsorge per Ultraschall kombiniert. Die muss zwar auch gezahlt werden, aber so hat man nur einmal Kosten für zwei Untersuchungen/Kontrollen.
 

Benutzer109809 

Meistens hier zu finden
Wobei mein Arzt das z.B. auch mit der Krebsvorsorge per Ultraschall kombiniert. Die muss zwar auch gezahlt werden, aber so hat man nur einmal Kosten für zwei Untersuchungen/Kontrollen.
Ja klar, das wird bei mir genauso gemacht. :jaa:Aber mit der Gynefix ist es ja automatisch Pflicht den Ultraschall dazu zu buchen um den Sitz zu kontrollieren, ansonsten macht das vielleicht nicht jeder zwei mal im Jahr.:hmm:
 

Benutzer148906  (28)

Öfter im Forum
Ich habe mich nun über die Gynefix informiert und bin einerseits begeistert, dass es mittlerweile echt ein hormonfreies Verhütungsmittel gibt, was auch noch so lange wirkt. Andererseits bin ich aber ein Angsthase und habe tierisch Panik vor diesem Eingriff. Vielleicht muss ich da einfach die Pobacken zusammen kneifen und durch, aber irgendwie streubt sich da alles in mir. Wie ist es denn mit der Spirale? Hat da noch jemand Erfahrungen mit?
 

Benutzer154024 

Verbringt hier viel Zeit
Deine Angst finde ich total verständlich, wenn man bedenkt dass dein gebärmuttermund weiter als natürlich geöffnet wird (gibt's vorher aber ein Medikament zum "lockern"), Was schon etwas drückt & anschließend in den Muskel gestochen wird. Bei mir persönlich war es echt auszuhalten -hab aber auch eine recht hohe schmerztoleranz- , eine Freundin von mir fand es sehr schmerzhaft.
Zur goldspirale kann ich leider nichts sagen, habe nur gelesen dass sie leichter verrutscht. Meine Frage dazu: ist die Spirale auch für Frauen, die noch kein Kind haben geeignet? Ansonsten bestimmt auch eine gute hormonfreie Alternative.

Zu der Einstellung des FA: mit meiner alten hab ich mich beim letzten Gespräch echt gezofft, weil ich eine Alternative zur Pille haben wollte... nicht schön :/
 

Benutzer142218  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
nun ja, ich habe noch keine Kinder und durfte sie haben. warum auch nicht? ich glaube, die Gefahr einer Perforation ist so gering wie bei jeder anderen Spirale. Infektionen werden durch den goldanteil minimiert und falls doch eine auftritt, muss man halt zum doc.
einwachsen tun Spiralen ja eh nur bei sehr jungen Mädchen, die noch im Wachstum sind
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren