Verhütung- wer zahlt?

Benutzer96272 

Öfters im Forum
Hallo
mich würde mal interessieren wer bei euch für die Verhütung verantwortlich ist und wer bezahlt ...
Ich habe seit 3,5 Jahren Sex und nehme seitdem die Pille, sprich ich bin für Verhütung verantwortlich es sei denn ich muss mal Antibiotika nehmen oder etwas anderes "kommt dazwischen" ...
Bei meinem Ex habe ich dann nach etwa 1 Jahr gefragt wies aussieht, ob er sich an der Pille beteiligt, sind immerhin mind. 80 Euro im Jahr und ist ja nicht so dass nur ich was davon habe :zwinker:
Er war damit gleich einverstanden.
Bei meinem Freund habe ich heute das Thema (auch nach 1 Jahr) auf den Tisch gepackt und er schien etwas verwundert ... er meinte dann (spaßeshalber?!) ob er Tageweise zahlen kann, meinte ich dass ich die ja auch jeden Tag nehmen muss, egal ob wir Sex haben oder nicht ...

Ich finde es normal und gerechtfertigt wenn beide zahlen ... wie seht ihr das?

LG
Lara
 

Benutzer91427 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also ansich finde ich hast du schon recht, du hast nunmal eben den weiblichen Körper, Sex habt ihr aber natürlich beide. Wenn meine Freundin mich das fragen würde, wäre ich auf jeden Fall damit einverstanden etwas dazu zu geben.

Ich denke im ersten Moment würde ich aber auch komisch gucken, bei mir war es bisher ausnahmslos so, dass die Frau (außer Kondome, die habe ich gekauft) die Pille bezahlt hat; danach gefragt wurde ich auch noch nie.
 
R

Benutzer

Gast
Mein Ex und ich haben uns auch irgendwann die Kosten geteilt, allerdings war das zu einer Zeit, in der ich dachte, dass ich ohne Beziehung auch keine Pille nehmen würde.

Die Kosten für Kondome würde man sich aber ja auch teilen, daher finde ich das eigentlich recht normal und logisch. Zumal ich diejenige bin, die sämtliche gesundheitliche Risiken trägt, da kann er ja zumindest seinen Teil an den Kosten tragen.

Wem das zu doof ist, der darf halt keinen Sex mit mir haben. :tongue:
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ich empfinde es als normal, dass die Frau für die Verhütung aufkommt. Immerhin bin ich die, die im Falle einer Schwangerschaft mit dem Kind da sitzt. Der Mann kann sich aus dem Staub machen.

Entsprechend habe ich die Pille immer selbst bezahlt und werde das auch künftig so machen.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Als ich die Pille noch genommen hab, wäre ich nie auf die Idee gekommen, meinen Partner um Geld anzupumpen.
Meine Pille hat im Monat 10 Euro gekostet und selbst in meinen arbeitslosen Zeiten hab ich das Geld ganz alleine aufbringen können.

Klar wer meint, dass zur Verhütung beide gehören, der darf den Partner gerne fragen. ABer ich finds nicht verwunderlich, dass dein Freund komisch geguckt hat. :grin:
Du schluckst die Pille doch freiwillig oder nicht?

Worum gehts dir genau? Wirklich um die Euronen oder ums Prinzip?


Wir verhüten jetzt mit Kondomen und die zahlen wir abwechselnd, allerdings führe ich darüber kein Buch. WEnn ich online bestelle, dann zahlt mein Freund. Wenn ich sie im Laden kaufe, dann ich. Ich zähle da nicht so genau nach. :zwinker: Wäre mir viel zu blöd ehrlich gesagt.
 

Benutzer98356 

Verbringt hier viel Zeit
nehm die Pille, das zahlt momentan noch die Krankenkasse. :zwinker:
allerdings teilen wir uns die Kosten für Kondome oder seine Mutter kauft uns die. :tongue:
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Ich habe meine Pille immer selbst bezahlt und das wird auch künftig so bleiben. So teuer ist sie nicht und dafür zahlt mein Freund meist die unregelmäßig benötigten "Verbrauchsgüter" wie Kondome oder Gleitgel. Wir haben das nicht abgesprochen, hat sich irgendwie so ergeben.

Irgendwie hätte ich auch das Gefühl, ihm im Gegenzug Sex zu "schulden", wenn er mir die Pille bezahlt. Ziemlich irrational, da er mir so etwas niemals vorwerfen würde. Aber so wie es ist, fühlt es sich für mich einfach besser und richtiger an.
 

Benutzer42876 

Meistens hier zu finden
In festen Beziehungen halte ich es für angemessen wenn die Kosten geteilt werden und praktiziere dies auch.
 

Benutzer98042 

Verbringt hier viel Zeit
Wir teilen uns die Kosten; allerdings nicht, weil ich nachgefragt habe, sondern weil er das irgendwann mal angeboten hat und generell gerne an der Verhütung beteiligt ist. Er hat die Packungsbeilage sogar ordentlicher gelesen als ich und zitiert heute gelegentlich noch Dinge, die er mal irgendwo darüber gelesen hat :grin: Ich freue mich darüber, dass er mich damit nicht alleine im Regen stehen lässt, sich auch dafür verantwortlich fühlt und sich kundig macht. Allerdings hätte ich ihn wahrscheinlich selbst nicht direkt gefragt, ob wir die Kosten teilen können. Vielleicht wenn sich das in einem Gespräch ergeben hätte.
 

Benutzer66279 

Sehr bekannt hier
Ich habe mich in jeder Beziehung zu 50% an den Kosten beteiligt, sobald wir regelmäßig Sex hatten. Sehe ich auch als absolut angemessen, schließlich muss die Frau die Hormondosen schlucken und eventuelle Nebenwirkungen in Kauf nehmen, wohingegen ich nur profitiere..
 

Benutzer99591 

Öfters im Forum
Bei mir war es umgedreht und ich habe blöd geguckt als mir mein Freund angeboten hat sich an den Kosten zu beteiligen.:grin:
Ich habe aber dankend abgelehnt, da es für mich kein reines Verhütungsmittel ist und ich mir dann komisch vorkommen würde, wenn er dafür bezahlen würde. Und ich sehe es wie Krava, ich habe selbst zu meinen schlechtesten Studentenzeiten die paar Euro immer zusammen bekommen.
 

Benutzer96272 

Öfters im Forum
Klar schlucke ich die Pille freiwillig und ich möchte auch nicht drauf verzichten ... :zwinker: Allerdings weiß ich nicht ob ich sie nehmen würde wenn ich Single wär ... für ONS z.B. sind Kondome ja unausweichlich und absehnbar, wann man einen ONS hat ist es auch nicht ... warum also immer die Pille schlucken wenn man kaum Sex hat?!

Mich überraschen ehrlich gesagt auch die Antworten etwas :zwinker:

@Maria88- naja das ist altmodisch gedacht find ich ... Verhütung ist nicht nur Frauensache, schon lange nicht mehr, dafür sind beide verantwortlich ... genauso wie für das Kind, das sonst entstehen würde ... auch wenn es nur das Geld ist, das der Mann dann dafür zahlen müsste ...

@krava- und was ist jetzt an den Kondomen anders wie an der Pille? ER trägt ja das Kondom, warum zahlt ihr dann beide? :zwinker:

Mir gehts ums Prinzip aber auch ums Geld, ja ... denn ich geh unter anderem deswegen 1-2 x pro Jahr zum FA, à 10 Euro und zahle noch die Pille, mind. 80 Euro im Jahr ... ich schluck die schon immer regelmäßig, ist ja auch ok (ich habe gerne die "Kontrolle" über den Zyklus z.B. :zwinker:) aber Sex haben wir zusammen, also können meiner Meinung nach auch beide zahlen ...

Letztendlich hat mich damals meine Mum auf die Idee gebracht, vor 2,5 Jahren etwa ... sie meinte, ihr FA meinte damals sie solle doch eine Kasse nebens Bett stellen und der Sexpartner muss dann jedes Mal bezahlen ... da würd ich mich allerdings wie im Puff vorkommen :grin: also lieber gleich 50:50 ... bzw. ich fänds auch ok wenn er mal kommen würde und mir was geben, muss ja nicht genau alles 50:50 sein :zwinker: Aber auf so eine Idee würde mein Freund nie kommen, deswegen habe ich ihn drauf angesprochen :zwinker: 1/4 wäre auch ok ... :zwinker:

Schön dass die Männer hier das so sehen wie ich :zwinker: :smile:
 
M

Benutzer

Gast
80€ im Jahr sind ja nun wirklich nicht viel.

Für mich steht ganz klar fest: Ich nehme die Pille, ich zahle sie. Ich will da auch gar nicht von anderen abhängig sein.
 

Benutzer96272 

Öfters im Forum
Es sind ja mind. 80 Euro im Jahr :zwinker: Und Geld ist Geld, egal wieviel (vorallem als wieder-Schülerin sind 80 Euro schon ne Menge ...)... es ist ja auch nicht so dass er ansonsten mal etwas bezahlt, bei uns ist alles ziemlich strikt getrennt ... warum soll ich also für unser beider Vergnügen alleine aufkommen?

Ich bin damit auch nicht abhängig von ihm, ich habs jetzt 1 Jahr alleine finanziert :zwinker:

Aber naja, disskutieren müssen wir ja nicht, jeder handhabt das anders :zwinker:
 
R

Benutzer

Gast
Off-Topic:
. Ich will da auch gar nicht von anderen abhängig sein.
Was hat das mit Abhängigkeit zu tun?
Ich kann mir die Pille natürlich auch alleine leisten, darum geht es aber nicht. Der Mann kann dank der Pille völlig sorglos Sex haben und hat absolut null Nachteile, d.h. aber auch, dass er sich rein gar nicht an der Verhütung beteiligt und schön aus der Affäre ist.
Von daher fände ich es eher affig, sollte ein Kerl ablehnen, die paar Euros zu bezahlen, wenn er schon Sex mit mir haben möchte.
Anders sähe es aus, wenn er stattdessen anböte, Kondome zu benutzen.
 

Benutzer101028 

Verbringt hier viel Zeit
also mein freund und ich teilen uns das geld für die pille, ich find das auch richtig so ich mein nicht nur ich bin für die verhütung verantwortlich :smile:
 

Benutzer95090 

Verbringt hier viel Zeit
Mein Freund und ich teilen uns die Kosten!
Nehme den NuvaRing und der kostet 48€ im Quartal, das teilen wir immer. Die Praxisgebür zahle ich aber alleine :zwinker:
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Klar schlucke ich die Pille freiwillig und ich möchte auch nicht drauf verzichten ... :zwinker: Allerdings weiß ich nicht ob ich sie nehmen würde wenn ich Single wär ... für ONS z.B. sind Kondome ja unausweichlich und absehnbar, wann man einen ONS hat ist es auch nicht ... warum also immer die Pille schlucken wenn man kaum Sex hat?!

Mich überraschen ehrlich gesagt auch die Antworten etwas :zwinker:

@Maria88- naja das ist altmodisch gedacht find ich ... Verhütung ist nicht nur Frauensache, schon lange nicht mehr, dafür sind beide verantwortlich ... genauso wie für das Kind, das sonst entstehen würde ... auch wenn es nur das Geld ist, das der Mann dann dafür zahlen müsste ...


Ich bin seit 1,5 Jahren Single und nehme die Pille trotzdem. Allerdings habe ich auch trotzdem noch Sex, immerhin etwas. :grin:

Ich will sie nehmen, damit ich im Langzeitzyklus sein kann, weil ich die Kontrolle über den Termin meiner Tage habe und da die Haut dadurch besser ist. Das ist also unabhängig von Männern.

Ich finde es nicht altmodisch, sondern realistisch. Der Mann zahlt 300 € im Monat, während die Frau sich ihr Leben lang um ein Kind kümmern kann. In meinen Augen ist der Aufwand für mich da höher und somit auch das Risiko. Ich möchte kein Kind und somit zahle ich dafür.

Außerdem sind die paar Euro monatlich für mich völlig irrelevant, egal ob arbeitslos, Schüler oder Student.
 

Benutzer108760 

Benutzer gesperrt
das allererste verhütungsmittel hat mein damaliger ''wirklicher'' erster freund bezahlt..gummi..
danach nahm ich die pille.. und manchmal noch bei meinem 2. und 3. freund kondom.. aber eig. meistens pille..
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren