Verhütung und Lactose Unverträglichkeit

Benutzer2148  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo

Was würdet ihr zur Verhütung empfehlen wenn man (Frau) eine Lactose (Milchzucker) Unverträglichkeit hat? Lactose ist im Filmüberzug alle Pillen enthalten was somit also die Pille leider ausscheiden läst.
Ich denke mal kosten sind dabei eher nebensächlich, die z.B. 16€ im Monat für nen Vaginalring sind sicher gut angelegt wenn´s denn zu empfehlen wäre.

Vielleicht noch ein paar Daten am Rand. Sie ist 20 und hat jetzt schon etwas probleme mit Regelschmerzen.

So, dann bin ich ja mal gespannt was ihr dann so alles machen würdet.


Ciaoi
Joki
 

Benutzer1539 

Sehr bekannt hier
Wie wärs, wenn sie sich einfach mal beim FA beraten lässt ... der kann am besten entscheiden, welches Verhütungsmittel am besten für sie geeignet ist ...

Juvia
 

Benutzer2148  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Klar das wird sie auch machen bzw. geht´s ja auch gar nicht anders. Man bekommt sowas ja nicht im Kaugummiautomaten. :clown:

Ich hab mich hier im Forum ja auch schon ausgiebig über alternativen informiert.
Pflaster: angst das es sich ablöst, sieht nicht gut aus
Spirale (Kupfer oder auf Hormon Basis): mögen nicht viele da sie eingesetzt wird, und man sie nicht einfach absetzen kann, evtl verstärkte regelschmerzen, einsetzen nicht sehr angenehm
Vaginalring (mein Favorit): halt ganz neu und ungewohnt, evtl spürt man´s beim Sex, (teuer)
Implanon: scheinbar viele Unverträglichkeiten
3 Monatsspritze: Hormon Hammer alle 3 Monate was sicher auch nicht so klasse ist und viele Nebenwirkungen hat
Sogar das komische ding was grade für den Mann diskutiert wird hab ich mir angeschaut und würde es echt mal gerne testen, wenn ich keine bedanken hätte das es zu unsicher ist.

Nur hatte ich gedacht ich könnte vielleicht aufgrund der Lactose Unverträglichkeit andere Antworten erhalten als das was ich bis jetzt erfahren konnte. Vielleicht gibt´s hier ja sogar jemanden der sowas auch hat von dem man Tipps hätte bekommen können, denn selten ist so ne Allergie nicht (Steigerung von Nord nach Süd). Vielleicht gibt´s auf dem Markt sogar ne Pille ohne Lactose extra für solche Fälle, aber sowas hab ich noch nicht gefunden. Mir fällt nur grade ein das ich vergessen habe das mal in der Roten Liste zu überprüfen, werd ich jetzt mal machen...
 

Benutzer8768 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe eine Sorbit-Unverträglichkeit, ist was ähnliches. Trotzdem ist die Medikamenteneinnahme bei mir unproblematisch, weil in Pillen nur sehr geringe Mengen von dem Zeug vorhanden sind, genauso wie bei Laktose.

Eine Unverträglichkeit ist keine Allergie, daher werden die unverträglichen Stoffe erst in größeren Mengen zum Problem, weil sie nicht verdaut werden können, was sich dann durch Blähungen, Durchfall und Magenkrämpfe äußert. Deine Freundin sollte die Pille mal versuchen, wenn sie damit Probleme hat, kann sie zusätzlich Enzyme nehmen, die zur Verdauung von Laktose dienen (ich glaube Laktofit heisst das Zeug). Aber in den geringen Mengen, wie sie in der pille vorhanden sind, sollte es eigentlich keine Beschwerden geben.
Sie kann ja auch den Nuva-Ring oder das Verhütungspflaster oder die Spirale mit Hormonausschüttung nehmen
 

Benutzer9902  (39)

Verbringt hier viel Zeit
hi....

Wenn mich nicht alles täuscht gibts auch eine Pille ohne Lactose.
Deine Freundin soll darüber besser mal mit ihrem FA reden, der weiß das sicherlicher besser bescheid.


:engel:
 
S

Benutzer

Gast
Ich habe auch eine leichte lactose unverträglichkeit aber der überzug an den Pillen ist doch sehr gering also bei mir macht das nichts .. ich weiss nicht wie andere darauf reagieren aber ich habe damit keine probleme
 
S

Benutzer

Gast
Kondome benutzten ö_Ö?

oder gibt doch dieses eine Gummi ding mir fällt grad net ein wie es heisst ^^
wird soweit ich weiss auch vom Fa eingesetzt und sieht so aus wie nen Großer Gummi der noch aufgerollt is [hoffe da sjemand weiss was ich meine :drool: ]
 

Benutzer2148  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Hi.

Danke für eure Antworten
Klar Kondome kann man verwenden bzw werden verwendet. :zwinker:
Diaphragma wäre eine alternative die aber recht umständlich ist. Man muß es immer vor dem Verkehr einsetzen und vorher noch mit einem spermiziden Gel o.ä. behandeln. Dann muß es nach dem Verkehr auch noch eine gewisse zeit drin bleiben. Also echt unpraktisch, dann lieber Kondome.

Ich denke aber eher das es gar nicht an der Lactose liegt.
Es gibt auf dem deutschen Markt keine Pille ohne Lactose. Hab ich mit der Roten Liste überprüft. Liegt sicher auch daran das der Lactosegehalt im Filmüberzug wirklich sehr gering ist und so allergiekier keine probleme damit haben sollten.
Denn genauen Gehalt werd ich wohl die Woche erfahren.
Meine Freundin meinte nun auch das sie eher Kopfschmerzen und Stimmungsschwankungen mit Pille hatte, denke also mal es war einfach nur die falsche Pille und man muß weiter nach der passenden suchen.
Kommt Zeit kommt Rat. *g

Hier noch ein kleiner link: www.laralove.de

Ciaoi Joki
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren