Verhüten mit Kondom und...

Benutzer87849 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,

ich hab da mal ne Frage, die mich aktuell beschäftigt.
Welches Verhütungsmittel kann Frau anwenden, wenn sie bisher nie die Pille genommen hat und diese auch nicht nehmen will? Kondom ist ja Sache vom Mann, aber welches Mittel bietet sich für die Partnerin, dass man so frei verkäuflich erhalten kann?

Danke für eure Hilfe!

LG Zimtfreak
 

Benutzer106547  (35)

Sorgt für Gesprächsstoff
Es gibt, da musst du mal googlen, Schaum, welcher vor dem Sex in die Gebärmutter eingespritzt wird und der die Spermien tötet, außerdem Vaginalzäpfchen, auch vor dem Sex in die Scheide, gleiche Funktion! Und es gibt Ringe, die in die Scheide eingeführt werden und einen Monat lang Hormone absondern, ich weiß nicht, inwieweit das frei erhältlich ist... Warum will sie die Pille denn nicht nehmen?
 

Benutzer87849 

Sorgt für Gesprächsstoff
Sie mag anscheinend die hormonelle Wirkung nicht so, die ja dauerhaft auf den Körper einwirkt. Daher frage ich :smile:
 

Benutzer105816 

Sorgt für Gesprächsstoff
Frauenkondom?

Spirale wäre ja auch wieder hormonell, oder?^^
 

Benutzer106547  (35)

Sorgt für Gesprächsstoff
Dann soll sie mal schauen, ob sie sich nicht eine Spirale einsetzen lassen möchte, das ist nicht Hormonell... Hat sie die Pille denn schonmal genommen? Es gibt sehr niedrig dosierte, die aber genauso gut wirken, außerdem die 3Monatsspritze, einmal alle drei Monate reinhauen und das ist so sicher wie eine Pille... Allerdings auch Hormonell... Lasst euch doch einmal vom Frauenarzt beraten, es gibt für jede Frau ne gute ( und sichere) Lösung
 

Benutzer87849 

Sorgt für Gesprächsstoff
Die Pille hat sie bisher noch nie genommen, immer nur mit Kondom verhütet. Dazu muss man sagen, dass sie bisher nur eine lange Beziehung hatte und es da immer so geklappt hat. Vielleicht mache ich mir auch nur zuviele Gedanken was passieren könnte...:zwinker:
 

Benutzer97953 

Meistens hier zu finden
möchtet ihr denn vom kondom weg kommen oder würde die "neue" verhütungsmethode noch zusätzlich als schutz dienen?
wenn es als zusätzlicher schutz dienen soll, fände ich es relativ überflüßig, da ein kondom bei richtiger anwendung sehr sehr sicher ist und es auch noch den vorteil hat, dass man sozusagen gleich mitbekommt, fals doch mal was schief läuft.
wenn ihr jedoch vom kondom weg kommen wollt und sie nicht unbedingt eine hormonelle verhütungsmethode benutzen möchte, dann geht doch am besten mal zusammen zum frauenarzt und lasst euch dort richtig beraten und verscheidene obtionen erklären.
 

Benutzer106547  (35)

Sorgt für Gesprächsstoff
GEht am besten wirklich mal zum Frauenarzt und lasst euch beraten, ein Materialfehler beim Kondom und der Unfall kann passieren und man ärgert sich... Pille ist nicht schlimm, merkt man garnicht... sagt meine Freundin, ich nehme die ja nicht xD Und es gibt wie schon gesagt auch niedrig dosierte :smile: :zwinker:
 

Benutzer87849 

Sorgt für Gesprächsstoff
Sie hat das Kondom direkt vorgeschlagen. Ich habe damit ja selbst schon jahrelang Erfahrungen gemacht, daher ist mir die Methode nicht unbekannt. Es ging nur um eine zusätzliche Sache. Der Vorschlag kam von mir, da meine früheren Partnerinnen zumeist die Pille genommen haben und ich auf Nummer sicher gehen will. Durex sollen ja ganz gut sein...
 

Benutzer106547  (35)

Sorgt für Gesprächsstoff
Nur nicht die vonner Tanke :zwinker: Wenn du sehr sicher gehen willst, dann Pille, Kondom tuts auch, wenn richtig angewendet ( was du ja kannst) und nachher kontrolliert, dass nichts gerissen ist... aber ganz ehrlich: seit meine Freundin die Pille nimmt verhüten wir nichtmehr mit Kondom und es ist einfach viel schöner... Das ist hslt eine Sache, die du mit deiner Freundin besprechen solltest... macht es so, wie ihr euch sicher fühlt :smile:
 

Benutzer40590  (42)

Sehr bekannt hier
Doppelverhütung mit Kondom + whatever halte ich nicht für nötig. Richtig angewendet ist ein Kondom nicht unsicherer als die Pille und in den meisten Fällen merkt man ziemlich eindeutig wenn etwas schief gegangen ist und kann sich noch um die PD kümmern.

GEht am besten wirklich mal zum Frauenarzt und lasst euch beraten, ein Materialfehler beim Kondom und der Unfall kann passieren und man ärgert sich... Pille ist nicht schlimm, merkt man garnicht... sagt meine Freundin, ich nehme die ja nicht xD Und es gibt wie schon gesagt auch niedrig dosierte

Materialfehler ... dürften so gut wie nie vorkommen. Gerissene Kondome resultieren meistens aus falscher Anwendung oder Größe.
Wenn Ihr beide Erfahrung mit Kondomen habt, würde ich mir um den Sicherheitspunkt eigentlich kaum Sorgen machen.
Eine Pille ist IMMER, egal wie niedrig dosiert, ein nicht zu vernachlässigender Eingriff in den Hormaonhaushalt des Körpers und hat auch so einige Nebenwirkungen. Ob Frau das auf sich nehmen will oder sogar kann sollte man ausschließlich Ihr überlassen (ja, ich bevorzuge es auch wenn man keine Kondome verwenden muss - aber habe immer Verständniss wenn sie nicht hormonell verhüten will). Die Pille zusätzlich zum Kondom ist aber wie gesagt eigentlich Quatsch.

Alles was mir an nicht hormonellen, frei verkäuflichen Verhütungsmitteln für die Frau einfällt ist unpraktisch oder unsicher im Vergleich zum Kondom.

Spirale wäre ja auch wieder hormonell, oder?^^

Jain, ne Kupferspirale nicht. Aber die hat dafür wieder andere Nachteile und Nebenwirkungen.
 

Benutzer97953 

Meistens hier zu finden
ihr könnt doch mal gemeinsam im internet gucken, ob ihr eine methode findet, die vorallem deiner freundin recht wäre und als zusätzlicher schutz in frage käme und geht dann mal zum frauenarzt und lass euch alles dazu genau erklären und was sonst noch so in frage käme.
hattest du denn schon mal eine panne mit kondomverhütung, woher deine befürchtungen kommen oder hattest du solche "ängste" schon immer?
ich benutze mit meinem freund auch "nur" kondome und hatte bisher noch keinerlei probleme. ich würde zwar auch gern anderst, also ohne kondom verhüten und das wenn dann ohne hormane, doch mit kondomen finde ich es auch einfach..hmm wie soll ich sagen..am übersichtlichsten.....ich ziehe es ihm immer über und hab somit im blick obs richtig sitzt..zwischendurch kann nach bedarf geguckt oder gefühlt werden ob es noch richtig sitzt und nach bedarf kann man danach auch noch kontrolieren, ob es auch noch nach dem gebrauch dicht ist und somit wirklich geschützt hat, zb. durch leichtes aufpusten oder wasser hinenlassen..sowas könnte ich bei der pille zb. nicht kontrolieren, da wäre ich warscheinlich immer irgendwie unsicher bzw. wär da bei mir das problem, dass ich die bestimmt hin und wieder vergessen würde usw....und wenn doch mal nen kondom runterrutscht, platzt oder sonst was, dann könnte ich zur not schnellst möglich die pille danach holen.
möchte deine freundin denn überhaupt noch zusätzlich verhüten oder fühlt sie sich auch jetzt schon sicher und würde sie es nur machen, damit du dich sicherer fühlst?
 

Benutzer106547  (35)

Sorgt für Gesprächsstoff
Sicher ist das ein Eingriff in den Körper... und sie sollte das entscheiden :smile: Aber ausprobieren schadet nicht viel... Lässt sich sofort wieder absetzen! Wie schon gesagt, drüber reden, überlegen, ewtl. frauenartz, machen :smile:
 

Benutzer87849 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also Angst habe ich sicher keine, bisher habe ich auch immer gute Erfahrungen mit Kondomen gemacht. Sie ist mit Kondom rumdum zufrieden, ich kenne es aus früheren Beziehunge noch mit Pille und Kondom. Allerdings ist es wie viele hier sagen auch ein großer Eingriff in den weiblichen Hormonhaushalt. Das mag meine Freundin scheinbar nicht. Bin gerade mal dabei verschiedene Sorten bei Durex nachzugucken, ich hab da absolut keine Ahnung mehr, was es neues gibt. 3 Jahre Singledasein und ohne Sex ist ja nicht gerade wenig...(bin Beziehungsmensch und mag keine ONS)
 

Benutzer97953 

Meistens hier zu finden
das du infos einholst finde ich zwar gut, aber jetzt über verschiedene pillen und sonstiges so ausführlich zu gucken sollte wenn dann doch wohl eher deine freundin machen oder ihr gemeinsam, denn schließlich nimmt sie dies ja wenn dann und nicht du.
klar kannst du sozusagen schon mal vorgucken, doch es leigt ja dann bei ihr was sie nimmt oder nicht und sollte sich selbst in ruhe informieren..nicht, dass du sie mit deinem "übereifer" noch irgendwie unter druck setzt, ohne das du es vielleicht merkst.
 

Benutzer40590  (42)

Sehr bekannt hier
Sicher ist das ein Eingriff in den Körper... und sie sollte das entscheiden Aber ausprobieren schadet nicht viel... Lässt sich sofort wieder absetzen

Ich hatte da eher nicht die spürbaren Nebenwirkungen im Sinn die man beim "probieren" merkt, sondern eher sowas wie erhöhtes Thromboserisiko, sowie andere Langzeitfolgen und unbemerkte Nebenwirkungen.
 

Benutzer103883 

Planet-Liebe Berühmtheit
So ein Kondom reicht doch vollkommen, wenn keiner ein Problem damit hat. In den drei Jahren wurde jtzt auch nicht unbedingt was neues entwickelt was Kondome angeht. :zwinker: Also bleibt beim Kondom und du hättest dir die ganze Suche sparen können. :grin:

Obwohl ich mich schon frage, wie du gesucht hast: Empfängnisverhütung ? Wikipedia
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Dann soll sie mal schauen, ob sie sich nicht eine Spirale einsetzen lassen möchte, das ist nicht Hormonell...
Der Ts hat nach frei erhältlichen Mitteln gefragt und das ist bei der Kupferspirale nicht der Fall.
Außerdem bindet die einen für ettliche Jahre, das muss man dazu sagen. Zur kurzfristigen (Zusatz)-verhütung ist das sicher nicht geeignet.
Hat sie die Pille denn schonmal genommen? Es gibt sehr niedrig dosierte, die aber genauso gut wirken,
Ich wills nur für alle Mitleser erwähnen: Die Dosierung der PIlle hat nicht zwangsläufig etwas mit der Verträglichkeit zu tun. Jede Art der hormonellen Verhütung greift in den Hormonhaushalt ein und wenn man das nicht möchte, dann scheidet auch jede Art der hormonellen Verhütung aus.
außerdem die 3Monatsspritze, einmal alle drei Monate reinhauen und das ist so sicher wie eine Pille...
Ich will auch das nicht so stehen lassen: Die Dreimonatsspritze ist nur für Frauen zu empfehlen, die keine Kinder mehr möchten!!
Und auch die ist nicht frei erhältlich und ganz sicher nichts, was man sich mal eben so spritzen lässt, um es zu testen. Es ist äußerst schwierig, diese hochdosierten Hormone wieder abzusetzen, es dauert meistens sehr lange bis sich der natürliche Zyklus wieder eingependelt hat. Deswegen empfiehlt der Hersteller ausdrüclich nur eine Verabreichung an Frauen, deren Familienplanung schon abgeschlossen ist.
Lasst euch doch einmal vom Frauenarzt beraten, es gibt für jede Frau ne gute ( und sichere) Lösung
Das stimmt. Aber Frau muss nicht unbedingt verhüten. :grin: Wenn der Mann Kondome nimmt, dann reicht das. :jaa:

Lieber TS,
schau mal hier: Vinico | Kondom Online Shop, Virtuelle Kondom Beratung
Viel wichtiger als die Marke ist die richtige Größe!
Gegen Durex spricht nichts, aber es müssen nicht unbedingt die teuren Gummis sein. Auch Eigenmarken von Rossmann oder Müller sind nicht schlechter oder anfälliger fürs Reißen.
Bei falscher Anwendung kann jedes Gummi reißen, egal wie viel es gekostet hat.
ABer bei richtiger Anwendung ist so ein Kondom völlig sicher. Zudem ist es nach wie vor das einzige Verhütungsmittel (vom Frauenkondom mal abgesehen), das auch vor der Übertragung von Krankheiten schützt und ich weiß nicht, inwiefern ihr da schon was abgeklärt habt.
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Wie wäre es mit NFP? Das ist eine völlig hormonfreie Methode :smile: , als Hilfsmittel braucht man nur ein geeignetes Thermometer und ein gutes Buch, das einem die Vorgehensweise erklärt. Ich denke, das wäre doch eine ganz brauchbare Ergänzung zum Kondom.

Wenn du willst, lies dir mal hier ein paar Infos an:

NFP - Anwendung als Verhütungsmethode - Planet-Liebe Forum
 

Benutzer87849 

Sorgt für Gesprächsstoff
So, ich hab mich nochmal umgeschaut und Durex finde ich ganz gut. Meine Frage ist nun allerdings, ob der FunMix unterschiedliche Größen hat, oder ob es sich da um "Einheitsgrößen" handelt. Hier mal der Link Durex Fun Mix
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren