Verhältnis zu euren "Schwiegereltern"

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Schwiegerpapa:
Tolles Verhältnis, erst gestern haben wir uns gesehen, alles ist sehr herzlich, wir umarmen uns, manchmal gibts auch Küsschen usw.
Er wohnt seit 2 Jahren leider fast 300km von hier weg, deswegen sehen wir uns nicht mehr so oft. Aber wir telefonieren schon regelmäßig und wenns nur kurz ist. :zwinker: Grade wenns um mein Auto geht, brauch ich immer mal einen Rat von ihm (er hat Kfz-Mechaniker gelernt).

Schwiegermama:
Gar kein Verhältnis, ich käme nie auf die Idee, sie einfach so anzurufen, ich bin einfach nur froh, wenn ich von ihr nichts sehe und höre, ich reiße mich bestenfalls am GEburtstag meines Freundes zusammen und setze mich für eine halbe Stunde mit ihr an einen Tisch, aber mehr nicht.
Sie geht mir im Grunde am Allerwertesten vorbei und ich ihr. Unser schlechtes Verhältnis beruht auf Gegenseitigkeit.
Ein gutes Verhältnis hab ich nur zu ihrem Vater. Der ist seit Jahren eine Art Ersatzopa für mich. :smile:
 

Benutzer92211 

Sehr bekannt hier
Meine Schwiegermutter lebt schon lange nicht mehr, ich habe sie nie kennen gelernt. Meinem so genannten Schwiegervater bin ich bisher drei- oder viermal begegnet, habe aber bisher nie mehr als "Hallo" zu ihm gesagt. Ähnlich, wie es sein Sohn seit Jahren hält.

Meine "Schwiegertante" und meine "Schwiegeroma" sind dafür sehr nett. Wir sehen uns zwar auch eher selten, aber das ist immer sehr schön.
 

Benutzer52685 

Benutzer gesperrt
Ich kann da nur von meinen EX-Schwiegereltern erzählen.

Mit den Eltern meiner ersten freundin verstand ich mich zwar nicht blendend aber es ging schon irgendwie. Wenn ich bei ihr war, wurde halt zusammen gegessen oder sie unterhielten sich mit uns über unseren gemeinsamen Zukunftspläne.

Ganz anders mit denen meiner letzten Freundin. Ihr Daddy war Bänker und Mami hatte daheim nicht wirklich was zu sagen oder halt nur, wenn es ihr gestattet war. Zum Glück war meine Freundin da etwas anders gestrickt. Na ja, ihr Vater hatte sich auch jemand "besseren" für sein einziges Kind vorgestellt, also so in die Richtung Karrieretyp im Bankwesen oder dergleichen.

Meine Eltern kann man nicht mehr kennenlernen.
 
A

Benutzer

Gast
Bei uns ist das Verhältnis grauenhaft, ich bin die böse Ausländerin die ihren Sohn im Ausland festhält und ihr wegnimmt. Das ist ziemlich blöd, weil die beiden ein sehr gutes Verhältnis miteinander haben.
Früher war ich öfter bei ihnen zuhause, aber da sie einen solchen Psychoterror mir gegenüber veranstaltet und ich jeden Tag dort weine, bin ich nur noch einmal im Jahr für ein zwei Nächte dort und sonst leider gar nicht mehr :frown: Obwohl ich sehr gerne sehr viel mehr in seinem Heimatland wäre, da es mir dort auch extrem gut gefällt.

Zum Glück mag mich dagegen sein (von der Mutter geschiedener) Vater und wir haben ein sehr gutes Verhältnis. Leider können wir nie dort bleiben, weil die Mutter dann auch Terror macht. Dass er seinen Vater viel mehr mag als sie und ich ihn dazu bringe nicht mehr bei ihr zu sein :frown:
 

Benutzer93075  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Das Verältnis zu meinen Schwiegereltern ist nicht so gut. Wir teilen uns einen Hof und einen Garten. Wohnungen und Eingänge sind getrennt, aber man läuft sich öfters über den Weg und man kriegt mit was der andere so macht.

Meinen Schwiegervater mag ich noch lieber als meine Schwiegermutter. Man wechseltab und zu ein paar Worte und der Rest ist ihm egal. Wenn er zu Hause ist, macht er am liebsten sein Ding und will seine Ruhe.

Meine Schwiegermutter ist da schon schwieriger. Nach außen hin offen und tollerant aber in Wirklichkeit spießig und engstirnig. Das Leben muss so gelebt werden wie sie es für richtig hält. Da ist ganz klar nur die Frau für den Haushalt zuständig. In ihren Augen bin ich faul ohne Ende, weil mein Freund im Haushalt mit helfen muss. Sie findet immer irgendwas das ihr nicht passt. Was noch schlimmer ist, ist dass sie über jeden herzieht. Kaum ist einer aus dem Raum wird gehetzt und dann weiß ich was los ist, wenn ich/wir den Raum verlassen. Ich geh ihr soweit es möglich ist aus dem Weg.
 
D

Benutzer

Gast
Ist okay. Die Mama hatte, bevor wir zusammengekommen sind, ihren Mann verloren, sie wohnt jetzt mit dem Bruder meiner Freundin zusammen, der aber auch keine wirkliche Unterstützung ist (ist über 30) und seit Jahren arbeitslos ist (auch nicht zum Arbeitsamt geht, obwohl er studiert hat, er macht einfach gar nix). Die erste Zeit war alles nett, sind halt hin und wieder hin aber da sich dort nichts besser, keiner irgendwie versucht sein Leben wieder auf die Reihe zu kriegen und meine Freundin das auch trifft, hab ich mich da langsam distanziert. Die Mama und der Bruder sind nett, so ist es nicht, aber ich hab keine Lust mich dort aufzuopfern und auch meine Freundin schafft das langsam nicht mehr weil von dort einfach nix kommt. Sehr schade. Keine Ahnung obs Depressionen sind, aber das zieht mich und meine Freundin noch viel mehr runter und da die beiden sich nicht helfen lassen wollen, bemühe ich mich nicht weiter. Sie versteht sich mit meinen Eltern aber sehr gut. Sind da ca. 1x die Woche.

Mit meiner Ex wars noch problematischer, da war ich nur freundlich, weil sie noch zu Hause gewohnt hat. Die waren das Paradebeispiel an mir unsympathischen Menschen. Karriere- und geldgeil Bänker, kühl, nach außen so lässig und schick. Ganz ganz furchtbar, hätten wir uns nicht getrennt, hätte es dort irgendwann geknallt und ich hätte mich dort nie wieder blicken lassen (dürfen^^). :grin:
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich hab mich bis jetzt mit allen möglichen Eltern verstanden und wüsste auch nicht, wieso das mal nicht so sein sollte. Ich bin eben ziemlicher Familienmensch und möchte schon wissen, aus was für einem "Stall" mein Partner kommt.

Bei meinem Freund ist es leider so, dass der Vater nicht mehr lebt und die Mutter alleine ist. Sie hat mich aufgenommen "wie eine Tochter", zumindest sieht sie das so :zwinker: Ich finds einfach total rührend, dass sie mich so prima findet und mag sie auch wirklich gerne.

Das Verhältnis zu meinem Freund ist aber lange Zeit recht angespannt gewesen, da sie übermäßig ehrgeizig ist und er eben eher der gemütliche Mensch. Die beiden verstehen sich einfach nicht, es ist, als würden sie eine andere Sprache sprechen - in meinen Augen existiert da einfach keine Wellenlänge. Ich finde das schade, weil ich sowas zwischen Mutter und Kind noch nie so beobachtet habe.

Entsprechend bin ich häufig Vermittler und lege bei jedem ein gutes Wort für den jeweils anderen ein - und dann läuft das auch alles harmonisch und friedlich ab.

Gegen den richtigen Stress, den manche Leute mit ihren Schwiegereltern haben, wirkt das aber nach absoluter Musterfamilie :zwinker:

Umgekehrt ist es im Übrigen etwas lockerer, da meine Familie sehr warmherzig und fröhlich ist. Entsprechend sind wir gerne bei meinen Eltern, gerade die Familienfeste sind immer sehr schön.
 

Benutzer15156 

Meistens hier zu finden
mit meiner schwiegermama versteh ich mich sehr gut. sie ist eine seele von einem menschen und ich hab sie wirklich sehr gern.
wir telefonieren zwar nicht, aber wenn wir sie besuchen quatsche ich viel mit ihr.

mein schwiegervater geht schon. wir verstehen uns wenn wir uns treffen. allerdings kein vergleich zu der mutter meines freundes. mein freund hat zu ihm auch eher weniger kontakt, weshalb wir uns nicht oft sehen.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Die Eltern meines Freundes leben schon länger nicht mehr, aber mit dem Rest der Familie verstehe ich mich blendend und wir besuchen auch unsere jeweiligen Familien immer gemeinsam, wenn wir in Deutschland sind. Seine Großeltern lieben mich, seine Oma schreibt mir immer E-Mails und kocht Rezepte von meinem Blog :grin: Mit seiner anderen Oma telefonieren wir immer Sonntags.

Ich bin da auch ganz froh drum das das alles total entspannt und nett ist, bei meinen letzten Beziehungen hat das nie geklappt, und es macht für mich doch mehr aus als ich dachte.
 

Benutzer64981  (33)

Meistens hier zu finden
Ich verstehe mich mit der Familie meines Freundes blendend. Wir sind 1x/Jahr gemeinsam mit ihnen im Urlaub. Lediglich zu seinem Bruder habe ich ein distanziertes Verhältnis. Der mag mich zwar, findet mich aber anstrengend. :grin: Mit Schwiegermama werden E-Mails ausgetauscht und auch mal telefoniert. Aber nur wenn etwas ansteht. Einfach so telefoniere ich nicht mit ihr/ihnen, auch wenn das kein Problem wäre. Mit Schwiegerpapa komme ich auch gut klar. Wir sind nur gemeinsam bei ihnen.

Umgekehrt ist das Verhältnis gut, aber mein Freund hat so ein paar Probleme mit der Art meiner Mutter. Er kennt eben nur eine intakte Familie - das ist meine ganz und gar nicht. Meinen Vater findet er prollig, da ich ihn aber selbst vllt 1x/Jahr sehe, hält sich der Kontakt da in Grenzen. Meine Eltern sehen meinen Freund auch nur in Verbindung mit mir, sie mögen ihn aber.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Mit meinen Schwiegereltern habe ich nicht mehr Kontakt als nötig: Runde Geburtstage, und sonstige Familienfeste + zusätzliche 1,2 Treffen im Jahr das reicht - auf beiden Seiten. Ich würde NIE auf die Idee kommen einfach mal so mit ihnen zu telefonieren, dafür ist zu viel passiert. Mein Mann telefoniert alle 2,3 Wochen mal mit ihnen, allerdings eher deshalb um sich nach den aktuellen Krankenständen in der Familie zu erkundigen, die leider sehr hoch sind. Mit dem Großvater und den Tanten und Cousins haben wie ein besseres und herzlicheres Verhältnis.
Auf Familientreffen gehe ich vor allem meiner SchwieMu aus dem Weg, mit dem SchwieVa rede ich zur Not über Autos, wenn gar nichts mehr geht. Madam macht mir eh nur Vorwürfe, ich würde mein Leben nicht anständig führen. Ich muss mir keine Vorhaltungen machen lassen :smile:
 
V

Benutzer

Gast
Wir haben ein sehr gutes Verhältnis, aber oft sehen oder hören wir uns nicht. Schwiegermama ruft mich manchmal an, um mir etwas zu erzählen oder weil sie etwas wissen will, aber das war's dann eigentlich auch. Sonst sehen wir uns nicht wirklich oft, manchmal auch monatelang gar nicht. Aber mein Freund sieht seine Eltern auch nicht wirklich viel öfter.
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Unser Verhältnis ist gut. Ich bekomme oft was geschenkt und unternehme hin und wieder was mit meiner Schwiegermutter allein (Kirche, Konzert etc.)

Sie kümmern sich rührend um die Enkelkinder und haben unsere Kleine jeden Sonntagnachmittag ein paar Stunden allein bei sich. Große Festtage feiern wir mit ihnen, wenn wir nicht mit meinen Eltern feiern, und essen einmal pro Woche bei ihnen.
 

Benutzer99399 

Beiträge füllen Bücher
Ich staune ja, wie viele so einen engen Kontakt mit ihren Schwiegereltern pflegen.
1x pro Woche telefonieren, das mache ich ja nicht mal mit meiner eigenen Mama.
Zu meinen Schwiegereltern habe ich ein gutes Verhältnis. SIe sind beide wirklich nett und mir gegenüber auch sehr großzügig. Wenn sie irgendwas mit ihrem Sohn unternehmen, ist eigentlich klar, dass ich auch dazu eingeladen bin. Insofern wurde ich schon herzlich in die Familie aufgenommen.
Trotzdem bin ich ihnen gegenüber immer noch etwas gehemmt. Ich finde sie nett, keine Frage, aber oft weiß ich nicht was ich sagen soll und so richtig locker gehen lassen kann ich mich auch nicht. Ich weiß auch nicht genau wieso. Wenn meine Schwiegermama bei uns anruft und ich ans Telefon gehe, dann unterhalten wir uns für ein paar Minuten nett, aber dann bin ich auch froh, wenn ich das Telefon weiterreichen darf. Von alleine würde ich also wohl eher nicht anrufen, wenn ich keinen guten Grund dafür habe.
 

Benutzer69426 

Benutzer gesperrt
Wie regelmäßig habt ihr Kontakt?

Alle zwei Wochen mal.

Telefoniert ihr einfach so mal mit Mutter/Vater des Partners?

Nein. Unsere Korrespondenz läuft ausschließlich über meinen Freund.

Besucht ihr sie einfach so mal oder verabredet euch sogar zum Kaffee oder Einkaufen?

Nein.

Oder haltet ihr das Verhältnis eher bedeckt, fahrt nur bei Feierlichkeiten hin bzw. als Begleitung des Partners, der mal wieder seine Eltern besucht?

Ich wüsste gar nicht, was ich ohne meinen Freund bei seinen Eltern sollte.
 

Benutzer91008  (34)

Sehr bekannt hier
Zur Schwiegermutter kann ich nur sagen unser Verhältnis ist wohl grauselig - gruselig.
Schwiegerpapa still und friedlich
 

Benutzer82466  (42)

Sehr bekannt hier
Schwiegervater: gutes Verhältnis, sonst würde ich nicht freiwillig demnächst Tür an Tür wohnen wollen :grin: Sehe ihn im Schnitt 1x pro Woche, aber nur kurz. Wenn wir hin und wieder was gemeinsam unternehmen, ist das auch angenehm.

Schwiegermutter: auch gut, aber zu viel Nähe wäre mir auf Dauer zu anstrengend :tongue: Wir emailen fast jeden Tag, ich hab engeren Kontakt zu ihr als mein Freund :zwinker: Treffen tun wir sie aller paar Wochen, dann meist für den ganzen Nachmittag bis spät abends.
 

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Dadurch, dass seine Eltern so ein enges Verhältnis zur Ex meines Freundes hatten, bin ich da etwas gehemmt. Ich finde sie nett und lieb und sie mögen mich bestimmt auch, soweit man das nach ein paar Mal Sehen tun kann. Aber wirklich eng ist das Verhältnis (noch) nicht. Mache da zwischen Vater und Mutter keinen Unterschied.
 

Benutzer100177 

Sorgt für Gesprächsstoff
Das verhältnis zu meinen schwiegereltern ist super. Mit der Mutter rede ich viel wenn wir zu besuch sind. An feiertagen bekomme ich sogar was geschenkt und zu meinem geburtstag sind sie auch immer eingeladen. Der Vater ist etwas ruhig und redet nicht sehr viel mit mir was aber einfach an seiner person liegt da er nie viel sagt :-D. Mein freund kommt mit meinen eltern auch sehr gut aus und hilft viel... Mein vater und er fummeln zusammen an den autos rum und solche sachen :-D Und geschenke zu manchen anlässen gibts für ihn auch
 

Benutzer74554 

Verbringt hier viel Zeit
Richtige Schwiegereltern hab ich ja noch nicht, aber das Verhältnis zu den Eltern meines Freundes ist eher distanziert.
Liegt zum einen daran, dass sie mich am Anfang nicht richtig akzeptiert haben. Vermutlich dachten sie, dass ich eins seiner wechselnden Mitbringsel bin. ;-) Heute ist das zwar anders und sie bemühen sich ziemlich mit mir gut auszukommen, aber ich komm mit ihnen trotzdem nicht wirklich klar. Haben einfach auch zu verschiedene Ansichten vom Leben.
Im Moment seh ich sie noch jedes Mal wenn ich meinen Freund besuche, da er noch bei seinen Eltern wohnt. Bald zieht er aber aus und dann werd ich sie vermutlich nur noch sehen, wenn ich ihn bei Besuchen begleite.

Im Gegensatz dazu kommt er ziemlich gut mit meinen Eltern aus. Sehr gut sogar mit meinem Vater, was ich nie gedacht hätte. :-D
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren