Vergewaltigung

Benutzer149358  (27)

Ist noch neu hier
Guten abend Leute.
Ich habe einige Fragen zum Thema Vergewaltigung. Ich muss sagen, ich finde allein nur die Vorstellung das mir so etwas passieren könnte grausam. Wobei es viele Kinder, junge Mädchen und Frauen, zum Teil sogar ältere Frauen und in Einzelfällen (soweit ich weiß) Männer tagtäglich erleben müssen. Da will ich nicht wissen, wie sie sich fühlen. Ich glaube das man die Gefühle erst gar nicht beschreiben kann. Naja, ich wollte ein paar Gedanken loswerden bevor ich meine Fragen stelle.

1. Viele Frauen werden vergewaltigt ohne das sie es wollen und auch nicht feucht werden. Wobei fast jede Frau eine gewisse Feuchtigkeit innerhalb und außerhalb der Vagina hat aber ich habe auch viel davon gehört, dass einige Frauen trotz Angst und Ekel feucht geworden sind und sie sich sogar davor schämen. Und jetzt meine Frage; gibt es auch Vergewaltiger die wissen, wo sie eine Frau berühren müssen, wenn sie sie feucht haben wollen und der Körper automatisch diese Reaktion abgibt in der die Frau halt tatsächlich feucht wird obwohl sie das nicht möchte? Ich meine wenn das eine geplante Vergewaltigung ist und der Täter stärker als das Opfer ist und sie ihm nicht so schnell bis auf gar nicht entkommen kann, dann hätte doch auch der Täter Zeit genug um die Frau ohne das sie es möchte durch Berührungen an bestimmen Körperstellen feucht zu machen.

2. Es gibt Frauen, die wissen das sie einem Vergewaltiger nicht entkommen können und machen das was der Vergewaltiger von ihr möchte ohne sich großartig zu wehren oder um Hilfe zu schreien. Ist es denn manchmal tatsächlich besser sich nicht zu wehren und das zu tun, was der Täter will? Oder kommt es auf die Situation an. Ich kann das manchmal echt nicht verstehen.

3. Ich wüsste sehr gerne was sich in dem Kopf des Vergewaltigers abspielt in dem Moment, wenn er beispielsweise jetzt eine junge Frau vergewaltigt. Ich wüsste gerne wie er alles um sich herum wahrnimmt und mit was für Augen er die Frau sieht. Kann ja von Täter zu Täter immer unterschiedlich sein. Aber es kann ja auch nicht immer Macht sein was genau diese Männer immer wollen. Was für eine Psyche haben solche Menschen?

4. Ich habe schon mal von einem Auftragsvergewaltiger gehört, der Geld dafür bekommt, wenn er bestimmte Frauen vergewaltigt. Ist die Anzahl solcher Täter gering oder eher sehr groß?
 
M

Benutzer

Gast
Ich finde sowas total schrecklich. Ich kann eig zu deinen Fragen nichts großes sagen.
Aber eine Sache frage ich mich auch.
Wenn die Frau trocken und eng bei der Vergewaltigung bleibt, wie erträgt der Mann das eigentlich?

Mir würde der Schwanz dabei wehtun und keinen "Spaß" machen.

Demzufolge kann ich bei deiner Frage Nr.3 sagen, dass es sein kann das der Mann einen puren Sextrieb verspürt, verbunden mit Macht. Er unterdrückt die Frau, er erniedrigt sie, ihm turnt die Qualen der Frau an.
Ihm ist in diesem Moment alles egal. Scheiss drauf, ob sein Schwanz dabei wehtut, scheiss drauf, dass er sie vaginal verletzt und es blutet.
 

Benutzer58449  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Vergewaltigung bleibt, wie erträgt der Mann das eigentlich?

Mir würde der Schwanz dabei wehtun und keinen "Spaß" machen.

Es geht da weniger um den Sex als um das Gefühl der Macht. Viele Täter ernten Lust aus der Erniedrigung des Opfers.
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
Die Fragen müsstest du ja direkt einem Vergewaltiger stellen und ich gehe mal davon aus, dass hier keiner angemeldet ist und wenn doch, sich wohl kaum hier äußern würde.
 

Benutzer141430  (36)

Benutzer gesperrt
Off-Topic:
wenn man das so ließt, vor allem die erste frage, bekommt man fast das gefühl das nach einem "HowTo" gefragt wird :what:


1. ich denke es gibt mehr einfach mal mehr möglichkeiten für feuchtigkeit zu sorgen als die frau dazu zu bringen feucht zu werden (bsp.: spucke)

2. puhhhhh ... wie soll man darauf versuchen zu antworten?
bestimmt gibt es situationen indem es schlauer ist es "einfach über sich ergehen zu lassen" (wenn ich das schon höre :mad:)
z.b. wenn eh niemand auch nur ansatzweise in der nähe ist, man hoffnungslos unterlegen ist und der täter sonst auch noch gewalttätig wird und einem mit dem tot droht

auf der anderen seite weiß ich nicht ob man doch versuchen sollte sich da irgendwie zu retten.
das kann man einfach nicht beantworten.

3. die sind nicht mehr ganz dicht. ich glaube das kann man hier auch pauschalisieren und man kann sie alle in eine schublade stecken ohne schlechtes gewissen.

4. :eek::mad::sick::realmad::schuettel:
 
B

Benutzer

Gast
1. Spucke, Gleitcreme... Zudem muss Vergewaltigung / Nötigung nicht immer vaginal sein. Und: Sie kann auch stattfinden, wenn die Frau bereits feucht ist, aber nicht weiter gehen möchte als z.B. Petting. Leider sind auch so perfide Techniken verbreitet, wo die Frau zuerst betrunken / betäubt wurde, dann fällt die Benützung von Gleitcreme nicht schwer :frown:

2. Kommt auf die Situation an. Eine gute Freundin war auf einem Selbstverteidigungsseminar für Frauen und da hiess es, dass sich nicht zu wehren oft sehr tiefe emotionale Wunden hinterlässt, das Gefühl der Machtlosigkeit prägt das Selbstvertrauen zutiefst und wenn man sich zur Wehr gesetzt hat (ob jetzt erfolgreich oder nicht, sei dahingestellt), stand man zumindest für sich ein und fühlt sich stärker. Diesen Effekt würde ich nicht unterschätzen, leiden Betroffene doch vor allem an den seelischen Folgen!

3. Persönliche Meinung: Wenn Menschen zu solchen Gewalttaten bereit sind, steckt meistens die Entmenschlichung des Gegenübers dahinter. Man redet ja vom Feind, vom Schwein, vom Unmensch... Frauenfeindlichkeit ist eine sehr einfache Erklrung, der Täter kann dem Opfer nicht auf Augenhöhe begegnen und rechtfertigt mit seiner Überlegenheit das Verhalten. Oder seine Sinne sind akut durch stärkere Triebe getrübt: Wut, Minderwertigkeitskomplex usw.

4. Noch nie davon gehört, holy shit!!!
 

Benutzer135340  (25)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ein langer Post braucht eine lange Antwort - mal schauen was wird:

1. Ja, es ist sehr simpel möglich mit etwas anatomischem Wissen Frau so zu stimuleiren, dass sie dennoch Feucht wird. Bei Frauen ist ja bekanntlich nahezu alles am Körper eine Erogene Zone und wenn man diese nutzt kann man Frauen feucht werden lassen ohne dass sie es wollen. Allerdings müsste man dzu schon einen größeren Zeitrahmen haben (ca. 5 Minuten). Wie aber generell bei Frauen gilt auch hier: Es geht nicht bei jeder. Es gibt Frauen bei denen die Feuchtigkeit nur durch Kopfkino kommt, da kann Mann machen was er will. Ein Triebtäter wird sich aber kaum damit auseinandersetzen. Ihm hilft bei den meisten Opfern wohl die nahe Verbindung von Angst&Ekel mit Liebe&Sex im Gehirn. Denn auch durch Angst u. bei Schmerz kann Scheidensekret produziert werden. Deshalb funktioneirt auch SM bei einigen so gut.

2. Ja, das ist grundlegend sinvoll. Ich würde es hier mal unter dem Phänomen des Stockholmsyndroms einordnen. Wenn die Lage ausweglos ist (Nacht, Landstraße, keine Sau da...) kann es psychologisch helfen das erlebte besser zu ertragen. Damit sinkt die Traumagefahr. Wenn jedoch der Typ ist der sich im nachhinein dafür verfluchen würde dann einfach alles rausschreien wenn die Vergewaltigung kommt.

3. Nehmen wir den Triebtäter als Beispiel. Er kann nicht anders. Er hat diesen Trieb. Er denkt nicht nach. Er weiß um die illegalität, er weiß wie es der Frau geht. Er will das es ihr schlecht geht, freut sich aber auch wenn sie es akzeptiert. Er befriedigt seinen trieb und geht dann.

Ein anderes Motiv wäre eigene und Lsut der Frau zu verbidnen. Das ist der Typ der Frau auch erst feucht machen würde. er will, dass sie es am ende eigentlich gut fand und nur von ihre moral und evtl. scham gepeinigt wird. er würde die frau wohl nie verletzen aber er tut was er muss um sich abzusichern.

Es gibt sicher noch viele andere. PN an mich wenn du dazu noch mehr wissen möchtest :grin:

4. Es gibt davon in Deutschland schätzungsweise 500. Ob das nun viel oder wenig ist lasse ich jeden selbst beurteilen. Aber ich weiß von Profikillern (Hitmans), dass sie auch diesen Dienst anbieten. Gute Computerhacker (Blackhats) ebenso. In Anbetracht der großen Gefahren gehe ich daher von dieser Zahl aus. Ist jedoch schwer zu sagen wie es sich genau verhält. Meine Analyse bezieht sich dabei auf die Verfügbarkeit von kriminellen Dienstleistern im Realgewerbe aus dem DarkNet bei Tor/Onion. Das wirkliche Problem ist die Vergewaltigung unafdeckbar zu machen. Da man aber mit dem Opfer in engen Kontakt kommt können viele "Fehler" passieren die eine Aufdeckung ermöglichen. Gleichsam benötigt es mehr Vorbereitung als ein simpler Mord. Deshalb glaube ich gibt es wesentlich mehr Profikiller als Profivergewaltiger.

Sry, das es etwas länger gedauert hat... Solltest du noch genaueres wissen wollen dann gerne Frage hier im Thread oder per PN. (Ich kann auch anschreiben)

Beste Grüße
pipossum
 

Benutzer135340  (25)

Sorgt für Gesprächsstoff
Off-Topic:
Off-Topic:
Mir stellt sich gerade die Frage, woher du das alles weißt, pipossum pipossum ...

Danke dass du fragst, hatte sowas schon erwartet :grin: - ich bin seit vielen Jahren im Darknet unterwegs. Die kriminelle Energie von Menschen interessiert mich schon seit jeher und ich hasse es, dass man keine vernünftigen Studien darüber machen kann/will. Dergleichen mehr versuche ich alles und jeden um mich herum zu verstehen, da gehören nunmal auch die "bösen" mit dazu. - Thats it!

 

Benutzer136306 

Planet-Liebe Berühmtheit
Und wie kommst du auf die Zahl von 500? Ich werfe mal meinen Tipp für die Anzahl an "Auftragsvergewaltigern" in Deutschland in den Ring: 0.
Wo es in Deutschland systematische und gezielte Vergewaltigungen als "Mittel" und nicht als "Ziel" gibt, ist im Menschenhandel, um die Opfer gefügig zu machen. Dass aber im Darknet 500 Auftragsvergewaltiger ihr Unwesen trieben, ist eine Jungsfantasie.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
3. Ich wüsste sehr gerne was sich in dem Kopf des Vergewaltigers abspielt in dem Moment, wenn er beispielsweise jetzt eine junge Frau vergewaltigt. Ich wüsste gerne wie er alles um sich herum wahrnimmt und mit was für Augen er die Frau sieht. Kann ja von Täter zu Täter immer unterschiedlich sein. Aber es kann ja auch nicht immer Macht sein was genau diese Männer immer wollen. Was für eine Psyche haben solche Menschen?
Ich glaube, dass Männer auch ganz oft denken, die Frau wolle das. Nicht gerade beim klassischen "auf dunkler Straße angegriffen"-Szenario, aber bei den Grenzfällen, wie zB betrunken auf einer Party.
 

Benutzer141430  (36)

Benutzer gesperrt
Ich glaube, dass Männer auch ganz oft denken, die Frau wolle das. Nicht gerade beim klassischen "auf dunkler Straße angegriffen"-Szenario, aber bei den Grenzfällen, wie zB betrunken auf einer Party.
ich kenne zwar niemanden der dann wirklich jemanden vergewaltigt hat aber diese aussage habe ich wirklich schon von vielen kerlen gehört. :schuettel:
 

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
Eine Frau muss nicht unbedingt sexuell erregt sein, um feucht zu werden. Das ist auch ein ganz einfacher Schutzmechanismus, der bei der Angst vor dem, was passiert, ausgelöst wird. Ich hab auch schon gelesen, dass Frauen, die sowas erleben mussten, ein schlechtes Gewissen haben, weil sie feucht wurden oder sogar einen Orgasmus hatten. Dabei sind das einfach körperliche Reaktionen.
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
2. Es gibt Frauen, die wissen das sie einem Vergewaltiger nicht entkommen können und machen das was der Vergewaltiger von ihr möchte ohne sich großartig zu wehren oder um Hilfe zu schreien. Ist es denn manchmal tatsächlich besser sich nicht zu wehren und das zu tun, was der Täter will? Oder kommt es auf die Situation an. Ich kann das manchmal echt nicht verstehen.

Nun ja, stell dir vor, du hast die Wahl: Entweder nicht wehren und vergewaltigt werden oder sich wehren, vergewaltigt werden und dazu noch (schwer) verletzt bzw. im allerschlimmsten Fall getötet werden - wofür würdest du dich entscheiden?

Was selbstverständlich nicht heißt, dass es pauschal besser ist, sich nicht zu wehren. Aber es kann Situationen geben, bei denen man ohne Gegenwehr die Chancen erhöht, da möglichst "heil" wieder rauszukommen; da überlegt man nicht groß, sondern handelt nach Instinkt. Wobei Schockstarre natürlich auch eine Rolle spielen kann.

So oder so, das Letzte, was eine vergewaltigte Frau braucht, ist, dass ihr suggeriert wird, sie hätte was falsch gemacht, sich nicht genug gewehrt - das wirkt im Endeffekt wie ein fettes "Selbst schuld, dass du vergewaltigt wurdest; hättest du dich mal soundso verhalten, wie es richtig gewesen wäre, dann wäre dir das nicht passiert."
 
B

Benutzer

Gast
Nun ja, stell dir vor, du hast die Wahl: Entweder nicht wehren und vergewaltigt werden oder sich wehren, vergewaltigt werden und dazu noch (schwer) verletzt bzw. im allerschlimmsten Fall getötet werden - wofür würdest du dich entscheiden?

...

So oder so, das Letzte, was eine vergewaltigte Frau braucht, ist, dass ihr suggeriert wird, sie hätte was falsch gemacht, sich nicht genug gewehrt - das wirkt im Endeffekt wie ein fettes "Selbst schuld, dass du vergewaltigt wurdest; hättest du dich mal soundso verhalten, wie es richtig gewesen wäre, dann wäre dir das nicht passiert."

Stimmt so bestimmt mal! Abgesehen davon handelt man in dieser Situation auch nicht unbedingt rational. Bei einem körperlichen Überfall (welcher Art nun auch immer) handelt man oft intuitiv. Oder die Angst lähmt die Opfer so stark, dassman gar nichts tun kann. Laut Berichten konnten viele Opfer nicht mal schreien und waren wie versteinert.
 

Benutzer142352 

Öfter im Forum
Laut und deutlich „Nein!“ sagen und sich notfalls energisch und gezielt körperlich wehren, halte ich für sehr wichtig und evtl. auch durchaus wirksam.
 

Benutzer149683  (36)

Ist noch neu hier
1. Viele Frauen werden vergewaltigt ohne das sie es wollen und auch nicht feucht werden. Wobei fast jede Frau eine gewisse Feuchtigkeit innerhalb und außerhalb der Vagina hat aber ich habe auch viel davon gehört, dass einige Frauen trotz Angst und Ekel feucht geworden sind und sie sich sogar davor schämen. Und jetzt meine Frage; gibt es auch Vergewaltiger die wissen, wo sie eine Frau berühren müssen, wenn sie sie feucht haben wollen und der Körper automatisch diese Reaktion abgibt in der die Frau halt tatsächlich feucht wird obwohl sie das nicht möchte? Ich meine wenn das eine geplante Vergewaltigung ist und der Täter stärker als das Opfer ist und sie ihm nicht so schnell bis auf gar nicht entkommen kann, dann hätte doch auch der Täter Zeit genug um die Frau ohne das sie es möchte durch Berührungen an bestimmen Körperstellen feucht zu machen.

Nun, es ist gar nicht so leicht auf all die Fragen zu antworten. Also fange mich mal der Reihe nach an.
Alle Frauen, die vergewaltigt werden, werden das nicht mit ihrem Einverständnis. Und noch eins, Frauen die vergewaltigt werden, die haben jede Menge Probleme, aber bestimmt nicht ob sie feucht sind, das kannst Du mir glauben.
Nun zu Deiner Frage. Einem Vergewaltiger ist es vollkommen egal ob die Frau feucht ist oder nicht. Egal aus welcher Motivation der Täter eine Frau vergewaltigt, er denkt keinen Moment darüber nach wie es der Frau dabei geht und ob sie feucht ist oder nicht. Er will seine Gier befriedigen, oder aber Macht über die Frau bekommen.
[DOUBLEPOST=1419452916,1419449297][/DOUBLEPOST]
2. Es gibt Frauen, die wissen das sie einem Vergewaltiger nicht entkommen können und machen das was der Vergewaltiger von ihr möchte ohne sich großartig zu wehren oder um Hilfe zu schreien. Ist es denn manchmal tatsächlich besser sich nicht zu wehren und das zu tun, was der Täter will? Oder kommt es auf die Situation an. Ich kann das manchmal echt nicht verstehen.
3. Ich wüsste sehr gerne was sich in dem Kopf des Vergewaltigers abspielt in dem Moment, wenn er beispielsweise jetzt eine junge Frau vergewaltigt. Ich wüsste gerne wie er alles um sich herum wahrnimmt und mit was für Augen er die Frau sieht. Kann ja von Täter zu Täter immer unterschiedlich sein. Aber es kann ja auch nicht immer Macht sein was genau diese Männer immer wollen. Was für eine Psyche haben solche Menschen?
4. Ich habe schon mal von einem Auftragsvergewaltiger gehört, der Geld dafür bekommt, wenn er bestimmte Frauen vergewaltigt. Ist die Anzahl solcher Täter gering oder eher sehr groß?

Auch hier gibt es verschiedene Arten von Vergewaltigungen. Der Ehemann, der seine Frau zu Hause vergewaltigt, will seiner Frau klar machen, ich darf zu jeder Zeit mit dir schlafen und wenn du nicht willst, dann eben mit Gewalt. Auch wenn das heute eine Straftat ist, passiert es ganz oft. Leider zeigen nur wenige Frauen die Männer dafür an. Die Männer haben auch in sehr vielen Fällen kein Schuldgefühl, da sie ja mit der Frau verheiratet sind. Sie glauben im Recht zu sein.

Wenn eine Frau überfallen wird um sie zu vergewaltigen, dann hat sie leider ganz selten die Chance sich selber zu verteidigen. Der Täter reißt sie irgendwo nieder und bringt sie entweder durch Schläge, Betäubung, oder Waffengewalt an einen Ort, wo er sich dann an ihr Vergehen kann.
Der Triebtäter vergeht sich an der Frau und verschwindet dann meistens, ohne sich um seine Opfer zu kümmern. Umbringen wird er sie nur, wenn die Gefahr besteht, dass sie ihn eindeutig identifizieren kann. Wenn man durch Schläge halb ohnmächtig ist, oder mit einer Waffe am Kopf bedroht wird, dann hat man keine Chance sich zu wehren.
Was ein Täter dabei fühlt kann Dir nur ein Täter beantworten. Aber eins ist klar, es geht dem Täter entweder um seinen Trieb zu befriedigen, oder aber einer Frau den Willen zu brechen und die absolute Macht über sie zu bekommen.

Ich habe noch nie was von Auftragsvergewaltiger gehört. Außer in den Bordellen, wo die neu ankommenden Mädchen oder Frauen, die mit Gewalt gefügig gemacht werden. Oder im Krieg, wo es zu Massenvergewaltigungen gekommen ist.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer149825 

Öfter im Forum
Mein ex freund hat mich über ein halbes jahr lang vergewaltigt... daher kann ich dir da das ein oder andere zu sagen.
1. Es ist tatsächlich möglich durch die richtigen Berührungen eine frau feucht werden zu lassen ohne dass sie es will. Es ist sogar möglich sie zum orgsmus zu bringen ohne dass sie es will (sicher nicht bei jeder aber bei einigen ist das möglich ). Hätte man mir gesagt dass es nur rein körperlich möglich ist Einen orgasmus zu bekommen ohne das Gefühl dabei hätte ich es nicht geglaubt... aber naja als ich es selber erlebt habe war es widerlich. Mein ex hat das damals gemacht um mir danach sagen zu können er hätte mich nicht vergewaltigt ich hätte es ja sichtlich genossen.

2. Speziell wenn es sich um eine vergewaltigung durch die Familie enge Freunde oder sogar den freund handelt wehren sich viele Frauen nicht... ich kann hier nur von mir sprechen aber ich hatte damals unglaubliche angst er könnte mich verlassen und habe ihn meistens gewähren lassen... habe ich mich gewehrt hat er mich oft gewürgt oder mir gedroht mich umzubringen bis ich still war.

3. Er hat mir mal gesagt er würde die macht genießen die er dabei hätte... Außerdem meinte er er stelle sich oft auch andere frauen bzw Kinder vor die da statt mir lägen...

Zur 4. Frage kann ich nichts sagen... dass es sowas geben soll da wird mir schlecht :/

Ich hoffe damit konnte ich ein bisschen weiter helfen :smile:
bei Rechtschreibfehlern oder ähnlichem macht mein Handy verantwortlich ^.^
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren