Eifersucht Verbot meiner Freundin

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer138990  (47)

Sehr bekannt hier
Nachtrag: Ich frage deswegen so explizit nach, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass Menschen die regelmäßig trinken die 1 oder 2 Bier täglich nicht als Konsum "wahrnehmen" und somit auch nicht sehen, dass sie ein Problem haben könnten. Die sehen dann erst dann als wirklich "Saufen" an, wenn sie sich so richtig die Kante geben.
 

Benutzer171958  (39)

Ist noch neu hier
Täglich trinke ich keinen das nur selten wenn ich Mal Lust habe.
 

Benutzer138990  (47)

Sehr bekannt hier
Gut, dann ist es wirklich so wie von dir beschrieben und dann würde ich mal ihren Hintergrund erfragen warum sie so eine große Aversion gegen Alkohol hat. Das muss auch einen Hintergrund in der Vergangenheit haben. Es ist aber nicht fair von ihr das an dir auf so ungerechte Weise auszulassen.
 
G

Benutzer

Gast
Nachtrag: Ich frage deswegen so explizit nach, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass Menschen die regelmäßig trinken die 1 oder 2 Bier täglich nicht als Konsum "wahrnehmen"

Du möchtest in die Richtung das jemand der jeden Tag 1 Bier trinkt auch ein Problem haben kann!?
 

Benutzer138990  (47)

Sehr bekannt hier
Wenn jemand wirklich jeden Tag 2 Bier trinkt, dann sehe ich das als Problem an. Ich habe hierzu das mal gefunden wo von chronischem Alkoholkonsum die Rede ist. Ich persönlich fände halt eine so starke Regelmäßigkeit als problematisch.

Als „chronischer Konsum“ wird der regelmässige Alkoholkonsum (häufiger als 3 x pro Woche, mehr als 3 Standardgetränke pro Trinktag) bezeichnet. Hinsichtlich der Mengen wird von der WHO ein Konsum ab 20g reinen Alkohol/Tag bei Frauen bzw. 30g/Tag bei Männern (dies entspricht 2 bzw. 3 Standardgetränken) nicht mehr als risikoarm eingestuft.
 

Benutzer138990  (47)

Sehr bekannt hier
Dennoch sehe ich bei K kreisl1982 kein Problem damit so wie er schreibt.

Da stimme ich dir zu. Ich sehe da auch keinen problematischen Umgang mit Alkohol bei ihm. Ich denke das Problem mit Alkohol ist da wirklich primär bei ihr angesiedelt. Nicht, dass sie selbst trinken würde, sondern ich tippe da aus dem Blauen heraus drauf, dass sie negative Erfahrungen mit Alkoholkranken gemacht hat in der Vergangenheit.
 
G

Benutzer

Gast
Das ist sehr gut möglich das sie da ihre Erfahrungen machen musste. Was natürlich mit ihm dann besprochen werden sollte, und nicht solche Befehle in Raum stellen:zwinker:.
Ich denke es ist bei tatsächlichen Problem wenn sie das erlebt hat auch nicht leicht darüber zu sprechen.
Wenn es doch für uns als sehr notwendig gesehen wird
 

Benutzer169390  (35)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich hatte auch mal so jemanden....meine Therapie: habe mir auf der Weihnachtsfeier schön einen eingelötet und habe mich iwann nachts abholen lassen. Sie hat mega Stress geschoben und ich habe dagegen gehalten. Ich lasse mir von niemandem vorschreiben wie viel ich zu trinken habe. Die Beziehung ging auf Dauer auch nicht gut ;-)
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Finde ich seltsam, wenn Leute sagen: „Ich trink eigentlich keinen Alkohol“, und dann heißt es im nächsten Satz: „Ja, jetzt auf dem Markt habe ich mir halt zwei Tage die Kante gegeben.“

Merkst du vielleicht selbst, dass das nicht wirklich logisch klingt.

Also verbieten lassen würde ich mir nichts. Ich bin mir hier aber nicht sicher, ob der Alkoholkonsum nicht doch ein wenig bagatellisiert wird.

Ich weiß allerdings auch gar nicht, warum man sich an Silvester betrinken muss. :confused:
 

Benutzer164451 

Meistens hier zu finden
Ich wär auch nicht begeistert, dass ein erwachsener Mann den Vorsatz hat, sich heftigst zu betrinken. Find ich in unserem Alter einfach merkwürdig und würde auch an ein Alkoholproblem denken. Wenn ihr euch erst so kurz kennt, dann wird sie diese zwei heftigen Besäufnisse von dir und dann diesen Vorsatz zu Silvester wohl als Zeichen nehmen, dass du gerne mal mehr als ein Bier trinkst.

Natürlich ist die Art wie sie das angegangen ist nicht in Ordnung, aber ich wäre an ihrer Stelle wohl auch irritiert. Vielleicht hat sie Alkoholiker in ihrer Familie, sodass sie da etwas gebrandmarkt ist.

Off-Topic:
Ist ein Markt in Deutschland was Anders als in Österreich? Hier wird bei einem Markt Obst und Gemüse verkauft :confused:
 

Benutzer167777 

Verbringt hier viel Zeit
Es muss ja gar nicht im Hintergrund Probleme mit Alkoholikern bei ihr geben.

Die allermeisten Leute werden sturzbetrunken einfach ekelig und peinlich. Wenn sie ein Problem mit Deinem Benehmen im alkoholisierten Zustand hat, finde ich die dringende Bitte, das Trinken zu unterlassen völlig legitim. Dass sie, wenn ihr Euch drei Monate kennt - und jetzt das dritte "Besäufnis" ansteht (im Schnitt also praktisch jeden Monat ein Mal) - das noch etwas drastischer ausdrückt ist für mich auch nachvollziehbar.

Mein Ex war betrunken so richtig widerlich - da reichte auch alle paar Monate dieses "Exzesssaufen", um mich so richtig auf die Palme zu bringen. Würde ich in der Form auch nicht noch einmal so mitmachen/tolerieren. Wenn mein Liebster unbedingt "ekelig" sein möchte, dann entweder ohne mich oder ohne Alkohol. Ohne Alkohol kann man dann drüber streiten. Im Falle des "zugedröhnt" seins bleibt alles mit "Öööh kann ich mich dran erinnern" offen :annoyed:
 

Benutzer123832  (26)

Beiträge füllen Bücher
Frauen verlieben sich eben in den Mann, wie er sein könnte, und nutzen die Zeit in der Beziehung, um ihn so zu formen :smile:

Ich finde es auch nicht ok, was deine Freundin macht, auch wenn es ja ausschließlich positive Veränderungen sind. Sie sollte lieber klar formulieren, was sie stört, und dann könnt ihr an einem Kompromiss arbeiten. Mit Verboten erreicht sie genau das Gegenteil.
 

Benutzer164330 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Ist ein Markt in Deutschland was Anders als in Österreich? Hier wird bei einem Markt Obst und Gemüse verkauft :confused:
Bei uns eigentlich auch, ich gehe mal davon aus, dass er einen Jahrmarkt/ Kirmes meint


Um eins ganz am Anfang klarzustellen: es ist definitiv nicht in Ordnung, dass sie dir verbieten möchte, Alkohol zu trinken und zu rauchen.
Das ist bevormundend und geht gar nicht.

Was ich aber auch nicht in Ordnung finde ist dein Verhalten grade.
Deine Wortwahl und dein Handeln dazu wirken auf mich einfach, als würdest du ihr grade was beweisen wollen, sie bewusst provozieren um deine Überlegenheit zu demonstrieren.
Ihr habt grade den Kompromiss geschlossen, dass du unter dem Jahr nichts trinkst, ein Kompromiss den du nicht hättest eingehen müssen, und danach trinkst du trotzdem als erstes mal ein Bier vor ihrer Nase?
Wie respektlos ist das denn bitte?!

Wo ist da das liebevolle Aufeinanderzugehen einer Beziehung?
Ich sehe von beiden Seiten nicht viel davon.
 

Benutzer138990  (47)

Sehr bekannt hier
Deine Wortwahl und dein Handeln dazu wirken auf mich einfach, als würdest du ihr grade was beweisen wollen, sie bewusst provozieren um deine Überlegenheit zu demonstrieren.
Ihr habt grade den Kompromiss geschlossen, dass du unter dem Jahr nichts trinkst, ein Kompromiss den du nicht hättest eingehen müssen, und danach trinkst du trotzdem als erstes mal ein Bier vor ihrer Nase?
Wie respektlos ist das denn bitte?!

Das ist mir ehrlich gesagt auch negativ aufgestossen. Dass er dann gleich mal aus Protest ein Bier vor ihr trinken muss. In dieser Beziehung gibt es massive Machtspielchen und er hat dies nun auch bewusst dazu genutzt um sie zu erniedrigen.
So sehr ich ihre Vorgehensweise mit den Pauschalverboten nicht gut heißen kann, aber dann extra provokant ein Bier zu trinken um es ihr "heimzuzahlen" ist zum Einen kindisch und zum Anderen wirklich mindestens ebenso respektlos.
 
G

Benutzer

Gast
wild_rose wild_rose ich bin da bei dir mit dem was du schreibst!

Was ich dennoch merkwürdig finde das es überhaupt solche Diskussionen dort gibt. Letztlich sind oder wollen beide Erwachsen sein. Vielleicht ist es ja wirklich so das sie schlechte Erfahrungen mit Alkohol hatte also Alkoholkrank das wäre aber an zu sprechen. Kann ja in der Familie liegen:cool:. Zu ihm ich finde seinen Konsum jetzt nicht bedenklich:confused:
 

Benutzer27300  (44)

Meistens hier zu finden
So schön das ja ist, dass ihr einen Kompromiss gefunden habt. Aber für mich klingt euer beider Verhalten doch irgendwie sehr kindisch. Sie möchte dir Vorschriften machen, wie du (ein vermeintlich erwachsener Mann) zu Leben hast und du provozierst mit entsprechend entgegegngesetztem Verhalten direkt im Anschluß in Form von Protest. Egal, ob sie vielleicht in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen mit Alkohol im Familienumfeld machen musste und auch egal, wie dein Konsummuster letztlich aussieht. Für mich klingt es eher so, als sei sie ein Kontrollfreak und ich bin mit fast sicher, dass hier sehr zeitnah noch andere direkte Eingriffsversuche in dein Leben, deine Ernährung oder sonstiges folgen werden.

Ich würde in der Situation ernsthaft darüber nachdenken, ob ihr wirklich zueinander passt, wenn sie scheinbar so viele Dinge an dir grundlegend ändern möchte und das auf die von dir beschriebene Art und Weise versucht.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren