Veränderung Sexleben durch corona

Benutzer183153  (23)

Benutzer gesperrt
Hallo,

bin durch Zufall auf dieses Forum gestoßen und bin gespannt wie es sich hier entwickelt.

Hier mal eine Umfrage fernab der üblichen Umfragen hier.

Wie hat bzw wie denkt ihr wird sich euer Sexleben durch Corona verändern?

Aktuell halten sich sexueller Aktivitäten sehr in Grenzen. Auch aufgrund dessen, dass alles geschlossen hat.

Für sie Zukunft:

Ich bin noch unentschlossen. Jetzt sage ich: okay, in Zukunft weniger bis gar nicht rummachen, bei Sex mit Unbekannten auf küssen total verzichten und einen corona konforme Stellung wählen. Wird nicht so schwer sein.

Weiß aber nicht wie sich meine guten Absichten entwickeln werden wenn die Clubs und Co wieder offen haben und man horny ist.

Bin auf eure Meinungen gespannt.
 

Benutzer157013 

Planet-Liebe-Team
Moderator

Meinst du es würde vielleicht in einen dieser Threads passen? Kannst du ansonsten nochmal klarer rausstellen, worauf du dich beziehst?
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Und angesichts der Übertragungswege sowieso komplett unlogisch, wenn man denn schon Sex hat. Man atmet ja auch und hält null Abstand 😂😂
Man kann ja eine FPP2/3-Maske tragen... :ninja:

TS, was bezweckst du mit diesem Thread?

PS: Mein Sexleben hat sich durch Corona nicht geändert.
 

Benutzer183153  (23)

Benutzer gesperrt
Was bezweckt man mit anderen Threads? Das ist ein Blick in andere Betten wie andere es handhaben.
 

Benutzer179257 

Sorgt für Gesprächsstoff
Gibt ja zum Glück genug Möglichkeiten.
Joa, also wenn du jemanden mit einem 2-Meter-Dick kennst, dann Glückwunsch. So sollte das Infektionsrisiko - mit Masken natürlich - möglichst gering sein.
Sonst fällt mir leider kaum ein Szenario ein, aber evtl. hab ich in den letzten 12 Monaten was verpasst 🤔
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Sonst fällt mir leider kaum ein Szenario ein, aber evtl. hab ich in den letzten 12 Monaten was verpasst 🤔
nun, ich habe geschichten gehört über einen raum mit zwei eingängen, einer durchgehenden plexiglasscheibe in der mitte und einem glory hole - allenfalls für lesbischen sex etwas unpraktisch :tentakel:

und nein, mein sexleben hat sich durch corona nicht geändert.
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Drastisch geändert hat sich nichts.
Die Gelegenheiten, bei denen ich normalerweise gelegentlich jemanden für einen ONS kennenlernen würde, fallen halt weitestgehend weg, aber so megawichtig war mir das schon vor Corona lange nicht. Faktisch hatte ich sogar den ersten ONS der vorherigen zwei Jahre letzten Sommer.
Im partnerschaftlichen Sex ändert sich natürlich sowieso nichts und außerhalb der Beziehung verzichte ich entweder, wenn es mir zu riskant scheint oder ich mach‘s, aber ohne irgendwelche drolligen Maßnahmen, da könnte ich es auch bleibenlassen.
 

Benutzer140528  (51)

Meistens hier zu finden
Hat sich geändert, ja. Es ist weniger geworden.

Durch Corona sind meine Kinder viel öfter zu Hause.
Und immer wenn wir sagen oder fragen, ob sie nicht mal in ihre Zimmer eine Etage höher gehen könnten/möchten oder wollten,
heißt es ...... boah ey, ihr wollt nur wieder Sex haben.

Das war definitiv einfacher als sie noch klein waren. :grin:
 

Benutzer135188 

Meistens hier zu finden
Hm, ich hatte vor Corona kein Interesse, einfach nur rumzuvögeln und das hat sich durch Corona auch nicht geändert :grin:

Im Gegenteil: Durch Corona (oder besser dessen Umstände) hab ich erste Beziehungserfahrung sammeln können und weiß jetzt umso mehr, dass Sex für mich dann seinen Reiz hat, wenn er mit Gefühlen stattfindet.
 

Benutzer176228 

Öfter im Forum
Es hat sich nicht verändert. ONS interessieren mich kaum, weil ich nicht nur einen Körper ficken will. Ich muss eine Frau auch mögen. Daher bin ich mit Menschen zusammen, die ich kenne und weiss, wie sie sich inetwa verhalten.

Coronakonform vögeln ist unmöglich. Und wenn schon denn schon 😉 so halbbatziges ist nicht mein Ding.
 

Benutzer167118  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Ja alles was nicht face to face ist.
Gibt ja zum Glück genug Möglichkeiten.

Und du glaubst dann steckt man sich nicht an?

Unser Sexleben hat sich wenig verändert. Im Lockdown hatten wir teilweise sehr häufig Sex. Man war halt viel zu Hause, hatte viel Zeit und ist auch morgens mal länger im Bett geblieben. Es hat sich dann so ergeben, dass es häufig spontan Sex gab.

Ich denke als Single ist es schwieriger.
Klar kann man trotzdem Sex haben, aber man riskiert halt sich anzustecken. Nur weil man sich nicht küsst oder dabei nicht anschaut, ist man halt nicht geschützt.

Das Risiko liese sich vielleicht mit Maske minimieren, aber das stelle ich mir nicht so geil vor. Macht auch das Atmen schwieriger und beim vögeln ist die Frequenz ja noch erhöht.

Also wenn dann würde ich vorschlagen, dass beide sich vorher testen lassen bzw. selbst testen.
 

Benutzer171601  (21)

Sorgt für Gesprächsstoff
Kannst den Popeltest ja ins Liebesspiel einbauen... yummy
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren