Vater über Weihnachten im Krankenhaus

V

Benutzer

Gast
Hallo zusammen,

ich erhoffe mir von diesem Thread eigentlich nichts Spezielles, ich bin nur einfach total fertig und weiß nicht, wohin mit meinen Gedanken.

Mein Vater kam eben ins Krankenhaus, nachdem es ihm nun nach 10-tägiger AB-Einnahme nicht besser, sondern viel schlechter ging. Er hat (viel) Blut gespuckt, mal wieder. Eine Lungenentzündung, sagte der Arzt, mal wieder. Die 2. oder 3. dieses Jahr.

Meine Mutter ist mit den Nerven am Boden, Weihnachten fällt für uns ins Wasser.

Mein Vater hätte Anfang Januar eh an der Lunge operiert werden sollen, ist jedes Jahr meist mehrmals im Krankenhaus wegen irgendwas - entweder wegen seiner Lunge oder wegen seines Herzens. Und jetzt wieder. Dabei ist er schon fast 77 Jahre alt, wir denken hier alle schon, was keiner aussprechen kann: "Wird das sein letzter Krankenhausaufenthalt?"

Ich bin gerade nicht fähig, meine Gedanken zu sortieren. Musste eben schon fast das halbe Brötchen erbrechen, das ich mit Mühe gefrühstückt hatte.
Es ist einfach nur beschissen, komplett alles.

Ich suche hier nicht mal Rat, ich weiß selbst nicht, was ich genau mit diesem Thread will. Mir ist gerade nur nach Ausheulen zumute :frown:.
 
P

Benutzer

Gast
Ich habe meinen Opa zum Glück nochmal im Krankenhaus besucht und mit ihm gesprochen, bevor er gestorben ist. Mehr kann man da glaub ich nicht machen.... Gerade zu Weinachten würde ich ihn nicht im Krankenhaus allein lassen :smile:
 

Benutzer138371  (41)

Beiträge füllen Bücher
Lass dich mal drücken :knuddel:

Aber was meinen denn die Ärzte generell? Wie sind die Prognosen?

Und könnt ihr ihn nicht auch im KH ein bissl Weihnachten vorbei bringen?
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
ohje. tut mir sehr leid für euch :frown:
wünsch dir viel kraft und versuch auch mal kraft für dich zu tanken:knuddel:
 
V

Benutzer

Gast
Danke euch.

Blue_eye1980 Blue_eye1980 : Er kam ja erst heute Morgen rein, daher weiß ich noch nichts Genaueres. Er hatte vor 17 Jahren Lungenkrebs, gilt aber als geheilt. Er hat aber nur noch einen Lungenflügel + noch ein Stück verkümmerten Lungenflügel, der den "gesunden" immer wieder "stört". Daher auch die häufigen Lungenentzündungen, vermuten die Ärzte und daher die geplante OP im Januar. Er hängt halt den ganzen Tag am Sauerstoff, sein Herz ist (auch dadurch und nach mehreren Infarkten) auch in eher schlechter Verfassung.
Eine Prognose wagte sein Lungenfacharzt vor ein paar Wochen (in Bezug auf die OP) nicht, man müsse halt schauen, "dass man tut, was man tun kann".
Es war aber z.B. beim letzten Mal nicht möglich, einen bestimmten Eingriff vorzunehmen, weil seine Gesamtverfassung einfach nicht gut ist und auch bei der OP im Januar war man sich eine Weile nicht sicher, ob er sie verkraftet. Es gibt aber leider keine Alternative.


Das Weihnachtsessen bei uns fällt jetzt aus, meine Mutter will das Haus nicht verlassen, aber wir fahren morgen und übermorgen natürlich trotzdem zu meiner Mutter und ins Krankenhaus.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer90972 

Team-Alumni
Ach Sche***, das tut mir total Leid für deine Familie und dich. :frown: :knuddel:

Wie geht es denn deinem Vater jetzt? Besteht vielleicht die Möglichkeit, dass du und dein Mann ein kleines Weihnachtsfest im Krankenhaus für deinen Vater und deine Mutter organisieren könnt? Ein kleiner Minibaum, die Geschenke, Mandeln, Adventskranz und Co. einfach mitnehmen? Dann würde euer Weihnachtsfest nicht komplett ausfallen, sondern nur verlagert werden. Vielleicht wäre das ja zumindest ein Minitrost für alle und man wäre trotz der Situation zusammen. Vielleicht kannst du da heute noch irgendwas in die Richtung klären oder organisierne, sofern es deinem Vater halbwegs gut geht.
Ansonsten hilft wohl nur das "einfach da sein".

Kopf hoch, Velvet! :knuddel:
 

Benutzer91008  (34)

Sehr bekannt hier
Fühl dich ganz doll gedrückt von mir, ich weiß genau wie du dich fühlst. Mein Papa kommt heute nach einer bypass op nach Hause.
Wenn ich dir nur irgendwie helfen könnte dann würde ich es gerne tun.
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Ach je, das tut mir total leid für dich :knuddel:

Ich würde auch vorschlagen, Weihnachten an die Situation "anzupassen" - wartet heute mal ab, wie es ihm geht und wie die Lage ist, und dann macht ihr morgen, was möglich ist. Auch wenn ihr "nur" bewaffnet mit Tee und ein paar Plätzchen am Krankenbett sitzt, Hauptsache ihr seid alle zusammen, verbringt Zeit miteinander und macht es euch ein wenig nett, so wie es eben geht.
 

Benutzer58054  (39)

Sehr bekannt hier
Ich denke an dich. Mein Vater liegt auch im KH mit einem Schlaganfall /Herzklappenentzündung und ich finde es ganz traurig, denn ich bin auch die Einzige, die für ihn da ist.
Er freut sich sehr, wenn er Besuch bekommt. Ich würde an deiner Stelle ihn viel besuchen und einfach für ihn da sein.
 

Benutzer149639 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ohh man gute Besserung für dein Vater:smile:
Geht es dir besser? Du darfst nicht traurig sein, du musst stark sein für dich und dein Vater und mutter. Sei für ihn da und bringt ehrlich gesagt Weihnachten ins Krankenhaus, er wird sich freuen!
Bleib stark, alles wird gut. :knuddel:
 
T

Benutzer

Gast
Liebe @VelvetBird , ich drück dich auch mal ganz dolle! :knuddel:

Ich würde an deiner Stelle auch ein kleines Weihnachtstreffen im Krankenhaus machen und versuchen, zu tun, was ihr Weihnachten immer macht - so weit möglich. Man kann auch im Krankenhaus zusammensitzen und die Weihnachtsgeschichte vorlesen, Plätzchen essen, Geschenke überreichen, Musik hören etc. Vielleicht kann man dort sogar ein bisschen lichteln, falls Kerzen erlaubt sind.

Ich denk an dich!

Nachtrag: Falls dein Vater einigermaßen Appetit hat, freut er sich bestimmt auch über eine kleine Portion Weihnachtsessen, falls ihr eins kocht. Das Krankenhausessen ist ja üblicherweise eher zum Abnehmen... :zwinker:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Ach Mensch, fühl dich gedrückt.:knuddel:

Ich drücke deinem Vater die Daumen, dass er wieder gesund wird.
Mein Vater war in letzter Zeit auch oft im Krankenhaus mit einer schlimmen Diagnose.
Ich weiß also, wie du dich jetzt fühlst.
Ich würde auch alles möglich machen, um Weihnachten zu deinem Vater zu kriegen, Hauptsache ihr seid alle zusammen.
 

Benutzer129692 

Beiträge füllen Bücher
Das tut mir leid! Ich drücke euch die Daumen, dass Dein Vater wieder gesund wird.
 

Benutzer26627 

Meistens hier zu finden
Ich denke auch an euch. Gerade an Weihnachten ist das ja gar nicht schön. Ich weiß, wie das ist, sich um einen lieben Menschen im Krankenhaus große Sorgen machen zu müssen. Ich hoffe, es geht deinem Papa bald besser. Fühl dich gedrückt.
 

Benutzer142227 

Sehr bekannt hier
Ich wünsche euch nur das Beste für euren Vater! Viel Kraft euch allen und fühl dich gedrückt.
Ihn würde es sicherlich freuen, wenn ihr im Familienkreis bei ihm seid an Weihnachten und versucht, das Beste daraus zu machen. SOLLTE (Was natürlich keiner hofft!!) es das letzte Weihnachten sein, dass er auf dieser Welt erlebt, hat er eine wunderschöne Geste von euch als Erinnerung.
 

Benutzer124226 

Beiträge füllen Bücher
Ach Mensch, das ist wirklich der größte Mist der passieren kann.
Ich wünsche dir und deiner Familie (vor allem deinem Vater) alles Liebe und Gute!
Fühl dich :knuddel:!
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Liebe @VelvetBird ,

das tut mir leid, dass es deinem Papa doch so schnell so schlecht geht. Ich hoffe, dass ihr ihm heute bereits beistehen konntet und im Kreise eure Familie das Beste aus der Situation machen konntet und noch macht. Dein Papa wird das auch spüren. :smile:

Wenn du merkst, dass dir die Situation über den Kopf wächst, darfst du dir auch eine Auszeit nehmen und dich von deinem Mann versorgen lassen. Deine Ängste sind normal, das würde vielen Menschen so gehen. Lass sie ruhig zu, wenn sie kommen.

Alles Gute für die bevorstehende Zeit. Lass dich knuddeln. :knuddel:
 
V

Benutzer

Gast
Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für eure mitfühlenden und aufmunternden Worte. Ich antworte erst jetzt, weil ich ein bisschen Zeit gebraucht habe, um mal durchzuatmen und mich zu sortieren. Aber ich hatte eure Beiträge gelesen und habe mich auch über die tollen Ideen gefreut, wie wir meinem Vater Weihnachten ins Krankenhaus bringen könnten.

Meinem Vater geht's nicht gut, erst letzte Nacht hatte er mit schlimmer Atemnot zu kämpfen. Er wird allerdings im Krankenhaus gut umsorgt und betreut, das ist gut.
Wir haben ihm gestern u.A. 3 Leuchtsterne mitgebracht und etwas Weihnachtskuchen, den mag er gerne und er hat sich sehr darüber gefreut. Die Leuchtsterne hat er gleich an seinem Bett aufhängen lassen.
Meine Mutter wollte am Abend erst zu Hause bleiben, aber mein Mann konnte sie überreden, zu uns zu kommen, wo wir nett gekocht und gemeinsam bei Weihnachtsmusik lecker gegessen haben. Ich glaube, das hat uns allen gut getan und ich bin froh, dass wir das nicht haben ausfallen lassen.

Heute waren wir bei meinen Schwiegereltern und anschließend im Krankenhaus. Sein Zustand ist wie gesagt nicht so toll, aber wir versuchen jetzt, es ihm so wenig unangenehm wie möglich zu machen. Er hat heute schon gescherzt, dass er von seinem Zimmer aus dann wenigstens einen super Blick auf das das Feuerwerk an Neujahr haben wird :zwinker:.


Wie gesagt, ich bin dankbar für eure lieben Worte, sie haben mir sehr geholfen, mich wieder zu sammeln.


Wundertüte Wundertüte , celavie celavie & Mrs. Brightside Mrs. Brightside : Ich wünsche euch und euren Familien alles Gute, insbesondere euren Vätern, dass sie sich bald wieder gut erholen :knuddel:.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren