Variationsideen bei der Befriedigung von meinem Freund?

Benutzer120907 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo Ihr

Mein Freund ist sehr einfallsreich, wenn es darum geht, mit mir Dinge anzustellen... Aber leider fällt mir nicht so viel für ihn ein. (Ihm auch nicht...) Wir sind bald 2 Jahre zusammen und ich verstehe, dass meine Handjobs für ihn langsam langweilig werden.
(Er wünscht sich einen Blowjob, daran arbeite ich, also versuche meine eigentlich feste "ichkannnichtmehr" Grenze immer weiter hinauszuschieben, bis es dann ein ganzer wird. Aber ich stecke bei den Lusttropfen fest.... muss lernen das Zeugs zu schlucken... naja)

Was ich eigentlich fragen wollte: Fallen Euch Variationsideen für Handjobs ein, die ihm ein "anderes Gefühl" dabei geben? Verschiedene Griffe, beidhändig, Positionswechsel habe ich schon viele durch...
Bis jetzt habe ich eigentlich nur herausgefunden, dass er es erregend findet, wenn ich dominant spiele oder "versaute" Sachen sage. Weiss leider nie genau, was noch sagen, rsp. wie weit ich gehen soll, da er psychiatrische Symptome zeigt, die auf ein wiederholtes Trauma hindeuten und ich nicht sicher weiss, ob das Trauma sexueller Natur ist; bin immer etwas unsicher, was vielleicht nicht gut wäre für ihn.... also Sachen, die in Richtung verbaler oder körperlicher Gewalt gehen...
Ausserdem bin ich eher eine mitfühlende, kleine Frau, "Gebieterin" zu spielen braucht für mich einiges an schauspielerischem Geschick. :zwinker:

Momentan arbeite ich gerade das Thema Alles über euren letzten Handjob durch, aber eine wirklich umsetzbare Idee habe ich noch nicht gefunden, bis auf das mit dem "feucht",
welche Flüssigkeiten sind da geeignet, also tun ihm nicht weh und fühlen sich gut an? (Ideal wäre etwas, dass ich auch kaufen kann, ohne eine andere Stadt aufzusuchen :zwinker: )

Liebe Grüsse
GreenLeave

PS: Ja ich habe nach 2 Jahren noch nicht "richtig" mit ihm geschlafen. Hat mehrere Gründe, die alle von mir ausgehen...
 
L

Benutzer

Gast
...daran arbeite ich...

Das ist ja schon mal etwas, das man anerkennen sollte.

Weiss leider nie genau, was noch sagen, rsp. wie weit ich gehen soll, da er psychiatrische Symptome zeigt, die auf ein wiederholtes Trauma hindeuten und ich nicht sicher weiss, ob das Trauma sexueller Natur ist; bin immer etwas unsicher, was vielleicht nicht gut wäre für ihn.... also Sachen, die in Richtung verbaler oder körperlicher Gewalt gehen...

Da würd ich mal an eure Kommunikation appellieren. Wenn er mit bestimmten Situationen Probleme hat, dann soll er einfach damit auspacken.

Ausserdem bin ich eher eine mitfühlende, kleine Frau, "Gebieterin" zu spielen braucht für mich einiges an schauspielerischem Geschick.

Kann natürlich nur für mich selbst sprechen, aber wenn ich mir vorstelle, wie sich meine Freundin (wahrscheinlich eher schlecht als recht :zwinker:) in eine völlig fremde Rolle begibt, find ich das wohl erstmal belustigend. Zumindest zu einem gewissen Maße solltest du schon noch du sein.

Wie wärs denn einfach mal, wenn du ihn fragst, was er sich wünschen würde? Vielleicht ist er ja mit der Situation im Moment total zufrieden?
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Handjob und Spielereien mit dem Mund verbinden (Eierlecken, am Schaft knabbern, äußere Prostata-Massage mit der Zunge), innere Prostatamassage/Anusspielereien (vorher fragen natürlich)

Ansonsten: Tempo, Druck, Handgriffe variieren, es selber genießen (!), Pausen einbauen, seinen Höhepunkt herauszögen, etc.
 

Benutzer57336 

Verbringt hier viel Zeit
Ich liebe es, wenn er gefesselt ist, ihn immer wieder bis kurz vor den Höhepunkt zu bringen....dann aufzuhören und eine Pause zu machen. Das "bis kurz vor den Höhepunkt zu bringen" kann mit Hand, Mund oder mit dem Reiben irgendwelcher Körperteile ;-) an seinem Penis erfolgen. Wichtig finde ich dabei nur, dass er nicht zum Höhepunkt kommt...immer kurz davor aufhören. Das kann für Beide richtig scharf sein und er wird es genießen, wenn er endlich "kommen" darf! :smile: Wo und wie er dann kommt, kannst du entscheiden...
 

Benutzer120907 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo Ihr

Danke für Eure Antworten und Anregungen.

luxxy schrieb:
Wie wärs denn einfach mal, wenn du ihn fragst, was er sich wünschen würde? Vielleicht ist er ja mit der Situation im Moment total zufrieden?

Ich frage ihn sehr oft, was er sich wünschen würde, nur leider fällt ihm ausser BJ selten etwas konkretes ein... Zufrieden und frustriert wechselt sehr schnell in letzter Zeit. Im Moment ist grad alles gut :smile2:

Liebe Grüsse
GreenLeave
 

Benutzer121074  (37)

Benutzer gesperrt
hast du denn ein problem mit sperma? davon hängt es ja auch ab, was so alles machbar ist
 

Benutzer115582 

Verbringt hier viel Zeit
Ich komm mal auf die Lusttropfen zu sprechen. Du sagst du "arbeitest" daran deine Grenzen dort zu überwinden. Das bedeutet, dass du die Lusttropfen eklig findest? Dann halte doch etwas bereit, um diese bei Austritt zu beseitigen, damit du dann ungestört weitermachen kannst. Oder gibt es noch weitere Grunde, warum du nicht weitermachst bzw weitermachen kannst?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren