Völlig danebenbenommen - was soll ich tun??

Benutzer64201 

Verbringt hier viel Zeit
Was ich an ihm Liebe???
Ich Glaub, ich liebe ihn, weil ich immer noch den Mensch in ihm sehe, der er früher war...
 

Benutzer17669  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Deinen "4-Punkte Plan" find ich gut. Das drückt das Wesentliche aus!!

Nicht wirklich... In meinen Augen fehlt das wichtigste:

0. Er sollte dich mit mehr Respekt und wenigstens annähernd gleichberechtigt behandeln.

Allerdings bin ich ziemlich sicher, dass genau das nicht passieren wird (zumindest nicht über einen längeren Zeitraum). Dafür ist euer Verhalten wie gesagt schon viel zu eingeschliffen.

Ich Glaub, ich liebe ihn, weil ich immer noch den Mensch in ihm sehe, der er früher war...

kein besonders guter Grund, oder? Menschen ändern sich, so ist das nun mal...

@dreamlike: wie schon erwähnt, we will have to agree to disagree.
 

Benutzer38269 

Verbringt hier viel Zeit
Er sollte dich mit mehr Respekt und wenigstens annähernd gleichberechtigt behandeln.

Allerdings bin ich ziemlich sicher, dass genau das nicht passieren wird (zumindest nicht über einen längeren Zeitraum). Dafür ist euer Verhalten wie gesagt schon viel zu eingeschliffen.

*rechtgeb* ... ein ewiger Kreislauf......

Wobei Neo, du sagst "mehr" Respekt....... Es wäre schon mal toll, wenn er überhaupt Respekt hätte.

Was ich an ihm Liebe???
Ich Glaub, ich liebe ihn, weil ich immer noch den Mensch in ihm sehe, der er früher war...


*seufz* Wie wärs mal wenn du endlich in die Zukunft blickst. Am Anfang ist es IMMER schön.

Aber Trinity, ich weiss wie schwer es sein muss. Zeitweise renne ich noch selbst gegen eine Wand. Doch umso älter ich werde, umso mehr weiss ich, was ich "nicht" will = ein Zuhause das mir die Energie raubt...... (vllt. weisst du was ich meine....)
 

Benutzer64201 

Verbringt hier viel Zeit
Oh ja, ich weiß verdammt gut, was Du meinst!!! Es ist so unendlich anstrengend, wie das laufen auf rohen Eiern... Dabei sollte doch das zu Hause der Ort sein, an dem man Energie tankt.

Sollte unbedingt in die Zukunft blicken. Loslassen ist sooooo schwer!!!!
 

Benutzer62510  (58)

Verbringt hier viel Zeit
Klar, da sind die vielen kleinen Alltäglichkeiten, und wenn es nur der Seitenblick ist, den man in bestimmten Situationen erwartet. Aber wenn man die ganze Zeit auf rohen Eiern geht, um sich nur irgendwie an den Eskalationen vorbeizuschmuggeln ist die Frage, ob es das wirklich wert ist. Die Situation kommt mir so unangenehm bekannt vor. :ratlos:

Hast Du denn wieder neue "Nettigkeiten" bekommen oder war diesmal Ruhe?
 

Benutzer64201 

Verbringt hier viel Zeit
Ja, da sind die Alltäglichkeiten, das Bekannte, das "es-war-schon-immer-so"... Das fehlt dann schon.
Frag mich, warum es mich jetzt auf einmal stört, fertig macht, zweifeln lässt. Bisher war es doch auch okay.
Ist das eine Phase, oder bin ich einfach am "point of no return" angelangt??

Neue SMS gabs nicht, gestern halt, was er mitbringen soll und das ich seine Hose beim Schneider nicht vergesen soll...
 

Benutzer58194 

Verbringt hier viel Zeit
Neue SMS gabs nicht, gestern halt, was er mitbringen soll und das ich seine Hose beim Schneider nicht vergesen soll...

Auf jeden Fall müsst Ihr miteinander reden. Es hat sich da ein Kommunikationsproblem eingeschlichen.

Nicht, dass Du schreibst, "ja mein kleiner Scheisser, gerne hole ich dir Deine Hose ab, damit Du wieder schön in die Hose machen kannst." *einenSpassgemachthabe* :engel:

Willst Du denn die Beziehung noch retten?

Kann Euch einen tollen Kurs empfehlen:
Ziel: Sich immer wieder auf's Neue begehren. Entdecken und entmachten Sie die negativen Feedback-Schleifen in der Partnerschaft.

Meiner ist dazu leider überhaupt nicht bereit. Aber die Ideen, die dahinter stecken findet er trotzdem gut und wir können zumindest darüber reden.
 

Benutzer64201 

Verbringt hier viel Zeit
Ob ich die Beziehung retten will?? Naja, wenn sie sich retten lässt, bin ich der erste der hier schreit!!!

Aber wir habens schon 3x wieder aufs neue probiert, und es hat sich irgendwie nie was geändert... Woran wir beide Schuld haben.
Vielleicht, weil es einfacher ist im alten Muster fortzufahren!?!?

Wir haben ein ganz eindeutiges Kommunikationsproblem und das nicht erst seit gestern. Warum das soweit gekommen ist frag ich mich oft. Werd nie vergessen, wie er mir am Anfang unserer Beziehung gesagt hat "Kommunikation ist alles". Wo ist das hin???

Fühl mich so leer...
 

Benutzer62510  (58)

Verbringt hier viel Zeit
Sorry, das seh ich eigentlich noch ein Bisschen anders. Es ist zwar bestimmt so, daß es AUCH an der Kommunikation hapert, aber in meinen Augen fehlt da noch etwas viel Wesentlicheres: die gegenseitige Achtung! Die Frage ist in meinen Augen, warum der gute Mann es sich leisten kann, seiner Frau keinerlei Achtung mehr zuzugestehen...

Ansonsten hoff ich mal, daß Du, Trinity, gestern den Abend genossen hast und so gefeiert hast, daß es für Dich schön war. :zwinker:
 

Benutzer64201 

Verbringt hier viel Zeit
Hmm Achtung. Ja, da ist schon was dran... Aber irgendwie gehören da auch immer zwei dazu. Einer der es tut und einer der es geschenhen lässt. Und die Frage ist, was ist Ursache? Was ist Wirkung???

Das Henne und Ei -Ding halt... Versteht ihr was isch meine???

Gestern abend war ganz okay. War völlig müde, weil ich die ganze Woche so schlecht geschlafen hab und die Musik war auch nicht so der bringer. Aber ich war kurz dort und es war lustig...
 

Benutzer64201 

Verbringt hier viel Zeit
Der Countdown läuft...

Noch 4 1/2 Stunden, dann isser wieder da...
 

Benutzer64201 

Verbringt hier viel Zeit
Ja, schon. Paar SMS geschrieben und angerufen. Thema weitläufig umschifft, aber immer mit ein paar spitzen Bemerkungen verbunden...

Gestern Abend bin ich zusammengeklappt, warn wohl die Nerven. Als er dann angerufen hat, hat er nur rumgezickt, er müsse mir jeden "Wurm aus der Nase ziehen"...
 

Benutzer58194 

Verbringt hier viel Zeit
Und jetzt bin ich gespannt, wie Euer Wiedersehen war.
Ich hoffe dir gehts gut!
 

Benutzer64201 

Verbringt hier viel Zeit
ICh weiß erhlich gesagt nicht, wies mir geht...

Er kam gestern NAchmittag an, hat nicht viel gesagt, seinen Koffer ausgepackt und ist dann zum Fußball gucken gegangen. Da hab ich gedacht, okay und das wars jetzt. Und es ging mir gut dabei.

Als er dann wieder kam, hat er mir ein unglaubliches "Liebesgeständnis" gemacht. Das er mich niemals gehen lassen könnte, dass das der größte Fehler seines Lebens wäre, dass alle seine Pläne mich zum Mittelpunkt hätten und ich mir nicht ansatzweiße Vorstellen könne, wie sehr er mich liebt.

Hab ihm dann erklärt, was mir fehlt und was mich stört, und dass ich denke, das es keinen Sinn hat, da wir schon so oft was ändern wollten. Aber er hat gemeint, das dies alles keine Gründe wären, nicht mehr, da er sich in letzter Zeit sehr verändert hat. Und ich müsse doch nur was sagen, wenn mich was stört!?!?

KEine Ahnung was ich davon halten soll!!! Mein Herz ist zweigeteilt. Einerseits denke ich, dass doch das genau ist, was ich immer wollte. Aber andererseits, bin ich irgendwie aus der Sache schon raus. Emotional gesehen. Irgendwo lieb ich ihn noch, aber irgendwie glaub ich, dass es nicht das ist, was ich den Rest meines Lebens will... Könnt raus wo kein Loch ist. Weiß nicht was ich machen soll. Will ihn nicht verletzten und auch nicht komplett verlieren. Und das ist super egoistisch und ich hasse mich dafür...
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Was jetzt daran schlimm sein soll, sich zu betrinken und sich gut mit jemand anderem zu unterhalten, weiß ich auch nicht.

Ich glaub dass er mit seinem bescheuerten Berhalten ziemlich was kaputt gemacht hat. Gib dir ein wenig Zeit, um darüber hinwegzukommen, und wenn du es nicht tust, sei konsequent und mach Schluss.
 

Benutzer62510  (58)

Verbringt hier viel Zeit
Liebe Trinity,

ich schreib Dir einfach mal mitten in Dein Posting rein, was ich dazu denke:

Als er dann wieder kam, hat er mir ein unglaubliches "Liebesgeständnis" gemacht. Das er mich niemals gehen lassen könnte, dass das der größte Fehler seines Lebens wäre, dass alle seine Pläne mich zum Mittelpunkt hätten und ich mir nicht ansatzweiße Vorstellen könne, wie sehr er mich liebt.

In dem Absatz wird eigentlich schon die ganze Krux der Geschichte deutlich. Einerseits liebt er Dich, andererseits sieht er es selber als Fehler an, daß er Dich so zum Mittelpunkt seines Lebens macht. Ja was nun? Sieht er letztlich seine Liebe zu Dir schon als Fehler an? Und noch ein weiteres Paradoxon: er könnte Dich nicht gehen lassen, weil er Dich liebt. Vielleicht würde ein Schuh daraus, daß er selber nicht gehen könnte, weil er Dich liebt. Aber daß er Dich nicht gehen lassen kann, ist Besitzanspruch und keine Liebe. Sprache kann so fies verräterisch sein...

Hab ihm dann erklärt, was mir fehlt und was mich stört, und dass ich denke, das es keinen Sinn hat, da wir schon so oft was ändern wollten. Aber er hat gemeint, das dies alles keine Gründe wären, nicht mehr, da er sich in letzter Zeit sehr verändert hat. Und ich müsse doch nur was sagen, wenn mich was stört!?!?

Auch da stört mich etwas ganz gewaltig: Er kann ja nicht sagen, was für Dich Gründe sind und was nicht. Er kann versuchen, Deine Argumentation zu widerlegen, Deine Gründe zu entkräften, aber was für Dich Gründe sind, kannst nur Du entscheiden - es sei denn, Du bist sein Besitz und darfst nur das denken, was er Dir vorgibt. (ich sage das durchaus absichtlich so deutlich...)

KEine Ahnung was ich davon halten soll!!! Mein Herz ist zweigeteilt. Einerseits denke ich, dass doch das genau ist, was ich immer wollte. Aber andererseits, bin ich irgendwie aus der Sache schon raus. Emotional gesehen. Irgendwo lieb ich ihn noch, aber irgendwie glaub ich, dass es nicht das ist, was ich den Rest meines Lebens will... Könnt raus wo kein Loch ist. Weiß nicht was ich machen soll. Will ihn nicht verletzten und auch nicht komplett verlieren.

Erstens mal bist da da gerade emotional noch lange nicht raus, sonst würde Dir vieles leichter fallen. Aber es ist doch klar: Du willst nicht, daß Deine Zukunft so aussieht. Aber es gibt schöne Erinnerungen an sehr schöne gemeinsame Erlebnisse. Daß da zwigeteilte Emotionen hochkommen, ist doch auch klar. Und dann kommt das Versprechen (aber eben auch nur ein erneutes Versprechen), daß alles besser wird. Was sagt Dir Deine Erfahrung dazu?

Und das ist super egoistisch und ich hasse mich dafür...

Was bitte ist da egoistisch? Das hab ich nicht verstanden. Oder habe ich etwas überlesen? Oder ist es egoistisch, daß Du eigene Bedürfnisse zulässt? Ist es egoistisch, daß Du Deine Zukunft lieber nicht in einer Partnerschaft leben willst, in der Dir keine Achtung entgegengebracht wird? Ist es egoistisch, daß Du Dich von Beleidigungen und falschen Vorwürfen verletzt fühlst, obwohl nach seinem Plan doch Du diejenige sein solltest, die sich für irgendetwas schuldigbekennt, was seine "Freunde" so geschildert hätten, was aber doch nicht den Tatsachen entspricht?
Ja, es ist schon gemein von Dir, solche Pläne einfach zu durchkreuzen und plötzlich eine eigene Würde einzufordern! Schande über Dich, daß Du ein Mensch sein willst und auch so behandelt werden möchtest! Wie kann man nur...

Was hälst Du von der Idee, eine Auszeit zu nehmen? Dann hast Du Zeit und Ruhe Dich für Deine weitere Zukunft zu entscheiden. Warum sollst denn nur Du zappeln? Fahr doch mal 14 Tage weg und das auch OHNE HANDY!

Alles Gute und viel Kraft!

Gregor
 

Benutzer64201 

Verbringt hier viel Zeit
Hab mich wohl ein falsch ausgedrückt, sorry!!! Er meinte, es wäre in Fehler sich zu trennen!!!

Hab mich irgendwie komplett "überfahren" lassen, von seinen Aussagen. Alles was ich je hören wollte, hat er gesagt. Zu spät??? Ich fühl mich so leer...

Ja, wieder ein Versprechen, aber es stimmt schon, es hat sich irgendwie schon in letzter Zeit in die richtige Richtung entwickelt... Auch zu spät??

Hab halt das Gefühl, ihn zu verarschen, weil ich die Beziehung irgendwie gar nicht mehr will, daher mein schlechtes Gewissen...
 

Benutzer17669  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Aber er hat gemeint, das dies alles keine Gründe wären, nicht mehr, da er sich in letzter Zeit sehr verändert hat.

Äh, wann genau hat er sich so zum Guten gewandelt? In den letzten zwei Tagen? Oder ist sein Verhalten in der letzten Woche eine Veränderung zum besseren???

Wenn du die Beziehung wirklich nicht mehr willst, brauchst du deswegen kein schlechtes Gewissen zu haben (zu verstehen wäre es ja schließlich...). Du solltest dann nur dir selbst und auch ihm gegenüber so ehrlich sein, das auch klar zu sagen.

Außerdem spricht ja nichts dagegen, nach einer Trennung noch Freunde zu bleiben...
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Hab halt das Gefühl, ihn zu verarschen, weil ich die Beziehung irgendwie gar nicht mehr will, daher mein schlechtes Gewissen...

Du willst sie gar nicht mehr.
Punkt.
Falls du es jetzt noch nicht schaffst, Schluss zu machen, wirst du es aber demnächst hinkriegen. Spätestens bei der nächsten ähnlichen Aktion von ihm.

Wenn du es schaffst, jetzt erst mal frei zu sein, dann kannst du nämlich auch lernen, dir selbst mehr Respekt gegenüber zu haben. Und dich dann so zu verhalten, dass du ihn auch einforderst.

Aber es wird verdammt hart, dass kann ich nicht bezweifeln.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren