vögeln oder ficken?

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wenn ich überhaupt eins von den beiden benutze, dann ficken.
 

Benutzer29817 

Verbringt hier viel Zeit
Ich sag eigentlich öfter vögeln als ficken, ist mir einfach symphatischer und nicht ganz so hart. Wir sagen außerdem noch oft poppen.
 

Benutzer63529 

Verbringt hier viel Zeit
Ich auch. (Sind wir wohl verklemmt? :zwinker:)

Verklemmt doch nicht :zwinker: "Sex haben" bringt es doch auf den Punkt, die anderen Worte sind ja nur Umschreibungen. Für mich klingt das einfach viel zu primitiv und gefühllos, bringe die Worte garnicht über die Lippen, die passen auch garnicht zu einem zärtlichen Akt wie Sex :smile: "Sex haben" oder "miteinander schlafen" bringt es ganz direkt auf den Punkt und klingt dazu noch angenehm :smile:
 

Benutzer4190 

Verbringt hier viel Zeit
ich würde keins von beiden benutzen... miteinander schlafen oder sex haben wären dann meine wahl:smile:
 

Benutzer8995 

Verbringt hier viel Zeit
ficken. ansonsten sex haben, aus scheiß auch: sex machen (das is so richtig schön dämlich)
 

Benutzer51523 

Verbringt hier viel Zeit
Liebe Machen :smile2:
Finde ich am schönsten :smile2:
Und zum Spaß auch ma Ficken :zwinker:
 

Benutzer21270  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Ficken oder poppen! Vögeln sag ich so gut wie nie, ist aber auch ok. Bumsen ist wirklich schrecklich! :wuerg:
 

Benutzer57857 

Verbringt hier viel Zeit
ich sag imma vögeln...

poppen und ficken gefällt mir nicht...
 

Benutzer60278  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Am häufigsten ficken.
Oder wie wäre es mit: poppen, vögeln, Sex haben,
miteinander den Beischlaf vollziehen,
gemeinsam die Kopfkissen zerwühlen,
horrizontale Sportgymnastik,
Reiten bei offenen Fenster...
 

Benutzer49683 

Verbringt hier viel Zeit
Das furchtbarste Wort in diesem Zusammenhang ist ja immernoch "Bumsen" :kopfschue

das finde ich auch. ich sag immer "ficken", ist mir auch am symphatischten. manchmal aber auch "miteinander schlafen".
und auch nur in beziehungen, von ons halte ich nichts, habe ich darum auch nicht
 

Benutzer54769 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab das Wort vögeln noch nie benutzt. Irgendwas stört mich an dem Wort:schuechte
sonst Ficken, miteinanderschlafen, liebe machen etc
 

Benutzer63241 

Verbringt hier viel Zeit
Hmm...also müsste ich nur zw.ficken und vögeln entscheiden nehm ich vögeln das klingt so federleicht.:zwinker:
Jedoch bin ich oft albern und dann sag ich zum spass das wort ficken sehr hoch frequentiert..macht spaß, da verliert das wort dann auch seine härte.bumsen find ich okay egtl...würd ich so jetz nich sagen, kommt auf die situation an.
liebe machen find ich wunderschön.poppen ok, mehr so ausm spaß noch..aber ich finde poppen hat sich so abgenutzt, gab mal ne zeit da war das irgendwie so" in"..weiß nich.
Ich hätt da ja noch...aufräumen, nageln, bügeln, bürsten, hobeln, dübeln, schrauben etc zur vefügung, ja sone werkzeugkiste bietet doch einige optionen..dann sicherlich"verkehren"....pimpern, schnaxeln, schäkern, parken, beiwohnen...nur um etwas abwechslung zu schaffen..am besten find ich immer noch "kaffee-trinken" .."dvd-schauen"..."kochen".."kennen"..etc..daraus enstehen dann auch diese berüchtigten "dvd-abend-beziehungen" bei manchen menschen ganz populär!:zwinker:..des weiteren..nummer schieben, rohr verlegen, hämmern, nei heizen:zwinker:..kreativität ist doch heute die devise im liebesleben...nicht wahr?:zwinker: :schuechte

Lustig, das hab ich grad von wikipedia rausgezogen...nette ansicht..eben doch alles auslegungssache.

Umgangssprachliche Begriffe
Für den Geschlechtsverkehr haben sich auch umgangssprachlich eine Vielzahl von Pejorationen (abwertende Synonyme) eingebürgert.
Es gibt im Deutschen keine „salonfähigen“ Wörter, die den Geschlechtsverkehr ohne Umschreibung bezeichnen. Der Terminus „ficken“ gehört zu den bekanntesten, ist jedoch durch eine Vielzahl abwertender anderer Verwendungen sehr belastet. Die Verwendung dieses Verbs zur Beschreibung des Geschlechtsverkehrs gilt noch immer als sehr anstößig.
Relativ neu ist der umgangssprachliche Begriff „poppen“, der seit Ende der 1990er Jahre Verwendung findet. Er hat den seit den 1960er Jahren gebräuchlichen Begriff „bumsen“ fast völlig abgelöst, das wiederum anstelle des „rumsen“ der 1930er Jahre trat. Die letztgenannten Begriffe werden bei weitem nicht als so abwertend wie das F-Wort betrachtet. Auch gelten sie inzwischen als wenig anstößig.
Bei Begriffen mit Umschreibung haben sich seit Beginn des 20. Jahrhunderts die als nicht anstößig geltenden umgangssprachlichen Phrasen „miteinander ins Bett gehen“, „miteinander schlafen“ usw. eingebürgert. Weniger gebräuchlich ist der aus dem Englischen übersetzte Ausdruck „Liebe machen“ („to make love“). Im Englischen ist „to make love“ die am häufigsten verwendete - nicht anstößige - Phrase, um den Geschlechtsakt zu umschreiben.


vlg Kt:herz:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren