Urnen-Diebstähle

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Ich las neulich davon, dass in Sachsen immer mehr Urnen auf Friedhöfen gestohlen werden, die Asche wird dabei einfach ausgekippt. Man vermutet Metalldiebe dahinter. :ratlos:

Werden die Kriminellen immer pietätloser bzw. rücksichtsloser?
Wie kann man sich besser vor Friedhofs-Diebstählen schützen (z.B. verstorbene Verwandte)?
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
urnen sind doch nicht aus metall.. die verrotten doch..

Es ging in dem Artikel um Metall-Urnen. Ich kenne mich da nicht so aus, aus welchen Materialien Urnen sind. Es ging auch um andere Metalldiebstähle, z.B. aus Kirchen. Es waren auch (neuwertige) Metall-Urnen abgebildet, z.B. aus Kupfer.
 

Benutzer68009  (31)

Planet-Liebe-Team
Moderator
Einfach unter Strom setzten, dann gibt sich das :ninja:
 

Benutzer100557 

Meistens hier zu finden
Von "Urnen-Langfingern" hab ich bis jetzt noch nichts gehört, allerdings verschwinden bei mir im Dorf seit einer weile ziemlich viele Grabsteine.

Mich würde da wirklich mal brennend interessieren was die damit dann anstellen wollen
 

Benutzer8025 

Verbringt hier viel Zeit
Das mit den Urnen Diebstählen war bereits vor 2-3 Jahren ein Thema. Damals wurden auch andere Metallgegenstände von Friedhöfen geklaut. Es wurden dann auch 2 Banden aus dem Osteuropäischen Raum dabei erwischt.
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Werden die Kriminellen immer pietätloser bzw. rücksichtsloser?
Das ist wohl so. Die selben Spacken legen ja auch wegen ein paar Euro Schwarzmarktwert Bahnstrecken lahm, weil sie Kabel klauen. Daß sie Tausende Bahnfahrer nerven und Zehn- oder Hunderttausende Euro an Schäden bei Bahnkunden und -betreibern anrichten, interessiert diese Vollpfosten nicht. Nahe Berlin hätten solche Honks beinahe eine Museumsbahn ruiniert.
Wie kann man sich besser vor Friedhofs-Diebstählen schützen (z.B. verstorbene Verwandte)?
Gegen Urnendiebe hilft wohl nur, die Urnen zu Hause oder sonstwo in geschlossenen Räumen aufbewahren. Sonstige Diebstähle von Grabschmuck etc. kann man nicht wirklich verhindern - da hilft es nur, von vornherein nichts übermäßig Wertvolles aufs Grab zu stellen.

Da momentan nicht nur Grabdiebstähle ein Problem sind: Ich wäre dafür, Deutschlands Ostgrenzen bis auf weiteres wieder dichtzumachen. Selbstverständlich ist die Mehrzahl der Osteuropäer nicht kriminell. Aber wenn momentan mal Banden auffliegen, sind es meist welche, die aus Osteuropa kommen oder es als Transit- oder Rückzugsraum nutzen.
Das Schengen-Abkommen ist eine tolle Idee - solange das wirtschaftliche Gefälle innerhalb der EU aber ist, wie es ist, ist es eine Hasenhirnidee, auf Grenzkontrollen zu verzichten.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
schützen kann man sich, wie immer, nur, indem man sicherungsmaßnahmen ergreift. im zweifelsfall: nichts des klauen wertes im öffentlichen bereich stehen haben.

Off-Topic:
Da momentan nicht nur Grabdiebstähle ein Problem sind: Ich wäre dafür, Deutschlands Ostgrenzen bis auf weiteres wieder dichtzumachen. Selbstverständlich ist die Mehrzahl der Osteuropäer nicht kriminell. Aber wenn momentan mal Banden auffliegen, sind es meist welche, die aus Osteuropa kommen oder es als Transit- oder Rückzugsraum nutzen.
selbstverständlich sind die meisten männer keine vergewaltiger, aber ich bin dafür sie alle mal pro forma einzusperren oder wenigstens zu kastrieren. denn wenn man was von vergewaltigern hört, dann sind es doch meistens die männer...
fällt dir was auf?
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Einfach unter Strom setzten, dann gibt sich das :ninja:
Ja das sit die Masche für neue Kunden zu bekommen, wenn mal im Bestattungsinstitut Flaute ist.


Ich kenne diese Urnen, es sind Urnen für Wandgräber. . da ist es auch relativ Leicht dran zu kommen. Es müsen nur Steinplatten oder Gitter aufgestemmt werden .


Und ja es wird immer Peitätloser. Bei uns haben sie 4 Metalkreuze und sogar Grabbsteine geklaut. die Grabsteine werden abgeschliffen und dann als Neuerwertige Rohware wiederverkauft.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer89563 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
selbstverständlich sind die meisten männer keine vergewaltiger, aber ich bin dafür sie alle mal pro forma einzusperren oder wenigstens zu kastrieren. denn wenn man was von vergewaltigern hört, dann sind es doch meistens die männer...
fällt dir was auf?

Ich übersetze mal zurück:

Selbstverständlich sind die meisten Osteuropäer keine Diebe. Aber weil man im Zusammenhang mit Diebstählen immer wieder hört, daß es Osteuropäer waren, sollte man vorsorglich alle Osteuropäer in den Knast stecken.

Ich finde, es gibt einen Unterschied zwischen Knast und Grenze dicht. Zumal eine "dichte" Grenze normalerweise nicht gleich bedeutet, daß man gar nicht mehr drüber kommt. Es wird eben nur kontrolliert, sei es, um einfach mal einen Blick ins Auto zu werfen. Wer dann 100 Urnen dabei hat, muß sich eben erklären. Dabei werden im einfachsten Fall noch nicht mal alle, die über die Grenzen wollen, datentechnisch erfasst.

Um nochmal auf die Vergewaltigung zurück zu kommen:
In schweren Fällen, in denen das Opfer z.B. auch noch ermordet wurde, geht man auch davon aus, daß es ein Mann war. Deshalb werden gerne mal alle Männer im Umkreis zur "freiwilligen" Speichelprobe gebeten. Kommt einer nicht, lohnt sich ein genauerer Blick, bis hin zur unfreiwilligen Speichelprobe per Anordnung. Ich nenne das Generalverdacht.

Leider kann man nicht mal eben über die Grenze, und von allen Osteuropäern Fingerabdrücke zu nehmen. Unsere "Freunde" über dem großen Teich nehmen sie deshalb von jedem bei Einreise.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren