Urne ins Ausland bringen?

Benutzer76587 

Kurz vor Sperre
Hallo habe leider eine für mich und vor allen meinen Opa wichtige frage..

Ich fange aber mal vor 14 tagen an..

ALso mein opa ist vor 14 tagen ins krankenhaus gekommen.
Diagnose Wasser in der Lunge..
Soweit ok.. doch nach ein paar tagen klagte er über starke rückenschmerzen bis die ärzte ihn ins CT gesteckt haben.. raus kahm das er sich 2 wirbel angebrochen hat..er ließ sich darauf hin gleich durchchecken ob er krebs hat und so.

Nach 4 tagen waren dann die ergebnisse da er hatt *bzw hatte* blutkrebs oder sowas*

Ein paar tage später gings ihn aufeinmal viel schlechter..
die Ärzte untersuchen ihn ein weiteres mal und sie kahmen zu der diagnose das er leider in den nächsten 2-3 tagen sterben wird..
Ich habe natürlich gleich mein onkel in schottland *bin halb schotte* angerufen und er kahm dann auch am nächsten tag nach deutschland..

nun ich habe das dann meinen opa erzählt und es ging ihn scheinbar etwas besser..aber nur für ein paar stunden..

es ging dann nach ein paar stunden meinen opa wieder viel schlechter.. er redete nur noch wirres zeug das er seine frau *also meine oma* gesehen hätte und sie sich für das schöne leben bei ihn bedankt hat.. dabei ist meine oma *ich kannte sie garnicht* schon vor 8 jahren gestorben..

als mein onkel dann ins KH zu meinen opa gekommen ist merkte mann das es band vorbei sei..

er hat da schon die diagnose der ärzte überstritten.. also er lebte lenger als die äzte sagten..

Die begründung der ärzte warum es immer schlimmer wurde war.. das er am kämpfen sei seinen sohn *mein onkel* wieder zusehen..

Gestern abend um 9 uhr starb er dann neben mir und meinen onkel..

Ich weiß ihr könnt mir nicht helfen das zu verkraften aber wenigstens brauche ich eure hilfe um mein opas wunsch zu erfüllen



Er wollte vor 2 jahren zu uns nach deutschland ziehen.. gesagt getahn..
Unter der vorrausetztung dass: wenn er stierbt ihr eingeäschert wird und dann in Schottland begraben wird..

Und diesen wunsch will ich ihn erfüllen.. es ist schließlich sein letzter wunsch gewesen..

Nun das Probelm.. : Da wir in der EU leben ist das ausführen von Leichen bzw menschlicher überreste verboten..
Sprich ich darf ihn nicht nach schottland bringen.. aufjeden fall nicht so einfach..

und naja ich weiß nicht was ich machen muss dass ich das machen darf?

weiß vll einer von euch wie das ablaufen muss?

Mfg und danke schonmal
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Erst einmal mein Beleid :frown::frown:

Ansonsten kann ich dir zwar nicht konkret helfen aber ich weiß ganz sicher, dass das gehen sollte.
Der Vater einer Freundin ist vor einem Jahr gestorben und er wurde dann auch nach Marokko geflogen, wo er beerdigt wurde.
Wieso sollte das nach Schottland schwieriger sein?

Kannst du da nicht mal ein Bestattungsinstitut oder so fragen? Die müssten sich ja damit auskennen.
 

Benutzer76587 

Kurz vor Sperre
hmm ka ob marokko jetzt zur EU gehört.. aber meines wissens.. Gehört Schottland nicht zu EU.. und leichenteile oder ähnliches aus der EU rauszubringen ist nicht erlaubt und halt schwer am flughafen.

ich weiß nur dass wenn man in der Schweiz stirbt mann hingebracht werden kann wo mann will.. da schweiz nciht zu eu gehört.. und sowit auch in EU länder gebracht werden dann.. aber halt nid umgekert
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
hmm ka ob marokko jetzt zur EU gehört.. aber meines wissens.. Gehört Schottland nicht zu EU.. und leichenteile oder ähnliches aus der EU rauszubringen ist nicht erlaubt und halt schwer am flughafen.

ich weiß nur dass wenn man in der Schweiz stirbt mann hingebracht werden kann wo mann will.. da schweiz nciht zu eu gehört.. und sowit auch in EU länder gebracht werden dann.. aber halt nid umgekert

Marokko liegt in Afrika, von daher gehört es nicht zur EU!
Mehr kann ich dir leider auch nicht sagen, bin mir aber sicher, dass das irgendwie gehen muss.
Hatte er keinen schottischen Pass?
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Mein Beileid.

Wer hat Euch denn diese Auskunft gegeben? Habt Ihr schon Kontakt mit einem Bestattungsinstitut? Im Übrigen ist Schottland in der Tat Teil von Großbritannien und somit Teil der EU... http://de.wikipedia.org/wiki/Vereinigtes_Königreich

-- Die Türkei gehört zum Beispiel nicht zur EU, aber viele hier lebende ursprünglich aus der Türkei stammende Menschen wünschen sich später ein Begräbnis in der alten Heimat. War bei dem Vater eines Freundes auch kein Problem.

Ein Bestattungsinstitut dürfte Euch da weiterhelfen können. Und wenn ich bei Google als Suchbegriffe "Überführung Verstorbener international" oder "Überführung Verstorbener ins Heimatland" eingebe, gibts auch passende Treffer.
 

Benutzer38494 

Sehr bekannt hier
Bei der Beförderung oder dem Versand einer Urne mit der Asche des Verstorbenen ins Ausland genügt es, wenn die Urne versiegelt und mit den Identitätsdaten des Toten gekennzeichnet ist. Beigefügt sein müssen des Weiteren der Einäscherungsschein, die Sterbeurkunde und der Aufnahmeschein des Friedhofs, der für die Aufnahme der Urne bestimmt ist.
http://amt24.sachsen.de/ZFinder/leb...rker_zf1?action=showdetail&modul=LL&id=1048!0

ich denke, ein bestattungsunternehmen kann dir/euch da am besten weiterhelfen.
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
hmm ka ob marokko jetzt zur EU gehört.. aber meines wissens.. Gehört Schottland nicht zu EU.. und leichenteile oder ähnliches aus der EU rauszubringen ist nicht erlaubt und halt schwer am flughafen.

ich weiß nur dass wenn man in der Schweiz stirbt mann hingebracht werden kann wo mann will.. da schweiz nciht zu eu gehört.. und sowit auch in EU länder gebracht werden dann.. aber halt nid umgekert

1. Schottland gehört zu Großbritannien und ist damit 100%iges Bestandteil der EU

2. Weiß ich nicht was du für eine Unterscheidung EU/Nicht EU machst? - ich kenne MEHRERE Fälle in denen verstorbene Verwandte meiner türkischen Arbeitskollegen, Bekannten etc. "ohne Probleme" in die Türkei überführt werden konnten zwecks eines Begräbnisses.

3. In Deutschland wird die Urne normalerweise vom "Krematorium" an das Rathaus/Verwaltung der Heimatgemeinde gesandt in der sich der Friedhof befindet in der der Verstorbene "untergebracht" wird ---> sicher ist auch eine "Auslandslösung" denkbar. Nur VERMUTE ich mal das dies auf Amts wegen erfolgt d.h. du darfst die Urne/Leichnam nicht selbst überführen.

4. Flugzeuge transportieren regelmäßig auch Särge ins Ausland (vermutlich also auch Urnen, wobei die evtl. auch verschickt werden könnten).

5. Ich bin mir 100%ig sicher das euer Vorhaben den Verstorbenen in Schottland beerdigen zu lassen machbar ist. Nur ist das sicher ein Haufen Verwaltungskram sowohl in Deutschland als auch in Schottland. Billig ist es sicher auch nicht. Zumal solltest du dich schnellstmöglich drum kümmern und das mit dem Bestattungsunternehmen absprechen (die müssten sich mit sowas auskennen).
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Notfalls kannst du die Asche zu einem Diamanten pressen lassen, ihn an einer Kette über die Flughafengrenze an deinem Hals tragen und den Diamanten in Schottland begraben.
 

Benutzer11345 

Meistens hier zu finden
Wobei das mit dem Diamanten nach meinem Wissen auch nicht mehr gestattet ist in der Bundesrepublik
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren