Urlaub- Ex will mit

Benutzer23397 

Verbringt hier viel Zeit
Du willst dass sich seine Ex-Freundin zu deinem Wohl anpasst, bist aber selber nicht in der Lage dich anzupassen?

Das ist frech und ungerecht.


Fahr mit, oder nicht.


Ganz gleich ob Sie seine Ex-Freundin ist oder nicht, sie gehört offensichtlich zum Freundeskreis und hat demnach mehr als nur ein Recht dabei zu sein.
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Sie gehört zum Freundeskreis. Aber wir haben eben nichts mit ihr zu tun und gehen ihr aus dem weg.
dadurch hat sie das gleiche "Anrecht" wie du mitzufahren. Vielleicht hat sie ja in der Vergangenheit schon Rücksicht genommen wenn du schreibst das der Kontakt zwischen euch untereinander schon weniger wurde.

Akzeptieren, das wir mit fahren und das sie nicht mitkommt. So soll sie sich anpassen. Uns nicht den Urluab versauen
nur weil es DIR nicht passt soll sie zurückstecken?:eek: Offenbar hat der gesamte Freundeskreis kein Problem mit ihr und auch dein Mann scheint eher "gleichgültig" zu sein und nur deinetwegen hat er offenbar den Vorschlag gebracht das ihr beide nicht unbedingt fahren müsst.
Ich möchte mir aber keine insider witze anhören, wo alle, oder die beiden wissenw as es heißt und ich sitze dumm danbene. Ehrlich nicht.
mir scheint das du eher die "neue" im Freundeskreis bist...

@Threadstarter:

ich finde du machst dich mit deinem Anliegen total lächerlich - deinen ersten Post hat man ja noch verstehen können, aber mit jedem weiteren kam wohl deine wahre Denkweise ans Licht...:kopfschue

Entweder du bist extrem eifersüchtig und kannst es nicht einsehen oder aber du willst über seine Ex-Freundin "triumphieren" obwohl du mittlerweile mit ihrem Ex-Freund verheiratet bist und die beiden bereits 3 Jahre getrennt sind.:ratlos:

Vor was bitte hast du Angst? Deine Begründungen scheinen doch nur vorgeschoben...:kopfschue

Würde dir vorschlagen du bleibst einfach daheim und lässt deinen Mann alleine mit seinem alten Freundeskreis Spaß haben... dann sind wohl alle glücklich.
 

Benutzer10610 

Verbringt hier viel Zeit
Akzeptieren, das wir mit fahren und das sie nicht mitkommt. So soll sie sich anpassen. Uns nicht den Urluab versauen

Du hast am Anfang geschrieben ihr habt gebucht und dann gefragt wer mitkommt und erfahren, dass sie dabei ist. Wenn ihr gebucht habt nachdem schon feststand, dass sie mitfährt, warum sollte SIE den Rückzieher machen? Wenn sie erst entschieden hat mitzukommen, als sie wusste, dass ihr dabei seid... warum sollte SIE jetzt absagen, wenn außer Dir niemand ein Problem mit ihr hat und sie auch keines damit, dass Du und Dein Freund dabei seid?
 

Benutzer54518 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde deine Reaktion auch übertrieben. Wenn du ein Problem mit ihr hast, dann fahrt ihr halt nicht mit.

Du hattest vor deinem Mann ein Leben und er hatte vor dir ein Leben und du musst wohl oder übel mit seiner Vergangenheit klarkommen. Und wenn sie dir so egal wäre, würdest du dir nicht ausmalen, ihr vorzuführen, wie toll dein Mann zu dir ist.

Und wenn man in einen Freundeskreis "einheiratet" ist es nun mal so, dass man nicht bei allen Dingen mitreden kann. Aber man kann ja fragen: ""Wie war das damals?" Halt bei Dingen, wo sich alle drüber unterhalten. Nicht bei Dingen, die zwischen deinem Mann und seiner Ex gelaufen sind.
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann verstehen, dass man da nicht Freudensprünge macht, aber sie gehört zum gemeinsamen Freundeskreis und hat nicht mehr oder weniger Rechte als du und dein Mann. Offensichtlich habt ihr ja nichts mehr miteinander zu tun, dann wärs mir an deiner Stelle sowieso egal. Ausserdem bist du ja dabei und weil es eine ganze Gruppe ist, kann man sich sehr wohl trotzdem aus dem Weg gehen und muss nicht aneinander kleben. Ich sehe das Problem daher nicht so wirklich.

Anders sähe die Situation für mich bspw. dann aus, wenn dein Mann noch regen Kontakt mit ihr hätte und du nicht mitfahren würdest. Aber im vorliegenden Fall glaube ich nicht, dass du irgendwas ausrichten kannst - vorschreiben, dass sie nicht mitzufahren hast, kannst du ja kaum, das wäre mehr als anmassend und ich als die Ex würde dich auslachen, wenn du mit diesem Vorschlag daherkämst. Es ist dein Problem, wenn du sie nicht magst. Wenn es dir (/euch) so gegen den Strich geht, dass sie dabei ist, dann fahr(t) halt nicht mit.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich kann gewisse Dinge ja verstehen, aber was du da teilweise vom Stapel lässt, entbehrt jeglicher Grundlage.

Mag sein, dass du mit ihr so deine Probleme hast, aber vielleicht solltest du dir mal überlegen, dass andere mit ihr prima klarkommen und deine Abneigung nicht die Bohne interessiert, sonst würde sie ja wohl kaum dem Freundeskreis angehören...ich finde es sehr anmaßend zu verlangen, sie solle gefälligst zu Hause bleiben.

Ihr habt VORHER gebucht und erst HINTERHER nachgefragt, wer denn alles so mitfährt...da würde ich sagen: Pech gehabt und aufs falsche Pferd gesetzt.

Und ganz ehrlich...wäre ich dein Ehemann und wüsste von deinen Gedankengängen und Absichten, dann würde ich mit Sicherheit nicht mitfahren, denn ich hätte keinen Bock, dass ich mich regelrecht als Vorzeigeehemann präsentierten muss, damit DU Befriedigung und Genugtuung gegenüber der Ex empfindest.

Ihr solltet wirklich zu Hause bleiben, denn ich kann mir vorstellen, dass der Ärger bereits vorprogrammiert ist...die Ex braucht ihn nur kurz anzuschauen und du interpretierst es als Flirten...wenn sie miteinander reden, könnte es über die wohl nicht immer schlechte Vergangenheit sein und das kannst und willst du nicht akzeptieren.
Gerade bei engem Zusammensein kann sich dicke Luft zwischen einzelnen Personen sehr negativ auf die allgemeine Stimmung auswirken, so dass sich die nichtbeteiligten Außenstehenden künftig bestimmt 2x überlegen, ob sie den Ostertrip wiederholen möchten und mit wem.

Ich konnte auch schon mal eine Ex nicht leiden, aber ich habe immer gute Miene zum bösen Spiel gemacht und meine Haltung bewahrt...damit bin ich immer bestens gefahren.
Außerdem regt man sich im Vorfeld meistens unnötig auf, alles wird aufgebauscht und der Worst Case gedanklich durchgespielt...dabei kommt dann alles ganz anders, als man es sich ausgemalt hat.
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
@MySelf1984:
deinem letzten Post nach zu urteilen bist du schon extremst eifersüchtig auf die Ex deines Partners (auch wenn du das in einem früheren Post verneint hast) bzw. äußerst unsicher was den Umgang mit ihr angeht!

Vergangenheit ist Vergangenheit und eigentlich ist es doch gut wenn sich dein Mann und seine Ex wieder miteinander verstehen zumal du dich ja auch in den gemeinsamen Freudeskreis befindest.

Du solltest da wirklich drüberstehen und auch ein Stück weit deinem Mann vertrauen!

Solange die Ex nicht offensiv "baggert" hast du keinen Grund sauer auf sie zu sein. Und ein gutes Verhältnis zum Ex nach einigen Jahren Abstand seh ich nicht als "baggern" an zumal es einen gemeinsamen Freundeskreis gibt.

Also - Kopf hoch und drüberstehen.

Ich denke dein Mann würde sicher gerne in den gemeinsamen Urlaub mit dir und eurem Kumpels (und auch der Ex) fahren. Alleine das er nur deinetwegen auf das Gemeinschaftserlebnis verzichten würde zeigt doch wie sehr du ihm vertrauen kannst!
 

Benutzer18780 

Geheimdienstchef
Ich hab angst, das mein mann durch ihr beisein, sich die frage stellt, was er mit mir will. Das würde er aber niemals, ich spüre, höre und sehe jeden tag wie sehr er mich liebt, und trotzdem solche angst.

wie gesagt ich weiß, das es ziemlich dumm ist, aber ich kann von heute auf morgen nichts daran ändern und daran zu arbeiten fällt mir sehr schwer.

eigentlich wollte ich ja den anderen beipflichten, aber ich denke du hast kapiert, dass deine anschuldigungen gegen sie eigentlich sinn- und haltlos sind.

ich habe aber noch einen vorschlag: versuche deinen gedanklcihen spieß doch mal umzudrehen! statt sie zu verteufeln, versuchst du dich mit ihr anzufreunden.

solange du sie nicht "kennst" und als "das böse" siehst, wird sie immer eine bedrohung für dich sein.
du kannst sie aber auch versuchen kennenzulernen, und über DEINEN schatten springen. so böse kann sie eigentlich nicht sein, den dein jetziger mann hat sie irgendwann ja schonmal als beziehungstauglich und lieben menschen eingestuft, sonst wäre er nicht mit ihr zusammen gewesen. er hat ja schon festgestellt, dass die beziehung nicht funktioniert, darüber brauchst du dir keine gedanken und ängste mehr machen. aber ein lieber und netter mensch kann sie deswegen doch trotzdem sein.

geh doch mit in den urlaub, und versuche ganz gezielt, den urlaub für eine annäherung zwischen euch beiden zu nutzen. akzeptiere es, dass jeder so seine insider hat. das ist nichts gegen dich, sondern ein "mit der gruppe".
vieleicht schaffst du es ja sogar, sie gezielt anzusprechen, nach dem motto: "ich möchte mich bei dir entschuldigen. du weißt vielleicht gar nicht warum, aber gedanklich habe ich dir stets unrecht getan und möchte das zukünftig gerne ändern".
selbst wenn sie eine hinterhältige arrogante schnepfe ist, hast du damit nichts verloren. du kannst aber sehr viel gewinnen, wenn du sie näher kennen lernst.
 

Benutzer87412 

Sorgt für Gesprächsstoff
Zum Thema Insider:
Ich saß auch schon mal mit meinem damaligen Freund und seiner Ex zusammen und habe gar nichts verstanden: Die beiden waren zusammen in der Schule und haben zusammen (und das Gleiche) studiert - es ging also um Klassenkameraden, Lehrer, etc. Zuerst fand ich das auch ziemlich blöd, aber später habe ich meinen Freund gelöchert und er hat mir eine Menge Geschichten aus seiner Schulzeit erzählt - und das war sehr schön und ich habe ein paar neue Sachen über ihn gelernt...

Insider sind also nicht nur schlecht!

Ansonsten denke ich die Situation von seiner Ex ist auch alles andere als leicht (wenn sie immer vor der Wahl steht Zeit mit ihren Freunden zu verbringen, aber von dir/euch ignoriert zu werden oder aber darauf zu verzichten Zeit mit ihren Freunden zu verbringen) - das ist schon eine blöde Situation. Wenn du so gar nicht mit ihr klar kommst fände ich es eigentlich besser ihr würdet euch aus dem Freundeskreis zurückziehen.
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Sie hat mir ja auch nie direkt was getan. Und trotzdem fühl ich mich bedroht, obwohl wir sie schon monate lang nicht gesehen haben, weil sie sich sogar zurück zieht und mit anderen freunden etwas macht.
[...]
Ich hab angst, das mein mann durch ihr beisein, sich die frage stellt, was er mit mir will. Das würde er aber niemals, ich spüre, höre und sehe jeden tag wie sehr er mich liebt, und trotzdem solche angst.

Nachtigall, ick hör dir trapsen. :zwinker: Das Zitat da oben verrät, wo das eigentliche Problem liegt: Nicht bei der Ex, sondern bei dir. Du sagst ja selber, sie hat dir nie etwas getan, sie zieht sich sogar von selbst schon zurück und reduziert den Kontakt - eigentlich gibt es also keinerlei Grund, sich von ihr bedroht zu fühlen. Warum tust du's aber trotzdem? Weil du offenbar einen Mangel an Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl hast, weil du Angst hast, für deinen Mann nicht gut genug zu sein, nicht liebenswert zu sein, nach dem Motto 'was besseres als mich findet er doch im Handumdrehen'. Das ist ein Problem, für das die Ex überhaupt nichts kann, das betrifft dich alleine, und nur du kannst daran was ändern.
 

Benutzer69138 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
auch wenn ich mit meiner Meinung wahrscheinlich allein bin: es gibt doch nix interessanteres, als die Ex vom Partner zu studieren :tongue: Ebenso wie die Neue vom eigenen Ex. Wo sonst bekommt man so viel über den eigenen Partner mit? Also von mir aus könnten die bei mir alle Weihnachten einmaschieren, wäre für mich hoch interessant :grin:
 

Benutzer2160 

Beastialische Beiträge
sag mal, warst du das auch mit der sauna-geschichte??

du hast es ja inzwischen schon selbst eingesehen, aber ich möchte noch ein paar anregungen geben:

insider:
die insider hat dein freund doch auch mit den anderen freunden. da stehste dann auch da und kapierst nix.... aber das is verzeihbar?

urlaub:
du schreibst, ihr wart das erste mal dabei... wie kommst du darauf, dass du dann vorschreiben kannst/darfst/sollst, wer beim nächsten mal mitdarf?
war sie denn sonst immer mit?


ich mein, ich kann dich irgendwie schon verstehen, ein komisches gefühl hätte ich auch
hat sie in den drei jahren denn keinen neuen freund gefunden?
will sie immer noch was von deinem mann?

überleg mal, ihr seid V E R H E I R A T E T! das hat dein mann doch nich nur aus jux und dallerei mitgemacht
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Huhu,

also ich muss sagen, ich kann das Dilemma und alle deine Gedanken richtig gut nachvollziehen, als kämen sie aus meinem Kopf :zwinker:

Gerade diese Angst: Man weiß, dass man die Beste, Tollste und Schönste ist, und trotzdem der Gedanke: "Aber die hatte er auch!" Eine Ex von meinem Freund ist auch in seinem Freundeskreis, und bei mir kommt jedes Mal wenn ich sie sehe, diese Abscheu und dieses "Warum??" hoch, weil ich nicht verstehe, wieso er ausgerechnet so einen Menschen haben musste. Ich bin freundlich an die Sache rangegangen, wusste nicht, dass es eine Ex ist, wurde aber vom ersten Tag an nicht von ihr gegrüßt und Abende lang von ihr nur böse gemustert, während alle anderen normal redeten, scherzten und Spaß hatten - du kannst dir sicherlich denken, dass das meiner Laune nicht sonderlich zuträglich war, wenn man den ganzen Abend von der Ex mit Blicken getötet wird - und dass, obwohl ich eigentlich zu Jedem erstmal nett und freundlich bin. Mittlerweile habe ich einfach nur eine Abscheu entwickelt, wenn ich nur den Namen höre - mir krampft sich einfach der Bauch zusammen.

Es ist immer leicht gesagt, dass man damit klarkommen soll, dass sie Vergangenheit ist, oder dass man sich mit ihr anfreunden soll - wenn einfach eine Abneigung da ist und ein komisches Gefühl im Bauch bleibt, dann nützen alle rationalen Erwägungen nichts. Es hilft wenig, wenn man OBJEKTIV weiß, dass sie die Ex ist, man in seiner Beziehung glücklich ist und überhaupt keinen Grund zur Eifersucht hat - wenn SUBJEKTIV immer ein fieses Gefühl an einem nagt. Ich kann alle vernünftigen Vorschläge hier im Thread nachvollziehen und finde sie auch sehr sinnvoll - aber in der Realität umsetzen kann ich sie leider nicht.

Das ist wie mit Spinnen: Ich könnte bestimmt eine Therapie machen, um keine Angst mehr vor ihnen zu haben - aber die Abneigung ist einfach zu groß, um überhaupt mit Spinnen klarkommen zu wollen :zwinker: - wenn jemand versteht, wie ich das meine.

Das solche Probleme hausgemacht sind und nicht unbedingt von großartiger Stärke zeugen, ist mir klar - aber vorerst muss ich mich damit zurechtfinden, dass es eben so ist und versuche, den Stress zu vermeiden. Vielleicht kann ich in ein paar Monaten ganz anders damit umgehen, für den Moment eben nicht.

Überlegen muss man sich halt, was man damit macht. Das Bauchgrummeln ist eben da - auch wenn man sich 100mal sagt, dass es albern ist.

Ich für meinen Teil würde den Urlaub wohl absagen und mit meinem Schatz alleine irgendwo hin fahren. Das fällt mir aber auch deshalb leicht, weil ich lieber romantischen Urlaub mache, als Unternehmungsurlaub mit Freunden.
Für mich wäre es einfach nicht schön, jeden Morgen mit dem Gedanken aufzuwachen, wann ich sie wohl sehe, was ich dann sagen soll, ob ich hoffentlich nicht blöd gucke, ob mir die Ausflüge dennoch Spaß machen, ob ich hoffentlich nicht zuviel Insidergerede ertragen muss - alles diese Dinge, die einen eben stören.

Damit kann man im Alltag, auf Parties oder sonstigen belanglosen Veranstaltungen zurechtkommen - in MEINEM Urlaub - und der sollte der Entspannung dienen und mich vom Alltagsstress befreien - möchte ich mir das einfach nicht antun! Das gilt für alle Leute, die ich nicht mag - ich würde sie in einem Urlaub nicht um mich haben wollen, egal ob Ex, oder nicht.

Wenn man dann einen Partner hat, den der Gedanke ebenso stört, steht doch einem schönen zweisamen Urlaub nichts entgegen.

Sicherlich mag es Leute geben, die meinen, dass man solche Probleme bei der Wurzel packen und ausmerzen muss - aber das kann man ja dann auch "sonst" machen und nicht unbedingt im Urlaub.
Ich persönlich meide Leute, die ich nicht mag. Den Teufel würde ich tun, und mir mit der Gesellschaft solcher Menschen noch meinen Urlaub zu verderben. Ob ich an dem blöden Gefühl nun selber Schuld bin oder nicht, sei mal dahingestellt - es kommt ja dennoch auf mein eigenes Wohlempfinden an.

Man muss für sich selber dann eben abwägen, ob der Störfaktor Ex dem Ganzen einen schalen Beigeschmack gibt oder nur am Rand ein wenig nervt - sobald es aber ein echter Stressfaktor mit Bauchschmerzen und Grübeleien wird, würde ich es eher lassen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren