Urlaub absagen wegen Bauchschmerzen? :(

Benutzer85277 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo ihr Lieben,
ich weiß, dass ihr mir die Entscheidung nicht abnehmen könnt, dennoch würde ich gerne noch weitere Meinungen hören.
Ich bin 20 Jahre alt, weiblich, normalgewichtig und Studentin im 2. Semester. Momentan nehme ich Medikamente gegen meine Schilddrüsenunterfunktion (Euthyrox) und die Pille (Lamuna 20).
Und zwar ist meine Situation folgende: Seit fast 3 Monaten habe ich mit Bauchschmerzen zu kämpfen. Erst nur im Unterbereich, nach 4-8 Wochen nun auch oberhalb. Dabei ist der Schmerz mal auf der rechten, mal auf der linken Seite, also nicht nur eine bestimmte Stelle.
Neben den Bauchschmerzen habe ich diverse andere Symptome. Die Schlimmsten sind: Übelkeit beim/nach dem Essen, Atemnot/Kurzatmigkeit, Schwindel/Kopfschmerzen, extreme Müdigkeit/Erschöpfung, und seit 1-2 Wochen nun auch Rückenschmerzen, die sich durch Druckgefühl (besonders in Rippen-/Lungenhöhe) bemerkbar machen.
Bisher kam ich ganz gut mit den Bauchschmerzen klar, seit 1 Woche geht es mir aber ziemlich schlecht, ich habe kaum noch Lust, aufzustehen, habe fast den ganzen Tag Bauchschmerzen, bin nach jeder Kleinigkeit außer Atem und müde.
Ich war bereits bei 3 verschiedenen Ärzten, ein mehrtägiger Krankenhausaufenthalt war auch dabei, doch bisher konnte nichts herausgefunden werden. Allerdings wurden auch nur Blut-, Urin-, und Stuhlprobe sowie Ultraschall/Sonografie gemacht. Nun möchte ich so bald wie möglich auf eine Computertomographie oder eine Bauchspiegelung bestehen, denn mittlerweile habe ich wirklich Angst, dass es doch etwas Ernstes sein könnte.
Am Dienstag würde ich eigentlich für 3 Wochen nach England fliegen, wo ich in einer Gastfamilie lebe und ein Praktikum an einer Schule mache.
Allerdings habe ich mittlerweile Bedenken, ob ich diesen Aufenthalt überhaupt antreten soll, da ich in letzter Zeit sehr viel im Bett liege und schlafe und mich durch die Bauchschmerzen nicht viel bewegen kann. Außerdem müsste ich dann noch mal 3-4 Wochen länger warten, bis ich weitere Untersuchungen machen lassen kann (Darmspiegelung und ähnliches sollen möglichst bald gemacht werden). Durch meinen Aufenthalt könnte ich dann natürlich wertvolle Zeit verlieren falls es wirklich etwas Schlimmes ist.
Andererseits ist der Flug schon gebucht und die Gastfamilie, sowie die Schule warten auf mich und ich fänd es ziemlich blöd, quasi 1 Tag vorher abzusagen :frown: Wie gesagt, so richtig schlimm sind die Symptome nun seit ca. 1 Woche, vorher ging es noch.
Ich weiß nun nicht, was ich machen soll. Eigentlich fühle ich mich körperlich nicht dazu in der Lage, diesen Aufenthalt anzutreten, andererseits will ich auch nicht meine Gastfamilie und die ansässige Schule vor den Kopf stoßen, weil sie alle so nett und entgegenkommend zu mir waren und sich auf mich freuen. Ich habe mich natürlich auch sehr auf diese 3 Wochen gefreut, aber eigentlich möchte ich diese Zeit auch wirklich nutzen können und nicht die Hälfte des Tages im Bett verbringen.
Wofür würdet ihr euch in meiner Situation entscheiden? Ich hoffe, ihr könnt mir ein wenig helfen, Vielen Dank schon mal :smile:
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Am Dienstag würde ich eigentlich für 3 Wochen nach England fliegen, wo ich in einer Gastfamilie lebe und ein Praktikum an einer Schule mache.
Allerdings habe ich mittlerweile Bedenken, ob ich diesen Aufenthalt überhaupt antreten soll, da ich in letzter Zeit sehr viel im Bett liege und schlafe und mich durch die Bauchschmerzen nicht viel bewegen kann. Außerdem müsste ich dann noch mal 3-4 Wochen länger warten, bis ich weitere Untersuchungen machen lassen kann (Darmspiegelung und ähnliches sollen möglichst bald gemacht werden). Durch meinen Aufenthalt könnte ich dann natürlich wertvolle Zeit verlieren falls es wirklich etwas Schlimmes ist.
Andererseits ist der Flug schon gebucht und die Gastfamilie, sowie die Schule warten auf mich und ich fänd es ziemlich blöd, quasi 1 Tag vorher abzusagen :frown: Wie gesagt, so richtig schlimm sind die Symptome nun seit ca. 1 Woche, vorher ging es noch.
Ich weiß nun nicht, was ich machen soll. Eigentlich fühle ich mich körperlich nicht dazu in der Lage, diesen Aufenthalt anzutreten, andererseits will ich auch nicht meine Gastfamilie und die ansässige Schule vor den Kopf stoßen, weil sie alle so nett und entgegenkommend zu mir waren und sich auf mich freuen. Ich habe mich natürlich auch sehr auf diese 3 Wochen gefreut, aber eigentlich möchte ich diese Zeit auch wirklich nutzen können und nicht die Hälfte des Tages im Bett verbringen.
Wofür würdet ihr euch in meiner Situation entscheiden? Ich hoffe, ihr könnt mir ein wenig helfen, Vielen Dank schon mal :smile:
Ja dann heute ab ins Krankenhaus. Gut, heute wird da wahrscheinlich nicht viel gemacht, aber ich würde hingehen und sagen, dass das nun schon ewig geht und gerne mal wissen wollte was ich habe und, dass ich am Dienstag gerne wegfliegen wollte, und ob das ok ist oder nicht.
 

Benutzer27643 

Verbringt hier viel Zeit
Die Frage klingt vielleicht blöd, aber eine Schwangerschaft ist ausgeschlossen?
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Das klingt nach Magenschleimhautentzündung:
Die Schmerzen können durch Sodbrennen hervorgerufen werden, Magenstechen kann dann auch kommen.
Übelkeit sowieso.
Mir hat ein einfaches Medikament geholfen. Eine Tablette morgens und das Problem war nach 3 Tagen wneiger nach 7 Tagen weg. Jetzt nehme ich die Tabletten nur noch bei Bedarf.
Ist übrigens ne typische Studentenkrankheit.[DOUBLEPOST=1346575789,1346575194][/DOUBLEPOST]Daher: Ich würde heute zum hausärztlichen Notdienst gehen, oder ins KH, mein Problem schildern. Evtl hast du Glück und die Medis schlagen sehr schnell an. Bei mir ist das nämlich immer so. Dann steht dem Urlaub nämlich nichts im Wege.
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Blöde Frage: Was sagen denn die Beipackzettel Deiner Medikamente zu Neben- und Wechselwirkungen?
 

Benutzer85277 

Verbringt hier viel Zeit
Vielen Dank schon einmal für eure Antworten.
Im Krankenhaus war ich schon 2 mal, beim ersten Mal ein mehrtägiger Aufenthalt (bei dem der Arzt am Ende zu dem Schluss gekommen ist, dass es ein „Magendarm-Infekt“ wäre), beim zweiten Mal bin ich nach ein paar Stunden wieder nach Hause gefahren, da laut Arzt „alles in Ordnung“ wäre.
Beim Frauenarzt war ich ebenfalls, eine Schwangerschaft ist also ausgeschlossen. Mein Bauch ist auch nicht immer so dick/aufgedunsen, an manchen Tagen ist mein Bauch auch mal relativ flach, wenn ich nicht so starke Schmerzen habe.
Leider war ich heute wieder so erschöpft, dass ich erst Abends richtig aufgestanden bin, deswegen gehe ich erst morgen zum Arzt. Könnte es wirklich „nur“ eine Magenschleimhautentzündung sein? Ich habe gerade mal recherchiert und man erkennt diese ja nur durch eine Magenspiegelung, das schaffe ich natürlich nicht vor dem Urlaub. Kann man das auch irgendwie noch anders diagnostizieren.
Die Nebenwirkungen meiner Medikamente habe ich nicht im Kopf, ich gehe allerdings nicht davon aus, dass es davon kommen könnte, weil ich diese Medikamente ja schon seit 3 Jahren nehme.
Eben gerade hatte ich plötzlich heftiges Stechen auf der linken Seite direkt unter den Rippen, ich glaube da liegt die Milz. Nach 30-60 Minuten ging es zum Glück wieder.
Ich hoffe sehr, dass der Arzt mir morgen eine ungefähre Diagnose geben kann und mich ebenfalls berät, ob ich meinen Aufenthalt wagen kann oder nicht. Ich werde mich morgen wieder melden wenn ich vom Arzt wieder da bin, freue mich aber derweil über weitere Antworten. Vielen Dank! :smile:
 

Benutzer65313 

Toto-Champ 2008 & 2017
Wurden Lebensmittelintoleranzen ausgeschlossen? Normalerweise haben die nicht solche krassen Auswirkungen, aber ich kenne auch durchaus Leute, bei denen sie solche Symptome zeigen können. Kommt nicht oft vor, aber es passiert. Sind die Bauchschmerzen eher im Darm- oder im Magenbereich? Ferndiagnosen sind natürlich Mist, aber ich weiß aus Erfahrung, dass solche Tests schnell vergessen oder ausgelassen werden, deshalb frage ich zur Sicherheit nach :smile:
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Andererseits ist der Flug schon gebucht und die Gastfamilie, sowie die Schule warten auf mich und ich fänd es ziemlich blöd, quasi 1 Tag vorher abzusagen :frown: Wie gesagt, so richtig schlimm sind die Symptome nun seit ca. 1 Woche, vorher ging es noch.
Ich weiß nun nicht, was ich machen soll. Eigentlich fühle ich mich körperlich nicht dazu in der Lage, diesen Aufenthalt anzutreten, andererseits will ich auch nicht meine Gastfamilie und die ansässige Schule vor den Kopf stoßen, weil sie alle so nett und entgegenkommend zu mir waren und sich auf
mich freuen.
du würdest ihnen höchstens dann vor den kopf stoßen, wenn du jetzt plötzlich feststellst, dass du doch keinen bock auf den aufenthalt hast. du hast jedoch ernsthafte, nachvollziehbare und obendrein gesundheitliche gründe, wenn du absagst, das würde jeder verstehen können dann und vermutlich sehr viele selbst so machen.
 

Benutzer85277 

Verbringt hier viel Zeit
Vielen Dank für die 2 weiteren Antworten.
Ich glaube ich habe ganz vergessen zu schreiben, dass am Freitag einen Fructoseintoleranztest gemacht wurde, der glücklicherweise negativ war. Von einer Lactoseintoleranz gehe ich nicht aus, da ich insgesamt ziemlich wenig Milchprodukte zu mir nehme. Andere Intoleranzen wurden bisher noch nicht getestet, allerdings weiß ich auch nicht, ob ich von einer Intoleranz ausgehen soll, denn meine Schmerzen treten recht unregelmäßig auf (zb. nicht regelmäßig nach dem Essen oder so) und ich weiß auch nicht, ob das jetzt so unbedingt (nur) die Magengegend ist.
Meine Gründe für die Absage (bzw. Verschiebung auf die nächsten Semesterferien) sind denke ich schon gut nachvollziehbar und auch gerechtfertigt, dennoch macht es mich traurig und wütend.. Ich komme mir halt vor, als wenn ich "versagen" würde wenn ich jetzt alles absage..
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Jeh nach dem wo ein Magen entzündet ist, sind die Schmerzen sehr verschieden und strahlen auch meist aus. Bei mir ist es der Magenausgang und der Anfang des Darmabschnittsdahinter, weshalb mir meist erst nach dem Essen schlecht wird. Stechende Schmerzen, als ob ein Messer im Bauch steckte war bei mir völlig normal. Du könntest dir in der Apotheke Rennie oder Talcid holen und schauen, ob es damit ein bisschen besser geht. Das sind vergleichsweise mit den verschreibungspflichtigen Medis recht harmlose Medis, die aber auch den Magensaft binden. Ein Versuch wäre es wert.

Wurdest du auf Magengeschwüre getestet?
Ein Unding bei deiner Symptomatik nicht einfach mal ne Magenspiegelung zu machen.
 

Benutzer65313 

Toto-Champ 2008 & 2017
Off-Topic:
Ich glaube ich habe ganz vergessen zu schreiben, dass am Freitag einen Fructoseintoleranztest gemacht wurde, der glücklicherweise negativ war. Von einer Lactoseintoleranz gehe ich nicht aus, da ich insgesamt ziemlich wenig Milchprodukte zu mir nehme. Andere Intoleranzen wurden bisher noch nicht getestet, allerdings weiß ich auch nicht, ob ich von einer Intoleranz ausgehen soll, denn meine Schmerzen treten recht unregelmäßig auf (zb. nicht regelmäßig nach dem Essen oder so) und ich weiß auch nicht, ob das jetzt so unbedingt (nur) die Magengegend ist.

Eine Laktoseintoleranz löst auch höchst selten deine Symptome aus, ich hätte eher auf Fruktose oder auch eine Zöliakie getippt. Die Beschwerden können bis zu 72 Stunden (!) nach dem Essen auftreten, das ist bei jedem anders. Bei mir sinds zB manchmal zehn Minuten, manchmal erst am nächsten Morgen. Hängt also zeitlich nicht unbedingt mit dem Essen zusammen. Aber da sind die Beschwerden normal im Darmbereich, nicht beim Magen. Also wenn sie bei dir in beiden Bereichen auftreten fällt das weg, schätze ich.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Ich würde mich für die Gesundheit entscheiden ganz klar! Gastfamilie hin oder her.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren