Urinprobe beim Frauenarzt?

Benutzer84387  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo zusammen,

ich habe bei meinem letzten Frauenarztbesuch eine Urinprobe abgeben "müssen" und nun interessiert mich, wofür das notwendig ist. Natürlich hätte ich das auch gleich den Arzt fragen können (denk ich mir jetzt auch :zwinker:) aber irgendwie war ich erstmal perplex und dachte dann, das wäre vielleicht eine Standarduntersuchung bei diesem Arzt und dass das nur mein früherer Frauenarzt nie gemacht hat. Nach einigem Rumfragen im Freundeskreis hat sich allerdings herausgestellt, dass das wohl doch nicht so üblich ist. Meine Mutter meinte, sie musste das lediglich in der Schwangerschaft machen und sonst noch nie und meine Freundinnnen kannten das auch gar nicht. Es kann aber auch nicht an irgendwelchen Befunden liegen, da ich direkt vor der Untersuchung darum gebeten wurde.

Versteht mich nicht falsch, ich finde das überhaupt nicht schlimm sondern eher sehr gut wenn damit genauere Untersuchungen möglich sind. Mich würde nur der genaue Grund interessieren.

LG Kiwi

PS: Und ja, das nächste Mal frag ich sofort nach :zwinker:
 

Benutzer116587 

Benutzer gesperrt
Das einzige, was ich jetzt damit in Verbindung bringen würde, wären Untersuchung wegen Blasenentzündung und Nierenproblemen. Aber beim Frauenarzt hab ich das noch nie erlebt :cautious:
 

Benutzer98798 

Verbringt hier viel Zeit
Also, das erste was mir dazu einfällt, ist die Vorsorgeuntersuchung auf Chlamydien. Darauf wurde ich die letzten Male auch hingewiesen, dass die bei Frauen unter 25 noch kostenfrei ist und ich sie deshalb machen sollte. Allerdings habe ich dafür so ein Röhrchen mitbekommen und sollte dann Morgenurin vorbeibringen, darum weiß ich nicht, ob es bei dir wirklich das gleiche war.
 

Benutzer113048 

Sehr bekannt hier
Also ich musste schon seit ich das erste Mal beim Frauenarzt war, immer eine Urinprobe abgeben, sowohl bei meiner alten als auch bei meiner neuen Ärztin.
Sagen weshalb ich das muss kann ich dir aber ehrlich gesagt auch nicht :grin: Hat mich nie interessiert und ich fands einfach normal. Ich schätze irgendwann wurde mal erwähnt, wofür die ist, aber das hab ich dann wohl vergessen. Könnte aber gut sein, dass es n Chlamydientest war.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Als es die Praxisgebühr noch nicht gab musste ich auch jedesmal eine Urinprobe abgeben. Das ist aber jetzt schon über 10 Jahre her. Das war so bei meinen ersten 3 oder 4 Gynterminen. Als dann die Praxisgebühr kam, das alles verändert wurde usw. nicht mehr. War bzw. ist eben wohl keine Standardleistung in der normalen Vorsorge.
Ich habs damals als routinemäßige Schwangerschaftskontrolle aufgefasst. Von meiner Ärztin hab ich nie was anderes darüber gehört.
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Hm weiß gerade nicht wie die Dinger heißen..Irgendwas mit -zyten glaube ich. Einmal im Jahr wird bei mir auch eine Urinprobe gemacht, da die Untersuchung auf genannte unbekannte -zyten bis 25 von der Krankenkasse bezahlt wird, laut FA.

Edit: Ok, sind wohl Leukozyten :grin:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer32843 

Sehr bekannt hier
Meine Frauenärztin macht das immer, da wird z.B. auch auf Blut im Urin, Leukozyten, etc. getestet, also alles, was auf einen Harnwegsinfekt hindeuten könnte. Ist auch nur so ein Stäbchentest bei ihr.
 

Benutzer120045 

Öfters im Forum
Hey,

als ich Anfang des Jahres beim Frauenarzt war, um mir die Pille verschreiben zu lassen, wurde auch eine Urinprobe genommen um einen Chlamydientest machen zu können. Wurde mir auch explizit so gesagt...da war aber nichts mit Röhrchen und so...wird also scheinbar verschieden gehandhabt :zwinker:

Das musste ich bis jetzt aber nur einmal machen :smile:

Liebe Grüße,

Nico
 

Benutzer85763 

Sehr bekannt hier
Ich muss auch jedes Mal eine Urinprobe abgeben. Die Begründung meines Arztes ist, dass er dann gleich eine Probe "zur Hand" hat, falls während der Untersuchung irgendetwas auffällt, für das man eine Probe benötigen könnte (z.B. Harnwegsinfektion) - quasi damit ich dann nicht nochmal aus dem Untersuchungszimmer muss, zur Toilette gehen und die Probe im Labor abgeben muss.
 

Benutzer92211 

Sehr bekannt hier
Bei mir wurde damit mal der Zuckergehalt im Urin getestet. Das musste ich allerdings selbst bezahlen (ca. 3 Euro). Würde ich jetzt ohne vorherigen Verdacht nicht mehr einfach so machen, aber damals wurde ich irgendwie überrumpelt. (n)
 

Benutzer37179  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Ich musste bisher nur einmal eine abgeben, und zwar für eine Vorsorge-Untersuchung auf Clamydien. Das war kurz bevor ich 25 wurde, bis dahin ist das nämlich noch kostenlos.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer80894 

Verbringt hier viel Zeit
Ich musste bis jetzt jedes Mal eine Urinprobe bei meiner Frauenärztin abgeben und ehrlich gesagt habe ich mich nie gefragt wieso, ich glaube sie hat auch nie erklärt wofür die war, ich hab immer gedacht das wäre gängige Praxis.
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Meine Frauenärztin macht das immer, da wird z.B. auch auf Blut im Urin, Leukozyten, etc. getestet, also alles, was auf einen Harnwegsinfekt hindeuten könnte. Ist auch nur so ein Stäbchentest bei ihr.

Yep, meine FÄ hat das auch immer gemacht - allerdings nur, als ich noch Privatpatientin war; seitdem ich gesetzlich versichert bin, gehört das offenbar nicht mehr zum Leistungsspektrum dazu.
 
2 Woche(n) später

Benutzer118516 

Verbringt hier viel Zeit
man kann im urin hinweise auf entzündungen und nierenprobleme finden, aber so weit ich weiß, kann man auch den spiegel mancher hormone mit urin bestimmen
 

Benutzer118945 

Sorgt für Gesprächsstoff
Mein frauenarzt macht das auch immer.
Sie testet auf alles mögliche, Nierenprobleme, blasenentzündung, zysten und und :smile: ich findedas Prima, da man machmal krankheiten haben kann ohne das man was bemerkt, so habe ich schon 2 nierenentzündungrn knapp entgehen können!
 

Benutzer78181 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,

also ich muss bisher auch immer generell vorher eine Urinprobe abgegeben, auch schon seit meinem ersten Termin.
Habe aber auch noch nie nachgefragt, was da konkret untersucht wird.


Nadine.
 

Benutzer113220 

Sehr bekannt hier
Kann/Soll ich jedes Jahr machen, als Vorsorge-Untersuchung auf Clamydien.
 
2 Monat(e) später

Benutzer84387  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Soo, falls es noch jemanden interessiert:
Ich habe vor kurzem einen neuen Termin bei meinem Frauenarzt ausgemacht und am Telefon mal nachgefragt wegen der Urinprobe. Dort wurde mir (wie einige ja schon vermutet hatten :zwinker:) gesagt, dass das die Vorsorgeuntersuchung für Chlamydien ist, die einmal jährlich gemacht wird und bis zum 25. Lebensjahr noch von der Krankenkasse übernommen wird. Die Sprechstundenhilfe hat mir auch gesagt, dass das eine relativ neue Regelung ist, was erklärt, warum mir das so völlig neu war. Aber gut zu wissen, dann werde ich den nächsten Termin auf jeden Fall noch vor meinen 25. Geburtstag legen :zwinker:

LG Kiwi
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren