up and gone

kephamos   (37)

Verbringt hier viel Zeit
weis net wollte das nicht in gedichte reintun weil ich das gefunden habe, naja eigentlich ists ein lied. Naja ziemlich seltsam das es mir jetzt erst aufgefallen ist wodrum es in dem lied geht, vielleicht liegts auch an meiner verfassung


Ich starre auf das Weiß über mir. Ich kann nicht sagen, ob ich am Leben oder tot bin. Oder ist es in meinem Kopf? Was habe ich falsch gemacht?

Ich starre auf das Weiß über mir, eines Tages schloss ich meine Augen, und hier bin ich nun , ein gefühlskalter, unglücklicher Mensch. Ich bin dazu gekommen, zu realisieren, dass ich das Leben, das ich lebe, hasse. Mein lebenswichtiger Puls verlangsamt sich nach und nach, bis er ganz aufhört. Ich habe auf eine Eingebung gewartet. Auf eine Möglichkeit, die ich nie hatte. Bevor es viel zu spät ist. Was habe
ich falsch gemacht?

Wo ist der Junge hin, der rannte? Könnte es sein, dass er aufgestanden und fortgegangen ist? Er scheint so weit weg. Und all die Sachen, die ich vollbracht haben könnte. Könnte es sein, dass sie aufgestanden und fortgegangen sind? Sie scheinen so weit weg.

Es fühlt sich so an, als ob der Junge in mir mich verlassen hätte,und von einer billigen und bitteren Nachbildung von mir selbst ersetzt worden ist. Ich muss zu dem zurückfinden, was ich einmal war. Mich ihm langsam zu nähern und keine Angst haben, zu sagen, "Wird er es schaffen, herauszukommen und zu spielen?" Was habe ich falsch gemacht?

:cry:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren