Untypische Lebensplanung?!

Benutzer82824  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Manche Leute meinten schon zu mir das ich eine "untypische" Lebensplanung habe, wenn mans mal über das Thema hatte.

Mein "Plan" sieht eigentlich so aus:

~ nicht heiraten
~ KEINE Kinder
~ Karriereleiter so hoch wie möglich kommen um genug Geld zu verdienen das ich mir keine Sorgen machen muss.

Ich möchte ein Leben wie ein Bekannter von mir, der mittlerweile über 40 ist:
der ist Single, eigenes Haus, hat ab und an mal ne Freundin mit der er seinen Spass hat, hat einen Job in dem er genug für sich verdient, fährt ein gutes Auto (das er sich mit ner Familie nie leisten könnte), keine Kinder etc. Der macht was er will, is jedes Wochenende weg, fährt ma spontan in Urlaub wenn er Bock hat und lauter solche Sachen.

So stell ichs mir perfekt vor...

- Heiraten möchte ich nicht, weil ich mich nicht gerne binde. Will meine Freiheit.
- Kinder möchte ich nicht, weil das zuviel Act is und mich kleine Kinder generell aufregen, auch wenn ich sie nur auf der Straße spielen sehe.

Bin ich so untypisch?
Wieso wird von einem scheinbar erwartet das man mal heiratet, Kinder bekommt und glücklich und zufrieden in nem schmucken Reihenhaus wohnt? Wenn ich daran nur denke läufts mir eiskalt den Rücken runter...das wäre mir einfach zu...langweilig!
 

Benutzer80667 

Benutzer gesperrt
Das ist nicht untypisch heutzutage.
Gibt sehr sehr viele die so denken.

Für mich wärs nichts, da ich glaube mit einer Familie glücklicher zu sein.
 

Benutzer82824  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn Du sagst, Du willst nicht heiraten, weil Du Deine Freiheit brauchst, willst Du dann generell keine Beziehung? Die würde ja immerhin auch gewisse "Einschränkungen" implizieren, das hat ja nun nicht unbedingt nur was mit Heirat zu tun.
Doch, Beziehungen möchte ich schon. Wenn man sich da mal streitet und sich trennen möchte hast du keine Scherereien wie wenn du verheiretet bist, ziemlich viele Leute die ich kenne sind geschieden und hatten Riesenstreß mit Scheidungsanwälten etc, sowas wär mir einfach zuviel. Das muss ja nicht so kommen, kann es aber.

Wer erwartet denn dieses "Spießerleben" von Dir? Es ist in der Gesellschaft zwar der Weg, der von den meisten gegangen wird, aber jeder muss für sich selbst wissen, was sein Lebensziel ist.
Es hat niemand direkt ausgesprochen, aber wenn ich Leute das genauso erzähle wie ich mir mein Leben vorstelle und dann die erstaunten Reaktionen sehe denke ich schon das viele sowas auf eine gewisse Art erwarten.

Für mich zählen einfach andere Dinge im Leben, z.B Kameradschaft im Sinne von Freundschaft. Meine Freunde sind mir wichtiger als jedes Mädchen auf der Welt. Ich hab zwar jetzt eine die ich recht süß finde, aber selbst wenn das klappen sollte wird sie nie an erster Stelle stehen. Zuerst komme ich (ohne das ich egoistisch wäre) und dann meine Freunde. Meine Familie kommt auch ziemlich weit hinten...keine Ahnung is mir nich so wichtig, obwohl ich meine Eltern schon gern habe.

Eben mit dieser Einstellung fühl ich mich oft alleine und viele können sie sie nicht verstehen.



Vielleicht hast Du in ein paar Jahren eine andere Einstellung, wer weiß das schon. :zwinker:

Ja, gut möglich, aber immoment, nein danke :grin:
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
ob typisch oder nicht, ist das nicht völlig egal?

und kritischer als eine "untypische lebensplanung" finde ich eher, wenn leute ihr leben aufgrund von fremden ansprüchen gestalten. also leb dein leben so, wie du das für am besten befindest. und wem das nicht passt? na, der hat eben pech!
 

Benutzer55230 

Meistens hier zu finden
Mein "Plan" sieht eigentlich so aus:

~ nicht heiraten
~ KEINE Kinder

Sieht bei mir genauso aus. Ich meine, es ist doch gar nicht schlecht, etwas anders zu leben als die meisten. Ich hab nix gegen Kinder (nur gegen Babys) und auch nix gegen eine Bindung, aber deswegen gleich den ganzen Standardkram machen, wieso?

Ich finde deinen Weg okay, du hast das RECHT, so zu leben, wie du willst. Du musst auch nicht auf deren Meinung hören!
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
mal ehrlich:

welcher mann heiratet schon freiwillig und will kinder?

ein zwangloses zusammenleben mit "der" freundin bis ins hohe alter würde 99% der männer vollkommen ausreichen

Klar... :kopfschue



Ansonsten: mir doch wurscht, was andere als typisch oder atypisch betrachten, ich lebe für mich, nicht für andere. Aber wer sein Lebensstil daran misst, was andere gut finden, der klingt für mich einmal mehr nach krampfhaftem "ich bin so toll und will anders und speziell und ganz aussergewöhnlich sein". Allerdings bist du gerade mal 17, da kann man das verzeihen :tongue:
 

Benutzer7078 

Sehr bekannt hier
mal ehrlich:

welcher mann heiratet schon freiwillig und will kinder?

ein zwangloses zusammenleben mit "der" freundin bis ins hohe alter würde 99% der männer vollkommen ausreichen
sehr gewagte these.

es gibt genügend männer, die auch heiraten möchten und kinder möchten und das ganz freiwillig und ohne eine beeinflussung von einer frau.

fast jeder kerl in meinem bekanntenkreis möchte irgendwann heiraten und kinder und das sind nicht geradewenig männer.
 

Benutzer82824  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Aber wer sein Lebensstil daran misst, was andere gut finden, der klingt für mich einmal mehr nach krampfhaftem "ich bin so toll und will anders und speziell und ganz aussergewöhnlich sein".

Tu ich doch gar nicht.

Ich hab lediglich gefragt ob es wirklich so unnormal ist das ich so denke? Klar mach ich das was ich will, nur sind mir noch nicht soviele untergekommen die genauso denken.
 

Benutzer12216 

Sehr bekannt hier
wart mal ab wie es in ein paar jahren ausschaut!du bist doch erst 17!

ein dein bekannter mag das vielleicht jetz noch toll finden ,aber was is in 20 jahren oder wenn ihn mal was passieren sollte,wer is dann bittschön für ihn da?
 

Benutzer73614 

Verbringt hier viel Zeit
Ich wüsste nicht, was daran unnormal wäre? Jeder soll sein Leben so gestalten, wie er möchte. Ich kenne viele, Männer so wie Frauen, die unverheiratet und kinderlos bleiben wollen und ihr Leben auf ihre Karriere und die in ihren Augen "Annehmlichkeiten" ausrichten. Mein Vater hat 3 Brüder - alle leben dieses von dir genannte "Ideal" und werden von niemandem dafür schief angeguckt.


Ich persönlich könnte mir so ein Leben nicht vorstellen, denn ich möchte unbedingt das ganze "Klischée" von Traumhochzeit, Kinder, Haus und toller Arbeit ausleben. Und doch würde ich mich nicht darauf festlegen, dass ich in 10 Jahren immernoch dieses Ziel habe. Wir sind noch jung und Ansichten ändern sich mit der Zeit und der Lebenserfahrung, die man hinzugewinnt. Vielleicht triffst du ja in ein paar Jahren die Frau, für die du all das hinschmeißen würdest. Man kann nichts mit Bestimmtheit sagen, so hält das Leben trotz einer mehr oder weniger straffen Lebensplanung einige Überraschungen bereit. Egal wie man lebt, die Hauptsache ist doch, man ist glücklich und hindert ansonsten niemand anderen daran, sein Glück zu finden.
 

Benutzer71558 

Verbringt hier viel Zeit
Du bist erst 17!
Klar hat man irgendwie vorstellungen, wie es später laufen sollte, aber:
Leben ist das, was passiert, wenn man grade etwas anderes vor hat!!

Warum kümmert es dich so, was andere über deine "Pläne" sagen??
Und so untypisch ist es nun wirklich heut zu tage nicht, dank unserer tollen Familienpolitik...:kopfschue
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
mal ehrlich:

welcher mann heiratet schon freiwillig und will kinder?

ein zwangloses zusammenleben mit "der" freundin bis ins hohe alter würde 99% der männer vollkommen ausreichen

Das halte ich für etwas weit hergeholt. Mein Freund jedenfalls will UNBEDINGT heiraten.

@Topic: Ich halte es nicht für sooo ungewöhnlich. Ich kenne aber auch einige Männer, die dachten wie Du und dann mit Mitte oder Ende zwanzig ihre Traumfrau kennen lernten und auf einmal alles über den Haufen warfen, heirateten und ein oder zwei Kinder bekamen. Wieso auch nicht? Auch ein Leben mit Kind muss nicht in den allergeregeltsten Bahnen ablaufen (tut mein Leben auch nicht) und auch mit Kind kann wenigstens eins der Elternteile Karriere machen (bei uns ist das mein Freund, ich WILL gar nicht). Und ... man kann auch mit Kind einen ziemlich guten Lebensstil haben.

Aber wenn man das alles echt nicht will - wieso auch nicht. Ich will damit nur sagen - versteif Dich jetzt noch nicht auf eine bestimmte Richtung in die Dein Leben laufen MUSS. Sei offen für das, was kommt, und triff Entscheidungen immer erst dann, wenn sie anstehen. ;-)
 

Benutzer82104  (34)

Verbringt hier viel Zeit
hmm dein plan ist schon gut...

aber irgendwie wiegt ein kinderlächeln in meinen augen VIEL HÖHER als irgendein auto ;-)
 
C

Benutzer

Gast
weil ich wissen wollte ob ich wirklich alleine mit dieser meinung bin
Fragen die mit 'Bin ich der einzige..' beginnen kann man eigentlich immer mit einem Nein beantworten. :grin:


Und untypisch ist es nicht, bei mir ists auch so, immerhin hab ich schon jetzt damit angefangen und es wird sich noch um einiges steigern.

Mit 40 will ich nicht erst anfangen, gut leben zu können :grin:
 

Benutzer78363 

Meistens hier zu finden
Also ich denke nicht,dass diese Lebensplanung so unrealistisch ist- vorallem nicht mit 17. Ich denke, dass es in diesem Alter viele gibt, die so denken und sich später doch noch umentscheiden und doch heiraten, Kinder bekommen, etc.

Und wenn nicht ists doch auch egal!- wichtig ist das du glücklich mit deinem Leben bist! Und wenn du einen tollen Job findest, eine tolle Freundin hast und keinen Plan was du mit Kindern anfangen solltest und deswegen keine möchtest hast du ja genau das was du geplant hast! Und bist vermutlich zufriedener als viele andere mit ihrem Leben!
 

Benutzer56557  (35)

Benutzer gesperrt
Mag ja sein, daß du das jetzt alles ganz toll findest, wie du dir das vorstellst.
Aber Menschen, die so denken und ihr Leben "yuppiemäßig" nur für sich leben (Sportwagen, Designerklamotten etc.) sind meiner Meinung nach vor allem materialistisch geprägt. Und ich glaube, daß man das irgendwann, wenn man älter ist, nicht mehr so toll findet und sich sehr einsam fühlt. Wenn man in ein Alter kommt, wo einen solche Äußerlichkeiten wie der neueste Sportflitzer nicht mehr interessieren (vielleicht auch weil man körperlich nicht mehr fit ist) und dann sieht, wie andere Menschen in dem Alter sich mit Familie, Kindern, Enkeln beschäftigen und man selbst ganz allein dasteht, dann wird man manches vielleicht bereuen.

Und außerdem: Wenn alle so denken würden, dann würde die Bevölkerung relativ schnell aussterben.
Weil aber jedes Tier (und das ist der Mensch) ja auch, streng biologisch gesehen seinen einzigen Zweck in der Fortpflanzung zur Erhaltung seiner Art hat, ist ein solches Denken (rein biologisch gesehen!) "unnatürlich".
Das heißt natürlich nicht, daß nicht jeder sein Leben so gestalten soll, wie er das will, und das jeder andere das auch zu akzeptieren hat, aber die Natur hat es eigentlich anders vorgesehen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren