Unterbrechung Schlaf für Sex

P
Benutzer197028  (24) Ist noch neu hier
  • #1
Hallo zusammen,
ich bin neu hier und mich beschäftigt schon länger eine Frage..vorher möchte ich euch die Situation erklären.

Ich hatte das mit meinem Ex-Partner, dass der im Schlaf (Mitternacht) meine Hand zu seinem nackten Genital geführt hat. Da ich in so eine Art Schock/Angst hatte habe ich geschaut was er vor hat. Mein Körper war ganz steif und ich hatte das Gefühl, als würde er wollen dass ich ihn befriedige. Ich habe so getan als würde ich schlafen und habe mich immer wieder versucht wegzudrehen. Nachdem es für ihn erfolglos war, hat er sich über mich gekniet meine Brüste angefasst und es sich selbst gemacht. Ich habe mich auf den Bauch gelegt und kein Zeichen gegeben dass ich wach war. Das ist über 4 Jahre her. Nun hatte ich die Erfahrung mit zwei weiteren Männern gemacht. Die haben das gleiche auch versucht, allerdings haben die es sein lassen als ich nicht darauf eingegangen bin. Ich habe sie nicht wissen lassen dass ich wach bin. In der Situation fühlte ich mich überhaupt nicht wohl und ich hatte Angst zu regieren.

Ist das normal, dass Männer so etwas machen? Von meiner zweiten Beziehung kannte ich es nicht.
 
ShanDei
Benutzer195361  (50) Klickt sich gerne rein
  • #2
Also ich halte das für überhaupt nicht normal und mir als Kerl käme das noch nicht mal ansatzweise in den Sinn.
Im Gegenteil, ich halte das schon für ein bißchen übergriffig.

Gut, es scheint ja nun Dein Ex zu sein, von daher erübrigt sich ein klärendes Gespräch.
Aber noch: nein, nicht normal, überhaupt nicht!
 
S
Benutzer189208  Öfter im Forum
  • #3
Nein. Ist sicher nicht normal. Was Sex anbelangt, sollte immer alles freiwillig und abgesprochen sein zwischen den Partnern.
 
T
Benutzer167764  Meistens hier zu finden
  • #4
Ich finde, du solltest im Schlaf (bzw. davor und danach) und generell in einer Beziehung keine Angst vor deinem Partner haben müssen. Sag in solchen Situationen ganz klar nein und lass keinen Zweifel daran, dass du das auch in Zukunft nicht willst.
 
T
Benutzer167764  Meistens hier zu finden
  • #5
Sich anschmiegen, möglicherweise mit spürbarer Erektion halte ich für normal. Wenn du das ebenfalls nicht willst, rück ab, und wenn das nicht verstanden wird: s.o.
 
Spiralnudel
Benutzer83901  (37) Planet-Liebe-Team
Moderator
  • #6
Nein, ich finde das ganz und gar nicht normal, sondern höchst übergriffig. Das würde mein Mann exakt einmal machen, da bekäme er direkt die rote Karte. Allerdings weiß er das auch. 🙂

Nun schlafen wir ohnehin getrennt jeder mit Kind, da gibt es derlei Probleme gar nicht erst, aber er kennt meine Einstellung.

Auch von früheren Partnern kenne ich ein solches Verhalten nicht, die waren wohl einfach froh, wenn sie nachts schlafen konnten.
 
SauerMachtLustig
Benutzer122781  Planet-Liebe ist Startseite
  • #7
es gibt halt auch ne form von schlafwandel (sexsomnia), wo die betroffenen eben sexuelle handlungen vornehmen.
aber egal ob das hier zutraf oder nicht, ich finde es viel bedenklicher warum du in der situation in schockstarre verfällst, anstatt deutlich zu machen, dass du das nicht möchtest und es generell halt so gar nicht thematisiert. hast du ständig angst vor den menschen, mit denen du zusammen bist?
 
?
Benutzer45873  (34) Verbringt hier viel Zeit
  • #8
Habe etwas in der Art nie gemacht und das käme mir auch nicht in den Sinn.
 
T
Benutzer167764  Meistens hier zu finden
  • #9
Woran liegt deine Angst zu reagieren? An der Situation, in einem halbwachen Zustand zu sein oder fällt es dir generell schwer, dich abzugrenzen? Du sprichst auch von Schock. Worin genau siehst du die Ursache für den Schock? Gab es Situationen, in denen sich der Schock ähnlich anfühlte?
 
P
Benutzer197028  (24) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #10
es gibt halt auch ne form von schlafwandel (sexsomnia), wo die betroffenen eben sexuelle handlungen vornehmen.
aber egal ob das hier zutraf oder nicht, ich finde es viel bedenklicher warum du in der situation in schockstarre verfällst, anstatt deutlich zu machen, dass du das nicht möchtest und es generell halt so gar nicht thematisiert. hast du ständig angst vor den menschen, mit denen du zusammen bist?
Ich war mit meinem Ex-Partner zu dem Zeitpunkt schon über 2 Jahre zusammen und so etwas ist noch nie vorher passiert. Da war ich überfordert als meine Hand nach dem dritten Mal wegziehen immer wieder gegriffen wurde und dahin geführt/gehalten wurde, da bekomme ich schon bedenken und sorge. Ich war zudem auch jung und das war meine erste Erfahrung. Ich dachte in den Momenten das meine abweisende Körperhaltung und der Fakt, dass ich schlafe die davon abhält..Natürlich ist die Kommunikation hier wichtig, allerdings konnte ich nicht. Normalerweise fällt es mir nicht schwer darüber zusprechen. Ich glaube, dass bei den anderen beiden Malen die Erinnerung geweckt wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:
ShanDei
Benutzer195361  (50) Klickt sich gerne rein
  • #11
Danke für Deine Rückmeldung.
Du siehst ja hier an den Wortmeldungen, das sowas keineswegs normal ist und eher schon übergriffig.

Der Kerl darf froh sein, dass Du ihm vor lauter Schreck nicht eine geflammt hast....
 
SauerMachtLustig
Benutzer122781  Planet-Liebe ist Startseite
  • #12
allerdings konnte ich nicht
naja und da solltest du mal hinterfragen warum nicht.
normalerweise sollte es eben überhaupt kein problem sein zu sagen, dass man etwas nicht möchte, egal in welcher situation.
 
Art_emis
Benutzer174233  (34) Verbringt hier viel Zeit
  • #13
Dass man nachts oder früh morgens mal aufwacht und Lust auf Sex mit dem Partner verspürt halte ich persönlich schon für normal.
Und dass ich dann bei meinem Partner sanft "nachfühle", ob da vielleicht auch Lust zu entfachen ist, halte ich ebenfalls für normal.
Nun, wenn aber keinerlei Reaktion kommt oder mein Partner sich gar weg dreht, dann ist eben Schluss. Ab diesem Punkt sehe ich bei deiner Situation dann auch definitiv eine Übergriffigkeit.

Aber ich frage mich schon auch, warum du nicht irgendwie reagiert hast? Auch hinterher nichts gesagt hast?
Habt ihr da zum ersten mal zusammen in einem Bett geschlafen? Wie lange warst du mit den Betroffenen zusammen?
 
Caelyn
Benutzer87573  (34) Sehr bekannt hier
  • #14
Grundsätzlich ist das nicht in Ordnung, wenn du das nicht magst. Ich würde das auch ansprechen.

Manchmal kann derjenige aber auch nichts dafür. Mein Partner führt zB manchmal einfach im Schlaf sexuelle Handlungen aus und bekommt das gar nicht mit, weil er schläft. Wenn ich da keine Lust habe, mitzumachen, muss ich teilweise richtig grob werden damit er aufwacht / aufhört.

Bezüglich des „Einfrierens“ : googelt mal den Begriff Schlafparalyse. Manchmal kann man sich nicht bewegen, wenn man aus dem
Tiefschlaf gerissen wird. Ich habe das auch ab und an und dann ist es echt unangenehm, wenn jemand an einem rumfummelt und man das nicht will und sich nicht bewegen kann.
 
C
Benutzer183558  Öfter im Forum
  • #15
...Nun hatte ich die Erfahrung mit zwei weiteren Männern gemacht...
Das finde ich beinahe noch merkwürdiger. Das mal einer auf solche Ideen kommt, ist schon selten, aber gleich drei...? Oder hast du es mit sehr vielen Männern zu tun.
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
T
Benutzer185976  (40) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #36
P polly19 darf ich dich fragen ob diese Exfreunde von dir untereinander gekannt haben? Oder ob das zumindest möglich wär?
Das is ja schon ein sehr komischer Zufall, dass dich Nachts gleich mehrere Männer belästigt haben.
Nicht falsch verstehen, das ist kein Vorwurf, ich versuchs nur zu verstehen 🤷‍♂️
Auf jeden Fall echt keine Art, nein so sind nicht alle Männer und es tut mir leid, dass dir das gleich öfter passiert ist.
 
F
Benutzer81568  (36) Verbringt hier viel Zeit
  • #37
Ich glaube, dass es mir generell schwer fällt mit einem Nein auf etwas unerwartetes zu reagieren. Während meiner Ausbildung hatte ich oft solcher Schockmomente. Ich fühle mich immer total überrumpelt. Ich werde es auch seitdem nicht mehr los, mich für meine Aussagen zu rechtfertigen.
Polly, daran musst du arbeiten. Es ist ein Zeichen von geringem Selbstvertrauen. Das ist Unterwerfung. Außerdem erlaubst du anderen damit, Grenzen zu übertreten, die dann keine mehr sind. Was für eine Ausbildung war das?

Du solltest anfangen, die Situation zu verlassen. Der nächste Schritt wäre zu sagen: „das will ich nicht“ oder „ich möchte nicht, dass sie so reden“ oder „ich fühle mich unwohl, wenn…“ usw. Es stünde auch mal ein Selbstverteidigungskurs im Raum oder zu lernen, die Stimme zu erheben.
Lieber Triangelspieler,
den rot markierten Satz beschäftigt mich, denn ich sehe das anders, spüre aber deine gute Absicht dahinter.
Aber hinter diesem Satz kann ich dezidiert nicht stehen.
Nein, auch wenn es ihr nicht möglich ist, ihre Grenzen zu setzen, erlaubt sie damit nicht Grenzen zu übertreten. Und sie sind auch nicht weg.
Nein, ihr Gegenüber nutzt in dem Moment ihre Lage und den Umstand aus, dass sie die Grenze nicht setzen kann.
Das Gegenüber übertritt in dem Moment die Grenzen. Sie bestehen und sind auch für das Gegenüber spürbar, auch wenn sie dafür nicht einstehen kann. Und nur weil das Gegenüber in dem Moment kein Feingefühl und Gespür walten lässt, macht sie sich nicht schuldig.
Es ist und bleibt eine Grenzüberschreitung vom Gegenüber.

Eigentlich wäre es schön, wenn in so einer Situation das Gegenüber gerügt wird,
das sich übergriffig verhält und nicht das Opfer angehalten wird, dass es lernen muss, seine Grenzen zu setzen,
weil es sonst von Mitmenschen ausgenutzt wird.
Es ist vom Mitmenschen nicht in Ordnung.
Genau so werden sonst grosse Schuld- und Schamgefühle ausgelöst bei Opfern. Und das ist nicht okey.

Aber ich sehe deine Botschaft dahinter, dass wenn sie es lernt, in solchen Situation ihre Grenzen zu kommunizieren und für sich einzustehen, diese weniger übertreten wird und von unsensiblen Mitmenschen besser gewahrt wird.
Aber es ist nicht ihr Versäumnis, sie könnte sich damit allenfalls einfach besser abgrenzen und sich in solchen Situationen schützen.

LG fröschlein
 
P
Benutzer197028  (24) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #38
P polly19 darf ich dich fragen ob diese Exfreunde von dir untereinander gekannt haben? Oder ob das zumindest möglich wär?
Das is ja schon ein sehr komischer Zufall, dass dich Nachts gleich mehrere Männer belästigt haben.
Nicht falsch verstehen, das ist kein Vorwurf, ich versuchs nur zu verstehen 🤷‍♂️
Auf jeden Fall echt keine Art, nein so sind nicht alle Männer und es tut mir leid, dass dir das gleich öfter passiert ist.
Die Männer kennen sich untereinander nicht. Die befinden sich auch im verschiedenen Alter und stammen aus verschiedenen Städten. Das eine ist schon länger her da waren wir ca. 19/20 Jahre alt. Die anderen waren in diesem Jahr. 27 und 30 Jahre alt.
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Benutzer Gast
  • #39
Ich teile die Meinung von Artemis, wie so oft.
Ich persönlich fände es eigentlich was Schönes, von der Partnerin im Schlaf abgetastet zu werden. Da würd ich schnell reagieren 🔥
Aber bei Dir wars übergriffig und du darfst und sollst dich wehren!
 
U
Benutzer190526  Klickt sich gerne rein
  • #40
Meine Frau schiebt nachts auch oft ihre Hand in Richtung meines Gemächtes wenn ich schlafe. Das ganze eher unbewusst. Ich merke davon nichts weil ich schlafe. Wenn ich dann mal meine Hand in ihre Richtung schiebe, das mag sie gar nicht, ist aber auch ok. Unsere Meinung: die Nacht ist kurz genug, wir wollen unseren kostbaren Schlaf nicht durch Sex unterbrechen, der in der Regel dann eh recht schläfrig und lau ist.
 
ferdl
Benutzer171790  Verbringt hier viel Zeit
  • #41
Im Schlaf und Halbschlaf kuscheln wir oft in der Löffelstellung und da sind Berührungen an den Brüsten und im Genitalbrereich gegenseitig selbstverständlich, wobei es im Regelfall gar nicht zum Sex kommt.
Wie man es sich einführt halt.
Wenn es stört, dann entsprechend klar machen.
 
L
Benutzer196472  (20) Ist noch neu hier
  • #42
Deine Erfahrung hatte ich zum Glück noch nicht. Aber der Ex einer Freundin hat sie mal (während sie schlief) gefickt. Das ist natürlich voll eine Vergewaltigung - genauso wie bei dir. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass ich in so einem Moment auch voll in einer Art Schockstarre wäre. Ich mein wenn man sowas vorher abspricht und für beide nix dagegen spricht ist das natürlich vollkommen okey, aber so geht das gar nicht und normal ist das auch nicht. Es gibt genug Männer die nicht so sind. Wahrscheinlich hast du leider immer die falschen erwischt...
 
eyeswidechat
Benutzer182657  Sorgt für Gesprächsstoff
  • #43
Ist das normal, dass Männer so etwas machen? Von meiner zweiten Beziehung kannte ich es nicht.
Es ist nicht normal, dass man in einer Partnerschaft in Schockstarre verfällt und tut als würde man schlafen, wenn man vom Partner sexuell berührt wird.
 
F
Benutzer81568  (36) Verbringt hier viel Zeit
  • #44
Es ist nicht normal, dass man in einer Partnerschaft in Schockstarre verfällt und tut als würde man schlafen, wenn man vom Partner sexuell berührt wird.
Wenn ich das lese, hört sich das für mich so an, als ob ihr die Schuld zugeschoben wird.
Aber nicht sie ist übergriffig, sondern sie fällt durch sein Fehlverhalten in eine Schockstarre und kann nicht mehr reagieren.
Eyeswidechats Satz finde ich beängstigend, da die Situation gedreht wird und sie nun als Auslösende dargestellt wird.
Das finde ich schade und heftig.
 
Hotrokker
Benutzer190650  (54) Klickt sich gerne rein
  • #45
Hallo zusammen,
ich bin neu hier und mich beschäftigt schon länger eine Frage..vorher möchte ich euch die Situation erklären.

Ich hatte das mit meinem Ex-Partner, dass der im Schlaf (Mitternacht) meine Hand zu seinem nackten Genital geführt hat. Da ich in so eine Art Schock/Angst hatte habe ich geschaut was er vor hat. Mein Körper war ganz steif und ich hatte das Gefühl, als würde er wollen dass ich ihn befriedige. Ich habe so getan als würde ich schlafen und habe mich immer wieder versucht wegzudrehen. Nachdem es für ihn erfolglos war, hat er sich über mich gekniet meine Brüste angefasst und es sich selbst gemacht. Ich habe mich auf den Bauch gelegt und kein Zeichen gegeben dass ich wach war. Das ist über 4 Jahre her. Nun hatte ich die Erfahrung mit zwei weiteren Männern gemacht. Die haben das gleiche auch versucht, allerdings haben die es sein lassen als ich nicht darauf eingegangen bin. Ich habe sie nicht wissen lassen dass ich wach bin. In der Situation fühlte ich mich überhaupt nicht wohl und ich hatte Angst zu regieren.

Ist das normal, dass Männer so etwas machen? Von meiner zweiten Beziehung kannte ich es nicht.
Ich mache das häufig mit meiner Partnerin. Sie mag das und findet das geil. Deshalb ist es für uns kein Problem. Falls sie keine Lust auf Sex hat, sagt sie mir das dann und ich ziehe mich wieder von ihr zurück.
 
S
Benutzer152906  (45) Sehr bekannt hier
  • #46
Wenn ich das lese, hört sich das für mich so an, als ob ihr die Schuld zugeschoben wird.
Aber nicht sie ist übergriffig, sondern sie fällt durch sein Fehlverhalten in eine Schockstarre und kann nicht mehr reagieren.
Eyeswidechats Satz finde ich beängstigend, da die Situation gedreht wird und sie nun als Auslösende dargestellt wird.
Das finde ich schade und heftig.

Ich kann da weder eine Schuldzuschreibung noch ein „Drehen“ von irgendwas erkennen.
 
F
Benutzer81568  (36) Verbringt hier viel Zeit
  • #47
Ich kann da weder eine Schuldzuschreibung noch ein „Drehen“ von irgendwas erkennen.
Es ist nicht normal, dass man in einer Partnerschaft in Schockstarre verfällt und tut als würde man schlafen, wenn man vom Partner sexuell berührt wird.
Doch, finde ich schon.
Denn es ist völlig normal, dass Menschen in überfordernden und abnormalen Situationen in eine Schockstarre fallen können.
(Stichwort die 4 F's der Traumareaktion: Fight, Flight, Freeze und Fawn was auf Deutsch übersetzt folgendes heisst: Kampf, Flucht, Erstarrung und Bindung als Traumareaktionen. Es ist eine natürliche Reaktion, die bei sehr vielen auftritt. Es ist ein Notprogramm, das Gehirn stellt ab und nimmt die Wahrnehmungen losgelöst wahr, um das Opfer zu schützen. )

Und die Situation kann ohne Absprache einfach auch in einer Partnerschaft bedrohlich oder überfordernd sein, je nachdem welche Vorerfahrungen das Gegenüber auch schon gesammelt hatte und wie das Verhältnis zueinander steht. Ein falscher Reiz kann ausreichen, damit das Notprogramm unbewusst startet.

Und dennoch enthält für mich der Satz von Eyewidechat eben eine gewisse Anschuldigung an das Opfer bzw. kann sehr wohl so verstanden werden.

Für mich wäre die Aussage so viel passender:
Ich finde, es ist nicht normal, dass ein Partner ohne vorgängige Absprache sexuelle Handlungen weiterführt, obwohl der Handelnde keine implizite oder explizite Zustimmung (Ein "Ja", ein "schön", ein Lächeln, oder eine sonstige zustimmende Reaktion) vom passiven Gegenüber erhält und somit im Ungewissen ist, ob das Gegenüber damit einverstanden ist. Oder die ausführende Person sich sogar unsicher ist, ob das Gegenüber noch schläft oder sonst handlungsunfähig ist und vom Geschehen nichts mitkriegt oder nicht reagieren kann.

Das wäre für mich eine viel stimmigere Aussage.
 
S
Benutzer152906  (45) Sehr bekannt hier
  • #48
Das Eine schließt mMn das Andere überhaupt nicht aus. Vielleicht fragen wir eyeswidechat eyeswidechat doch mal, wie es gemeint war?
 
eyeswidechat
Benutzer182657  Sorgt für Gesprächsstoff
  • #49
Ich meine nicht mehr und nicht weniger, als ich wörtlich geschrieben habe und werde mich auf keine Diskussion über die offensichtliche Sinnhaftigkeit dieser Aussage einlassen.
 
S
Benutzer189208  Öfter im Forum
  • #50
Ich meine nicht mehr und nicht weniger, als ich wörtlich geschrieben habe und werde mich auf keine Diskussion über die offensichtliche Sinnhaftigkeit dieser Aussage einlassen.
Hm. Das macht es natürlich dann unmöglich zu klären, was eigentlich mit der Aussage gemeint war.
Es ist nicht normal, dass man in einer Partnerschaft in Schockstarre verfällt und tut als würde man schlafen, wenn man vom Partner sexuell berührt wird.
Obwohl eigentlich ist es eine klare Aussage. Danach ist ihre Reaktion nicht normal. Und das kann man schon auch anders sehen mMn, denn u.U. sind ja seine vorhergegangenen Aktionen „nicht normal“ und die Reaktion darauf ist völlig normal und auch menschlich.
 
Es gibt 20 weitere Beiträge im Thema "Unterbrechung Schlaf für Sex", die aktuell nicht angezeigt werden. Bitte logge Dich ein, um diese ebenfalls anzuzeigen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren