Pille Unsicherheit beim Pillenwechsel

Benutzer348  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo ihr Lieben,

die erste Pille die ich damals von meinem Frauenarzt bekommen habe war die Valette.
Ich habe sie 8 Jahre lang genommen, doch da es diese Pille nur in Deutschland gibt (ich lebe in Spanien), habe ich mich dann beraten lassen und zur Belara gewechselt. Nach einem Jahr Belara hatte ich deutlich zugenommen und hatte auch extrem schlechte Laune und Stimmungsschwankungen, also hat mir mein Frauenarzt empfohlen zu Microdiol zu wechseln, aber auch die tut mir nicht gut, ich nehme sie nun 3 Monate und meine Haut hat sich ganz schlimm verändert, ich habe plötzlich die ganze Stirn voller kleiner Pickelchen und auch öfter Bauchschmerzen.

Nun habe ich selber mal nach informationen gesucht und erfahren das es die Valette endlich seit 2010 auch in Spanien gibt, sie heisst hier nur anders.
Also war ich sofort davon überzeugt wieder die Valette zu nehmen die ich immer gut vertragen hatte.
DOCH... ich hab dann plötzlich bei google mehrere Themen gefunden, wo Frauen (Mädchen) ein Fibroadenom bekamen (gutartiger Tumor in der Brust) die auch Valette nehmen.
Auch ich hatte mit 15 so ein Fibroadenom und musste mich operieren lassen, doch wir hatten damals nicht die Schuld bei der Pille gesucht, ich habe sie ja auch weitere 8 Jahre genommen absolut problemlos. Wenn man weiter liest findet man natürlich auch andere Frauen mit einer anderen Pille die auch so ein Fibroadenom hatten, aber wenn man bei google ,,Fibroadenom durch Pille" eingibt, erscheint direkt dahinter das Wort ,,Valette".

Mein Frauenarzt ist aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr im Lande und antwortet auch nicht auf meine e-mail. Er hat mir damals die Valette verschrieben also denke ich nicht das er davon ausgeht das diese Pille daran schuld war.
Ich war mir ganz sicher das ich wieder die Valette nehmen will die ich so lange nahm...aber durch google bin ich jetzt verunsichert.

Ich habe am Donnerstag die letzte Pille genommen (Microdiol) und sollte morgen meine Periode bekommen. Bis Freitag muss ich eine Entscheidung treffen ob ich mit der Valette anfange oder nicht. Die Apothekerin meint es sei Blödsinn das ich das Fibroadenom durch die Valette bekommen habe, sie meint ich hätte das dann auch mit jeder anderen Pille bekommen weil mein Körper plötzlich Hormone bekam die er vorher nicht hatte. Das Fibroadenom kam ja ca. zu der Zeit wo ich anfing die Pille zu nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Es gibt meines Wissens keine Studien, die einwandfrei belegen, dass die Pille bzw. Hormone generell die Entstehung von Krebs begünstigt. Das steht auch in jedem Beipackzettel. Da gibts extra einen Abschnitt "Die Pille und Krebs".
Viel mehr gibts andere Faktoren, die erwiesenermaßen Krebs begünstigen können(!). Zum Beispiel die Tatsache, dass man kinderlos ist.

Ich persönlich halte es für absolut unnötig, in eine derartige Panik zu verfallen. Was natürlich nicht heißt, dass Hormone völlig harmlos sind und im Körper nichts bewirken. Du nimmst sie seit 8 Jahren (egal welche), das ist nicht gerade kurz.
Verhütest du damit bzw. verhütest du damit kontinuierlich? Bist du in einer festen Beziehung?
Gäbe es Alternativen für dich, also hormonfreie?
Wenn du sagst, du willst weiterhin die Pille, dann ist es risikotechnisch völlig egal, welche du nimmst. Alle haben die gleichen Risiken.
 

Benutzer348  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Ja, ich war vorher 6 Jahre in einer festen Beziehung und jetzt auch schon 3 Jahre mit meinem jetzigem Freund. Darum habe ich so lange und so kntinuirlich die Pille genommen, ich habe sie noch nie ganz abgesetzt nur die normale 7 Tage Pause wegen der Periode.
Ich möchte sie auch gerne weiterhin nehmen weil es für mich die sicherste Verhütung ist. Zumindest auf jeden Fall noch die nächsten 3-4 Jahre bis ich eventuell Kinder möchte.

Sicher bin ich mir also schon das ich die Pille weiterhin nehmen will, meine Sorge waren nur die berichte über die Valette wegen dem Finroadenom, also ob das jetzt ein Risiko ist die wieder zu nehmen.
Einerseits muss ich immer daran denken wenn ich sowas lese das ich ja auch so ein Fibroadenom hatte, andererseits ist danach alles gutgegangen über 8 jahre lang mit dieser Valette.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Also wenn du wegen der Valette Bedenken hast, dann steig doch einfach auf eine normale Pille um, also keine antiandrogene. Oder muss es unbedingt eine Pille gegen Hautprobleme sein?
 

Benutzer348  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Also da mein Frauenarzt nicht mehr nach Spanien kommen kann, habe ich gerade mit seiner Vertretung telefoniert.
Fibroadenome kommen wenn dann allgemein von der Pille aber nicht unbedingt von der Valette, ich soll sie ruhig wieder nehmen wenn ich sie gut vertragen habe.

Nur bin ich irritiert...sie sagt ich soll sie nicht nach 7 Tagen Periodenpause nehmen sondern nach 5 Tagen... damit der Schutz erwährt ist. Das hab ich noch nie gehört
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Die 5 Tage sind auch nicht ganz richtig. Nimm sie am ersten Blutungstag. Wenn der schon am 2.Pausentag ist, dann ist der 5. Tag zu spät.
Oder mach einfach gar keine Pause, das funktioniert in jedem Fall und dann hast du kein Rätselraten :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren