Unseriöse E-Mail

Benutzer135569  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo :smile:

Mich lässt eine Frage im Moment nicht mehr los.
Und zwar habe ich vorhin auf meinem Smartphone in meiner GMX-App eine E-Mail eines Inkasso-Unternehmens gefunden. Wollte diese sofort markieren und löschen, da ich sicher war, dass das nur Betrug sein konnte. Dummerweise habe ich sie dabei versehentlich geöffnet. Die Anhänge jedoch nicht.
In der Mail stand, dass eine Rechnung nicht bezahlt werden konnte, weil mein Konto nicht gedeckt wäre und ich ich eine zusätzlich eine Gebühr zahlen sollte, da der Fall sondt an die Schufa oder so gehen würde...

Meine Frage ist jetzt, ob ich mir allein durch das Öffnen der E-Mail einen Virus auf mein Smartphone eingefangen haben könnte. Mache mir da nämlich echt sorgen, da ich ja auch bei Amazon, PayPal und Co. angemeldet bin.

Ich danke Euch :smile:
 

Benutzer105448 

Sehr bekannt hier
Die Schadsoftware ist meist im Anhang zu finden (den man nicht öffnen/Downloaden sollte!!!). Das alleinige Lesen der Mail ist idR nicht schädlich.
Um ganz sicher zu gehen, würde ich an deiner Stelle aber mal einen Virusscanner drüberlaufen lassen.
 

Benutzer136360  (30)

Benutzer gesperrt
Wie schon gesagt wurde, findet man solche Schadsoftware eigentlich nur in den Anhängen.
Also von daher bist du bestimmt auf der sicheren Seite.
 

Benutzer129018  (27)

Sehr bekannt hier
Üblicherweise im Anhang.
In der E Mail müsste man es schaffen, dem Pc Befehle zu geben, dass ganze irgendwo runter zu laden. Relativ schwer imo.
Und ein Virenscanner muss auch net alles finden. Ist aber dennoch unwahrscheinlich ^^
 

Benutzer95143 

Meistens hier zu finden
Wenn du eingestellt hast, dass externe Inhalte (zB Bilder) automatisch geladen werden, ist es dem Versender dabei möglich heimlich ein Script auszuführen, das ihm eine Lesebestätigung sendet. So kann er deine Mailadresse verifizieren und dadurch steigt der Wert deiner Adresse, sie wird weiter verkauft und du erhälst mehr Spam.
Ich bin mir nicht sicher, ob man in der GMX-App einstellen kann, ob externe Inhalte erst nach Bestätigung geladen werden sollen oder ob sie immer automatisch geladen werden.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
In der Art fängt man sich eigentlich keine "Viren" fürs Smartphone ein. (Im Normalfall gibt es da ja eh nur korrumpierte Apps).
99% zielen diese Anhänge doch mit einer exe-Datei auf unvorsichtige Windowsuser ab.
 

Benutzer63857  (57)

Sehr bekannt hier
Durch das öffnen einer Mail kannst du dir bereits einen Virus eingefangen haben. Das geht ganz fix. Man kann in einem Bild von nur einem Pixel Größe auch einen Nachladecode für ein Schadprogramm unterbringen. Dabei muss das Bild nichtmal für dich zu erkennen sein. Standardmäßig wird eine Mail ja mit schwarzer Schrift auf weißem Grund dargestellt. Da braucht man das Bild selbst auch einfach nur weiß zu machen und auf eine Größe von einem Pixel reduzieren. Würdest du dieses Bild wahrnehmen? Sicher nicht. Nichtmal dann, wenn es schwarz wäre. Der eine schwarze Pixel würde dir nicht auffallen. Vermutlich würdest du ihn bestenfalls als einen Schmutzfleck registrieren. Aber was noch viel schlimmer ist ist, dass du der Firma mit dem öffnen der Mail gleich eine Lesebestätigung geliefert hast. Und das funktioniert ebenfalls über den Trick mit dem nur einen Pixel großen Bild. Denn dieses Bild muss ja von einem Server runtergeladen werden. Und diesen Download kann man protokollieren. Mit Datum, Uhrzeit und auch mit der dir zu diesem Zeitpunkt von deinem Provider zugeteilten IP-Adresse. Und diese IP-Adresse ist wiederum mit deiner Mobilfunknummer deines Smartphones verknüpft.

Aber der Oberhammer dabei ist, dass du der Inkassofirma damit alles geliefert hast was die brauchen um nun deine Adresse und deinen Namen zu bekommen. Die sehr wahrscheinlich ungerechtfertigte Forderung gilt nämlich nun als von dir empfangen. Beim Gericht kann die Inkassofirma nun eine Adress- und Namensfeststellung beabtragen und bekommt so dann eine rechtsgültige Zustelladresse. Wundere dich also nicht darüber, wenn du in einiger Zeit ein Entsprechendes Schreiben per Post zugestellt bekommst. Und wenn dem so sein sollte, dann sofort damit zum Anwalt und den das machen lassen. Unternimm auf keinen Fall selbst etwas. Reagiere nicht selbst darauf und rufe die an oder schicke denen eine Mail oder was auch immer. Jede weitere eigene Reaktion von dir zieht die Schlinge nur noch fester zu. Warum?

Ganz simpel. Meist handelt es sich bei diesen Inkassofirmen um höchst unseriöse Firmen dieser Branche. Sie kaufen für wenig Geld nicht mehr beitreibbare Forderungen auf, bei denen die Fristen zur Geltendmachung abgelaufen sind. Und gar nicht so selten sind diese Forderungen sogar komplett erfunden. Der Trick dabei ist aber, dass diese Firmen auf eine Reaktion von dir warten aus der man eine mehr oder weniger fragwürdige Anerkennung der Forderung ableiten kann. Und wenn sie das hinkriegen, dann hängste ganz blöde am Haken bei denen dran. Denn dann kehrt sich die Beweislast nämlich um und du must beweisen, dass die Forderung nicht rechtens ist. Vorher ist die Inkassofirma in der Beweislast die Rechtmäßigkeit der Forderung vor dem Gericht und auch der Schufa zu beweisen. Das aber können diese Firmen natürlich nicht. Entweder weil die Fristen zur Geltendmachung bereits verstrichen sind und daher gar keine Forderung mehr wegen Verjährung gestellt werden kann. Oder weil die Forderung eben komplett erfunden ist. Aber wenn die das hinbekommen, dass es so aussieht als hättest du die Forderung anerkannt, dann haste die Arschkarte gezogen. Weil sich dann eben die Beweislast umkehrt und du beweisen musst, dass die Forderung unrechtens ist.
 

Benutzer1515  (41)

Previously MrX
Könnte ein Trojaner sein, aber der funktioniert nicht auf dem Handy (App = Handy. Richtig? Oder meinst du Windows 8? Da gibts auch "Apps" :what:). Mit EXE Dateien kann ein Handy nichts anfangen. :zwinker:
Im übrigen ist das auch keine "echte Rechnung", denn die würde per Post kommen. Berichte dazu hier:
http://www.mimikama.at/?s=inkasso
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Ich ahtte auch mal sowas und bin damit zur Polizei, ein It Spezialist, der abteilung internetkriminalität hatte damals mein Lapptop 3 tage und dann bekam ich ihn zurück. Die Daten wurden sichergestellt, der nette Beamte hat ihn mir Virenffrei und Trojanerfrei gemacht beim Spurensichern . Dann wurde mir ein Formular zur Anzeigeschrift zum unterschreiben vorgelegt und die Sache war gegessen. bis vor 2 Jahren wo ich kurz nochmals musste alles Schriftlich beschreiben. Da wurde so eine firma wegen Betrugs usw darann genommen.
 
G

Benutzer

Gast
Niemals lesen und sofort öffnen. Ich bekomme auch oft Mails mit dem Betreff "Neuer Tarif" oder "Ihre Rechnung vom 23.5". Nichts öffnen und es passiert schon nix :zwinker:
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
die selbe mail hab ich heute auch bekommen, an ne gmx-adresse und von nem inkasso-unternehmen - absender: inkasso abteilung directpay24 ag mit mailadresse watanabekip@yahoo.co.jp - der anhang is ne zip-datei, solange du die nicht öffnest sollte nichts passiert sein, die mail ansich ist sauber.
 

Benutzer135569  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
die selbe mail hab ich heute auch bekommen, an ne gmx-adresse und von nem inkasso-unternehmen - absender: inkasso abteilung directpay24 ag mit mailadresse watanabekip@yahoo.co.jp - der anhang is ne zip-datei, solange du die nicht öffnest sollte nichts passiert sein, die mail ansich ist sauber.

Genau. Bei mir war es auch DirectPay, oder so ähnlich. Den Anhang habe ich selbst verständlich nicht geöffnet. Also bin ich dann wirklich auf der sicheren Seite?
 

Benutzer135569  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Viele Dank für Eure Hilfe :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren